Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux-Verband mokiert sich über…

Mit Linux steckt man mit einem Bein im Knast!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mit Linux steckt man mit einem Bein im Knast!

    Autor: Steve P. 28.11.06 - 13:13

    Also ich verstehe Balmer so, dass man als Nutzer von Linux bereits mit einem Bein im Knast steckt!

    Denn wenn man ein gestohlene CD weiter verkauft, ist man schliesslich auch dran. Selbst wenn man nicht wusste, dass es sich um Diebesgut handelt ("Unwissenheit schützt vor Strafe nicht").

    Und als Nutzer von Linux kann man logischwerweise auch dafür verantwortlich gemacht werden, dass man gestohlenes gesitiges Eigentum auf der Festplatte hat. Wenn man da verklagt wird, wirds teuer! Und dann ist das ersparte schnell weg. Oder man kommt in den Knast!

    Steve P.

  2. Re: Mit Linux steckt man mit einem Bein im Knast!

    Autor: Michael - alt 28.11.06 - 13:41

    Knast wäre noch das kleinere Übel. Schlimmer ist es, wenn Du eine großinstallation plötzlich nicht mehr betreiben darfst. Stell Dir mal vor, das Münchener System müsste abgeschaltet werden.


    Steve P. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also ich verstehe Balmer so, dass man als Nutzer
    > von Linux bereits mit einem Bein im Knast steckt!
    >
    > Denn wenn man ein gestohlene CD weiter verkauft,
    > ist man schliesslich auch dran. Selbst wenn man
    > nicht wusste, dass es sich um Diebesgut handelt
    > ("Unwissenheit schützt vor Strafe nicht").
    >
    > Und als Nutzer von Linux kann man logischwerweise
    > auch dafür verantwortlich gemacht werden, dass man
    > gestohlenes gesitiges Eigentum auf der Festplatte
    > hat. Wenn man da verklagt wird, wirds teuer! Und
    > dann ist das ersparte schnell weg. Oder man kommt
    > in den Knast!
    >
    > Steve P.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Dortmund, Münster
  2. Landkreis Märkisch-Oderland, Seelow
  3. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  4. operational services GmbH & Co. KG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kingston A400 2-TB-SSD für 159,90€, AMD Upgrade-Bundle mit Radeon RX 590 + Ryzen 7...
  2. 349,99€
  3. 229,99€
  4. 43,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Hamburg: Bundesrat soll gegen gewollte Obsoleszenz vorgehen
    Hamburg
    Bundesrat soll gegen gewollte Obsoleszenz vorgehen

    Auf Kosten der Verbraucher und der Umwelt würden Geräte so gebaut, dass sie nicht lange hielten und nicht repariert werden könnten, kritisiert der Hamburger Justizsenator. Der Bundesrat soll geplante Obsoleszenz erschweren.

  2. Pixel 4 XL im Test: Da geht noch mehr
    Pixel 4 XL im Test
    Da geht noch mehr

    Mit dem Pixel 4 XL adaptiert Google als einer der letzten Hersteller eine Dualkamera, die Bilder des neuen Smartphones profitieren weiterhin auch von guten Algorithmen. Aushängeschild des neuen Pixel-Gerätes bleibt generell die Software, Googles Hardware-Entscheidungen finden wir zum Teil aber nicht sinnvoll.

  3. Netzbetreiber: Huawei verhandelt 5G-Lizenzierung an USA
    Netzbetreiber
    Huawei verhandelt 5G-Lizenzierung an USA

    Das Angebot des Huawei-Chefs, die 5G-Technologie an die USA zu lizenzieren, wird angenommen. Erste Gespräche sind angelaufen, aber der Ausgang ist noch offen.


  1. 15:47

  2. 15:00

  3. 13:27

  4. 12:55

  5. 12:40

  6. 12:03

  7. 11:31

  8. 11:16