1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozilla: Firefox verliert 20…

Hauptargument pro Firefox...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hauptargument pro Firefox...

    Autor: psyemi 02.08.21 - 13:55

    ...es ist nicht Google.

  2. Re: Hauptargument pro Firefox...

    Autor: Artim 02.08.21 - 14:15

    Nur dass das Argument für jeden Browser gilt, der nicht Chrome ist. Denn bei Chromium kann jeder Browser Hersteller hinzufügen und entfernen, was er will.

    Und wenn das einzige Argument für Firefox sein soll, dass er nicht von Google geschrieben wurde, dann interessiert das praktisch keinen Nutzer. Die interessieren sich bitte dafür, ob es so Funktionen, wie sie es wollen. Das scheint FF für die Mehrheit nicht zu tun. Nicht zuletzt, seit man die mobile Version komplett ruiniert hat

  3. Re: Hauptargument pro Firefox...

    Autor: Runaway-Fan 02.08.21 - 14:32

    Also für mich war es immer die Anpassbarkeit; direkt bzw. durch Addons.
    Und gerade hier wurde in den letzten Jahren immer mehr zusammengestrichen. Kaum noch Addons, optisch kaum noch anpassbar (außer Farben).

    Wenn Firefox am Ende zwar nicht "Google" ist (auch wenn es zum großen Teile von Google finanziert wird), aber sich kaum noch von Chrome etc unterscheidet. Dann ist es kein Wunder, dass die Zahlen sinken - leider.

  4. Re: Hauptargument pro Firefox...

    Autor: TeK 02.08.21 - 14:44

    Artim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wenn das einzige Argument für Firefox sein soll, dass er nicht von
    > Google geschrieben wurde, dann interessiert das praktisch keinen Nutzer.
    > Die interessieren sich bitte dafür, ob es so Funktionen, wie sie es wollen.

    Nope. Die allermeisten Nutzer nehmen das, wo Internet dran steht. Egal ob FF, Chrome oder irgendwelche Samsung Browser. Die wissen ja nicht mal, dass es Alternativen gibt bzw. wofür das Wort Browser überhaupt steht. An der Stelle wird das Gros der Leute einfach mit etwas sozialisiert, was sie nicht hinterfragen. In diesem Wissen hat damals MS den IE in die Welt gedrückt. Dass das nicht zu aller Vorteil war, das muss ich hoffentlich nicht erwähnen.

  5. Re: Hauptargument pro Firefox...

    Autor: desaboya 02.08.21 - 15:13

    Für mich sind es die Container mit dem Multi-Accounts Container Addons sowie dem Temp Containers Addon.

  6. Re: Hauptargument pro Firefox...

    Autor: gdh 02.08.21 - 15:21

    desaboya schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für mich sind es die Container mit dem Multi-Accounts Container Addons
    > sowie dem Temp Containers Addon.


    +1
    Das ist auch für mich das Killer Feature, was Firefox besitzt.

  7. Re: Hauptargument pro Firefox...

    Autor: OMGle 02.08.21 - 16:01

    Artim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur dass das Argument für jeden Browser gilt, der nicht Chrome ist.

    Es gibt nur noch einen ausserhalb von Apple-Geföns: Firefox.
    Der Rest ist so oder so Google, auch Chromium dient Google‘s Interessen. Wenn alle Chromium-Derivate benutzen, passiert mit Firefox dasgleiche wie mit Opera damals: immer mehr Internet-Seiten werden nicht mehr kompatibel mit Firefox, das führt dazu, dass immer weniger Leute Firefox nutzen und irgendwann bleibt nur noch Google.

  8. Re: Hauptargument pro Firefox...

    Autor: Invertiert 02.08.21 - 19:18

    Danke für den "Tipp" mit dem Multicontainer addon, schaut interessant aus, werds mal probieren. FF verwende ich sowieso seit jeher.

  9. Re: Hauptargument pro Firefox...

    Autor: Bermuda.06 02.08.21 - 19:27

    Hauptargument für FF ist für mich lediglich der bessere „Trackingschutz“ bzw Umgang mit Cookies etc.

  10. Re: Hauptargument pro Firefox...

    Autor: desaboya 02.08.21 - 22:00

    Dazugehörig not das Temp Container Addon vom gleichen Anbieter. Dann wird standardmässig jede Webseite in einem eigenen neuen Container geladen. Und wo du Login Daten haben willst oder wo es z.B. für Login über mehrere Domains geht, das kannst du dann in jeweils einen Multicontainer steckt (z.B. youtube anmeldung via accounts.google.com).

  11. Re: Hauptargument pro Firefox...

    Autor: crazypsycho 02.08.21 - 23:54

    OMGle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > immer mehr Internet-Seiten werden nicht
    > mehr kompatibel mit Firefox, das führt dazu, dass immer weniger Leute
    > Firefox nutzen und irgendwann bleibt nur noch Google.

    Welche Websites sollen das denn sein? Ich kenne keine die mit Firefox nicht funktionieren würde.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Projekt- und Applikationsmanager (m/w/d)
    VIVAVIS AG, Koblenz (Home-Office möglich)
  2. HR IT-Spezialist (m/w/d)
    RATIONAL Aktiengesellschaft, Landsberg am Lech
  3. Fullstack/PHP Developer (m/w/d)
    Hays AG, Augsburg
  4. IT Consultant (m/w/d) GTS Zoll und Außenhandel
    Heraeus Holding GmbH, Hanau

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,99€
  2. 14,99€
  3. 49,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kosmologie: Die Raumzeit ist kein Gummituch!
Kosmologie
Die Raumzeit ist kein Gummituch!

Warum das beliebte Modell von den Kugeln im Gummituch in die Irre führt - und wie man es retten kann.
Von Helmut Linde

  1. Indische Regierung Wir haben noch "kein 5G-Netz, was Corona verursachen könnte"

Künstliche Intelligenz: Wie frühe Hirnforschung moderne KI beeinflusst hat
Künstliche Intelligenz
Wie frühe Hirnforschung moderne KI beeinflusst hat

Künstliche neuronale Netze sind hochaktuell - doch der entscheidende Funke für die KI sprang schon in den 1940er Jahren aus den Neurowissenschaften über.
Von Helmut Linde

  1. Daten zählen Wie Firmen mit künstlicher Intelligenz Wert schöpfen
  2. GauGAN 2 Nvidias KI-Software generiert Kunst aus Wörtern
  3. Ausstellung Deutsches Hygiene-Museum widmet sich künstlicher Intelligenz

Treibstoffe: E-Fuels-Produktion in der Praxis
Treibstoffe
E-Fuels-Produktion in der Praxis

Über E-Fuels, also aus Ökostrom hergestellte Kraftstoffe, wird viel diskutiert. Real produziert werden sie bislang kaum.
Von Hanno Böck

  1. Eisenoxid-Elektrolyse Stahlherstellung mit Strom statt Kohle