1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Globale Erwärmung XXL: Wenn die…

Erdorbit anheben

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erdorbit anheben

    Autor: EWCH 28.07.21 - 12:54

    Masse einsammeln und per Teilchenbeschleuniger auf dem Mond die Geschwindigkeit des Systems Erde/Mond erhoehen.

  2. Re: Erdorbit anheben

    Autor: Tantalus 28.07.21 - 13:03

    EWCH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Masse einsammeln und per Teilchenbeschleuniger auf dem Mond die
    > Geschwindigkeit des Systems Erde/Mond erhoehen.

    Bis es soweit ist (wir reden immerhin über rund das zwanzigfache der Zeit, die seit dem Aussterben der Dinosaurier vergangen ist) werden wir entweder in der Lage sein, die Raumzeit an sich zu manipulieren, oder es wird uns schlichtweg nicht mehr geben.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  3. Re: Erdorbit anheben

    Autor: smonkey 28.07.21 - 13:13

    Ich setze 100 ¤ auf Letzteres :)

  4. Re: Erdorbit anheben

    Autor: Tantalus 28.07.21 - 13:21

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich setze 100 ¤ auf Letzteres :)

    Das ist jetzt ein wenig paradox. :-P

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  5. Re: Erdorbit anheben

    Autor: ovbspawn 28.07.21 - 13:27

    Bis das Ergebnis feststeht, wären die 100¤ aber ne menge naja oder halt überhaupt nix wert ;-p

  6. Re: Erdorbit anheben

    Autor: EWCH 28.07.21 - 13:30

    > Bis das Ergebnis feststeht, wären die 100¤ aber ne menge naja oder halt
    > überhaupt nix wert ;-p

    die 100 Euro sind garantiert sehr viel frueher nichts mehr wert - bei Inflation + Negativzinsen.

  7. Re: Erdorbit anheben

    Autor: Draco Nobilis 28.07.21 - 13:36

    Meine Glaskugel vermutet, "ohne" Science Fiction Techs:
    1. Dyson Swarm bauen (1 Mrd Jahre Zeit)
    2. Energie für ??? (Teilchenbeschleuniger?) nutzen um Erde/Mond Orbit anzuheben
    3. Sich über mehr bewohnbare Planeten für folgenden 5 Mrd Jahre freuen, aufgrund der Sonnenstrahlung. Vielleicht erhitzen wir mit Microwellen den Kern des Mars mit der schier unermesslichen Energie eines Dyson Swarmes / versetzen ihn in Rotation fürs Magnetfeld.
    4. Danach wirds knifflig, die Erde in einen Orbit zu stellen der für uns geeignet ist, nachdem die Sonne zum Zwerg wird. Energie aus einem Dyson Swarm wirds dann wohl nicht mehr geben.

    Andererseits, mit einem solchen Schwarm könnte man "problemlos" das ganze Sonnensystem (das ja an der Sonne klebt) durch die Gegend schieben, es quasi als Raumschiff missbrauchen.

    Um ehrlich zu sein, wenn wir nicht in ca 100 Jahren damit anfangen, wüsste ich nicht wie unser Energiebedarf gedeckt werden soll. Der Aufwand mit Helium 3 und Fusion ist nicht wirklich höher als ein paar Spiegel (vorerst an Lagrange Punkten) abzustellen / zu bauen. Aber das ist natürlich alles Spekulation. So Entwicklungen wie SpaceX könnten alles massiv beschleunigen. Genauso wie Misserfolg solcher Unternehmen es für Generationen zurückwerfen. Tausend Faktoren wie Krisen, Katastrophen, Ki, Flucht in virtuelle Ralität mit 100x Simulationsgeschwindigkeit oder Ideologien nicht mitbeachtet.

    Es ist aber auch so unvorstellbar was passieren könnte, wie wenn in Miteleuropa jemand vor 1000 Jahren überlegen würde, wie man zum Mond fliegen könnte.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.07.21 13:41 durch Draco Nobilis.

  8. Re: Erdorbit anheben

    Autor: phade 28.07.21 - 13:40

    Liu Cixin "Die wandernde Erde" nicht gelesen ?

  9. Re: Erdorbit anheben

    Autor: Draco Nobilis 28.07.21 - 13:51

    phade schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Liu Cixin "Die wandernde Erde" nicht gelesen ?

    Naja das ist wirklich Early Tech und aus einem bestimmten Grund heraus. Wäre langweilig mit Millionen von Jahren an Entwicklung vorrausgehender Besiedlung des Sonnensystems zu schreiben^^

    Man will bestimmt auch in Zukunft nicht x Jahre brauchen im Sonnensystem von a nach b zu kommen.
    Mit Spiegeln aber ultradichtes Licht von x hundert-fantasy Quadratkilometer Spiegel (Robotermining, Roboterschwerindustrie, Roboternavigation und -Verwaltung) auf die Reflektorfläche eines Raumschiffes zu knallen wird aber schon Bumms machen und für 9,81m²/s reichen. Oder es Sammeln und für irgendwelche Fancy Antriebe nutzen.

    Die Stahlpduktion von 1900 28,3m Tonnen zu 2000 850m Tonnen auf 2020 ca 1900m Tonnen.
    Wir verdoppel also alle 20 Jahre. Wenn das All keine Grenze mehr ist und man nicht jede Tonne auf die Erde schmeißen will, wird das noch viel übler. Aber selbst wenn wir Gigatonnen an Stahl und veredelter Ressourcen auf die Erde werfen, das ist immer noch leichter als andersherum es ins All zu schaffen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.07.21 13:52 durch Draco Nobilis.

  10. Re: Erdorbit anheben

    Autor: kieleich 28.07.21 - 14:14

    Den passenden Film dazu gibts ja schon ( Wandering Earth )

  11. Re: Erdorbit anheben

    Autor: JohnD 28.07.21 - 14:23

    kieleich schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den passenden Film dazu gibts ja schon ( Wandering Earth )

    Yep. Die Vorgänge erschienen mir da aber eher unwirtlich.

  12. Re: Erdorbit anheben

    Autor: phade 28.07.21 - 14:27

    kieleich schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den passenden Film dazu gibts ja schon ( Wandering Earth )

    ... den man sich m.M.n. aber NICHT ansehen sollte. Leider wurde der Stoff nicht nach Hollywood verkauft (da mag man auf Hollywood schimpfen, was man will, aber ein für Europäer so "gewöhnungsbedürftiges" Storytelling, Acting und CGI hätte es dann nicht gegeben).

    Aber das Buch finde ich wirklich lesenswert.

  13. Re: Erdorbit anheben

    Autor: Eldark 28.07.21 - 21:11

    Schon in 100 Jahren wird die Menschheit sicher leben wie in…. Mad Max oder jedenfalls so ähnlich

  14. Re: Erdorbit anheben

    Autor: chefin 29.07.21 - 09:36

    Wenn wir Teilchenbeschleuniger bauen können, um die Masse der Erde zu bewegen, können wir auch zu anderen Sternen reisen. Den auf dem Mond brauchen wir keinen Beschleuniger, der würde die Erde nicht mitziehen. Sondern den Mond nach und nach wegblasen. Um uns mitzuziehen müsste der Mond größer sein als die Erde.

    Nur wenn die Gravitation des einen Objektes größer ist als die des anderen, kann man einen Teil dieser Kräfte "neutralisieren" in dem man Vortrieb erzeugt. Der Mond als kleineres Objekt kann dagegen die Erde nicht mitziehen.

    Teilchenbeschleuniger funktionieren nicht in einer dichten Atmosphäre. Wir müssen also einen Vakuumkanal erzeugen. Bevor wir das alles hinbekommen, wird es leichter sein, ein 1000km durchmessendes Raumschiff zu bauen, das im inneren Lebensraum bietet und mittels Wasserstofffusion Energie erzeugt. Die Erde bleibt wo sie ist, wir hingegen fliegen 1000 Jahre durchs All mit annährend Lichtgeschwindigkeit und daher ohne viel zu altern. Und werden dann ein neues Ziel erreichen. Vieleicht benötigt es eine Generation auf LS zu beschleunigen und dann wieder zu bremsen. Heist, das wir bei Zielankunft untersuchen, damit unsere Kinder dann diese neue Welt besiedeln. Und wenn wir nichts passendes finden, fliegen wir weiter. Wieder eine Generation mehr, aber draussen wieder 1000 Jahre vergangen. In einem System neue Ressourcen aufnehmen bekommen wir dann sicher auch hin. Und es werden keine 8 Milliarden Menschen unterwegs sein, eher so 10-20 Millionen. Für den Neuanfang völlig ausreichend. Und vieleicht reicht dann auch eine 200km Kugel zum wegfliegen. Aktuell haben wir 1 Hektar pro Person an Landfläche auf der Erde für alles was er so zum leben braucht. 10 Millionen Menschen in einer 200km Kugel würden 125 Hektar haben. Selbst 100 Millionen Menschen würden mit 12 Hektar noch ein Vielfaches an Platz haben gegenüber der Erde.

    Den Luxus alle 8 Milliarden Menschen zu retten...falls es dann noch soviele gibt, werden wir uns vermutlich nicht erlauben können. Da aber in den Industrieländern stark rückläufige Geburtenrate ist(Deutschland weniger als 1,25 Kinder pro Frau, wir brauchen aber 2,1 um die Anzahl zu halten...es sterben Menschen vor ihrem biologischen Ende und pro Frau gibts auch einen Mann dazu der keine Kinder bekommen kann), dürften die Entwicklungsländer so sie irgendwann aufgeholt haben, ebenfalls rückläiufige Raten haben. in 500 Jahren wird man wohl auf 1 Milliarde zurück sein, ohne das ein Mensch deswegen getötet wurde.

    PS: ich bin inzwischen sehr nahe an der Rente und gehöre zur stärksten Bevölkerungsgruppe in Deutschland. sowohl bei den Älteren als auch bei den Jüngeren sind weniger Menschen pro Jahrgang.

  15. Re: Erdorbit anheben

    Autor: JackyChun 29.07.21 - 13:50

    Uff, im anderen Threat hast du ja schon lustige Dinge geschrieben aber das hier ist ja echt pures Gold, da weiß man gar nicht wo man anfangen soll das zu zerlegen. ;)

    1. Gravitation funktioniert nicht so. Auch ein Mond kann die Bahn der Erde verändern und theoretisch auch "mitziehen", es passiert ständig und rund um die Uhr. Da wir uns aber nicht in einem Labor befinden und noch andere Kräfte wirken, sind die technlogischen Hürden um damit durch den Raum zu reisen zu groß als das wir darüber aktuell nachdenken müssten. Von den Problemen einer Planetaren Kuppel um die Biosphäre zu schützen mal abgesehen.

    2. Auf LS zu beschleunigen hört sich nett an, leider ist das so nicht möglich. Selbst wenn wir in der Lage wären ein Objekt dieser Größe(Masse) auf solche Geschwindigkeiten zu beschleunigen, die Strahlung die uns dabei "entgegen" kommen würde, wäre so hart das von den Passagieren nichts übrig bleiben würde.

    Der Rest ist im Prinzip Glaskugel da wir nicht wissen können wie sich unsere Gesellschaft in den nächsten 500 Jahren entwickelt aber deine These mit weniger Menschen ist genauso möglich wie die andere Richtung.

    Live with an open mind, or die with your mouth shut.

  16. Re: Erdorbit anheben

    Autor: sambache 29.07.21 - 17:37

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Nur wenn die Gravitation des einen Objektes größer ist als die des anderen,
    > kann man einen Teil dieser Kräfte "neutralisieren" in dem man Vortrieb
    > erzeugt. Der Mond als kleineres Objekt kann dagegen die Erde nicht
    > mitziehen.

    Also in diesem Universum ist das nicht zutreffend.

    > Teilchenbeschleuniger funktionieren nicht in einer dichten Atmosphäre.

    Naja, es gibt halt viele Kollisionen ;-)

    > Wir müssen also einen Vakuumkanal erzeugen. Bevor wir das alles hinbekommen,
    > wird es leichter sein, ein 1000km durchmessendes Raumschiff zu bauen, das
    > im inneren Lebensraum bietet und mittels Wasserstofffusion Energie erzeugt.

    Die goldenen Zeiten sind aber vorbei.
    Wo kommen die Resourcen her ?

    Oder wieso schränken wir uns nicht schon seit 50 Jahren ein, um die Menschheit zu retten ?

  17. Re: Erdorbit anheben

    Autor: Michael H. 01.08.21 - 02:46

    phade schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kieleich schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Den passenden Film dazu gibts ja schon ( Wandering Earth )
    >
    > ... den man sich m.M.n. aber NICHT ansehen sollte. Leider wurde der Stoff
    > nicht nach Hollywood verkauft (da mag man auf Hollywood schimpfen, was man
    > will, aber ein für Europäer so "gewöhnungsbedürftiges" Storytelling, Acting
    > und CGI hätte es dann nicht gegeben).
    >
    > Aber das Buch finde ich wirklich lesenswert.

    So unterscheiden sich die Geschmäcker. Ich fand den Film gerade deswegen recht gut.
    Aber ich mag auch Animes, Japanische Produktionen, K-Dramas und Chinesische Dramas/Soaps und bin daher die asiatische Filmindustrie sehr gewohnt. Hollywood hätte da meiner Meinung nach wieder nen 0815 patrioten-action-cgi-ammi Schwurbler draus gemacht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Junior Project Manager (m/w/d) IT
    SCHOTT AG, Mainz
  2. Softwareentwickler (w/m/d) Java
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Bremen, Dortmund, Oberviechtach
  3. IT System Engineer (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau in der Pfalz
  4. Fachinformatiker (m/w/d)
    Textil-Service Mecklenburg GmbH, Parchim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de