1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Core i3-10105F im Test: Intels…

Strategie AMDs aktuell nachvollziehbar

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Strategie AMDs aktuell nachvollziehbar

    Autor: herrmausf 16.08.21 - 13:14

    Sie setzen auf die margenstarken Produkte, die Produktionskapazitäten bei TSMC sind begrenzt und begehrt.
    Dass Intel freie Kapazitäten hat und daher diese CPU zu einem solchen Preis anbieten kann ist klar, hätte es ohne AMD vor drei, vier Jahren so nicht gegeben.

  2. Re: Strategie AMDs aktuell nachvollziehbar

    Autor: Quantium40 16.08.21 - 13:23

    Margenstarke Produkte im High-End-Bereich sind natürlich toll, aber gerade Firmenkunden kaufen für Office-Rechner eher CPUs im unteren und mittleren Segment (i3/i5) ein. Und das Segment der Office-Rechner ist üblicherweise das Brot-und-Butter-Segment für Intel (neben den Xeons für Server).

  3. Re: Strategie AMDs aktuell nachvollziehbar

    Autor: herrmausf 16.08.21 - 13:30

    Was aufgrund langfristiger Verträge mit den System Buildern wie Dell und Lenovo auch nach wie vor noch sehr Intel-lastig ist. Aber je mehr dort an Geschäft für AMD reinkommt desto mehr werden sie auch Office-CPUs in Massen fertigen.

  4. Re: Strategie AMDs aktuell nachvollziehbar

    Autor: scheuerseife 16.08.21 - 13:46

    Ja genau wir erinnern uns, an die zeit vom Sockel A und AMD bezüglich 2 Wege Systemen… Grauenvoll. AMD wird dieses verhalten auch diesmal weiterführen und Intel so gewisse Märkte komplett überlassen.

  5. Re: Strategie AMDs aktuell nachvollziehbar

    Autor: mfgchen 16.08.21 - 15:52

    Die OEMs kann AMD aber auch gar nicht beliefern in der nötigen Menge, daher hat der TE durchaus recht. Dazu kommen ja noch die SOCs für Playstation und XBox, die auch entsprechende Kapazitäten bei TSMC binden.
    Es gibt aktuell einfach keine Möglichkeit, dass AMD auf allen Hochzeiten gleichzeitig spielt

  6. Re: Strategie AMDs aktuell nachvollziehbar

    Autor: Trockenobst 16.08.21 - 18:14

    mfgchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt aktuell einfach keine Möglichkeit, dass AMD auf allen Hochzeiten
    > gleichzeitig spielt

    AMD hat die goldene Gans und das goldene Kalb zusammen. Die sind jetzt das neue Apple.
    Ich "musste" einem Kollegen zu einer günstigen 2060 die er aus einer Insolvenz rausgeholt hat, ein Intel System mit 11400F empfehlen. AMD ist einfach zu teuer geworden.

    Trotzdem freue ich mich, dass es Konkurrenz gibt. Aber AMD sollte auch verstehen dass sie anfangen ihre Fanbase mit typischen Firmenunsinn zu vergraulen. Die 6600XT hat schon für Missstimmung gesorgt, nicht nur beim Preis.

    Zum jetzigen Zeitpunkt kann man nur hoffen das Intel eine QHD Karte mit guten Werten im 100FPS Bereich für 200¤ nächstes Jahr in den Markt wirft und das ganze System etwas zum Wackeln bringt. Denn Nvidia und AMD werden diese Geld Welle reiten solange sie können.

  7. Re: Strategie AMDs aktuell nachvollziehbar

    Autor: OMGle 16.08.21 - 21:02

    Trockenobst schrieb:
    -----------------------------------------------------------------------------
    > Zum jetzigen Zeitpunkt kann man nur hoffen das Intel eine QHD Karte mit
    > guten Werten im 100FPS Bereich für 200¤ nächstes Jahr in den Markt wirft
    > und das ganze System etwas zum Wackeln bringt. Denn Nvidia und AMD werden
    > diese Geld Welle reiten solange sie können.


    Du meinst, Intel will für 200¤ GraKas mit der Leistung verkaufen, für die man jetzt so um 600¤-800¤ zahlt?

  8. Re: Strategie AMDs aktuell nachvollziehbar

    Autor: Trockenobst 16.08.21 - 23:17

    OMGle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du meinst, Intel will für 200¤ GraKas mit der Leistung verkaufen, für die
    > man jetzt so um 600¤-800¤ zahlt?

    Intel wird nicht im 600er Segment spielen, da sind sie fünf Jahre davon weg.
    Aber sie werden FullHD wohl hervorragend, kühl und im Masse schaffen.
    Eine 1660 ist keine 4k DLSS Karte. Schon die 6600XT ist im Vorgabepreis von ~399¤
    viel zu teuer, die ist höchstens 250¤ Wert.

    Wenn Intel seine Karte rausbringt, ist es Mitte 2022. Da wird eine andere Musik gespielt.
    Auch die Treiberqualität wird sicherlich nicht auf dem von Nvidia oder AMD zuerst liegen.

  9. Re: Strategie AMDs aktuell nachvollziehbar

    Autor: yumiko 17.08.21 - 12:26

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber sie werden FullHD wohl hervorragend, kühl und im Masse schaffen.
    > Eine 1660 ist keine 4k DLSS Karte. Schon die 6600XT ist im Vorgabepreis von
    > ~399¤
    > viel zu teuer, die ist höchstens 250¤ Wert.
    Dir sind schon die aktuellen Rohstoffpreise, Transportpreise und Lieferantenpreise grob bekannt?
    Da es Nvidia und AMD bei Grakas gibt, kann keiner wirklich unrelistisch viel verlangen.

    Gerade die 6600XT liegt preislich (UVP) und leistungstechnisch zwischen der 3060 und 3060ti, also ganz fair bepreist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator Technisches Applikationsmanagement (m/w/d)
    SachsenEnergie AG, Dresden
  2. Projektmanager Digitalisierung Vertrieb (m/w/d)
    MVV Energie AG, Mannheim
  3. Inhouse IT-Consultant (m/w/d) für Kassen- und Warenwirtschaftsprozesse
    HIT Handelsgruppe GmbH & Co. KG, Grünen
  4. Specialist Network Deployment (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Nürnberg, Unterföhring

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de