1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sexismus: Entwickler…

Differenzieren?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Differenzieren?

    Autor: aLpenbog 28.07.21 - 11:53

    Verstehe nicht warum bei sowas immer Sachen angegangen werden, die damit nix zutun haben. Warum muss ich mich von einer Person distanzieren und zwar auch von dem Guten was die Person hervorbringt, weil sie etwas Schlechtes tut?

    Ich sag mal wenn eines eng verwurzelt ist mit den anderen, sprich jemand z.B. mit Geld etwas Schlechtes anfängt, wie Terror zu finanzieren, dann verstehe ich es, dass man Sachen meidet, die ihn Geld in die Tasche spielen.

    Aber ob jemand sich nun moralische oder auch gesetzliche Fehltritte leistet, das ändert nix an dem, was der Entwickler da als Entwickler getan hat, was ein Kevin Spacey als Schauspieler macht, was ein R. Kelly als Musiker macht usw. Ich kann trotzdem Zweites genießen und die Handlungen einer Person missbilligen.

    Ggf. beruhigt das ja viele Gemüter, dass man endlich was gegen diese Probleme tut und das so toll zeigt, indem Charakternamen geändert werden oder Leute aus Filmen geschnitten werden. Von außen empfinde ich das mehr als lächerlich und als betroffene Person würde ich mich wohl so richtig verars.. vorkommen, wenn man sich mit so Aktionen ins rechte Licht rücken möchte.

    Klar der Täter kriegt ggf. eine Strafe, sofern es um Gesetzesverstoße geht. Das Unternehmen legt dann einen PR-Gag hin aber den Leuten, die ggf. genau bescheid wussten, die etwas hätten ändern können und deren Aufgabe es im Zweifel gewesen wäre und weggeschaut haben, denen geht es meist nicht groß an den Kragen, da gibt es eine Entschuldigung. Medienwirksam wird dann der einzelne Täter aus der Geschichte getilgt, bis zum nächsten mal.

  2. Re: Differenzieren?

    Autor: sigii 28.07.21 - 12:04

    Du meinst das ernst oder?

    Ich sehe das ganz anders: wir sollten als Gesellschaft Menschen nicht loben und deren Kunst unterstützen wenn rquskmt dass sie scheise sind.

    Ansonsten ist deren Lebenswerk immer noch da und deren Verhalten hat keinen Einfluss auf deren Erfolg.

    Es gibt schon Gründe warum Statuen abgerissen werden. Es gibt auch genug Opfer die auch nicht ständig daran erinnert werden wollen.

    Klaus kindki s Kunst beinhaltet auch Vergewaltigung einer seiner Töchter.

    Mir ist es wichtiger sie zu unterstützen als sein Lebenswerk.

    Um es auf die Spitze zu treiben: ich würde auch Hitlers Kunst nicht feiern.

  3. Re: Differenzieren?

    Autor: aLpenbog 28.07.21 - 12:30

    Also das Opfer nicht dran erinnert werden wollen.. Da müsstest du ja auch die News bzgl. so Themen verbieten. Die Darstellung von so Ereignissen in Filmen und Serien oder um es ebenso auf die Spitze zu treiben, den zweiten Weltkrieg und Hitler aus den Geschichtsbüchern und dem Schulunterricht streichen.

    Für mich ist eine Person, ein Unternehmen, eine Institution oder was auch immer mehr als ihr Schlechtes oder ihre Vergangenheit. Und die positiven Sachen zu unterstützen hat für mich nix zutun mit die schlechten Sachen unterstützen.

    Und das geht ja weiter als einzelne Personen. Schauen wir mal wie viel Leid und Tote Religionen hervorgerufen haben. Das heißt nicht, dass es da keine positiven Aspekte gibt, Leute da halt und Kraft finden bis hin zur Diakonie usw. Also verbieten? Immerhin gab es wegen sowas mittlerweile gut 500 Millionen Tote. Und teilweise waren das ja nicht einzelne Fehltritte, sondern es war System.

    Meanwhile ist sowas noch wichtig genug, dass Parteien etwas wie christlich im Namen haben, wir haben entsprechende Feiertage, unsere Städte sind sternförmig von den Kirchen hinweg gebaut, Kirchensteuer usw.

  4. Re: Differenzieren?

    Autor: dobeldo 28.07.21 - 12:32

    sigii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du meinst das ernst oder?
    >
    > Ich sehe das ganz anders: wir sollten als Gesellschaft Menschen nicht loben
    > und deren Kunst unterstützen wenn rquskmt dass sie scheise sind.
    >
    > Ansonsten ist deren Lebenswerk immer noch da und deren Verhalten hat keinen
    > Einfluss auf deren Erfolg.
    >
    > Es gibt schon Gründe warum Statuen abgerissen werden. Es gibt auch genug
    > Opfer die auch nicht ständig daran erinnert werden wollen.
    >
    > Klaus kindki s Kunst beinhaltet auch Vergewaltigung einer seiner Töchter.
    >
    > Mir ist es wichtiger sie zu unterstützen als sein Lebenswerk.
    >
    > Um es auf die Spitze zu treiben: ich würde auch Hitlers Kunst nicht feiern.

    Hust, *Autobahnen*. *Gesetze verschiedenster Art*... Hust

  5. Re: Differenzieren?

    Autor: harrytipper 28.07.21 - 12:38

    Aber dann wirst du praktisch nichts mehr genießen bzw wertschätzen können. Jeder Mensch wird im Laufe seines Lebens Dinge von sich geben die nicht ok sind und von denen man (und evtl auch er/sie) sich differenzieren muss. Im Umkehrschluss müsstest du dich bevor du einen Film guckst ja erst informieren ob da nicht irgendwer dran beteiligt war der sich grob fehlverhalten hat. Dass bei der Teamgröße von Spieleentwicklern alle Mitarbeiter einwandfrei sind ist ausgeschlossen.

    Wer nicht den geistigen Horizont hat zu differenzieren dass z.b. Filme oder Zitate in einer anderen Zeit und einem anderen gesellschaftlichen Zusammenhang produziert wurden, sollte in erster Linie diese Inhalte nicht konsumieren. Das ist garnicht ironisch gemeint sondern bezieht sich z.B auf Kinder oder Menschen mit geistiger Behinderung. Die Entscheidung sollte dementsprechend nicht sein ob ich eine Quelle manipuliere, sondern ob ich sie einer bestimmten Zielgruppe zugänglich mache.
    Wer bei Dingen wie Computerspielen die Inhalte nicht von den Produzenten getrennt aufnehmen kann sollte sich von dem Genre eh verabschieden, weil selbst Indie-Spiele meist aus einer größeren Crew produziert werden.

    Dass das was bei Blizzard abgegangen ist mies ist, steht außer Frage. Wie bei deiner historischen Analogie muss man aber nicht zwangsläufig alles scheiße finden, nur weil eine bestimmte Person das gut fand. Hitler war möchte Hunde und galt allgemein als Tierlieb. Das ist eine positive Eigenschaft. Tierliebe lass ich mir nicht kaputt machen weil irgendein verachtenswerter Mensch zufällig auch tierlieb war.

  6. Re: Differenzieren?

    Autor: sigii 28.07.21 - 12:52

    Das sind deine Beispiele.

    Es macht immer Sinn das differenziert in Dokus zu analysieren.

    Mir geht es um die Werke die die Person als Hauptakteur geschaffen hat.

  7. Re: Differenzieren?

    Autor: Lapje 28.07.21 - 12:53

    aLpenbog schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Für mich ist eine Person, ein Unternehmen, eine Institution oder was auch
    > immer mehr als ihr Schlechtes oder ihre Vergangenheit. Und die positiven
    > Sachen zu unterstützen hat für mich nix zutun mit die schlechten Sachen
    > unterstützen.

    Den Begriff "Signalwirkung" kennst Du aber schon, oder?

    Für mich ist das wieder ein Beispiel dafür, dass Menschen gewisse Dinge machen, weil sie wissen, dass sie sie machen können...

  8. Re: Differenzieren?

    Autor: sigii 28.07.21 - 12:54

    Da brauchst du nicht zu Husten.

    Ich rede hier von konkreten Werken die eindeutig von dieser Person geschaffen wurde und nicht irgendwelche Autobahn dessen Pläne es vorher schon gab und nicht Hitlers Werk war. Und mit dem Zeitgeist wäre das auch ohne ihn passiert.

  9. Re: Differenzieren?

    Autor: sigii 28.07.21 - 12:57

    Kirche verbieten? Fänd ich wahrscheinlich gut.

    Würde den Weg frei machen uns als Gesellschaft wieder zu finden.

    Kirche ist zu größter Arbeitgeber in Deutschland und darf als einziger Menschen nach ihrer Religion diskriminieren.

    Die ganze pedoscheise sollte denen eigentlich das Genick brechen.

    Die Werte die die Kirche von uns deutschen genommen hat gehören zurückentwignet.

  10. Re: Differenzieren?

    Autor: Leviosa 28.07.21 - 12:57

    sigii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du meinst das ernst oder?
    >
    > Ich sehe das ganz anders: wir sollten als Gesellschaft Menschen nicht loben
    > und deren Kunst unterstützen wenn rquskmt dass sie scheise sind.
    >
    > Ansonsten ist deren Lebenswerk immer noch da und deren Verhalten hat keinen
    > Einfluss auf deren Erfolg.
    >
    > Es gibt schon Gründe warum Statuen abgerissen werden. Es gibt auch genug
    > Opfer die auch nicht ständig daran erinnert werden wollen.
    >
    > Klaus kindki s Kunst beinhaltet auch Vergewaltigung einer seiner Töchter.
    >
    > Mir ist es wichtiger sie zu unterstützen als sein Lebenswerk.
    >
    > Um es auf die Spitze zu treiben: ich würde auch Hitlers Kunst nicht feiern.

    Feiern muss man sowas ja auch nicht aber digitale "Bücherverbrennungen" sind auch meist nur ein Werk von Ideologen ohne Weitsicht. Aus der Geschichte soll man lernen, damit man Beispiele hat wie man es nicht tun soll, Leute die immer gleich "böse" Personen aus der Geschichte tilgen wollen gleichen oft Religiösen Fanatisten.

  11. Re: Differenzieren?

    Autor: Snoozel 28.07.21 - 12:58

    Und wie weit würdest du damit gehen?
    Alle alten Bücher verbrennen von Autoren die damals einen Sklaven hatten?
    Wenn die Leute Kinder haben - diese wegsperren, weil könnten ja das Opfer an den Täter erinnern?
    Wenn diese Leute Wissenschaftler waren und Patente angemeldet haben, diese Patente sofort löschen und vernichten wenn sie einen Fehler machen, noch während die Klage läuft und überhaupt kein Urteil feststeht?
    Bei Architekten die von ihm geplanten oder gebauten Gebäude und Brücken abreißen?
    Bei Politikern alle von ihnen maßgeblich geschriebenen Gesetze ungültig machen?
    Autobahnen sofort abreißen?

    Wahnsinn was für krude und gefährliche Ansichten heutzutage wieder möglich sind, und das nach unserer geschichtlichen Erfahrung. Aber Statuen von Karl Marx müßen natürlich stehen bleiben hmm?

  12. Re: Differenzieren?

    Autor: Malukai89 28.07.21 - 12:58

    sigii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sind deine Beispiele.
    >
    > Es macht immer Sinn das differenziert in Dokus zu analysieren.
    >
    > Mir geht es um die Werke die die Person als Hauptakteur geschaffen hat.

    Welche sich nicht verändern durch nachfolgenden Taten eben jener Person. Sie bleiben gleich, ein Bild bleibt genauso schön gemalt, ein Computerspiel genau so spaßig und faktisch hat die Person dies erschaffen bzw. mitgewirkt.

    Nachträglich so zu tun als wäre dies nicht der Fall darf in einer modernen wie Liberalen Gesellschaft nicht passieren. Damit tut man nichts anderes als das Geschehene zu verheimliche, es zu eliminieren als hätte es dies nie gegeben.

  13. Re: Differenzieren?

    Autor: dobeldo 28.07.21 - 13:00

    sigii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da brauchst du nicht zu Husten.
    >
    > Ich rede hier von konkreten Werken die eindeutig von dieser Person
    > geschaffen wurde und nicht irgendwelche Autobahn dessen Pläne es vorher
    > schon gab und nicht Hitlers Werk war. Und mit dem Zeitgeist wäre das auch
    > ohne ihn passiert.

    Okay, wenn ich jetzt einen Erfinder finde der nicht in Ordnung war. Gehst du dann davon aus das es der Zeitgeist dann halt spaeter erfunden haette? Es ist ja in diesem Fall ein konkretes Werk.

    Die Geschichte wird halt immer vom Sieger geschrieben....

    Ich empfinde deinen Ansatz als komplett falsch. Anstatt das man bei einer Statue vielleicht ein grosses Schild daneben setzt welches ueber die Person aufklaert, loescht "ihr" die lieber.

  14. Re: Differenzieren?

    Autor: Malukai89 28.07.21 - 13:01

    Leviosa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sigii schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du meinst das ernst oder?
    > >
    > > Ich sehe das ganz anders: wir sollten als Gesellschaft Menschen nicht
    > loben
    > > und deren Kunst unterstützen wenn rquskmt dass sie scheise sind.
    > >
    > > Ansonsten ist deren Lebenswerk immer noch da und deren Verhalten hat
    > keinen
    > > Einfluss auf deren Erfolg.
    > >
    > > Es gibt schon Gründe warum Statuen abgerissen werden. Es gibt auch genug
    > > Opfer die auch nicht ständig daran erinnert werden wollen.
    > >
    > > Klaus kindki s Kunst beinhaltet auch Vergewaltigung einer seiner
    > Töchter.
    > >
    > > Mir ist es wichtiger sie zu unterstützen als sein Lebenswerk.
    > >
    > > Um es auf die Spitze zu treiben: ich würde auch Hitlers Kunst nicht
    > feiern.
    >
    > Feiern muss man sowas ja auch nicht aber digitale "Bücherverbrennungen"
    > sind auch meist nur ein Werk von Ideologen ohne Weitsicht. Aus der
    > Geschichte soll man lernen, damit man Beispiele hat wie man es nicht tun
    > soll, Leute die immer gleich "böse" Personen aus der Geschichte tilgen
    > wollen gleichen oft Religiösen Fanatisten.

    Genau das ist es, wir müssen lernen das faktisch vorhandene Differenziert zu betrachten. Man kann so viele Statuen in Flüßen versenken wie man will, man begibt sich damit auf einem gefährlichen ideologischen Pfad zu einem. Zum anderen überlässt man dem Straßenmob die Geschichtsschreibung was nie gut enden kann.

  15. Re: Differenzieren?

    Autor: dobeldo 28.07.21 - 13:02

    sigii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kirche verbieten? Fänd ich wahrscheinlich gut.
    >
    > Würde den Weg frei machen uns als Gesellschaft wieder zu finden.
    >
    > Kirche ist zu größter Arbeitgeber in Deutschland und darf als einziger
    > Menschen nach ihrer Religion diskriminieren.
    >
    > Die ganze pedoscheise sollte denen eigentlich das Genick brechen.
    >
    > Die Werte die die Kirche von uns deutschen genommen hat gehören
    > zurückentwignet.
    Das kann vielleicht jeder fuer sich entscheiden? Ebenso wie man vom Glauben nehmen kann was einem gut tut.

    Du gehst einfach davon aus das jeder komplett doof ist.

  16. Re: Differenzieren?

    Autor: Malukai89 28.07.21 - 13:08

    sigii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kirche verbieten? Fänd ich wahrscheinlich gut.
    >
    > Würde den Weg frei machen uns als Gesellschaft wieder zu finden.
    >
    > Kirche ist zu größter Arbeitgeber in Deutschland und darf als einziger
    > Menschen nach ihrer Religion diskriminieren.
    >
    > Die ganze pedoscheise sollte denen eigentlich das Genick brechen.
    >
    > Die Werte die die Kirche von uns deutschen genommen hat gehören
    > zurückentwignet.

    Dann aber bitte alle kirchlichen Institutionen (Kat, Evang, Moscheen, Synagogen) usw. und nicht nur die die dir aufgrund deiner Ideologie missfallen.

    Faktisch stimmt weder dass die Kirche "größter Arbeitgeber" in D ist noch dass diese Diskriminiert.

  17. Re: Differenzieren?

    Autor: Leviosa 28.07.21 - 13:12

    sigii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kirche verbieten? Fänd ich wahrscheinlich gut.
    >
    > Würde den Weg frei machen uns als Gesellschaft wieder zu finden.
    >
    > Kirche ist zu größter Arbeitgeber in Deutschland und darf als einziger
    > Menschen nach ihrer Religion diskriminieren.
    >
    > Die ganze pedoscheise sollte denen eigentlich das Genick brechen.
    >
    > Die Werte die die Kirche von uns deutschen genommen hat gehören
    > zurückentwignet.

    Die Kirche ansich ist kein Problem nur die Strukturen die Verbrechen wie Pedophilie ermöglichen sind es, da muss man halt auf mehr Überwachung setzen und das immer nur mehere Personen mit Kindern in einen Raum sein dürfen. Solche Kriminellen werden sich dann einfach etwas anderes suchen wenn sie nicht mehr in der Kirche Fuss fassen, die werden dann halt Schulen oder Kindergärten unterwandern oder als Schwimmlehrer für Kinder agieren aber dort ist es schwieriger für sie ihre Triebe auszuleben da sie selten alleine sind mit den Kindern, ausser man spart an Personal.

    Und ausserdem ich will mir nicht unsere Gesellschaft vorstellen wo jegliche christlichen Moralvorstellungen verschwinden. Gerade sowas wie die 10 Gebote und die Todsünden sind wirklich sehr gute Richtwerte für eine Gesellschaft das sie auch funktioniert. Und gerade diese müssen von Eltern, Kindergärten und Schulen gelehrt werden, genauso wie man Kindern beibringt das sie nicht ihren Müll überall auf die Straße zu werfen haben. Der Mensch brauch Regeln und Ordnung.

  18. Re: Differenzieren?

    Autor: dobeldo 28.07.21 - 13:14

    Malukai89 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Faktisch stimmt weder dass die Kirche "größter Arbeitgeber" in D ist noch
    > dass diese Diskriminiert.
    Zumindest der Diskriminierungspunkt stimmt, da gewisse Taetigkeiten nur mit entsprechendem Glauben ausgefuehrt werden duerfen (siehe agg Paragraph 9). Halte ich aber auch fuer voelleig in Ordnung.

  19. Re: Differenzieren?

    Autor: BOT_V2.04a 28.07.21 - 13:17

    dobeldo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sigii schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du meinst das ernst oder?
    > >
    > > Ich sehe das ganz anders: wir sollten als Gesellschaft Menschen nicht
    > loben
    > > und deren Kunst unterstützen wenn rquskmt dass sie scheise sind.
    > >
    > > Ansonsten ist deren Lebenswerk immer noch da und deren Verhalten hat
    > keinen
    > > Einfluss auf deren Erfolg.
    > >
    > > Es gibt schon Gründe warum Statuen abgerissen werden. Es gibt auch genug
    > > Opfer die auch nicht ständig daran erinnert werden wollen.
    > >
    > > Klaus kindki s Kunst beinhaltet auch Vergewaltigung einer seiner
    > Töchter.
    > >
    > > Mir ist es wichtiger sie zu unterstützen als sein Lebenswerk.
    > >
    > > Um es auf die Spitze zu treiben: ich würde auch Hitlers Kunst nicht
    > feiern.
    >
    > Hust, *Autobahnen*. *Gesetze verschiedenster Art*... Hust
    Zum Thema Autobahnen :
    Die erste Autobahn in Deutschland war die heutige A555 (Köln-Bonn) und wurde vom damaligen Kölner OB Konrad Adenauer angeregt und von eben diesem 1932 eingeweiht.

    Dazu gibt es einen interessanten Artikel in der Wikipedia
    de.wikipedia.org wiki Bundesautobahn_555

    Sorrry, als Forums - Frischling kann ich noch keine richtigen Links einfügen :-(.

    BOT_V2.04a

    P.S. Was häte einen Spam-Bot eigendlich davon ab, 50 x "Hallo Welt!" zu posten und DANN mit
    Spam - Links um sich zu werfen ?

  20. Re: Differenzieren?

    Autor: carebear 28.07.21 - 13:20

    Was is wenn jemand an einem Hausbau mitwirkt und dann wegen irgendwas Abscheulichem verurteilt wird? Wird das Haus stellenweise wieder abgerissen? Wird der Code eines verurteilten Programmierers entfernt und umgeschrieben?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Spezialist Identity Management (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau Pfalz
  2. Requirements Engineer (m/w/d)
    Zentrum Bayern Familie und Soziales, München
  3. Analyst / Spezialist mit dem Schwerpunkt Business Analytics / Intelligence (BI) (m/w/d)
    LYRECO Deutschland GmbH, Bantorf-Barsinghausen
  4. Ingenieur FH / Bachelor (m/w/d) der Fachrichtung Elektrotechnik, Nachrichtentechnik, Hochfrequenztechnik ... (m/w/d)
    Bayerisches Landeskriminalamt, Königsbrunn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. 22,49€
  3. (u. a. Starter Edition für 5,99€, Marching Fire Edition für 11,50€, Complete Edition für 22...
  4. 21,24€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de