Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux-Verband mokiert sich über…

Linux Code in Vista?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Linux Code in Vista?

    Autor: Hihi 28.11.06 - 08:35

    Hmm.. wer weiss.. aber bis nicht wieder die Vista Sourcen irgendwo im Netz rumtümpeln werden wir's wohl nie rausfinden.

  2. Re: Linux Code in Vista?

    Autor: hammel 28.11.06 - 08:48

    Hihi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hmm.. wer weiss.. aber bis nicht wieder die Vista
    > Sourcen irgendwo im Netz rumtümpeln werden wir's
    > wohl nie rausfinden.


    und wenn schon...
    linux ist opensource und deshalb darf man sich auch am code bedienen ihn verändern und je nach lizens als closedsource verkaufen. also brauch man sich deswegen nicht aufregen. ziel von open source war es doch mal software zu verbessern. seit doch stolz wenn es linux code in windows (immernoch dem meißt eingesetzen bs am heimpc) genutzt wird.

  3. oh je...

    Autor: x1XX1x 28.11.06 - 08:55

    du schreibst doch selbst "je nach lizens" - da das meiste unter gpl oder vergleichbaren lizenzen steht, darf der quellcode eben nicht in closed source verwurstet werden. das geht nur bei bsd-lizenz.

  4. Re: Linux Code in Vista?

    Autor: The Troll 28.11.06 - 08:56

    hammel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hihi schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hmm.. wer weiss.. aber bis nicht wieder die
    > Vista
    > Sourcen irgendwo im Netz rumtümpeln
    > werden wir's
    > wohl nie rausfinden.
    >
    > und wenn schon...
    > linux ist opensource und deshalb darf man sich
    > auch am code bedienen ihn verändern und je nach
    > lizens als closedsource verkaufen. also brauch man
    > sich deswegen nicht aufregen. ziel von open source
    > war es doch mal software zu verbessern. seit doch
    > stolz wenn es linux code in windows (immernoch dem
    > meißt eingesetzen bs am heimpc) genutzt wird.


    Richtig ausgedrueckt: 'und je nach
    > lizens als closedsource verkaufen'.

    Ist dir aufgefallen, dass Linux nicht in 'JE NACH LIZENZ' existiert? Linux IST in GPLv2 lizensiert... daran laesst sich so schnell nichts aendern und Linus Torvalds hat auch schon angegeben, dass v3 nicht direkt in Frage kommt... aber wenn schon: auch v3 liesse sich nicht in Produkte einbauen und dann (als closed source) verkaufen.

    niemand verbietet dir aber, ein OpenSource Produkt zu verkaufen... das darft du sogar...

    ---------
    The Troll
    ---------
    If you feel offended: bad luck!
    If you feel fooled: well, this can happen
    If you liked what I wrote: I can write more of it :)

    <img src="http://gk2.sk/countdown/full.png" border="0" /></a>

  5. Re: Linux Code in Vista?

    Autor: Horgeig 28.11.06 - 12:36

    Jedes Modul besitzt seine eigene Lizenz. Ein Grossteil ist z.B. in LGPL oder BSD lizenziert und darf somit verwendet werden.

    z.B. ist die Winsock.dll unter älteren Windows Versionen fast identisch mit der LINUX Entsprechung.

    The Troll schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hammel schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hihi schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Hmm.. wer weiss.. aber bis
    > nicht wieder die
    > Vista
    > Sourcen irgendwo
    > im Netz rumtümpeln
    > werden wir's
    > wohl nie
    > rausfinden.
    >
    > und wenn
    > schon...
    > linux ist opensource und deshalb
    > darf man sich
    > auch am code bedienen ihn
    > verändern und je nach
    > lizens als closedsource
    > verkaufen. also brauch man
    > sich deswegen
    > nicht aufregen. ziel von open source
    > war es
    > doch mal software zu verbessern. seit doch
    >
    > stolz wenn es linux code in windows (immernoch
    > dem
    > meißt eingesetzen bs am heimpc) genutzt
    > wird.
    >
    > Richtig ausgedrueckt: 'und je nach
    > > lizens als closedsource verkaufen'.
    >
    > Ist dir aufgefallen, dass Linux nicht in 'JE NACH
    > LIZENZ' existiert? Linux IST in GPLv2
    > lizensiert... daran laesst sich so schnell nichts
    > aendern und Linus Torvalds hat auch schon
    > angegeben, dass v3 nicht direkt in Frage kommt...
    > aber wenn schon: auch v3 liesse sich nicht in
    > Produkte einbauen und dann (als closed source)
    > verkaufen.
    >
    > niemand verbietet dir aber, ein OpenSource Produkt
    > zu verkaufen... das darft du sogar...
    >
    > ---------
    > The Troll
    > ---------
    > If you feel offended: bad luck!
    > If you feel fooled: well, this can happen
    > If you liked what I wrote: I can write more of it
    > :)


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig
  2. LEITWERK AG, Freiburg
  3. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  4. BWI GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 49,99€
  3. 8,49€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Openbook ausprobiert: Wie Facebook, nur anders
Openbook ausprobiert
Wie Facebook, nur anders

Seit gut drei Wochen ist das werbe- und trackingfreie soziale Netzwerk Openbook für die Kickstarter-Unterstützer online. Golem.de ist dabei - und freut sich über den angenehmen Umgangston und interessante neue Kontakte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Hack Verwaiste Twitter-Konten posten IS-Propaganda
  2. Openbook Open-Source-Alternative zu Facebook versucht es noch einmal
  3. Klage eingereicht Tinder-Mitgründer fordern Milliarden von Mutterkonzern

Linux: Wer sind die Debian-Bewerber?
Linux
Wer sind die Debian-Bewerber?

Nach schleppendem Beginn stellen sich vier Kandidaten als Debian Project Leader zur Wahl. Zwei von ihnen kommen aus dem deutschsprachigen Raum und stellen Golem.de ihre Ziele vor.
Von Fabian A. Scherschel

  1. Betriebssystem Debian-Entwickler tritt wegen veralteter Werkzeuge zurück
  2. Linux Debian-Update verhindert Start auf ARM-Geräten
  3. Apt Bug in Debian-Paketmanager feuert Debatte über HTTPS an

Mobile-Games-Auslese: Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
Mobile-Games-Auslese
Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln

Action im Stil von Overwatch bietet Frag Pro Shooter, dazu kommt Retro-Arcade-Spaß mit Cure Hunters und eine gelungene Umsetzung des Brettspiels Die Burgen von Burgund: Neue Mobile Games sorgen für viel Abwechslung.
Von Rainer Sigl

  1. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
  2. Indiegames Stardew Valley kommt auf Android
  3. Mobile-Games-Auslese Die Evolution als Smartphone-Strategiespiel

  1. Drittanbieter: Amazon schließt seinen Marketplace in China
    Drittanbieter
    Amazon schließt seinen Marketplace in China

    Amacon.cn wird geschlossen. Der Druck der chinesischen Konkurrenten war für den weltgrößten Onlinehändler Amazon zu groß.

  2. Android: Google setzt Browser- und Suchmaschinenauswahl um
    Android
    Google setzt Browser- und Suchmaschinenauswahl um

    Google ist der Aufforderung der EU-Kommission nachgekommen und fragt Android-Nutzer künftig, welchen Browser und welche Suchmaschine sie auf ihrem Smartphone und Tablet verwenden wollen. Die Vorschläge sollen nach Beliebtheit ausgesucht werden.

  3. AVM: FritzOS-Version 7.10 für Fritzbox 7560 freigegeben
    AVM
    FritzOS-Version 7.10 für Fritzbox 7560 freigegeben

    AVM hat die Arbeiten an FritzOS 7.10 für eine weitere Fritzbox abgeschlossen. Es handelt sich um ein älteres Gerät aus dem Jahr 2016, das von dem verbesserten Betriebssystem profitiert.


  1. 14:56

  2. 14:41

  3. 13:20

  4. 12:52

  5. 12:38

  6. 12:08

  7. 12:03

  8. 11:58