1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Galactic Starcruiser: Disney…

Wenn Disney Larp zum Geschäftsmodell macht...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Wenn Disney Larp zum Geschäftsmodell macht...

    Autor: Mavventi 05.08.21 - 12:30

    ... dauert es nicht mehr lange bis die ganze Szene unbezahlbar wird.

  2. Re: Wenn Disney Larp zum Geschäftsmodell macht...

    Autor: Lorphos 05.08.21 - 12:44

    Die Logik entzieht sich mir.

    Nur weil Apple teure Handys baut werden nicht alle Handys unbezahlbar.

  3. Re: Wenn Disney Larp zum Geschäftsmodell macht...

    Autor: sven-hh 05.08.21 - 15:18

    Es ist in meinen Augen weniger Larp als immer noch ein Erlebnispark bzw. eine Erlebnislokation. Beim LARP hast du wesentlich mehr Freiheit, hier ist das Geschehen schon etwas stärker eingegrenzt.... und ich denke mal nicht das Cons in Zukunft teurer werden weil "Disney machts ja auch für den Preis", zumal hier auch noch Lokation, Service und Personal/Schausteller 24/7 dazu kommen auf einem level das eine Con einfach nicht bieten kann und braucht

  4. Re: Wenn Disney Larp zum Geschäftsmodell macht...

    Autor: Mavventi 05.08.21 - 20:52

    Lorphos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Logik entzieht sich mir.
    >
    > Nur weil Apple teure Handys baut werden nicht alle Handys unbezahlbar.

    Nein, aber in der Geneartion die jetzt gerade heranwächst bist du ein Niemand wenn du nicht ein Top-Smartphone besitzt.

    Ich denke Disney wird dieses Modell, bei Erfolg, auch auf weitere Franchises ausweiten und die Fan-Kid´s werden natürlich die teuren Originalklamotten von Disney haben wollen und ihren reichen Eltern abschwatzen.

    die Larp-Szene hat natürlich den großen Vorteil, dass sie großteils Menschen beheimatet die sich nicht als das Normativ der Gesellschaft bezeichnen würden.
    Trotzdem wäre es nicht das erstemal, dass eine Randszene durch Kapitalisierung volkommen demontiert wird.

    Aber vielleicht habe Ich heute auch nur einen schlechten Tag, male das alles ziemlich Schwarz und bringe hier ein bisschen meinen Hass auf Disney zum Ausdruck.

  5. Re: Wenn Disney Larp zum Geschäftsmodell macht...

    Autor: dx1 05.08.21 - 22:18

    Mavventi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, aber in der Geneartion die jetzt gerade heranwächst bist du ein
    > Niemand wenn du nicht ein Top-Smartphone besitzt.

    In einer früheren Generation warst Du ein Niemand, wenn Du auf dem Schulhof keine Nike anhattest oder Deine Sporthose nur zwei Streifen hatte.

    Das Ding hier ist so viel LARP wie die Gefahr groß ist, einen geführten Escape Room nicht zu lösen. Für mehrere tausend US-Dollar wird Disney kein PvP-Szenario anbieten, bei dem die Hälfte der zahlenden Kundschaft nach zwei Tagen als Verlierer nach hause geht/fährt/fliegt.

  6. Re: Wenn Disney Larp zum Geschäftsmodell macht...

    Autor: olma 06.08.21 - 08:15

    Mavventi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... dauert es nicht mehr lange bis die ganze Szene unbezahlbar wird.


    Es könnte aber auch BESSER werden! Wenn Leute, die das auf Cons oder sonst nur zum Spaß machen damit bei Disney Geld verdienen können und Leute die damit sonst keine Berührungspunkte hatten, das dann toll fanden, gibt es vielleicht in Zukunft mehr LARPs ;)

  7. Re: Wenn Disney Larp zum Geschäftsmodell macht...

    Autor: lestard 06.08.21 - 12:32

    Der Unterschied ist doch, dass man nicht mal eben sein eigenes Smartphone entwickeln kann. Aber LARP-Veranstaltungen können eine Hand voll Leute auch selber organisieren. Und zwar auch dann noch, wenn möglicherweise in ein paar Jahren ein paar Großkonzerne ebenfalls solche Sachen anbieten. Vielleicht fühlt sich der ein oder andere seinem besonderen Nischen-Hobby beraubt wenn jetzt "jeder" sowas macht aber das ist halt ein ganz anderes individuelles Problem.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler MS Office/WCF (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. SAP FICO Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hannover
  3. Softwareentwickler (m/w/d) für Robot-Vision Systeme
    wenglor MEL GmbH, Eching
  4. SAP ABAP/UI5 Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Osnabrück

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.499€ statt 2.199€
  2. (u. a. Intel Core i9-12900KF für 529€, MSI RTX 3060 Ti Gaming für 609€, Kingston Fury DDR5...
  3. (u. a. Pro 8 mit 13 Zoll für 849€, Go 3 mit 10 Zoll für 429€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 6650/6750 XT im Test: Von (fast) allem ein bisschen mehr
Radeon RX 6650/6750 XT im Test
Von (fast) allem ein bisschen mehr

Energie, Taktraten, Preis: Beim Radeon-RX-Refresh legt AMD die Messlatte durchweg höher, was für interessante Konstellationen sorgt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. RDNA2-Grafikkarten Schnellere Radeon RX 6000 für Mai erwartet
  2. Temporales Upscaling Das kann AMDs FidelityFX Super Resolution 2.0
  3. Navi-Grafikkarten Radeon Super Resolution heute, FSR 2.0 bald

Linux: Nvidias große schöne Open-Source-Schummelei
Linux
Nvidias große schöne Open-Source-Schummelei

Die Kunden nerven, die Konkurrenz legt vor und die Linux-Entwickler bleiben hart. Das führt zu einem Wandel bei Nvidia, der gerade erst anfängt.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Netfilter-Bug gibt Nutzern Root-Rechte
  2. Linux Kernel-Hacker veröffentlichen Richtlinie für Forschung
  3. Dirty Pipe Linux-Kernel-Lücke erlaubt Schreibzugriff mit Root-Rechten

Deklaratives Linux: Keine Angst vor Nix
Deklaratives Linux
Keine Angst vor Nix

NixOS ist genial zum Deployen von Software, doch der Einstieg ist hart. Über eine rasant wachsende Linux-Distribution und ihre Community, die viel erreicht.
Ein Erfahrungsbericht von Lennart Mühlenmeier

  1. Proton Epics Anti-Cheat-Tool läuft auf Linux
  2. Datenleck Sicherheitslücke im Shop von Tuxedo entdeckt und geschlossen
  3. Linux Treiberentwicklung fast ohne Hardware