1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Youtube: Selbstgebauter 3D-Drucker…

Sehr klevere Idee

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sehr klevere Idee

    Autor: Hotohori 03.08.21 - 21:17

    Hat tatsächlich ein paar Vorteile, befürchte aber auch ein paar Nachteile.

    Ich frage mich nur wie es mit der Druckbett Haftung ist? So sorgt das Gewicht des Druckteile ja noch eher dafür, dass es sich löst. Und ich will die Sauerei nicht sehen, wenn das passiert und man es nicht gleich merkt. oO

  2. Re: Sehr klevere Idee

    Autor: Peace Ð 04.08.21 - 10:30

    Trocknet das Filament eigentlich wirklich so schnell, dass Überhänge nicht weiter absacken? Im Artikel steht ja, dass der Extruder selbst das Filament stützt, aber so ganz erschließen tut sich mir das noch nicht. Sieht aber auf jeden Fall auch sehr cool aus und RGB muss heutzutage natürlich sein :D

  3. Re: Sehr klevere Idee

    Autor: zampata 04.08.21 - 11:31

    Peace Ð schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trocknet das Filament eigentlich wirklich so schnell, dass Überhänge nicht
    > weiter absacken?
    Ich habe leider keine Ahnung wie es beim Position ist aber.
    Naja das Filament trocknet nicht, es erkaltet nur.

    Aber auch das passiert eigentlich so schnell dass du Brücken relativ gut machen kannst.
    Also so was wie du hast Links eine Stütze und Rechts eine und legst dazwischen eine Schicht.
    So was in der Art:
    ________
    |_____|

    Allerdings hast du auch dabei das Problem dass die Schicht nicht ganz gerade ist sondern ein wenig runter hängt. Das ist nicht wirklich ein Problem wenn du mehre Schichten druckst weil die nächste Schicht ist dann meistens wieder gerade.

    > Im Artikel steht ja, dass der Extruder selbst das Filament
    > stützt, aber so ganz erschließen tut sich mir das noch nicht.
    Kann schon sein. Bei den "normalen" verlässt es die Düse und erkaltet.
    Es ist ja nicht wirklich so heiß dass es eine Flüssigkeit ist, eher so heiß dass es wie Zahnpasta ist



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.08.21 11:32 durch zampata.

  4. Re: Sehr klevere Idee

    Autor: Hotohori 04.08.21 - 13:33

    zampata schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Peace Ð schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Trocknet das Filament eigentlich wirklich so schnell, dass Überhänge
    > nicht
    > > weiter absacken?
    > Ich habe leider keine Ahnung wie es beim Position ist aber.
    > Naja das Filament trocknet nicht, es erkaltet nur.
    >
    > Aber auch das passiert eigentlich so schnell dass du Brücken relativ gut
    > machen kannst.
    > Also so was wie du hast Links eine Stütze und Rechts eine und legst
    > dazwischen eine Schicht.
    > So was in der Art:
    > ________
    > |_____|
    >
    > Allerdings hast du auch dabei das Problem dass die Schicht nicht ganz
    > gerade ist sondern ein wenig runter hängt. Das ist nicht wirklich ein
    > Problem wenn du mehre Schichten druckst weil die nächste Schicht ist dann
    > meistens wieder gerade.

    Ja, ich war bei meinem auch Überrascht wie gut sich solche Überhänge noch drucken lassen. Hatte mit deutlich mehr runter hängen gerechnet, aber es ist selbst auf mehrere cm gesehen nur ganz wenig. Liegt vermutlich auch einfach daran, dass wirklich nur gerade so viel Filament herauskommt, wie für diese Strecke benötigt wird, dadurch zieht die Düse quasi das Filament gerade.

    Ich frage mich wie sich die Druckgeschwindigkeit bei Überhängen genau auswirkt? Ist es besser diese schneller zu drucken?

    > > Im Artikel steht ja, dass der Extruder selbst das Filament
    > > stützt, aber so ganz erschließen tut sich mir das noch nicht.
    > Kann schon sein. Bei den "normalen" verlässt es die Düse und erkaltet.
    > Es ist ja nicht wirklich so heiß dass es eine Flüssigkeit ist, eher so heiß
    > dass es wie Zahnpasta ist

    Es biegt sich ja eigentlich der Teil durch, der bei einer Brücke die Mitte bildet, da erschließt sich mir nicht ganz, ob dieser 3D Drucker dann wirklich besser ist. Es könnte aber sein, dass die nächste Schicht, die ja dann darunter gedruckt wird, dieses Durchhängen quasi wieder nach oben drückt. Denke so ist es mit dem Stützen gemeint.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Spezialist*in für WLAN-Architektur und IT-Security "Operation" (m/w/d)
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. Mitarbeiter Sachbearbeitung (eGovernment) (m/w/d)
    Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, Mainz
  3. IT Business Architect (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München
  4. Embedded Software Development Engineer (m/w/d)
    RIEDEL Communications GmbH & Co. KG, Wuppertal

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 104,99€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Kingston A400 480 GB SSD für 37,99€, Lego Technic Bugatti Chiron für 269€, Be Quiet...
  3. (u. a. Red Dead Redemption 2 - Ultimate Edition (PC Version) für 33,49€, Wasteland 3 - Day One...
  4. 68,99€ (versandkostenfrei)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hybrides Arbeiten bei d.velop: Training für die Arbeitswelt von morgen
Hybrides Arbeiten bei d.velop
Training für die Arbeitswelt von morgen

Es gibt nur wenige Firmen, die ihren Mitarbeitern schon jetzt die Entscheidung Büro oder Homeoffice selbst überlassen. Ein Erfahrungsbericht der d.velop AG.
Von Peter Ilg

  1. Boston Consulting Drei Viertel der IT-Fachleute offen für Jobwechsel
  2. In eigener Sache Wo ITler am besten arbeiten
  3. IT-Arbeitsmarkt Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?

Discovery Staffel 4: Star Trek mit viel zu viel Pathos
Discovery Staffel 4
Star Trek mit viel zu viel Pathos

Die ersten beiden Folgen der neuen Staffel von Star Trek Discovery bieten zwar interessante Story-Ansätze, gehen aber in teils unerträglichen Gefühlsduseleien unter. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Pluto TV Star Trek Discovery kommt doch schon nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery kommt nicht mehr auf Netflix

Ada & Zangemann: Das IT-Märchen, das wir brauchen
Ada & Zangemann
Das IT-Märchen, das wir brauchen

Das frisch erschienene Märchenbuch Ada & Zangemann erklärt, was Software-Freiheit ist. Eine schöne Grundlage, um Kinder - aber auch Erwachsene - an IT-Probleme und das Basteln heranzuführen.
Eine Rezension von Sebastian Grüner

  1. Koalitionsvertrag Ampelkoalition will Open Source in Verwaltung bevorzugen
  2. Open Source OBS erzürnt über Markenverletzung durch Logitech-Tochter
  3. Jailbreak Weitgehende DMCA-Ausnahmen für Open Source