1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elon Musk: Tesla Model S…

derartige Lenkräder gibt es in der Formel 1..

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Beitrag
  1. Thema

derartige Lenkräder gibt es in der Formel 1..

Autor: Flexy 24.07.21 - 21:01

.. und die baut man da vor allem deswegen ein, weil es da keinen Platz hat im Fahrzeug. Aber eigentlich überall dort, wo es wirklich auf die volle Kontrolle und gute Bedienung des Fahrzeugs an kommt, etwa im Rallye-Sport oder bei Autos, mit denen man komfortabel einparken können soll, hat man nicht ohne Grund ein irgendwie rundes Lenkrad - bei dem man einfach umgreifen kann. Was an dem Tesla-Lenkrad so gar nicht möglich ist. Da muss man dann dann in engen Kurven schon mal die linke Hand rechts und die rechte Hand links haben, weil das Lenkrad um 180° gedreht ist.
Und die Hände vor dem Lenkrad voll zu überkreuzen (was damit notwendig wird.. ) ist im Auto etwas, das man eigentlich überhaupt nicht machen sollte. Nicht nur, weil das weiter drehen als die 180° mit beiden Händen ein Knoten geben würde (und ein Ausweichen ins Kurveninnere nicht mehr drin ist damit ) - wenn du mit verkreuzten Händen einen Unfall baust, dann kannst du dich übel verletzten. Dann kann nämlich der Airbag im Lenkrad auf gehen und dir mal eben deine Hände voll ins Gesicht schlagen. Und der Airbag hat so eine Wucht, dass er dir auch ohne Hände im Weg zumindest eine saftige Rippenprellung und angebrochene Rippen verursachen kann. Da kriegst du einen Schlag wie mit einem Vorschlaghammer voll auf den Brustkorb. (Hatte leider schon mal das Vergnügen.. )

Das neue Lenkrad des Tesla schaut so zwar schön futuristisch aus, würde auch in ein Raumschiff oder in einen Autoscooter auf dem Jahrmarkt wunderbar passen mit dieser Form, ist aber zum Fahrer großer Meh.. und wäre für mich schon ein hinreichender Grund das Fahrzeug damit nicht zu kaufen. Aber sicheres Fahren bei voller Kontrolle über das Auto schaut anders aus als mit dem Yoke.

https://osultan.smugmug.com/Cars/Refresh-Model-S/n-jF42tn/i-hK6JNrk/A
https://www.youtube.com/watch?v=ruy42dWvcqM


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

derartige Lenkräder gibt es in der Formel 1..

Flexy | 24.07.21 - 21:01
 

Re: derartige Lenkräder gibt es in der...

grumbazor | 25.07.21 - 10:21

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Manager / Digitalisierungsarchitekt (m/w/d)
    Siedlungswerk GmbH, Stuttgart
  2. Cyber Security Manager (m/w/d)
    Jungheinrich AG, Hamburg
  3. Leiter Escalation- und Incident-Management (m/w/d)
    ENTEGA Medianet GmbH über KEPPLER.Personalberatung, Darmstadt
  4. IT-Softwareentwickler / Fachinformatiker (w/m/d)
    Seele GmbH, Gersthofen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 999€ (Vergleichspreis ca. 1.150€)
  2. 44€
  3. (u. a. A40 TR Over-Ear-Headset PC, PS5,PS4 fjür 135,99€ + MixAmp Pro TR für 225,99€, A50...
  4. Die Top Deals am Black Friday bei Amazon, Media Markt, Otto & Co.


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
Ohne Google, Android oder Amazon
Der Open-Source-Großangriff

Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung

Software: 20 Dinge, die ich in 20 Jahren als Entwickler gelernt habe
Software
20 Dinge, die ich in 20 Jahren als Entwickler gelernt habe

Der Entwickler Justin Etheredge über zu große Systeme, zu kleine Ziele, die Bescheidenheit von Entwicklern und den Mythos des Superprogrammierers.
Von Justin Etheredge

  1. Programmierung Githubs Copilot produziert Bugs und Sicherheitslücken
  2. Verteilte Systeme Die häufigsten Probleme mit Microservices
  3. Mendix-CTO Johan den Haan "Der durchschnittliche Entwickler ist kein Experte"

Satellitenkonstellationen: Iod statt Xenon ist eine kleine Raumfahrtrevolution
Satellitenkonstellationen
Iod statt Xenon ist eine kleine Raumfahrtrevolution

Ionentriebwerke mit Iod sollen keine Leistungsrekorde aufstellen, sondern eine einfache und günstige Lösung für Satellitenkonstellationen wie Starlink sein.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Skynet SpaceX soll britischen Militärsatelliten ins All bringen
  2. Patrick Drahi Eutelsat verhandelt über Verkauf an Telekom-Milliardär
  3. Von Cubesats zu Disksats Satelliten als fliegende Scheiben