1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Archos 604 WiFi - Multimedia…

Eigene Software ?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eigene Software ?

    Autor: Cespenar 27.11.06 - 17:46

    Das Gerät gefällt mir richtig gut, aber einige Features fehlen leider (z.B. instant message client) oder eben der support von anderen audio/video Formaten

    Der Preis ist schon recht ordentlich, aber dann nochmal extra für plugins abzukassieren finde ich etwas dreist
    Wenn da jemand Linux drauf zum laufen bekommt wär das schon ein Kaufgrund für mich ;)

  2. Da läuft ja schon Linux drauf

    Autor: Cespenar 27.11.06 - 19:32

    wenn mir keiner antworten will dann mach ich das halt selber ^^
    wozu Linux darauf installieren wollen wenn das bereits ein Linux System ist !
    http://linuxdevices.com/news/NS7079516466.html

    mal sehen in wie weit es möglich ist da dann auch eigene Software aufzuspielen bzw. zu ergänzen
    Das wäre imho ein absolutes Kaufkriterium da mir surfen und ein paar videos abspielen für 400€ etwas zu viel ist



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 27.11.06 19:35 durch Cespenar.

  3. Re: Da läuft ja schon Linux drauf

    Autor: Seb 22.01.07 - 13:27

    Cespenar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wenn mir keiner antworten will dann mach ich das
    > halt selber ^^
    > wozu Linux darauf installieren wollen wenn das
    > bereits ein Linux System ist !
    > linuxdevices.com
    >
    > mal sehen in wie weit es möglich ist da dann auch
    > eigene Software aufzuspielen bzw. zu ergänzen
    > Das wäre imho ein absolutes Kaufkriterium da mir
    > surfen und ein paar videos abspielen für 400€
    > etwas zu viel ist
    >
    > 2 mal bearbeitet. Zuletzt am 27.11.06 19:35.


    Wie krieg ich denn da Software drauf? Muss das Spezialsoftware sein? Wenn ja, wo kann man die downloaden?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Systemtechniker*in (m/w/d)
    sedna GmbH, Berlin
  2. Physiker / Ingenieur als Wissenschaftlicher Berater (d/w/m)
    VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, München
  3. DevOps Engineer (m/w/d)
    J. Schmalz GmbH, Glatten
  4. IT-Projektleiterin/IT-Projek- tleiter (m/w/d), Referat Projekt- und Portfoliomanagement
    GKV-Spitzenverband, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Logitech Signature M650 im Hands-on: Maus mit Bolt-Technik gibt es auch für Linkshänder
Logitech Signature M650 im Hands-on
Maus mit Bolt-Technik gibt es auch für Linkshänder

Logitech hat mit der Signature M650 eine weitere Maus mit Bolt-Technik vorgestellt. Es gibt sie nicht nur für Linkshänder in zwei Größen.
Ein Hands-on von Ingo Pakalski

  1. Logitech Litra Glow Webcam-Beleuchtung zum Anstecken für Videokonferenzen
  2. MX Keys Mini Logitech bringt kompakte Flachtastatur für PCs und Macs
  3. Tap Scheduler Logitech macht Suche nach Konferenzraum leichter

Glasfaser: Das neue Jahr dürfte einen Preiskrieg bei FTTH bringen
Glasfaser
Das neue Jahr dürfte einen Preiskrieg bei FTTH bringen

Wenig Glasfaser findet sich in Deutschland. 2021 begannen deshalb Investoren, Milliarden-Euro-Pakete abzuwerfen und neue Anbieter anzulocken.
Von Achim Sawall

  1. Fiber Broadband Association Glasfaser für 43 Prozent der US-Haushalte verfügbar
  2. Globalconnect HomeNet macht seinen 1 GBit/s Tarif symmetrisch
  3. Migration Telekom will DSL-Kunden direkt Glasfaser anbieten

PSD2: Open Banking wird unsicherer und unübersichtlicher
PSD2
Open Banking wird unsicherer und unübersichtlicher

Das Buzzword Open Banking sorgt für Goldgräberstimmung in der Finanzbranche. Doch für die Kunden entstehen dabei etliche Probleme.
Eine Analyse von Erik Bärwaldt