1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Unwetter: Wie viel Hochwasser…

Und was ist mit Toyota, Volkswagen, Ford, Opel etc?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und was ist mit Toyota, Volkswagen, Ford, Opel etc?

    Autor: korona 27.07.21 - 13:07

    Das fährt doch die Mehrheit. Gibt es da keine Aussagen von den Herstellern?

  2. Re: Und was ist mit Toyota, Volkswagen, Ford, Opel etc?

    Autor: Dwalinn 27.07.21 - 13:36

    >Hinweis: Golem.de hat weitere Hersteller nach der Hochwassertauglichkeit ihrer Elektroautos angefragt. Sollten diese die Fragen noch beantworten, werden wir den Artikel entsprechend ergänzen.

  3. Re: Und was ist mit Toyota, Volkswagen, Ford, Opel etc?

    Autor: DooMMasteR 27.07.21 - 15:07

    Bei VW, Skoda, Audi und Seat würde ich von ähnlichen Bedingungen ausgehen.
    Wir haben hier bei uns eine Ausgleichsfläche die häufig überflutet wird und da konnte man bis zu einer Hand unter den Türgriffen selbst mit einem Golf 3 Variant noch durchfahren (etwas Ladung vorausgesetzt). Das Fahrzeug bleib im Innenraum dabei immer erstaunlich trocken, also keine nassen Füße usw.

    Aber eigentlich ist die Idee, Autos von Wasser fern zu halten schon sehr gut.

  4. Re: Und was ist mit Toyota, Volkswagen, Ford, Opel etc?

    Autor: Huso 27.07.21 - 16:13

    Solange es keine anderen Daten im Handbuch gibt, kann man davon ausgehen das die maximale Wattiefe die Unterkante der Karosserie ist, und Schrittgeschwindigkeit empfohlen wird. Bei allem was ich bisher gesehen habe waren die offiziellen Angaben immer irgendwas wie 20cm.

  5. Re: Und was ist mit Toyota, Volkswagen, Ford, Opel etc?

    Autor: Profi_in_allem 28.07.21 - 18:25

    DooMMasteR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei VW, Skoda, Audi und Seat würde ich von ähnlichen Bedingungen ausgehen.
    >
    > Wir haben hier bei uns eine Ausgleichsfläche die häufig überflutet wird und
    > da konnte man bis zu einer Hand unter den Türgriffen selbst mit einem Golf
    > 3 Variant noch durchfahren (etwas Ladung vorausgesetzt). Das Fahrzeug bleib
    > im Innenraum dabei immer erstaunlich trocken, also keine nassen Füße usw.
    >
    > Aber eigentlich ist die Idee, Autos von Wasser fern zu halten schon sehr
    > gut.

    Geschichten aus dem Märchenbuch. Der Ansaugfilter liegt beim 3er ziemlich tief, nie und nimmer würdest du da diese Wasserhöhe ohne Motorschaden durchfahren.

    Da ich IT-Profi bin und überaus intelligent, zählt meine Meinung mehr als alle anderen. Dies begründe ich ganz einfach, meine Meinung ist immer gut durchdacht, ich habe also einen Denkvorsprung vor allen anderen. Ich bitte dies bei etwaigen Antworten auf meine Posts zu bedenken, ich habe und hatte bisher immer Recht. Wer also anderer Meinung ist wie ich, sollte vorher bedenken, dass er höchstwahrscheinlich im Unrecht ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Netzwerk-Ingenieur (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. (Junior) .NET Entwickler (m/w/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
  3. Datenkoordinator*in (m/w/d)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. DevOps Engineer (m/f/d) for Embedded Software Integration
    Elektrobit Automotive GmbH, Erlangen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de