1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux-Distribution: Debian 11…

Wer hat's erfunden?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer hat's erfunden?

    Autor: Truster 16.08.21 - 13:13

    Klingt so, als ob's Debian erfunden hat. In Wahrheit können das viele andere Distris natürlich schon vorher. Warum das jetzt eine Meldung wert sein soll, verstehe ich nicht.

    Verifizierter Top 500 Poster!

    Signatur von quineloe geklaut!

    Signatur von Gunslinger Gary geraubmordkopiert!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.08.21 13:14 durch Truster.

  2. Re: Wer hat's erfunden?

    Autor: the_doctor 16.08.21 - 13:29

    Truster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klingt so, als ob's Debian erfunden hat. In Wahrheit können das viele
    > andere Distris natürlich schon vorher. Warum das jetzt eine Meldung wert
    > sein soll, verstehe ich nicht.

    Debian ist eine Distribution, die "erfinden" also eher wenig, ausser vielleicht im Rahmen ihres Paketformats, wobei da auch eher Feature implementiert werden.
    Die Meldung kann dahingehend gedeutet werden, dass die neueste Version von Debian dieses Feature jetzt auch endlich unterstützt, nachdem es wohl anscheinend nicht mehr in die Paketquellen der vorhergehenden gewandert ist.
    Ansonsten bitte mit den Release-Varianten und -zyklen von Debian beschäftigen, welche sich in einigen Punkten von anderen beliebten Distributionen unterscheidet.

  3. Re: Wer hat's erfunden?

    Autor: leonardo-nav 16.08.21 - 13:38

    Wer sich auch nur ein wenig mit Linux-Distros auskennt weiß, dass Debian allgemein eher hinterherhinkt. Da wird eben langfristige Stabilität wertgeschätzt, nicht bleedińg edge tech.

    Insofern wird Debian kaum etwas erfinden, nein. Der Kernel ist 5.10 LTS, Arch zb läuft auf 5.13 (stable) und die mainline ist schon bei 5.14. Wer schnell neue Funktionen kurz nachdem sie veröffentlicht werden haben will ist bei Debian völlig falsch aufgehoben.

    Die Meldung ist nicht "Debian hat was, was sonst keiner hat" sondern "Debian 11 veröffentlicht, hat jetzt auch XY".

  4. Re: Wer hat's erfunden?

    Autor: Astorek 16.08.21 - 16:22

    Truster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klingt so, als ob's Debian erfunden hat. In Wahrheit können das viele andere Distris natürlich schon vorher. Warum das jetzt eine Meldung wert sein soll, verstehe ich nicht.

    Debian ist eine der gefühlt eher wenigen Linux-Distros, die Stabilität einen deutlich größeren Stellenwert beimisst als die meisten anderen. Die einzelnen Pakete sind "gut abgehangen" und in der Regel auch sehr gut aufeinander abgestimmt. Pakete behalten ihre sog. Major-Versionsnummern; Patches werden sogar rückportiert.

    Davon abgesehen, bildet Debian die Basis zu einigen der größten Linux-Distributionen, die es ohne Debian garnicht geben würde. Ubuntu als Beispiel, und damit alle "Abkömmlinge" wie Linux Mint.

    Durch den Fokus auf Stabilität ist Debian auch so ziemlich die bevorzugte Wahl im Server-Segment, wenn dort Linux ohne Servicevertrag eingesetzt werden soll.

    Der Stellenwert von Debian ist eigentlich unangefochten hoch und für Linux allgemein sehr wichtig, auch wenn Debian selbst nicht so bekannt sein mag wie andere Linux-Distributionen, die auf Debian aufsetzen...

  5. Re: Wer hat's erfunden?

    Autor: patj 16.08.21 - 16:26

    Und wem Debian zu konservativ in Sachen Stabilität ist, kann gerne "Debian Testing" ausprobieren. Das ist quasi die rolling-release-Version mit "aktuellen" Paketen. Durch das Release gab es einen Freeze seit Mai (?), sodass es jetzt erst wieder richtig ins "Rollen" kommt :)

  6. Re: Wer hat's erfunden?

    Autor: the_doctor 16.08.21 - 16:45

    patj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wem Debian zu konservativ in Sachen Stabilität ist, kann gerne "Debian
    > Testing" ausprobieren. Das ist quasi die rolling-release-Version mit
    > "aktuellen" Paketen. Durch das Release gab es einen Freeze seit Mai (?),
    > sodass es jetzt erst wieder richtig ins "Rollen" kommt :)

    traditionell knallt es aber gerne an einigen Stellen, wenn die zurückgehaltenen Pakete aus unstable in testing aufschlagen. Meistens warte ich daher lieber ;-)
    Wobei imho im Gegensatz zu früher der zetiliche Abstand zwischen Freeze und Release kürzer war bzw. immer mehr wird.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KI-Spezialist (m/w/d) für Text Mining / Natural Language Processing
    MTU Aero Engines AG, München
  2. Software Developer (m/w/d)*
    Alte Leipziger Lebensversicherung a. G., Oberursel
  3. IT Security Administrator (m/w/d)
    RENK GmbH, Augsburg
  4. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter für (Bio)-Informatik oder ... (m/w/d)
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Monster Train für 7,40€, Code Vain für 11€, F.E.A.R. für 2,50€)
  2. (u. a. Hades PS5 für 15,99€, Doom Eternal PC inkl. Metal Plate für 14,99€,)
  3. 12,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de