Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rückkehr der Paper Disk: 256 GByte auf A4…

Erinnert mich irgendwie an die Tesa-Rolle

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erinnert mich irgendwie an die Tesa-Rolle

    Autor: maya 27.11.06 - 12:33

    War auch so revolutionär, dass sie nicht eingeführt wurde! -.-


    maya

  2. Re: Erinnert mich irgendwie an die Tesa-Rolle

    Autor: Hanna_ 27.11.06 - 12:41

    maya schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > War auch so revolutionär, dass sie nicht
    > eingeführt wurde! -.-
    nur das es diese immerhin in wirklichkeit gab, bzw. dieses verfahren funktionierte... das mit dem papier ist ja nur ne ente...

    mfg
    HN

  3. Re: Erinnert mich irgendwie an die Tesa-Rolle

    Autor: knilche 27.11.06 - 12:50

    Hanna_ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > maya schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > War auch so revolutionär, dass sie nicht
    >
    > eingeführt wurde! -.-
    > nur das es diese immerhin in wirklichkeit gab,
    > bzw. dieses verfahren funktionierte... das mit dem
    > papier ist ja nur ne ente...
    >
    > mfg
    > HN


    nee neee, nicks ente die paperdisc gab es schon mal, und das ganze jetzt auf farbe erweitern ist keine grossartige innovation, scanmuser erfassen auch nicht. wenn man es richtig macht, verkleinert man die muster auf eine maximalauflösung und erhöht die druckqualität und die dichte steigt noch mehr... allerdings ist die empfindlichkeit solcher träger ja auch bekannt, nicht miezi? komm spielen!

  4. Re: Erinnert mich irgendwie an die Tesa-Rolle

    Autor: b_i_d 27.11.06 - 13:32

    maya schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > War auch so revolutionär, dass sie nicht
    > eingeführt wurde! -.-
    >
    > maya

    *heul* Warum nur immer wieder dieses Beispiel? ;)

    Also noch mal:
    - Die daraus entwickelte Technik "tesa Holospot" ist seit 2003 auf dem Markt.
    - Die Entwicklung der entsprechenden Speichertechnik ist seit 2004 abgeschlossen und man wartet jetzt ab, wie gross das Interesse der Industrie ist.

    Was glaubst du eigentlich, wie lange die Entwicklung vom ersten Experiment bis zum fertigen, marktreifen Produkt dauert? Ich finde die tesa-Techniker waren da schon ziemlich schnell.

  5. Re: Erinnert mich irgendwie an die Tesa-Rolle

    Autor: huahuahua 27.11.06 - 13:33

    maya schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > War auch so revolutionär, dass sie nicht
    > eingeführt wurde! -.-
    >
    > maya


    Jau, diese Entwicklung vermisse ich auch, irgendwie.
    Schade ist das schon...
    Weiß jemand, was daraus wurde?
    (Uni: öehy, hot mol einor wos zom Klebm do? Aoh, Tesafilm, coohool...
    ...
    ...
    ... Assi: AAArgh, wo ist meine Daten-Tesarolle Da waren doch meine drei Terrabyte Pornos drauf?! *PANG - Kopfschuss* ...Project closed.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Friedrichshafen
  2. OPERATIONAL SERVICES GMBH & CO. KG, Wolfsburg
  3. Kardex Deutschland GmbH, deutschlandweit
  4. ADAC SE, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)
  2. 245,90€ + Versand
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

  1. Elektroauto: Opel Corsa-e soll 330 km weit kommen
    Elektroauto
    Opel Corsa-e soll 330 km weit kommen

    Vor der Vorstellung des Opel Corsa-e am 4. Juni hat der deutsch-französische Konzern bereits erste Details des kommenden Elektroautos bekanntgegeben.

  2. SpaceX: 60 von 12.000 Satelliten sind im Orbit
    SpaceX
    60 von 12.000 Satelliten sind im Orbit

    Die Starlink-Konstellation soll weltweit Internetverbindungen mit Satelliten möglich machen. Am Freitag sind die ersten Prototypen gestartet. Golem erklärt, was es mit der Konstellation auf sich hat.

  3. Günther Schuh: Streetscooter-Gründer will Unternehmen zurückkaufen
    Günther Schuh
    Streetscooter-Gründer will Unternehmen zurückkaufen

    Der Elektroautohersteller Streetscooter steht offenbar vor dem Verkauf. Der Aachener Maschinenbauprofessor und Mitbegründer Günther Schuh will das Unternehmen angeblich von der Deutschen Post zurückerwerben.


  1. 08:45

  2. 08:26

  3. 07:30

  4. 07:11

  5. 07:00

  6. 19:15

  7. 19:00

  8. 18:45