1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verfassungsbeschwerden…

Urteilsbegründung Im Namen des Volkes

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Urteilsbegründung Im Namen des Volkes

    Autor: ruediger2010 05.08.21 - 09:58

    Urteilsbegründung:

    "Im Namen des Volkes saufen wir Lack."

    Hauptsache Raupe Nimmersatt kann weiter wachsen und sich weitere Prunkbauten errichten und Sportübertragungen für 10 Milliarden Euro im Jahr erwerben.

  2. Re: Urteilsbegründung Im Namen des Volkes

    Autor: MikeMan 05.08.21 - 10:02

    Hier Dein Fisch: <*)))><

  3. Re: Urteilsbegründung Im Namen des Volkes

    Autor: MancusNemo 05.08.21 - 10:22

    +1

  4. Re: Urteilsbegründung Im Namen des Volkes

    Autor: User_x 05.08.21 - 10:25

    also wenn man gegen unvernünftiges protestiert bekommt man einen Fisch... schon armselig.

  5. Re: Urteilsbegründung Im Namen des Volkes

    Autor: Gunslinger Gary 05.08.21 - 10:30

    Ja, stimme dir vollstens zu. "Im Namen des Volkes ergeht folgendes Urteil gegen das Volk." ...

    Verifizierter Top 500 Poster!

    Signatur von quineloe geklaut!

  6. Re: Urteilsbegründung Im Namen des Volkes

    Autor: bazoom 05.08.21 - 10:31

    MikeMan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier Dein Fisch: <*)))><

    Kannst du selber essen.
    Oder findest du es OK das in dem Laden z.B. Sekretär/innen über 6000 Euro verdienen?
    Öffentlicher Rundfunk ist gut und wichtig. Aber diese Auswüchse sind einfach ekelhaft.

  7. Re: Urteilsbegründung Im Namen des Volkes

    Autor: sven-hh 05.08.21 - 10:52

    Naja, das Gericht hält sich auch nur an gültige Gesetze.... was du möchtest ist eine Volksabstimmung und kein Gerichtsurteil!

  8. Re: Urteilsbegründung Im Namen des Volkes

    Autor: User_x 05.08.21 - 10:58

    Wenn das Gesetz Kläger und Richter in einem ist...

  9. Re: Urteilsbegründung Im Namen des Volkes

    Autor: MikeMan 05.08.21 - 11:16

    bazoom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MikeMan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hier Dein Fisch: <*)))><
    >
    > Kannst du selber essen.
    > Oder findest du es OK das in dem Laden z.B. Sekretär/innen über 6000 Euro
    > verdienen?
    > Öffentlicher Rundfunk ist gut und wichtig. Aber diese Auswüchse sind
    > einfach ekelhaft.

    Ja, für jemanden, der neidisch ist auf jeden, der etwas hat, was er selbst nicht hat und nicht glaubt erreichen zu können, sind natürlich alle möglichen Dinge ekelhaft. Zur Sachlichkeit: Welche SektretärInnen, für welche Position nach welcher Dienstzeit und Zugehörigkeitsdauer? Wenn Du Dir das mal genauer anschaust und mit "ChefsekretärInnen" (die heute meist andere Funktiosnamen haben) in der freien Wirtschaft vergleichst, kannst Du feststellen, dass Du die freie Wirtschaft auch gleich ganz ekelhaft finden wirst. Eigentlich ist wahrscheinlich alles für Dich ekelhaft, was Dir nicht gratis in den Mund fliegt.

  10. Re: Urteilsbegründung Im Namen des Volkes

    Autor: unbuntu 05.08.21 - 11:46

    Die Firmen in der freien Wirtschaft müssen aber wenigstens planen und für ihr Geld arbeiten. Die ÖR bekommen die Milliarden einfach so, egal was sie machen. Und wenn sie mehr Geld wollen, dann bekommen sie das in der Regel auch.

    Der Intendant vom BR, also einem Teilbereich der ÖR, hat ein höheres Gehalt als die Bundeskanzlerin. Der Sportchef vom BR verdient ein sechsstelliges Gehalt im Jahr. Bei Privatsendern können die von sowas nur träumen.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.08.21 11:51 durch unbuntu.

  11. Re: Urteilsbegründung Im Namen des Volkes

    Autor: bazoom 05.08.21 - 11:50

    MikeMan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bazoom schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > MikeMan schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Hier Dein Fisch: <*)))><
    > >
    > > Kannst du selber essen.
    > > Oder findest du es OK das in dem Laden z.B. Sekretär/innen über 6000
    > Euro
    > > verdienen?
    > > Öffentlicher Rundfunk ist gut und wichtig. Aber diese Auswüchse sind
    > > einfach ekelhaft.
    >
    > Ja, für jemanden, der neidisch ist auf jeden, der etwas hat, was er selbst
    > nicht hat und nicht glaubt erreichen zu können, sind natürlich alle
    > möglichen Dinge ekelhaft. Zur Sachlichkeit: Welche SektretärInnen, für
    > welche Position nach welcher Dienstzeit und Zugehörigkeitsdauer? Wenn Du
    > Dir das mal genauer anschaust und mit "ChefsekretärInnen" (die heute meist
    > andere Funktiosnamen haben) in der freien Wirtschaft vergleichst, kannst Du
    > feststellen, dass Du die freie Wirtschaft auch gleich ganz ekelhaft finden
    > wirst. Eigentlich ist wahrscheinlich alles für Dich ekelhaft, was Dir nicht
    > gratis in den Mund fliegt.



    Das Problem ist, das du nicht verstehst, das die Gehälter, die in der freien Wirtschaft gezahlt werden, nicht von den Bürgern getragen werden.
    GehaltsOBERtgrenze für kaufmännischen Sachbearbeiter sind z.B. etwa 45.000 / Jahr in der freien Wirtschaft.
    Beim öffentlichen Rundfunk geht es bei etwa 34.000¤ los und endet bei deutlich über 80.000¤.
    Deine Neid-Keule kannst du übrigens stecken lassen, stattdessen würde ich gerne wissen wie solche Gehälter zu rechtfertigen sind.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.08.21 11:55 durch bazoom.

  12. Re: Urteilsbegründung Im Namen des Volkes

    Autor: Blindie 05.08.21 - 13:39

    Ihr vergesst das der ÖR unabhängig von Politischen und Finanziellen interessen arbeiten können soll, das kostet eben mehr als z.b. private Sender die sich für jeden scheiß prostituieren

  13. Re: Urteilsbegründung Im Namen des Volkes

    Autor: ruediger2010 05.08.21 - 13:41

    Blindie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ihr vergesst das der ÖR unabhängig von Politischen und Finanziellen
    > interessen arbeiten können soll, das kostet eben mehr als z.b. private
    > Sender die sich für jeden scheiß prostituieren


    Ja unabhängig. Funktioniert ja super.

  14. Re: Urteilsbegründung Im Namen des Volkes

    Autor: Blindie 05.08.21 - 13:45

    ruediger2010 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Blindie schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ihr vergesst das der ÖR unabhängig von Politischen und Finanziellen
    > > interessen arbeiten können soll, das kostet eben mehr als z.b. private
    > > Sender die sich für jeden scheiß prostituieren
    >
    > Ja unabhängig. Funktioniert ja super.

    Wo denn nicht?

  15. Re: Urteilsbegründung Im Namen des Volkes

    Autor: MikeMan 05.08.21 - 14:03

    ruediger2010 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Blindie schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ihr vergesst das der ÖR unabhängig von Politischen und Finanziellen
    > > interessen arbeiten können soll, das kostet eben mehr als z.b. private
    > > Sender die sich für jeden scheiß prostituieren
    >
    > Ja unabhängig. Funktioniert ja super.

    Das tut es tatsächlich ziemlich gut, auch wenn Du es nicht wahrhaben willst.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Informatiker/in (m/w/d) (FH-Diplom / Bachelor / Fachinformatiker/in [m/w/d])
    Zentrum Bayern Familie und Soziales, Bayreuth, München
  2. Managing Director Produktentwicklung (m/w/d)
    über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Frankfurt am Main
  3. Requirements Engineer (w/m/d) Softwareentwicklung
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Dortmund, Giebelstadt
  4. Trainer (m/w/d) für Software-Qualitätssicherung
    imbus AG, Möhrendorf bei Erlangen, bundes­weiter Einsatz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Roku Express im Test: Die Fire-TV-Konkurrenz hat ein paar Schwächen zu viel
Roku Express im Test
Die Fire-TV-Konkurrenz hat ein paar Schwächen zu viel

Die ersten Roku-Geräte für den deutschen Markt sind vor allem eine Konkurrenz zum Fire TV Stick. Die Neulinge bieten Besonderheiten - nicht nur positive.
Von Ingo Pakalski

  1. Roku Streambar Soundbar mit Streamingfunktionen kostet 150 Euro
  2. Konkurrenz zu Fire-TV-Sticks Roku bringt Streaming-Gerät für 30 Euro
  3. Roku TV-Stick mit angepasstem Linux kommt nach Deutschland

Fairphone 4 im Test: Innen modular, außen schickes Smartphone
Fairphone 4 im Test
Innen modular, außen schickes Smartphone

Das vierte Fairphone sieht kaum aus wie ein modulares Smartphone - aber auch hier lassen sich wieder viele Bauteile leicht tauschen. Die Qualität ist so gut wie nie zuvor.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Preise und Fotos zum Fairphone 4 geleakt
  2. Smartphone Verkauf des Fairphone 3 wird eingestellt
  3. Green IT Fairphone macht wieder Gewinn

Astrofotografie: Der Himmel so nah
Astrofotografie
Der Himmel so nah

Wer den Nachthimmel fotografiert, erfasst viel mehr als mit bloßem Auge. Wir geben Tipps für den Einstieg in das faszinierende Hobby Astrofotografie.
Eine Anleitung von Mario Keller