1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Macbook-Nutzer…

Natürlich geht Apple

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Natürlich geht Apple

    Autor: Sharra 01.08.21 - 21:01

    davon aus, dass ihre fragilen Kunstwerke, die gar nicht für den alltäglichen Gebrauch gedacht waren, sondern nur zum bewundern in der Vitrine, vom Kunden vorsätzlich zerstört wurden.

    Und jedes mal wieder beweist die Community, dass Apple Mist gebaut hat, und die Kunden nichts dafür können.

    Die Arroganz bei Apple ist unerträglich. Warum tut man sich diesen Laden eigentlich an? Wenn mir der Hersteller meiner gekauften Produkte ins Gesicht sagt, "Fick dich, du bist zu blöd das zu benutzen", obwohl das Gerät Schrott ist, würde ich bestimmt kein zweites Mal etwas von diesem Laden kaufen.

  2. Re: Natürlich geht Apple

    Autor: gelöscht 01.08.21 - 23:08

    Die meisten Menschen lernen nicht dazu und lassen sich immer wieder aufs neue mit falschen Versprechungen dazu verleiten die selben Dinge zu kaufen oder Parteien zu wählen.

  3. Re: Natürlich geht Apple

    Autor: jo-1 02.08.21 - 06:17

    Blutgruppe10w60 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die meisten Menschen lernen nicht dazu und lassen sich immer wieder aufs
    > neue mit falschen Versprechungen dazu verleiten die selben Dinge zu kaufen
    > oder Parteien zu wählen.

    genau - deswegen kauft man dann billigen Wegwerfmüll und wählt diejenigen, die das Blaue vom Himmel versprechen statt an den Themen sorgfältig zu arbeiten.

    Es ists ziemlich frech andern vorzuwerfen, dass die Marke Deines Misstrauens gewählt wurde - ich käme nie auf die Ideen andern sowas in der Öffentlichkeit vorzuwerfen - nun - guter Stil muss eben auch erlernt werden ,-)

  4. Re: Natürlich geht Apple

    Autor: gelöscht 02.08.21 - 07:19

    Das war nicht als Vorwurf gemeint, eher als Feststellung.
    Wenn jemand in sein verderben rennt, stehe ich meist eher grinsend daneben und mach Fotos.

  5. Re: Natürlich geht Apple

    Autor: jo-1 02.08.21 - 08:16

    Blutgruppe10w60 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das war nicht als Vorwurf gemeint, eher als Feststellung.
    > Wenn jemand in sein verderben rennt, stehe ich meist eher grinsend daneben
    > und mach Fotos.


    jep - das ist die Kultur der Glotzer, die bei Toten im Verkehr oder Flutopfern noch Bilder schiessen und Filme drehen - Du merkst das selber sicher gar nicht mehr. Ist eine Frage der emotionalen Reife.

    Mich hingegen stört es nicht wenn andere ins vermeintliche Glück stürmen - sollen die ruhig - an meinem Wesen wird die Welt nicht genesen - mich interessiert in erster Linie eines: Toleranz und eine neoliberale Sichtweise.

  6. Re: Natürlich geht Apple

    Autor: Thinal 02.08.21 - 08:41

    jo-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Blutgruppe10w60 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das war nicht als Vorwurf gemeint, eher als Feststellung.
    > > Wenn jemand in sein verderben rennt, stehe ich meist eher grinsend
    > daneben
    > > und mach Fotos.
    >
    > jep - das ist die Kultur der Glotzer, die bei Toten im Verkehr oder
    > Flutopfern noch Bilder schiessen und Filme drehen - Du merkst das selber
    > sicher gar nicht mehr. Ist eine Frage der emotionalen Reife.

    Was redest du da für einen Blödsinn? Er sprach von "ins Verderben rennen", wie kann man das mit Vekehrstoten oder Flutopfern assoziieren? War das von den Flutopfern eine willentliche Entscheidung, vom Schlamm überrollt zu werden? Oder willst du dich nur als moralisch Überlegen stilisieren? Naja, das wird wohl nichts.

    > und eine neoliberale Sichtweise.

    Na, da haben wir es doch. Geh Lindner wählen, der die Klimakrise einfach wegignoriert, damit du in ein paar Jahren jede Woche dein Mitleid für Katastrophenopfer als moralische Überlegenheit verkaufen kannst. Hauptsache Steuererleichterungen für Millionäre und Staatsverschuldung bis zum Abwinken.

  7. +1

    Autor: tomate.salat.inc 02.08.21 - 15:14

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Arroganz bei Apple ist unerträglich. Warum tut man sich diesen Laden
    > eigentlich an? Wenn mir der Hersteller meiner gekauften Produkte ins
    > Gesicht sagt, "Fick dich, du bist zu blöd das zu benutzen", obwohl das
    > Gerät Schrott ist, würde ich bestimmt kein zweites Mal etwas von diesem
    > Laden kaufen.

    Versteh ich auch nicht. Ich hab mir einmal ein MBPro privat gekauft. Von einem damaligen Kollegen noch empfohlen bekommen: "Hol dir AppleCare dazu, die Kochen auch nur mit Wasser und genügend von den Dingern gehn kaputt.". Ich wollte es auch nicht glauben (obwohl der Typ vorher bei einer Apple-Reparatur-Werkstatt gearbeitet hatte). Und zack kurz nachdem meine Garantie erloschen ist geht das Ding natürlich kaputt. Obwohl nur kurz drüber - kein Stück Kulanz.
    Von mir sehen die keinen Cent mehr. Jeder andere Laptop den ich hab war günstiger als das MacBook. Dafür sind alle noch am Leben (selbst die Billigteile!) und afair hatten auch alle 5 Jahre Garantie. Aber ausgerechnet das "Premium"-Teil verreckt nach gerade 2 Jahren und ein paar Tagen. Nie wieder Apple.

  8. Re: Natürlich geht Apple

    Autor: Sharra 02.08.21 - 18:36

    Sprich du stehst daneben, wenn jemand in die Kreissäge fasst, und zuckst mit der Schulter?
    Für dein Verhalten gibt es übrigens auch einen Begriff, und das ist keine Beleidigung, sondern eine Tatsache: Asozial. Nicht soziales Verhalten. Es ist dir völlig egal, obwohl du helfen könntest? Na Bitte.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Security Architekt (m/w/d)
    Mojn GmbH, Bremen
  2. SAP-Basis-Administrator (m/w/d)
    Bayerische Versorgungskammer, München
  3. Senior Consultant Servicenow (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte (remote möglich)
  4. Workday Solutions Architect (m/w/d)
    DAW SE, Ober-Ramstadt bei Darmstadt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Palit GeForce RTX 3050 Dual für 319€ statt 376,74€ im Vergleich, MSI MPG X570 Gaming...
  2. 249€ statt 299€ im Vergleich
  3. 249€
  4. 139€ (Vergleichspreis 173,25€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundeswehr: Das Heer will sich nicht abhören lassen
Bundeswehr
Das Heer will sich nicht abhören lassen

Um sicher zu kommunizieren, halten die Landstreitkräfte in NATO-Missionen angeblich ihre Panzer an und verabreden sich "von Turm zu Turm".
Ein Bericht von Matthias Monroy

  1. Bundes-Klimaschutzgesetz Die Bundeswehr wird grüner
  2. 600 Millionen Euro Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Polizei: Wenn Sexting zur Kinderpornografie wird
Polizei
Wenn Sexting zur Kinderpornografie wird

Der Straftatbestand Kinderpornografie umfasst auch Sexting unter Jugendlichen und betrifft ganze Schülerchats. Offenbar wissen viele gar nicht, wann sie strafbar handeln.

  1. Überwachung Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein
  2. EC-Karte Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben
  3. Vorschau Autobahnpolizei-Simulator 3 Cops und Kühe auf der Fahrbahn

US-Militär: Kernkraft im Weltall von Vernunft bis möglichem Betrug
US-Militär
Kernkraft im Weltall von Vernunft bis möglichem Betrug

Zwei Techniken sollen 2027 mit Satelliten fliegen, ein Fusionsreaktor und eine Radioisotopenbatterie. Nur eine davon ist glaubwürdig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Raketenabgase können die Atmosphäre schädigen
  2. Raumfahrt Raketenstufe mit Helikopter gefangen und wieder verloren
  3. Raumfahrt Rocketlab will eine Rakete per Helikopter auffangen