1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Globale Erwärmung XXL: Wenn die…

Ganz schön anmaßend

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ganz schön anmaßend

    Autor: PHoffmann 28.07.21 - 23:29

    Zu glauben, der Mensch würde dann noch existieren. Wie viele tierarten sind ausgestorben, wer glaubt allen ernstes, dass die erde 5 milliarden jahre ohne nen weiteren schweren Zusammenstoß oÄ und mit bewohnbarem klima überlebt? Ich hapte das jedenfalls für extrem unwahrscheinlich

  2. Re: Ganz schön anmaßend

    Autor: ds4real 29.07.21 - 03:39

    Ich bin mir nicht einmal sicher, ob wir die nächsten Hundert Jahre überhaupt überleben...

  3. Re: Ganz schön anmaßend

    Autor: chefin 29.07.21 - 07:28

    Eigentlich sind wir Technologisch bereits soweit, das wir das alles überleben. Auch einen Atomschlag. Wir werden weniger, viel weniger. Aber schaut euch Deutschland an, 82 Millionen Menschen. 1% der Menschheit. Und wir sind als Gesamtheit bereits zu gross um uns zu einigen.

    Zum Überleben reichen 500 Menschen in einem Ort völlig aus. in 100.000 Jahren hätten sie sich wieder zu 8 Milliarden weiter entwickelt. Oder wenn sie aus den Fehlern gelernt haben nur zu 2 Milliarden.

    Um die Menschen auszulöschen müsste ein Zwergstern mit 1000km Durchmesser uns treffen. Nur der hätte genug Power, global das Leben zu löschen. Aber eine Amöbe die überlebt und 100 Millionen Jahre später kommt Menschheit 2. Wie es in einem Film so schön hies: das Leben findet einen Weg.

  4. Re: Ganz schön anmaßend

    Autor: Kawim 29.07.21 - 09:59

    PHoffmann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zu glauben, der Mensch würde dann noch existieren. Wie viele tierarten sind
    > ausgestorben, wer glaubt allen ernstes, dass die erde 5 milliarden jahre
    > ohne nen weiteren schweren Zusammenstoß oÄ und mit bewohnbarem klima
    > überlebt? Ich hapte das jedenfalls für extrem unwahrscheinlich

    Oder ist es vielleicht anmaßend der Mensch (bzw. Leben generell) würde dann nicht mehr existieren?

  5. Re: Ganz schön anmaßend

    Autor: JackyChun 29.07.21 - 11:36

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentlich sind wir Technologisch bereits soweit, das wir das alles
    > überleben. Auch einen Atomschlag. Wir werden weniger, viel weniger. Aber
    > schaut euch Deutschland an, 82 Millionen Menschen. 1% der Menschheit. Und
    > wir sind als Gesamtheit bereits zu gross um uns zu einigen.
    >
    > Zum Überleben reichen 500 Menschen in einem Ort völlig aus. in 100.000
    > Jahren hätten sie sich wieder zu 8 Milliarden weiter entwickelt. Oder wenn
    > sie aus den Fehlern gelernt haben nur zu 2 Milliarden.
    >
    > Um die Menschen auszulöschen müsste ein Zwergstern mit 1000km Durchmesser
    > uns treffen. Nur der hätte genug Power, global das Leben zu löschen. Aber
    > eine Amöbe die überlebt und 100 Millionen Jahre später kommt Menschheit 2.
    > Wie es in einem Film so schön hies: das Leben findet einen Weg.

    Sorry da muss ich dich enttäuschen. Selbst wenn der Hinmelkörper nur 20%-30% der Größe(Masse) unseres Mondes entsprechen würde, wäre es mit der Erfolgsgeschichte Leben auf unserem kleinen Sandkorn genannt Erde vorbei. Die Oberfläche würde sich so stark erhitzen das die Erde praktisch wieder zu einer Lava Kugel werden würde. Alleine die Dauer bis sich dies wieder gelegt hat kann man getrost auf mehrere Millionen Jahre rechnen, beim letzten Mal hat es aufgrund zusätzlich ständigen Einschlägen mehrere 100 Millionen Jahre gedauert. Bis sich dann Kontinente bilden, Meere entstehen und Leben ein Chance hat werden nochmal locker 50-100 Millionen Jahre vergehen. Weiter ist fraglich was durch den Einschlag mit unserer Sauerstoffatmosphäre passieren würde. Also lange Rede kurzer Sinn, möglicherweise würde es nochmal Einzeller geben oder vielleicht sogar Pflanzen mit ganz viel Glück sogar etwas wie Fische und einfache Landlebewesen aber das war es dann auch. Aufgrund der erhöhten Sonneneinstrahlung den damit verbundenen Temperaturen und stärkeren Strahlung(UV bis Gama) und allem was dazu gehört wird eine zweite Menschheit keine Zeit haben sich zu entwickeln. Du darfst nicht vergessen selbst wenn wir die Entstehungszeit der Erde abziehen hat es ca. 3,8 Milliarden Jahre gedauert bis wir da waren.

    K und M Sterne sind aufgrund der kleineren habitablen Zone übrigens auch eher ungeeignet für uns. So nahe am Stern sind die Strahlungswerte nach aktuellem Wissensstand so hoch das wir schon Planeten finden müssten die unglaublich starke Magnetfelder haben um dort überleben zu können.

    Live with an open mind, or die with your mouth shut.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.07.21 11:52 durch JackyChun.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Stadt Nürtingen, Nürtingen
  2. Client-Hardware - Konzeption, IT-Asset-Lifecycle-Management und Support
    Universität Hamburg, Hamburg
  3. Managing Director Produktentwicklung (m/w/d)
    über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Frankfurt am Main
  4. Fachinformatiker (m/w/d)
    Textil-Service Mecklenburg GmbH, Parchim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Special Edition PS5 für 69,99€, Deluxe Edition Xbox Series X/S für 99,99€)
  2. (u. a. Desperados 3 für 15,99€, Phoenix Wright: Ace Attorney Trilogy für 14,99€, King's...
  3. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tesla Model Y im Test: Die furzende Familienkutsche
Tesla Model Y im Test
Die furzende Familienkutsche

Teslas Model Y ist der Wunschtraum vieler Model-3-Besitzer. Reichweite und Raumangebot überzeugen im Test - doch der Autopilot ist nicht konkurrenzfähig.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Klimaschutz 14 Millionen Elektroautos bis 2030 erforderlich
  2. Probefahrt mit BMW i4 M50 Für mehr Freude am Fahren
  3. Mercedes-AMG-CTO Hermann "V8-Sound im Elektroauto wäre Quatsch"

Crucial MX500 mit 4 TByte im Test: Alter Name, neue Teile, weniger Empfehlung
Crucial MX500 mit 4 TByte im Test
Alter Name, neue Teile, weniger Empfehlung

Die MX500 ist ein SSD-Klassiker, den Crucial für das 4-TByte-Modell komplett umgebaut hat. Uns gefallen jedoch nicht alle Änderungen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Crucial P5 Plus (SSD) im Test Spät und spitze
  2. X6 Portable Crucials externe SSD wird viel flotter

Astrofotografie: Der Himmel so nah
Astrofotografie
Der Himmel so nah

Wer den Nachthimmel fotografiert, erfasst viel mehr als mit bloßem Auge. Wir geben Tipps für den Einstieg in das faszinierende Hobby Astrofotografie.
Eine Anleitung von Mario Keller


    1. Microsoft: Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro
      Microsoft
      Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro

      Microsoft bringt wie angekündigt einen Minikühlschrank im Design der Xbox Series X auf den Markt, der auch nach Deutschland kommen wird.

    2. Silicon Valley: Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin
      Silicon Valley
      Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin

      Apple hat Janneke Parrish gekündigt, die sich für die Offenlegung von Diskriminierung in dem Unternehmen einsetzte. Auch Netflix entlässt offenbar eine Aktivistin.

    3. Drucker: Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon
      Drucker
      Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon

      In den USA wurde eine Sammelklage gegen Canon eingereicht: Klagegrund ist, dass einige 3-in-1-Geräte nur scannen, wenn Tinte vorhanden ist.


    1. 14:32

    2. 13:56

    3. 12:47

    4. 12:27

    5. 11:59

    6. 11:30

    7. 11:18

    8. 11:02