Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Siemens finanziert Auffanggesellschaft…

kein wunder

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. kein wunder

    Autor: manager 24.11.06 - 17:22

    es ist ja kein wunder, dass die firmen reihenweise aus deutschland verschwinden, wenn man quasi für alles und jeden haften muss.
    wieso muss nicht BenQ dafür gerade stehen? die sind doch dick im (ausserdeutschen) geschäft?

  2. Re: kein wunder

    Autor: abcd 24.11.06 - 17:25

    manager schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > es ist ja kein wunder, dass die firmen reihenweise
    > aus deutschland verschwinden, wenn man quasi für
    > alles und jeden haften muss.
    > wieso muss nicht BenQ dafür gerade stehen? die
    > sind doch dick im (ausserdeutschen) geschäft?


    Gute Frage, das würde ich auch gerne wissen.
    Was Siemens da tut ist echt super, allerdings werden sie ja trotzdem von zig Leuten als Buhmann hingestellt.
    Aber mal ehrlich, alles was sie getan haben war doch sehr löblich.

    Sie haben die Sparte an Benq angegeben und dieses sogar noch bezahlt.
    Dann wurde extra Regelungen festgemacht, das es halt nicht zu einer Schließung kommt und jetzt helfen Sie den Ex-Mitarbeitern auch noch.

  3. Re: kein wunder

    Autor: ubuntu_user 25.11.06 - 03:07

    naja lassen wir jetzt mal außer acht, dass die die handysparte innen Dreck gezogen haben(schlechte modellpolitik), Fehler sind ja menschlich...
    trotzdem haben die nur 3 möglichkeiten gehabt
    Milliarden in die Sparte reinpumpen (was die dann woanders hätten einsparen müssen; vllt hätte das auch trotzdem nichts gebracht)
    Handysparte komplett dicht machen
    versuchen die an nen Konkurrenten zu verkaufen um da 1) billig rauszukommen 2) eventuell die Arbeitsplätze zu retten...
    also was hätte Siemens machen sollen?

  4. Re: kein wunder

    Autor: Trollig 25.11.06 - 19:44

    abcd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > manager schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > es ist ja kein wunder, dass die firmen
    > reihenweise
    > aus deutschland verschwinden,
    > wenn man quasi für
    > alles und jeden haften
    > muss.
    > wieso muss nicht BenQ dafür gerade
    > stehen? die
    > sind doch dick im
    > (ausserdeutschen) geschäft?
    >
    > Gute Frage, das würde ich auch gerne wissen.
    > Was Siemens da tut ist echt super, allerdings
    > werden sie ja trotzdem von zig Leuten als Buhmann
    > hingestellt.
    > Aber mal ehrlich, alles was sie getan haben war
    > doch sehr löblich.
    >
    > Sie haben die Sparte an Benq angegeben und dieses
    > sogar noch bezahlt.
    > Dann wurde extra Regelungen festgemacht, das es
    > halt nicht zu einer Schließung kommt und jetzt
    > helfen Sie den Ex-Mitarbeitern auch noch.
    >
    >
    Man bist du ein Spinner..informier dich erstmal bevor du deinen Senf hier von sich gibt..
    Ja Siemens ist echt ein SUPER Laden.. was sind auch schon ein paar hundert Millionen in die eigene Tasche gegen 3000 Arbeitslose die man billig zu BenQ abschieben wollte...

    Liest du eigentlich Zeitung?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden (Baden), Schallstadt
  2. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart
  3. itsc GmbH, Hannover
  4. itsc GmbH, Essen, Hamburg oder Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  3. 469€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

  1. Apple: Öffentliche Beta von iOS 13 und iPadOS erschienen
    Apple
    Öffentliche Beta von iOS 13 und iPadOS erschienen

    Apple hat nach der zweiten Entwickler-Beta nun auch die erste Beta von iOS 13 und iPadOS für interessierte Anwender bereitgestellt.

  2. Apple: Öffentliche Beta von MacOS Catalina ist da
    Apple
    Öffentliche Beta von MacOS Catalina ist da

    Apple hat mit der ersten öffentlichen Betaversion von MacOS 10.15 die erste Vorabversion seines künftigen Desktop-Betriebssystems veröffentlicht. Die wichtigste Neuerung sind iPad-Apps, die auf dem Mac laufen, eine Dreiteilung von iTunes und vieles mehr.

  3. Refarming: Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"
    Refarming
    Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"

    5G muss in den richtigen Frequenzbereichen angeboten werden, um die volle Leistung zu bieten. Huawei spricht hier von 5G-Hype.


  1. 23:55

  2. 23:24

  3. 18:53

  4. 18:15

  5. 17:35

  6. 17:18

  7. 17:03

  8. 16:28