1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ineratec: Sprit aus…

CO2 aus der Atmosphäre ziehen super

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. CO2 aus der Atmosphäre ziehen super

    Autor: gelöscht 22.07.21 - 13:29

    Der Rest eher fragwürdig aber ich freu mich schon auf die gigantischen Anlagen die mit gigantischen Mengen Strom etwas erzeugen was man dann doch nur wieder verbrennt.

    Wenn man beide Augen vor der an sich unsinnigen Idee verschließt und es als reinen "wir entziehen der Atmosphäre schädliches CO2"-Ding sieht, an sich eine super Sache.
    Oder anders: Technisch ist das natürlich faszinierend und es lässt sich super als Greenwashing (im wahrsten Sinne) verkaufen. Versteht jedes Kind: Böses CO2 + Strom -> sauberer Treibstoff der quasi unendlich vorhanden ist.
    Dass diese Anlagen sicher nicht wenig Strom brauchen, die paar hundert Liter die da irgendwann in 5 bis 10 Jahren mal rauskommen nicht einmal eine handvoll Autos übers Jahr antreiben können - alles egal.

    Da war am Wochenende auch eine Firma bei Quarks die mit Solartürmen etc. pp. ein paar Liter Kerosin herstellen will. Schon die Versuchsanlage ist riesig (durch die Solartürme) und produziert echt lächerlich wenig Kerosin.

    Die nächste Anlage sei größer und besser: klar. An keiner Stelle wurde erwähnt, dass neben hohen Temperaturen auch Strom für das Ansaugen der Luft benötigt wird -> in Größenordnungen.

    Die Frage ist ja: wird sich das jemals rechnen? Und ist man in, was weiß ich, 10 bis 20 Jahre bis es soweit ist soweit, dass sich das nicht mehr groß lohnt?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.07.21 13:29 durch McTristan.

  2. Re: CO2 aus der Atmosphäre ziehen super

    Autor: _2xs 22.07.21 - 13:40

    Solartürme saugen doch quasi Ihr Luft selber an durch den entstehenden Unterdruck und irgendwo dazwichen hängt dann ein Elektromotor, der den Strom erzeugt.

  3. Re: CO2 aus der Atmosphäre ziehen super

    Autor: Reitgeist 22.07.21 - 13:47

    McTristan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man beide Augen vor der an sich unsinnigen Idee verschließt und es als
    > reinen "wir entziehen der Atmosphäre schädliches CO2"-Ding sieht, an sich
    > eine super Sache.

    Wir haben weltweit einen gigantischen Bestand an allen Arten von Fahrzeugen, die wir innerhalb eines Jahrzehnts auf CO2-Neutralität trimmen müssen.

    Klar, wir könnten die alle wegschmeißen und mittels einer Materialschlacht versuchen, sie durch neue zu ersetzen. Ist diese "alles auf eine Karte setzen und hoffen dass es reicht"-Idee deiner Meinung nach sinnvoller wenn du synthetische Kraftstoffe für unsinnig hälst?

    Gerade wegen des sich schließenden Zeitfensters bin ich der Meinung, wir müssen alle verfügbaren Hebel nutzen um endlich von unserem CO2-Ausstoß runter zu kommen.

  4. Re: CO2 aus der Atmosphäre ziehen super

    Autor: gelöscht 22.07.21 - 14:06

    Will ich ja gar nicht in Abrede stellen aber die Frage ist ja wie immer Nutzen und Aufwand, Kosten und Nutzen. Da sehe ich für all diese Pilotanlagen für die nächsten Jahre, wenn nicht Jahrzehnte, schwarz. Machbarkeitsstudien…
    Da wird der Scheich für deutlich weniger Geld selbst Ölsand filtern wenn die Quellen versiegt sind ;)
    So reduziert man ja auch kein CO2.

    Reitgeist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > McTristan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn man beide Augen vor der an sich unsinnigen Idee verschließt und es
    > als
    > > reinen "wir entziehen der Atmosphäre schädliches CO2"-Ding sieht, an
    > sich
    > > eine super Sache.
    >
    > Wir haben weltweit einen gigantischen Bestand an allen Arten von
    > Fahrzeugen, die wir innerhalb eines Jahrzehnts auf CO2-Neutralität trimmen
    > müssen.
    >
    > Klar, wir könnten die alle wegschmeißen und mittels einer Materialschlacht
    > versuchen, sie durch neue zu ersetzen. Ist diese "alles auf eine Karte
    > setzen und hoffen dass es reicht"-Idee deiner Meinung nach sinnvoller wenn
    > du synthetische Kraftstoffe für unsinnig hälst?
    >
    > Gerade wegen des sich schließenden Zeitfensters bin ich der Meinung, wir
    > müssen alle verfügbaren Hebel nutzen um endlich von unserem CO2-Ausstoß
    > runter zu kommen.

  5. Re: CO2 aus der Atmosphäre ziehen super

    Autor: Knuspermaus 22.07.21 - 14:19

    Tja, die Anlagen sind schon da https://www.sunfire.de/de/syngas https://www.sunfire.de/de/e-fuel

    (viele ältere Links sind mittels Leerzeichen deaktiviert, da ich bis vor kurzem noch keine Posten durfte)
    Alles was ich schreibe ist meine persönliche Meinung. Nicht immer gebe ich dem Leser genehme Quellen an.

  6. Re: CO2 aus der Atmosphäre ziehen super

    Autor: miauwww 22.07.21 - 14:20

    McTristan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Rest eher fragwürdig aber ich freu mich schon auf die gigantischen
    > Anlagen die mit gigantischen Mengen Strom etwas erzeugen was man dann doch
    > nur wieder verbrennt.
    ...

    Sehe ich ganz genauso. Und da wir noch lange nicht auf 100% Ökostromerzeugung sind, brauchen wir noch lange den Ökostrom dringend anderswo, wo er den grauen Strom ersetzen soll, um die 100% zu erreichen.

  7. Re: CO2 aus der Atmosphäre ziehen super

    Autor: rizla 22.07.21 - 14:26

    Es geht ja nicht nur um Sprit für Autos. Im Artikel wird am Ende ja auch die chemische Industrie genannt.

    In der chemischen Industrie könnte das Verfahren sehr viel schneller relevant werden. In der chemischen Industrie sind Rohstoffe nur ein kleiner Teil der Kosten. Da können synthetische Stoffe, die dann schon eine höhere Reinheit aufweisen als erdölbasierte Produkte, sehr schnell Konkurrenzfähig werden, insb. bei weiteren politischen Vorgaben in Richtung Senkung der Emissionen.

  8. Re: CO2 aus der Atmosphäre ziehen super

    Autor: The$kull 22.07.21 - 14:30

    Reitgeist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gerade wegen des sich schließenden Zeitfensters bin ich der Meinung, wir
    > müssen alle verfügbaren Hebel nutzen um endlich von unserem CO2-Ausstoß
    > runter zu kommen.


    Hast du natürlich recht, wir bauen weiter fleißig zu den eAutos neue Verbrenner, mit immer höheren Durchsnittsverbräuchen, um den Treibstoff dann mit einem Vielfachen des benötigten Stroms, im Vergleich zum eAuto, anzutreiben. Super Idee

  9. Re: CO2 aus der Atmosphäre ziehen super

    Autor: gelöscht 22.07.21 - 14:52

    Ach was ... nur ist das eine andere Firma als die im Artikel genannte Firma. Sunfire kenne ich, gebaut haben die schon etwas größeres und geben an 3,86 kWh pro Nm³ Synthesegas (müssten Normkubikmeter sein) zu benötigen. Für 750 Nm³ benötigen sie also 2895 kWh - über 2 Megawattstunden. Weiß jetzt nicht genau wie viel Liter Benzin man aus diesen 750 Nm³ Synthesegas mit wie viel zusätzlicher Energie erzeugen kann aber ich schätze da kommt noch was dazu.
    Dauert aber auch noch bis zum produktiven Betrieb und außer Lobeshymnen auf sich selbst weiß noch keiner wieviel da wann mal rauskommt.
    Und wie schon geschrieben: machbar ist das alles super. Offensichtlich. Aber mit welchem Aufwand.

  10. Re: CO2 aus der Atmosphäre ziehen super

    Autor: mxcd 22.07.21 - 15:00

    Naja, Kerosin wird zumindest auf Mittel- und Langstrecken in absehbarer Zeit nicht ersetzt. Daher ist das schon nicht so unsinnig.

    Generell halt ich auch wenig von efuels aber es gibt Bereiche, wo es nicht so ohne weiteres anders geht.

  11. Re: CO2 aus der Atmosphäre ziehen super

    Autor: dobeldo 22.07.21 - 15:15

    The$kull schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast du natürlich recht, wir bauen weiter fleißig zu den eAutos neue
    > Verbrenner, mit immer höheren Durchsnittsverbräuchen, um den Treibstoff
    > dann mit einem Vielfachen des benötigten Stroms, im Vergleich zum eAuto,
    > anzutreiben. Super Idee
    Ich finde dein Argument passt hier irgendwie nicht, denn Elektroautos sind ja nun auch nicht klein oder bescheiden gehalten.

  12. Re: CO2 aus der Atmosphäre ziehen super

    Autor: Mafjol 22.07.21 - 22:07

    McTristan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Will ich ja gar nicht in Abrede stellen aber die Frage ist ja wie immer
    > Nutzen und Aufwand, Kosten und Nutzen. Da sehe ich für all diese
    > Pilotanlagen für die nächsten Jahre, wenn nicht Jahrzehnte, schwarz.
    > Machbarkeitsstudien…
    > Da wird der Scheich für deutlich weniger Geld selbst Ölsand filtern wenn
    > die Quellen versiegt sind ;)
    > So reduziert man ja auch kein CO2.
    >
    > Reitgeist schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > McTristan schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wenn man beide Augen vor der an sich unsinnigen Idee verschließt und
    > es
    > > als
    > > > reinen "wir entziehen der Atmosphäre schädliches CO2"-Ding sieht, an
    > > sich
    > > > eine super Sache.
    > >
    > > Wir haben weltweit einen gigantischen Bestand an allen Arten von
    > > Fahrzeugen, die wir innerhalb eines Jahrzehnts auf CO2-Neutralität
    > trimmen
    > > müssen.
    > >
    > > Klar, wir könnten die alle wegschmeißen und mittels einer
    > Materialschlacht
    > > versuchen, sie durch neue zu ersetzen. Ist diese "alles auf eine Karte
    > > setzen und hoffen dass es reicht"-Idee deiner Meinung nach sinnvoller
    > wenn
    > > du synthetische Kraftstoffe für unsinnig hälst?
    > >
    > > Gerade wegen des sich schließenden Zeitfensters bin ich der Meinung, wir
    > > müssen alle verfügbaren Hebel nutzen um endlich von unserem CO2-Ausstoß
    > > runter zu kommen.

    Die einzigen Kosten sind die Toten und die Zerstörung. Ich bin aber auch der Meinung das,das Zeug vergraben gehört

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Demandmanager*in (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München
  2. Fachinformatiker (m/w/d)
    BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Salzgitter
  3. IT Mitarbeiter 1st Level Support (m/w/d)
    tegut... gute Lebensmittel GmbH & Co. KG, Fulda
  4. Software Engineer (m/w/d)
    WORK Microwave GmbH, Holzkirchen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
Pixel 6 (Pro)
Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Google Einige Pixel-6-Funktionen laufen nicht auf älteren Pixels
  2. Google Neues Pixel 6 kostet 650 Euro
  3. Smartphone Google soll Pixel-6-Produktion verdoppeln

Datenschutz: Google weiß fast alles - aber nicht über mich
Datenschutz
Google weiß fast alles - aber nicht über mich

Die E-Mail, der Browser, die Suchmaschine: alles von Google - das muss nicht sein. Wie ich seit 15 Jahren ohne Google lebe und warum das wichtig ist.
Ein Erfahrungsbericht von Moritz Tremmel

  1. Klage Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben
  2. Android Google senkt weitere Play-Store-Gebühren
  3. Silifuzz Google sucht und findet per Fuzzing CPU-Fehler

Militär-Roboter: Mehr als nur starke Kampfmaschinen
Militär-Roboter
Mehr als nur starke Kampfmaschinen

Trotz anhaltender Diskussionen über autonome Waffensysteme - das Geschäft mit Kampfrobotern boomt international. Auch Tesla könnte profitieren.
Ein Bericht von Peter Welchering

  1. Waffensystem Spur Menschen töten, so einfach wie Atmen
  2. Robotik Fliegende Mini-Roboter, so klein wie Sandkörner
  3. Dauertest Walnuss führt zu Totalschaden an 1.000-Euro-Rasenmähroboter