1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › O2 will Mini-Basisstationen in Büros…

So ein Quatsch!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So ein Quatsch!

    Autor: Gesichtswurst 27.11.06 - 09:39


    Vorhandene, gut funktionierende und angemessene Technik (Festnetztelefone in Büros) durch Mobiletelefone ersetzen, ohne das irgendein Mehrwert erkennbar ist.

    Das wäre wie Handwerksbetrieben anzubieten sie könnten ihre Kasten udn Pritschenwägen durch Porsche Boxter mit Anhänger ersetzen.

  2. erstmal Lesen

    Autor: @ 27.11.06 - 10:02

    Du solltest die Strategie des Mobilfunkkonzerns (die ist *natürlich* rein darauf ausgerichtet) nicht mit dem Nutzen für den Endanwender verwechseln:
    https://forum.golem.de/read.php?14608,792721,792742#msg-792742

    Gesichtswurst schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Vorhandene, gut funktionierende und angemessene
    > Technik (Festnetztelefone in Büros) durch
    > Mobiletelefone ersetzen, ohne das irgendein
    > Mehrwert erkennbar ist.
    >
    > Das wäre wie Handwerksbetrieben anzubieten sie
    > könnten ihre Kasten udn Pritschenwägen durch
    > Porsche Boxter mit Anhänger ersetzen.


  3. Re: So ein Quatsch!

    Autor: Örmel 27.11.06 - 10:30

    Gesichtswurst schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Vorhandene, gut funktionierende und angemessene
    > Technik (Festnetztelefone in Büros) durch
    > Mobiletelefone ersetzen, ohne das irgendein
    > Mehrwert erkennbar ist.

    Für Buchhalter in einem 3-Mann-Betrieb nicht. Geh mal in deutsche Konzerne - die nutzen das schon lange und es bietet den Mehrwert, dass nicht dauernd Techniker rumrennen müssen und bei Umzügen Telefone verlegen müssen. DIE Leute sind extern und kosten richtig Geld.

  4. Re: So ein Quatsch!

    Autor: ABCD 27.11.06 - 10:34

    Gesichtswurst schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Vorhandene, gut funktionierende und angemessene
    > Technik (Festnetztelefone in Büros) durch
    > Mobiletelefone ersetzen, ohne das irgendein
    > Mehrwert erkennbar ist.

    "Gut funktionierend" ist relativ. Die Festnetztelefone funktionieren nicht sonderlich gut, wenn man sich in einem anderem Raum aufhält, und meistens gar nicht mehr, wenn man das Gebäude verlässt. Warum zwei Telefone benutzen, wenn man mit einem auskommt?

  5. Re: So ein Quatsch!

    Autor: Hinternschinken 27.11.06 - 11:05

    Gesichtswurst schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Vorhandene, gut funktionierende und angemessene
    > Technik (Festnetztelefone in Büros) durch
    > Mobiletelefone ersetzen, ohne das irgendein
    > Mehrwert erkennbar ist.
    >
    > Das wäre wie Handwerksbetrieben anzubieten sie
    > könnten ihre Kasten udn Pritschenwägen durch
    > Porsche Boxter mit Anhänger ersetzen.

    Bitte über den 3-5-Mann Handwerksbetrieb hinausdenken. Bei uns sind drei Viertel der Belegschaft nicht über ihr Festnetz zu erreichen, bzw. nur über die auf ihre Nummer geschaltete Rufweiterleitung. Nur die Mitarbeiter in der Verwaltung haben einen festen Arbeitsplatz. Sich immer erst am Telefon anzumelden, um erreichbar zu sein ist oft umständlich, die meisten lassen die Umleitung drin. Warum also nicht ein Picozelle mit virtueller Festnetznummer? Und wenn du jetzt mit DECT kommst: Wir haben mehr als einen Standort.

  6. Re: So ein Quatsch!

    Autor: JPsy 27.11.06 - 11:28

    Und für was brauchts da Picozellen ???

    Wir ahben hier erst vor nem jahr ein Vodafone system installieren lassen (3 Antennen auf dem betriebsgelände, 5 Gebäude)- dies dekcte alles ab abgesehen von einem keller rechenzentrum das nun aktiv mit D-Netz versorgt wird.

    Aktuell wechseln wir zu T-Mobile, da günstiger. Die bieten uns die Inhouse Versorgung ncith aktiv, sondenr mit Passsiv Antennen, dafür legen die einfach ein richtig großes Antennenkabel durchs Haus (max 100m) und daran kommen passive Antennen.

    Telen "intern" ist kostenlos, der Aufbau der Passiv Antennen auch, sofern wir auf die Miete für die 3 Antennen auf dem Dach verzichten, sind aber eh nur paar hundert € im Monat.

    => Gibt es in .de, und bieten Vodafon & T-Mobiel längst an.



  7. Re: So ein Quatsch!

    Autor: Michael - alt 27.11.06 - 15:28

    Örmel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gesichtswurst schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Vorhandene, gut funktionierende und
    > angemessene
    > Technik (Festnetztelefone in
    > Büros) durch
    > Mobiletelefone ersetzen, ohne
    > das irgendein
    > Mehrwert erkennbar ist.
    >
    > Für Buchhalter in einem 3-Mann-Betrieb nicht. Geh
    > mal in deutsche Konzerne - die nutzen das schon
    > lange und es bietet den Mehrwert, dass nicht
    > dauernd Techniker rumrennen müssen und bei Umzügen
    > Telefone verlegen müssen. DIE Leute sind extern
    > und kosten richtig Geld.
    >
    >
    Also Deine Grundidee ist richtig, der letzte Satz ist aber gruber Unfug. Externe sind in der Regel, im Dauerbetrieb, ähnlich teuer wie Festangestellte, und in dem speziellen Fall erheblich kostengünstiger.


  8. Re: So ein Quatsch!

    Autor: Hinternschinken 27.11.06 - 15:35

    > Und für was brauchts da Picozellen ???

    Mehr Kanäle! Weniger Netzüberlastung.

    > [Vodafone/T-Mobile-Geschichte]
    >
    > => Gibt es in .de, und bieten Vodafon &
    > T-Mobiel längst an.

    Das habe ich auch nicht in Frage gestellt. Wir haben so eine Art Picozelle schon seit einigen Monaten an zwei Standorten. Rote Picozellen.

  9. Ergänzung

    Autor: Hinernschinken 27.11.06 - 15:43

    > Und für was brauchts da Picozellen ???

    Ich muss mich wohl korrigieren. Unsere "Picozellen" sind direkt an die Infrastruktur des Netzbetreibers angebunden und haben auch mehr als 100€/Stk. gekostet.

    An diesen O2-Picozellen scheint ja der Preis sehr attraktiv zu sein, wenn die 100€ ein realer Preis ist und da nicht schon Subvention in unbekannter Höhe drauf ist. Dazu kommt, das die Dinger anscheinend per VoIP angebunden sind. Im Artikel spricht man ja von DSL-Router.

    Es handelt sich bei der Lösung wohl doch nicht um die uns bekannten GK-Lösungen (>100 Karten) sondern um Lösungen für SMB. So eine 100€-Box würde ich mir sogar zu Hause hinstellen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Junior-) Referent (m/w/d) Anwendungsmanagement im Team IT-Management und Services
    Taunus Sparkasse, Bad Homburg vor der Höhe
  2. SAP ABAP Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hannover
  3. IT Security Spezialist (m/w/d)
    BAHAG AG, Mannheim
  4. IT-Security-Analyst / Security Engineer (m/w/d)
    C.D. Wälzholz GmbH & Co. KG, Hagen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Age of Empires Definitive Collection für 17,99€, Age of Empires Definitive Collection...
  2. (u. a. Zombieland 1 & 2 für 29,99€, Equalizer 1 & 2 für 29,99€ - Release: 23.09.)
  3. 989€ (mit Rabattcode "PHONES21" - Bestpreis)
  4. (u. a. MK470 Slim Combo Tatatur/Maus-Set für 33,99€ (für MediaMarkt-Club-Mitglieder, sonst 39...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Neue iPhones und mehr: Apple macht ein Päuschen
Neue iPhones und mehr
Apple macht ein Päuschen

Apple hat neue Produkte vorgestellt - Bahnbrechendes war nicht dabei. Selbst die Apple-Manager machten einen lustlosen Eindruck.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. NSO-Trojaner Apple schließt Sicherheitslücke in iOS, MacOS und WatchOS
  2. Apple Event für iPad und Macs soll später folgen
  3. Arbeitsplatz Apple feuert Managerin, die sich gegen Missstände aussprach

Free-to-Play: Kostenlose Spiele für fast alle Plattformen
Free-to-Play
Kostenlose Spiele für fast alle Plattformen

Eine riesige Fantasywelt in Bless Online, Ballerspaß mit Rogue Company: Golem.de stellt gelungene Free-to-Play-Computerspiele vor.
Von Rainer Sigl


    Raumfahrt: Braucht es Kernkraft für den Flug zum Mars?
    Raumfahrt
    Braucht es Kernkraft für den Flug zum Mars?

    In den USA werden wieder nukleare Raketentriebwerke für Mars-Reisen entwickelt. Aber wie funktionieren sie und wird Kernkraft dafür überhaupt benötigt?
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war wieder ein Irrtum
    2. Raumfahrt Rocketlab baut zwei Marssonden für die Nasa
    3. Raumfahrt Mars-Hubschrauber Ingenuity gerät ins Trudeln