1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Covid 19: Google und Facebook…
  6. Thema

Falscher Weg!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Individualentscheidung am Ar**h

    Autor: Blaubeerchen 29.07.21 - 10:38

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Impfung ist immer eine Individualentscheidung

    Nein, eben nicht.

    Bei Impfung geht es eben nicht nur um individuellen Schutz, sondern auch um den eines gesamten Volkes und optimaler weise der ganzen Spezies. Es geht darum, Infektionsketten zu unterbrechen, schwere Verläufe abzumildern und im besten Fall ganze Krankheiten auszurotten - was bei einigen Impfungen auch gelungen ist. Hätten wir bei Masern & co auf die Aluhutträger gehört, würden wir heute noch mit hohen Kindersterblichkeiten kämpfen.

    Das Problem konnte man schon im 1. WK beobachten, als viele französische Kriegsgefangene Masern und Pocken nach Deutschland brachten, die dank der dortigen Impfpflicht eigentlich in den Griff bekommen wurden.

    Wir nehmen die subjektiven Ängste und pseudowissenschaftlichen Alibi-Argumente von Spinnern und Esoterikern heutzutage viel zu ernst. Von Homöopathen mit ihren lächerlich lobbyierten pseudo-medizinischen Zulassungen, bis hin zu Spinnern die meinen, der noch nicht eingeschaltete 5G-Mast würde Migräne verursachen. Ein Grund warum Asien zum Anführer der Moderne wird ist, dass man sich dort nicht von solchen esoterisch angehauchten Möchtegern-Freiheitskämpfern die Zukunft ausbremsen lässt.

    Ihre Meinungen können die Alternativ-Faktler ja trotzdem behalten, aber ich sehe es nicht ein, dass Spinner mit subjektiven Bauchgefühlen oder Expertise von der Universität Telegram der Gesellschaft Stolpersteine in den Weg legen dürfen - die wir dann *alle* ausbaden dürfen. Jeder einzelne Impfgegner zögert die Überwindung von Covid 19 hinaus, so wie jeder Handymast-Kläger den Netzausbau ausbremst. Da kann man einfach nicht mehr nur von Individualrechten reden. Da sich früher oder später sowieso jeder mit Covid 19 infiziert, zögern Impfgegner eh nur das für sich selbst unvermeidliche hinaus.

    Und die Gesellschaft soll die Konsequenzen von all dem ausbaden, nur damit ein paar Impfgegner ein paar Monate den Freiheits-Rebellen spielen können? Nein, hier *müssen* Individualrechte hinten anstellen. Wenn sich die Ungeimpften mit Covid infizieren, muss die Gesellschaft ja bei einem schweren Verlauf sogar direkt finanziell aufkommen. Das ist keine individuelle Freiheit mehr, das ist einfach nur noch Egoismus.

  2. Re: Falscher Weg!

    Autor: Alessey 29.07.21 - 10:45

    franzropen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Impflicht bei FB und Google betrifft Mitarbeiter im Büro.
    > Selbst wenn alle im HomeOffice wären, bleibt das Risiko für andere
    > Räumlichkeiten, in denen viele Menschen auf engem Raum zusammenkommen. Da
    > gibt es aber keine Handhabe außer einer gesetzlichen Impfpflicht.

    Gibraltar Impfquote von 106% (durch pendler über 100% real durchgeimpft 85%, bis auf kinder quasi alle) Inzidenz zwischenzeitlich über 600 und auch auf 100% geimpften Flugzeugträgern bricht Corona in hoher Zahl aus.
    Kein steriler Schutz also, also eher wie die Grippeimpfung und nicht wie Polio.
    Deshalb finde ich Impfung verwirrend weil den meisten leuten das nicht klar ist.

    Immunbooster trifft es eher. Nun schauen wir zum Dengue Fieber, da gibt es Immunbooster auf Vektorbasis schon länger. Siehe da zweischneidiges Schwert, am anfang alles cool, bis auf das man die Natur unterschätzt hat. "Es gibt vier verschiedene Dengue-Viren, und die Antikörper, die vor einem der vier Viren schützen, können die Erkrankung durch die anderen Viren manchmal verstärken," Deshalb gibts den Immunbooster nun doch nicht mehr so richtig, und die Begeisterung ist verflogen.
    Nun gibt es auch verschiedene Coronaviren Stämme, ich möchte abwarten. Bzw. auch zu dem Ergebnis kommen, das Immunbooster wie bei Grippe mir mehr Nachteile bringen.
    Zudem hatte ich Corona, habe einen Antikörpertest machen lassen. Dachte man gilt dann als genesen, aber nö. Nur ein PCR Zertifikat zählt, ob dies auf einer richtigen Infektion oder zwangweise bei ner 0,5% Fehlerrate vorkommenden Fehleinschätzung, egal.

  3. Re: Falscher Weg!

    Autor: thrust26 29.07.21 - 11:02

    Hast du das studiert bzw. dazu irgendwelche seriösen Studien bzgl. Corona gelesen? Ansonsten ist das dasselbe ungesunde Halbwissen und Geraune was man aus der Querdenker-Szene kennt.

  4. Re: Individualentscheidung am Ar**h

    Autor: thrust26 29.07.21 - 11:04

    +1

  5. Re: Falscher Weg!

    Autor: thrust26 29.07.21 - 11:06

    Die 4. Welle rollt doch schon an. Natürlich wird es schon bald wieder Beschränkungen geben (müssen). Allerspätestens nach der Wahl, wahrscheinlich schon früher. Denn wir müssen z.B. auch diejenigen schützen welche nicht geimpft werden können.

  6. Re: Falscher Weg!

    Autor: fs01obelix 29.07.21 - 11:09

    Wieviele Menschen vor Computern wohl Risikopatienten sind, die es aber nicht wissen. Wie hoch sind die Ausfälle (monetär), wenn da Leute ausfallen aufgrund von Corona und auch viele angesteckt haben?

  7. Re: Individualentscheidung am Ar**h

    Autor: smonkey 29.07.21 - 11:15

    Blaubeerchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > smonkey schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eine Impfung ist immer eine Individualentscheidung
    >
    > Nein, eben nicht.
    >
    > Bei Impfung geht es eben nicht nur um individuellen Schutz [...]

    Das habe ich auch nicht geschrieben. Ins Besondere bei Gesunden und Jüngeren überwiegt der Aspekt des Herdenschutz.

    Was ich geschrieben habe ist, dass die Impfentscheidung nur individuell gefällt werden kann. Nur ich kann bestimmen ob ich das Risiko für mich eingehen möchte (Schwangerschaft, Allergien, ...). Diese Entscheidung kann kein Arzt, kein Politiker und erst Recht kein Arbeitgeber für mich fällen.

    Genauso wie ich vor jedem Eingriff im Krankenhaus vor jedem Eingriff, und ist er noch so harmlos, über möglich Risiken informiert werde und dem einwilligen muss (Compliance!). Das ist richtig und wichtig!

  8. Re: Falscher Weg!

    Autor: Alessey 29.07.21 - 11:18

    RheinPirat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann das dumme getue der Impfverweigerer einfach nicht verstehen.
    >
    > Leider hat mir ein Impfgegner / Verweigerer nicht nie meine Fragen dazu
    > beantwortet. Nämlich: Wurdet ihr in der Kindheit nicht geimpft? Seit ihr
    > noch nie ins Ausland gereist wo gewisse Länder gewisse Impfungen
    > vorschreiben? Noch nie eine Starrkrampf nach einer Verletzung erhalten?
    >
    > Für mich sind dies alles idioten, welche nicht selbst denken und lesen
    > können, ihre "infos" aus irgendwelchen Foren, WhatsApp und Telegram Gruppen
    > haben und sich weigern Studienberichte zu lesen (ist ja zu viel Aufwand und
    > verstehen tun sies dann doch nicht).
    >
    > Das einzige was wirklich dagegen Spricht sind medizinische Gründe, wenn zum
    > Beispiel auf Grund einer Krankheit ein Immunsuppressor eingenommen werden
    > muss. Aber selbst dann sind nicht alle ausgeschlossen. Ich als MS Patient -
    > Einnahme von Zeposia - durfte mich impfen lassen.
    >
    > Die Zertifikatspflicht sollte unbedingt weiter ausgeweitet und verschärft
    > werden. Denn ich will mein Leben zurück wie es war. Ich bin nicht weiter
    > bereit Rücksicht auf diese Vollidioten zu nehmen.

    https://www.youtube.com/watch?v=W61Zfb6pD1k

  9. Re: Falscher Weg!

    Autor: smonkey 29.07.21 - 11:22

    Die Infektionszahlen sind in dieser "Welle" aber erheblich weniger signifikant, wenn die Hospitalisierung oder die Mortalität Dank der Impfungen ausbleiben.

  10. Re: Falscher Weg!

    Autor: franzropen 29.07.21 - 11:39

    Genau
    > bevor sie in die Büros des Unternehmens zurückkehren dürfen.
    Es betrifft die Mitarbieter im Büro, natürlich bevor sie dahin zurückkehren sonst ist das ganze ja nutzlos

  11. Re: Falscher Weg!

    Autor: franzropen 29.07.21 - 11:43

    Kein Impfstoff schützt 100%.
    Im Endeffekt geht es um Wahrscheinlichkeiten. Geimpft ist das Risiko COVID zu bekommen geringer, andere anzustecken geringer, ein schweren Verlauf zu bekommen geringer, daran zu sterben geringer.

  12. Re: Falscher Weg!

    Autor: Bondra81 29.07.21 - 11:47

    Wenn jemand sich nicht impfen lassen möchte und damit nichts zum Wohl der Allgemeinheit beitragen möchte - OK. Aber dann sollte die Allgemeinheit bei einer Erkrankung der Person auch nicht einspringen und er sollte alle anfallenden Kosten selbst tragen.

  13. Varianten

    Autor: franzropen 29.07.21 - 11:47

    Bis jetzt sind alle dominaten Varianten in Ländern mit geringen Impfquoten d.h. vielen ungeimpften.
    Ungeimpft begünstigt man die Variantenbildung.
    Aus Großbritanien und Israel hört man jedenfalls nichts von einer neunen dort entstandenen Variante.

  14. Re: Individualentscheidung am Ar**h

    Autor: thrust26 29.07.21 - 12:00

    Es wird dir niemand gegen deinen Willen eine Nadel in den Arm stechen, das sollte doch wohl klar sein.

  15. Re: Falscher Weg!

    Autor: Alessey 29.07.21 - 12:34

    thrust26 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast du das studiert bzw. dazu irgendwelche seriösen Studien bzgl. Corona
    > gelesen? Ansonsten ist das dasselbe ungesunde Halbwissen und Geraune was
    > man aus der Querdenker-Szene kennt.

    Hast du denn mehr Wissen? Ansonsten ist das dasselbe ungesunde Halbwissen... aber warte da ist ja kein Argument. Immer Adhominem als Antwort.
    Und ja ich lese Studien gern und dann erscheint die Welt nicht mehr schwarz weiss, binäre Zustände reichen meist nicht aus um komplexe Entscheidungen abzubilden.
    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6214489/
    Falls Interesse besteht. Vermutlich nicht, da ich noch nie jemanden ausserhalb der querdenker szene getroffen hätte der sich wirklich solche sachverhalte anschaut, weil dann wird er ja querdenker.

    Der Coronavirus bleibt. Da hilft kein Immunbooster.
    https://www.merkur.de/welt/corona-impfung-wirkung-umsonst-inzidenz-infektionszahlen-gibraltar-entwicklung-zr-90887550.html

  16. Re: Varianten

    Autor: smonkey 29.07.21 - 12:35

    Dann müsste das Ziel aber sein, weltweit eine hohe Impfquote zu erreichen. Davon sind wir aber in den meisten Ländern, ja gar Kontinenten sehr weit entfernt. Schöner wäre es, wenn erstmal alle Zugang zu sauberen Wasser, ausreichend Essen, Strom, Bildung, ... haben. Was weitaus mehr nutzen würden.

  17. Re: Varianten

    Autor: thrust26 29.07.21 - 12:43

    Kein Whataboutism, bitte.

    Und natürlich ist die ungleiche Impfstoffverteilung ungerecht, kontraproduktiv und dumm. Aber das ändert sich hoffentlich bald.

  18. Re: Falscher Weg!

    Autor: thrust26 29.07.21 - 12:44

    Ich weiß zumindest, dass ich von der Materie weniger Ahnung habe als die Experten. Man sollte die eigenen Grenzen kennen und auch anerkennen.

  19. Re: Varianten

    Autor: smonkey 29.07.21 - 12:48

    thrust26 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kein Whataboutism, bitte.

    Wo bitte liest Du "Whataboutism"? Du sagst dass sich Mutanten vor allem in Ländern mit geringer Impfquote bilden. Mein Einwand war, dass wir dann in allen Ländern hohe Impfquoten erreichen müssten, sprich auch in den Ländern in denen es schon an viel elementareren Bedürfnissen mangelt.

  20. Re: Falscher Weg!

    Autor: aLpenbog 29.07.21 - 12:52

    franzropen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Müssen Impfverweigerer dann auch die Folgekosten tragen, die für sie selbst
    > und dritte entstehen?

    Das machen wir dann bitte auch für alle anderen Bereiche. Wer trägt die Folgekosten durch den Müll der heute als Nahrung in den Supermarktregalen steht?

    Die Unternehmen, die den Kram erschaffen? Zahlen Leute die es "freiwillig" essen deshalb an Zivilisationskrankheiten leiden höhere Krankenkassenbeiträge und Leute die sich vernünftig ernähren und bewegen weniger?

    Sowas lässt sich ewig spinnen. Am Ende haben wir uns bzgl. Kosten auf soziale Konstrukte geeinigt, mitgefangen, mitgehangen.

    Mal davon ab, im Vergleich zur Maske soll die Impfung doch auch denjenigen schützen, der sie selbst empfängt. Damit können dann doch nur noch Folgen an anderen rechtsextremen querdenkenden Impfverweigeren entstehen oder wenige medizinische Ausnahmen oder?

    Und wie sieht es aus bei anderen Infektionskrankheiten und co. die sich hätten vermeiden lassen durch mögliches Homeoffice? Trägt hier der AG dann auch wieder die Kosten?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.07.21 12:53 durch aLpenbog.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software-Entwickler mobile Applikationen/App-Entwicklung für Frontend oder Backend (m/w/d)
    BARMER, Schwäbisch Gmünd
  2. Digitalisierungsexperte (Smart Factory) und Lean Manager (m/w/d)
    Knauf Gips KG, Iphofen bei Würzburg
  3. Full Stack Software Developer (m/f/d)
    Lufthansa Technik AG, Hamburg
  4. IT Manager / Digitalisierungsarchitekt (m/w/d)
    Siedlungswerk GmbH, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de