Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Siemens finanziert Auffanggesellschaft…

Typisch!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Typisch!

    Autor: Werner von Siemens 24.11.06 - 15:33

    Wenn Siemens etwas falsch macht regen sich alle auf und schreiben und lästern. Wenn sie hingegen mal etwas gutes tut, interessiert es niemand.

    Aber was solls. Vielleicht sind einfach alle schon mit einem Bein im Wochenende ;-)

    mfg

  2. Siements was gutes gemacht?!

    Autor: Siements was gutes gemacht?! 24.11.06 - 15:45

    Will jetzt kein "Troll"-Beitrag abgeben aber wer ist an dieser ganzen Sache schuld?
    Es wäre bemerkenswert, würden sich die entsprechenden Manager bei den tausenden von Mitarbeitern und Familien direkt entschuldigen. Das die jetzt ohne Job sind, die Existenz & finanzielle Zukunft gefährdet ist und auch noch angelogen worden sind (siehe Benq-Manager die meinten das alles finanzielle erstmal geregelt sei).

    Aber die meisten Manager wirtschaften heutzutage hauptsächlich in deren eigenen Taschen und der "kleine Mann" ist denen sche** egal.

    Leider leben wir in solch einer Welt, wo Papier mehr Wert ist als Menschenleben...

  3. Re: Typisch!

    Autor: siemenslover 24.11.06 - 15:52

    Werner von Siemens schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn Siemens etwas falsch macht regen sich alle
    > auf und schreiben und lästern. Wenn sie hingegen
    > mal etwas gutes tut, interessiert es niemand.
    >
    > Aber was solls. Vielleicht sind einfach alle schon
    > mit einem Bein im Wochenende ;-)
    >
    > mfg

    von welchen schwarzen konten das geld dafür kommt wissen wir ja inzwischen ;)


  4. Re: Siements was gutes gemacht?!

    Autor: abcd 24.11.06 - 17:22

    Siements was gutes gemacht?! schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Will jetzt kein "Troll"-Beitrag abgeben aber wer
    > ist an dieser ganzen Sache schuld?

    Ja wer ist es denn?
    Bist wohl auch jemand der Siemens die Schuld gibt.
    Siemens hat den Geschäftszweig verkauft und auch noch Geld drauf gelegt. Die Schuld liegt jawohl eindeutig bei Benq.


    > Es wäre bemerkenswert, würden sich die
    > entsprechenden Manager bei den tausenden von
    > Mitarbeitern und Familien direkt entschuldigen.

    Und was soll das bringen? Ich glaube den Mitarbeitern ist ein neuer Job immer noch lieber als eine Entschuldigung.
    Außerdem bin ich auch der Meinung das ein Mitarbeiter mitbekommen sollte, wenn seine Firma an die Wand fährt...
    Leute die nur geradeaus gucken, ohne nach links und rechts zu schauen haben meiner Meinung auch selbst schuld.

    > Das die jetzt ohne Job sind, die Existenz &
    > finanzielle Zukunft gefährdet ist und auch noch
    > angelogen worden sind (siehe Benq-Manager die
    > meinten das alles finanzielle erstmal geregelt
    > sei).

    Auf alle Leute die Ihren Job verlieren tritt jawohl das selbe zu.
    Warum soll es den Benq-Mitarbeitern denn besser gehen als uns?

    > Aber die meisten Manager wirtschaften heutzutage
    > hauptsächlich in deren eigenen Taschen und der
    > "kleine Mann" ist denen sche** egal.

    Richtig, da stimme ich dir voll und ganz zu.
    Ich verstehe nicht warum ein Konzern xy mit zweistelligen Gewinnen immer mehr Gewinne einfahren will/muss und dazu zig Mitarbeiter entlassen muß. Konzerne welche trotz riesiger Millionen/Millarden-Gewinne Mitarbeiter entläßt sollten Strafen auferlegt werden.

    Nur weil die Firma noch reicher werden wollen gibt es ja soviele Arbeitslose...

    > Leider leben wir in solch einer Welt, wo Papier
    > mehr Wert ist als Menschenleben...

    So krass ist es ja zum Glück noch nicht ;)

  5. Re: Siements was gutes gemacht?!

    Autor: lus Tiger 24.11.06 - 17:23

    Siements was gutes gemacht?! schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Will jetzt kein "Troll"-Beitrag abgeben aber wer
    > ist an dieser ganzen Sache schuld?
    > Es wäre bemerkenswert, würden sich die
    > entsprechenden Manager bei den tausenden von
    > Mitarbeitern und Familien direkt entschuldigen.
    > Das die jetzt ohne Job sind, die Existenz &
    > finanzielle Zukunft gefährdet ist und auch noch
    > angelogen worden sind (siehe Benq-Manager die
    > meinten das alles finanzielle erstmal geregelt
    > sei).

    :-)


    > Aber die meisten Manager wirtschaften heutzutage
    > hauptsächlich in deren eigenen Taschen und der
    > "kleine Mann" ist denen sche** egal.

    Unbedingt

    > Leider leben wir in solch einer Welt, wo Papier
    > mehr Wert ist als Menschenleben...

    Definitiv ja, ein Menschenleben ist weniger Wert als Papier. Welcher Siemensaktionär kümmert sich denn bitte um irgendwelche Angestellten? Da ist der Vorstand wichtig, dass der die Gewinne optimiert und so der Gegenwert des Unternehmens steigt.

    Wer meint, dass die Siemensbosse Halsabschneider sind, der denkt wohl auch, dass der DGB ein Samariterverein ist... ;-)




    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.11.06 17:24 durch lus Tiger.

  6. Siemens hats sich selber eingebrockt!

    Autor: Marek 25.11.06 - 19:41

    abcd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Siements was gutes gemacht?! schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Will jetzt kein "Troll"-Beitrag abgeben aber
    > wer
    > ist an dieser ganzen Sache schuld?
    >
    > Ja wer ist es denn?
    > Bist wohl auch jemand der Siemens die Schuld
    > gibt.
    > Siemens hat den Geschäftszweig verkauft und auch
    > noch Geld drauf gelegt. Die Schuld liegt jawohl
    > eindeutig bei Benq.
    Falsch! Siemens hat einen Zweig abgestoßen der nur Verlusste gemacht hat und hat versucht sich so billig aus der Verantwortung zu stehlen.
    (Denn das währe günstiger gekommen)
    BenQ hat ja von Siemens sogar noch 300 Millionen "obendrauf bekommen" ..super Geschäft..leider ging es in die Hose und wurde in der Presse breitgetreten, so dass sie jetzt so versuchen ihre haut zu retten

  7. Und noch was...

    Autor: Marek 25.11.06 - 19:42

    Noch ein Nachtrag für abcd den Siemens Fan:

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,450676,00.html

  8. Re: Siemens hats sich selber eingebrockt!

    Autor: Marek hat doch keine Ahnung! 26.11.06 - 17:56

    Marek schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Falsch! Siemens hat einen Zweig abgestoßen der nur
    > Verlusste gemacht hat und hat versucht sich so
    > billig aus der Verantwortung zu stehlen.
    > (Denn das währe günstiger gekommen)

    So ein blödsinn!!! Es wäre viel günstiger gekommen den Laden einfach dicht zu machen (Die kosten für Abfindungen und Sozialpläne wären bei etwa 50 Millionen Euro gelegen).

    Also Marek: Vorher informierst du dich mal bevor du hier blöd rumspammst! Solche Leute wie du kotzen mich einfach an!!!

  9. Re: Siemens hats sich selber eingebrockt!

    Autor: Dido 26.11.06 - 20:50

    Marek hat doch keine Ahnung! schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Marek schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Falsch! Siemens hat einen Zweig abgestoßen
    > der nur
    > Verlusste gemacht hat und hat
    > versucht sich so
    > billig aus der Verantwortung
    > zu stehlen.
    > (Denn das währe günstiger
    > gekommen)
    >
    > So ein blödsinn!!! Es wäre viel günstiger gekommen
    > den Laden einfach dicht zu machen (Die kosten für
    > Abfindungen und Sozialpläne wären bei etwa 50
    > Millionen Euro gelegen).
    >
    > Also Marek: Vorher informierst du dich mal bevor
    > du hier blöd rumspammst! Solche Leute wie du
    > kotzen mich einfach an!!!


    Hast du schon einmal was von Abfindungen gehört?
    Abgesehen von dem Imageschaden..was meinst du was in der Presse losgewesen wäre.. Das kann man kaum mit Geld aufwiegen..

    Bevor du auf Marek losgehst denk vielleicht erst mal selber ein bisschen nach, dass es mit Dichmachen und eine Abrissbirne bestellen nicht getan wäre...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachhochschule Südwestfalen, Meschede
  2. Hays AG, Memmingen
  3. Jetter AG, Ludwigsburg
  4. Net-Base Computer-& Netzwerktechnik e.K., Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hitman 2 - Gold Edition, The Elder Scrolls V: Skyrim - Special Edition, Battlefield 1)
  2. (u. a. Grimm - die komplette Serie, Atomic Blonde, Die Mumie, Jurassic World)
  3. (u. a. Rasentrimmer, Multischleifer, Heckenscheren)
  4. (u. a. WD 2-TB-externe Festplatte für Xbox One für 90,10€, Asus Chromebook für 301,01€ )


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Telefónica Deutschland Samsung will in Deutschland 5G-Netze aufbauen
  2. Landtag Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
  3. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

  1. Spielzeughändler: Toys R Us will bald zwei Filialen eröffnen
    Spielzeughändler
    Toys R Us will bald zwei Filialen eröffnen

    Der in die Pleite geratene Spielzeughändler Toys R Us kommt bald wieder. Einem Medienbericht zufolge wird es in den USA zunächst zwei neue Filialen geben. Hierzulande ist der Händler praktisch verschwunden, auch wenn die Filialen unter anderem Namen weitergeführt wurden.

  2. From Software: Elden Ring soll Dark Souls in offener Welt werden
    From Software
    Elden Ring soll Dark Souls in offener Welt werden

    Sehr viel Rollenspiel, komplexe Kämpfe und eine offene Welt: Chefdesigner Hidetaka Miyazaki von From Software hat ein paar Informationen über Elden Ring preisgegeben. Das Projekt entsteht zusammen mit George R.R. Martin (Game of Thrones).

  3. Mikrokraftwerke: Viele Wege führen zu Strom
    Mikrokraftwerke
    Viele Wege führen zu Strom

    Schuhe, Regentropfen, Töne, Stoff: Fast alles lässt sich per Energy Harvesting zum Kraftwerk umfunktionieren, das zeigen viele Forscher mit spannenden und auch skurrilen Ideen.


  1. 14:30

  2. 14:00

  3. 12:05

  4. 11:56

  5. 11:50

  6. 11:42

  7. 11:31

  8. 11:21