1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Printnightmare: Drucker…

Glaube ich nicht, ich meine, damit liegt Ihr falsch

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Glaube ich nicht, ich meine, damit liegt Ihr falsch

    Autor: Toni32 13.08.21 - 23:36

    > Allerdings kann dann nicht mehr gedruckt werden - weder lokal noch aus dem Netz.

    Sorry, aber das ist doch totaler Unfug !

    Jedes Windows-Programm, das überhaupt drucken kann, kann das auch ohne den SpoolService seines Windows-Systems tun. Es ordnet sich den Drucker dann exclusiv (und nicht nur virtuell) zu, so daß dann kein anderes Programm (oder System) drucken kann, bis das erste Programm fertig ist, und den physischen Drucker wieder freigibt.

    Es wird dann recht umständlich, wenn man abwechselnd mit Word, Excel, Word, Outlook usw. drucken will. U.U. muß man die vorrangigen Programme (Systeme) beenden, damit es weiter geht. Der SpoolService hingegen puffert alle diese "Druckaufträge", und füttert den Drucker selber mit optimaler Geschwindigkeit und minimaler Verzögerung zwischen den Druckaufträgen.

    Es wäre z.B. völlig ausreichend, einen DruckerServer unter Linux anzusprechen, also einen, der selber unter Linux läuft, und Windows-Hintertür nicht hat. Früher hatten wir Netware, wenn wir z.B. auf den einen oder anderen Abteilungsdrucker wollten, auf den Farblaserdrucker, auf den Drucker mit angeschlossener Couvertierung, auf das Fax usw. Heute denken wir nicht mehr daran, weil Windows uns das normalerweise alles abnimmt.

    Aber seid doch nicht so stur. Denkt bitte mal nach ;-))

  2. Re: Glaube ich nicht, ich meine, damit liegt Ihr falsch

    Autor: tomatentee 14.08.21 - 11:32

    Toni32 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Es wäre z.B. völlig ausreichend, einen DruckerServer unter Linux
    > anzusprechen, also einen, der selber unter Linux läuft, und
    > Windows-Hintertür nicht hat.
    >
    Also einfach Windows durch Linux ersetzen. Ist wo möglich sowieso ne gute Idee.


    > Aber seid doch nicht so stur. Denkt bitte mal nach ;-))
    >
    Die Sturheit der User (bzw treffener faulheit/mentale Unbeweglichkeit) ist seit Jahren der einzige Grund, warum Windows noch einen signifikanten Marktanteil hat.
    Gut daran zu erkennen, dass Windows nur noch dort eingesetzt wird, wo Unbedarfte Endanwender die OS Entscheidungen beeinflussen oder treffen (das sind genau die, die nicht bereit sind umzulernen). Überall wo IT von Profis verwaltet, betrieben und genutzt wird ist Windows stark auf dem absteigenden Ast und hat mittlerweile deutlich unter 50% Marktanteil.
    Das gilt witzigerweise sogar für Microsofts eigene Dienste. Konsequenter Weise stellt MS mittlerweile eigene Linux-Distributionen zur Verfügung und mehr und mehr Produkte laufen darauf (SQL Server, .NET Core). Wie ich das sehe fehlt im Großen und ganzen nur noch Exchange, dann könnte man sich im Server Bereich von Windows ganz verabschieden. Wird aber wohl nicht so schnell passieren, das Ding ist dermaßen tief ins System eingegraben :-(

  3. Re: Glaube ich nicht, ich meine, damit liegt Ihr falsch

    Autor: Fabian.Sturm 15.08.21 - 13:58

    Du meinst ausschließlich Server OS, oder? Bei den Endgeräten spielt Linux keine Rolle mehr. Da gibt's fast nur noch Android, Windows und iOS/OS X.

  4. Re: Glaube ich nicht, ich meine, damit liegt Ihr falsch

    Autor: koelnerdom 16.08.21 - 09:03

    Nur gehts im dem Artikel nicht darum, sich irgendwelche Lösungen hinzufrickeln, sondern dass es so funktioniert, wie es angedacht ist.

  5. Re: Glaube ich nicht, ich meine, damit liegt Ihr falsch

    Autor: digitalnative 16.08.21 - 10:44

    Fabian.Sturm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du meinst ausschließlich Server OS, oder? Bei den Endgeräten spielt Linux
    > keine Rolle mehr. Da gibt's fast nur noch Android, Windows und iOS/OS X.

    Ist das jetzt Sarkasmus? :D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.08.21 10:44 durch digitalnative.

  6. Re: Glaube ich nicht, ich meine, damit liegt Ihr falsch

    Autor: Truster 16.08.21 - 13:39

    selbst dafür brauchst du den Windows Spooler. Das direkte drucken müsste vom Programm selbst unterstützt werden. Welches Programm kann das heute noch? Einfach nur den Drucker auf "Direct Print" zu setzen ist leider nicht ausreichend, habe ich bereits getestet. Oder habe ich dein Kommentar nicht verstanden?

    Verifizierter Top 500 Poster!

    Signatur von quineloe geklaut!

    Signatur von Gunslinger Gary geraubmordkopiert!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Security Officer Infrastruktur (m|w|d)
    MTU Aero Engines AG, München
  2. Mitarbeiter/in im Support (w/m/d) 1st Level
    HKS Systeme GmbH, Paderborn
  3. IT-Mitarbeiter - First Level Support (m/w/d)
    Knappschaft Kliniken Service GmbH, Bochum
  4. Software Engineer (m/w/d) im Bereich Service Operations
    ASCon Systems GmbH, Stuttgart, München, Mainz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,49€
  2. 4,50€
  3. 35,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Digitale Souveränität: Die gefährliche Idee des Schlandnet neu aufgelegt
Digitale Souveränität
Die gefährliche Idee des Schlandnet neu aufgelegt

Mit dem Schlagwort Digitale Souveränität gehen Provider nun gegen Apples Private Relay vor. Das Internet Chinas sollte hierzulande aber kein Vorbild sein.
Ein IMHO von Sebastian Grüner und Moritz Tremmel

  1. Lieferengpässe Ist es moralisch okay, eine PS5 auf Ebay zu kaufen?
  2. Samsung Falt-Smartphones sind noch nichts für den Massenmarkt
  3. Corona Der digitale Impfpass ist Security-Theater mit Ansage

Canon: Der endgültige Beweis, dass DRM weg kann
Canon
Der endgültige Beweis, dass DRM weg kann

Endlich gibt auch mal ein Hersteller zu, dass DRM nur der Kundengängelei dient. Es wird Zeit, das endlich zu lassen.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Daan.Tech Bob Geschirrspüler nutzt DRM - und wurde geknackt

Aufbauspiel Angespielt: Die Siedler gewinnen Land mit Ingenieuren
Aufbauspiel Angespielt
Die Siedler gewinnen Land mit Ingenieuren

Nun geht es ganz schnell bei Die Siedler: Beta im Januar, Veröffentlichung im März 2022. Golem.de konnte das Aufbauspiel schon ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Im Januar 2022 wuselt das neue Die Siedler weiter