1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Siemens finanziert Auffanggesellschaft…

Siemens finanziert den sozialen Absturz.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Siemens finanziert den sozialen Absturz.

    Autor: Wer es glaubt 26.11.06 - 19:59

    Immerhin haben die BenQ-Mitarbeiter bereits auf bis zu 50% ihrer Bruttobezüge, die noch zu Siemenszeiten bezahlt wurden, verzichtet um den Betrieb aufrecht zu erhalten. Die Beschäftigungsgesellschaft zahlt dann nur noch 80% dieses sowieso schon gekürzten Gehalts. Und das ist dann Berechnungsgrundlage für das anschließende Arbeitslosengeld. Und weil die Versicherungsleistungen aus der Arbeitslosenversicherung dadurch bedeutend geringer ausfallen, als wenn die "Freigesetzten" durchgehend bei Siemens beschäftigt gewesen wären, beteiligt sich die Arbeitsagentur auch nicht nur bei BenQ, sondern auch bei anderen Massenentlassungen an Beteiligungsgesellschaften. Das schont die Arbeitslosenkasse und es kann mehr für den Bundeshaushalt "erwirtschaftet" werden. Demnächst gibt es wohl wieder billig ein paar Häuser zu ersteigern.

    Auf was für einen Beruf will man eigentlich die Betroffenen "qualifizieren"? Ein Mobilfunkhersteller rekrutiert sich seine Belegschaft nicht aus der Baumschule. Aber vielleicht ist das ja nur eine einjährige Vorbereitung auf den Waldfegejob für einen Euro die Stunde.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) Microsoft Dynamics Business Central/NAV
    GWS Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme mbH, Münster, München, Leonberg
  2. IT-Systemarchitekt (m/w/d)
    Bayerisches Staatsministerium der Justiz (StMJ), München
  3. CRM Application Manager (m/w/d)
    Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide
  4. Senior IT Operations Specialist (m/w/d)
    HYFRA Industriekühlanlagen GmbH, Krunkel (nahe Bonn)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,49€
  2. Teilnahmeschluss 28.09., 19 Uhr
  3. (u. a. The Walking Dead: The Telltale Definitive Series für 23,99€, Project Wingman für 18...
  4. 39,99€ (Release 01.10.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gopro Hero 10 Black ausprobiert: Gopros neue Kamera ist die Schnellste
Gopro Hero 10 Black ausprobiert
Gopros neue Kamera ist die Schnellste

Endlich ein neuer Chip und mehr Zeitlupe! Wo Gopros Action-Kamera das Vorgängermodell schlägt, konnten wir vor dem Produktstart ausprobieren.
Von Martin Wolf

  1. Gopro Hero 9 Black Gereifte Gopro im Test

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die auch zu Mond und Mars fliegen können: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Strahlungsresistente Speicher für die Raumfahrt von Infineon
  2. Raumfahrt Esa und finnisches Projekt bauen einen Satelliten aus Holz
  3. Raumfahrt MEV-2 bringt Satellit neue Energie

Elite 3 und Studio Buds im Test: Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel
Elite 3 und Studio Buds im Test
Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel

Können 80 Euro teure Bluetooth-Hörstöpsel Konkurrenten für 150 Euro schlagen? Wir haben die Probe aufs Exempel gemacht.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Jabra Elite 7 Pro Besonders kleine ANC-Stöpsel mit sehr langer Akkulaufzeit
  2. Elite 3 Airpods-Konkurrenz von Jabra für 80 Euro