1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verkehrssicherheit…

Warnung vor Radfahrern

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warnung vor Radfahrern

    Autor: ohinrichs 16.08.21 - 12:30

    Also wenn ich in Berlin mit dem Rad zur Arbeit fahre - 7 Kilometer über Stralauer Allee, vorbei an der Oberbaumbrücke und East Side Gallery, am roten Rathaus, an der Museumsinsel, über die Friedrichstraße bis Nähe Hauptbahnhof - dann gehen mir eigentlich primär die anderen Radfahrer auf den Sack. Da würde ich mir doch eher einen Helm wünschen, der mich vor den Fahrradfahrern warnt! Die kennen keinen Schulterblick, Mindestabstand, keine roten Ampeln, keine Verkehrsregeln. Bremsen scheinen die auch keine zu haben. Und über Rücksicht brauchen wir gar nicht reden. Ich bin in der Stadt unterwegs als Autofahrer, als Radfahrer, als Fußgänger. Und in jeder dieser Rollen werde ich eigentlich meistens von den Radfahrern massiv gestört. Probleme mit Autos sind da eher selten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.08.21 12:31 durch ohinrichs.

  2. Re: Warnung vor Radfahrern

    Autor: toj 16.08.21 - 14:44

    Geht mir ähnlich. Der Hauptgrund dafür, dass ich (fast) kein Fahrrad mehr fahre, sind die Radfahrer. Autos sind berechenbar. Solange man ihnen aus dem Weg geht, passiert nichts, denn sie bleiben in ihrer Spur und jede Abbiegung ist berechenbar. Aber Fahrräder kommen jederzeit aus jeder Richtung und ändern diese ebenso schnell wieder. Und da ich keine 15 mehr bin, hat jede Kollision auf dem Fahrrad möglicherweise lebensverändernde Konsequenzen, von denen ich für das Rest meines Lebens noch was habe. Nein, danke!

  3. Re: Warnung vor Radfahrern

    Autor: Fwk 16.08.21 - 17:07

    Autos sind berechenbar... Du schreibst einen Schwachsinn.
    Ich fahre seit 30 Jahren Fahrrad und weder Autofahrer, noch Motorradfahrer noch Fahrradfahrer fahren anständig.

    Aber 1 bist du im falschen Thema und zweitens ist das nur wieder bashing gegen Fahrradfahrer.

    Vielleicht machst auch du Fehler und merkst das nicht *augenroll*

  4. Re: Warnung vor Radfahrern

    Autor: toj 16.08.21 - 17:26

    Fwk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich fahre seit 30 Jahren Fahrrad und weder Autofahrer, noch Motorradfahrer
    > noch Fahrradfahrer fahren anständig.
    >
    > Vielleicht machst auch du Fehler und merkst das nicht *augenroll*

    Klar mache ich Fehler. Und niemand ist perfekt. Aber wieviele Autos siehst du jeden Tag, die mit 20 km/h oder mehr über einen von Fussgängern benutzten Gehweg fahren? Wieviele Autos siehst du jeden Tag, die Schlangenlinien fahren? Die bei seit 20 Sekunden roter Ampel trotzdem die Kreuzung überqueren?

  5. Re: Warnung vor Radfahrern

    Autor: ohinrichs 17.08.21 - 08:26

    Fwk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Autos sind berechenbar... Du schreibst einen Schwachsinn.
    So schwachsinnig ist das gar nicht. Ich empfinde die auch als berechenbarer. Liegt evtl daran, dass Autofahrern ihr Blech wichtiger ist als Radfahrern ihr Leben.

    > Ich fahre seit 30 Jahren Fahrrad und weder Autofahrer, noch Motorradfahrer
    > noch Fahrradfahrer fahren anständig.
    Grundsätzlich richtig. Aber im Verhältnis sind Autofahrer umsichtiger - nach meinem Empfinden. Interessanterweise bringst du ja jetzt noch ein weiteres Klientel mit ins Spiel. Die Motorradfahrer. Die sind ja auch nicht viel besser als die Radfahrer. Zwängen sich im Zick Zack durch jede Lücke, fahren über Radwege. Drängeln sich zur Ampel vor. Da muss ich an letzte Pfingsten im Harz denken. Unfassbar, wie sich dort die Motorradfahrer benehmen. Das hat mich sehr an die Radfahrer in Berlin erinnert. Rücksichtlosigkeit ist dann vielleicht so ein Zweiradfahrer-Ding.

    > Aber 1 bist du im falschen Thema und zweitens ist das nur wieder bashing
    > gegen Fahrradfahrer.
    Ja
    > Vielleicht machst auch du Fehler und merkst das nicht *augenroll*
    Im Sinne der StVO mache ich sicherlich Fehler. Aber im Grunde genommen fahre ich absolut rücksichtsvoll und achte darauf, anderen Verkehrsteilnehmern so wenig wie möglich auf die Nerven zu gehen. Niemals fahre ich ohne Schulterblick auf die Fahrbahn. Den Schulterblick mache ich eh alle paar Sekunden, da ich den Überblick auch hinter mir behalten will. Ich halte Sicherheitsabstand. Ich bremse auch mal, obwohl ich schneller bin als der Radfahrer vor mir. Auf dem Bürgersteig fahre ich auch mal, allerdings Schritttempo sofern sich Fußgänger dort aufhalten. Und wenn ein LKW rechts abbiegen will, lasse ich den auch mal vor. Und somit halte ich mich zumindest an Paragraph 1 der StVO.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Full Stack Java Software Developer (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, Lübeck (Home-Office möglich)
  2. IT Software Developer (w/m/d)
    e1 Business Solutions GmbH, Graz
  3. Leiter Escalation- und Incident-Management (m/w/d)
    ENTEGA Medianet GmbH über KEPPLER.Personalberatung, Darmstadt
  4. Digitalisierungsexperte (Smart Factory) und Lean Manager (m/w/d)
    Knauf Gips KG, Iphofen bei Würzburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de