1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VW ID.4 im Test: Schön brav

Der Frunk

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Der Frunk

    Autor: bernd71 30.07.21 - 12:29

    Tja, fehlende der Frunk. Wird ja gerne beim ID.3/4 kritisiert aber es scheint niemanden aufzufallen das diese Autos eine sehr kurze Front haben und dadurch einen ensprechend größeren Innenraum und Kofferraum haben.
    Einfach mal Autolängen vergleichen und sich in ein Model 3 und Id.3 hinten reinsetzen. Wer will dann noch einen Frunk, vor allem wenn man vorwärts in der Garage parkt. ;)

  2. Re: Der Frunk

    Autor: Kirschkuchen 30.07.21 - 12:49

    Die Front ist nicht viel kürzer als bei einem Tiguan, keine Spur von "sehr kurz".

  3. Re: Der Frunk

    Autor: Ein Spieler 30.07.21 - 13:14

    VW hat das absichtlich gemacht, um den Umstieg so leicht wie möglich zu machen. Ich fnde einen großen Stauraum aber auch praktischer als mehrere kleine.

    Was mich hier eher verwundert ist, wenn man die Haube öffnet, scheint genug Platz für ein Staufach zu sein. Da hätte man vielleicht noch optimieren können.

  4. Re: Der Frunk

    Autor: thinksimple 31.07.21 - 16:21

    Ein Spieler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > VW hat das absichtlich gemacht, um den Umstieg so leicht wie möglich zu
    > machen. Ich fnde einen großen Stauraum aber auch praktischer als mehrere
    > kleine.
    >
    > Was mich hier eher verwundert ist, wenn man die Haube öffnet, scheint genug
    > Platz für ein Staufach zu sein. Da hätte man vielleicht noch optimieren
    > können.


    Dann wär aber im Crashfall die aktive Fußgänger und Radfahrer-Sicherheit schlechter wenn sich der Innenbereich nicht zurückziehen kann......
    Is ne Philosophie zu wieviel % man die Crashsicjerheot reinrechnet...Manche machen halt do das grade so reicht...
    Dann is mehr Platz fürn Frunk..Und die Sicherheit der Insassen is dafür höher....
    Einfach mal die Crashpads und Geometrie betrachten...Und ein Hepa Filter soll auch noch rein....

    Mit Vision only hört man ja nix mehr....

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Expert Business Systems (m/w/d)
    teamtechnik Maschinen und Anlagen GmbH, Freiberg (Neckar)
  2. Anwendungsbetreuer (m/w/d), Haupt- und Personalamt
    Landratsamt Rems-Murr-Kreis, Waiblingen
  3. Informatiker / Informatikerin (m/w/d) im Rechenzentrum
    Helmut Schmidt Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg, Hamburg
  4. SAP Treasury Consultant / Business Analyst (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Outriders - Worldslayer Bundle für 41,99€, Ghost Recon Breakpoint für 6,79€, Steam...
  2. 476,99€ (günstig wie nie)
  3. 251,26€ (Bestpreis, UVP 449€)
  4. 249,90€ (Bestpreis, UVP 404€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


2FA: Wie sicher sind TOTP, Fido, SMS und Push-Apps?
2FA
Wie sicher sind TOTP, Fido, SMS und Push-Apps?

Zwei- oder Multi-Faktor-Authentifizierung soll uns sicherer machen. Wir erklären, wie TOTP, Fido & Co. funktionieren und wovor sie schützen.
Von Moritz Tremmel

  1. Lapsus$ Hackergruppe umgeht 2FA mit einfachem Trick
  2. Phishing Kriminelle umgehen 2FA mit Bots
  3. Passwörter Google aktiviert Zwei-Faktor-Authentifizierung standardmäßig

Technics EAH-A800 im Praxistest: Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer
Technics EAH-A800 im Praxistest
Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer

Technics' neuer ANC-Kopfhörer EAH-A800 ist eine der besten Alternativen zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer WH-1000XM5. Im Bereich Akkulaufzeit liefert er sogar Spitzenleistung.
Ein Test von Ingo Pakalski


    DERA-Studie: Lithiummangel bremst Elektroauto-Ziele aus
    DERA-Studie
    Lithiummangel bremst Elektroauto-Ziele aus

    Laut einer Studie der Deutschen Rohstoffagentur droht ein weltweiter Lithiummangel bis 2030. Doch einige wichtige Faktoren werden ausgeklammert.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Akkutechnik Wie Akkus 100 Jahre halten und was uns das bringt
    2. Farasis Bau einer Batteriezellfabrik in Bitterfeld geplatzt
    3. Northvolt Millionenförderung für Batteriezellfabrik in Heide