1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leaks aus der Spielebranche…

Es liegt an Keanu.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es liegt an Keanu.

    Autor: AntonZietz 23.08.21 - 12:42

    Niemand würde Keanu die Show stehlen wollen, auch wenn man könnte. Wirklich niemand.

  2. Re: Es liegt an Keanu.

    Autor: ovbspawn 23.08.21 - 13:38

    +++
    Hmm blos bin ich der einzige der sich wundert, dass in der Spieleindustrie scheinbar nur Frauen arbeiten?
    "Tausende von Programmiererinnen, Grafikern und Designerinnen"
    Sry aber diese neue Variante der Genderei find ich doch arg irritierend.

  3. Re: Es liegt an Keanu.

    Autor: fliesentischler 23.08.21 - 13:46

    +++
    Ich find's gut, also steht's schon 1:1.
    Fühle mich unter dem Begriff ProgrammiererIn allerdings auch als Mann angesprochen. Insgesamt bin ich sehr glücklich, dass in meinem Team 4 Frauen und 2 Männer programmieren.

    Bei der Phonetik kann ich's ja noch ein wenig nachvollziehen, aber beim Lesen, lese ich das so wie ich mag.

  4. Re: Es liegt an Keanu.

    Autor: ovbspawn 23.08.21 - 14:04

    Mit dem großen "I" passt es ja auch, aber in dem Satz liest es sich als gäbe es nur bei den Grafikern auch Männer, da fand ich den "/" oder auch die Schreibweise mit Großbuchstaben verständlicher ... Vielleicht hat auch die Autokorrektur zugeschlagen. ;-)

  5. Re: Es liegt an Keanu.

    Autor: BlindSeer 23.08.21 - 14:07

    Am besten wäre halt Grafikerinnen und Grafiker, Designer und Designerinnen, ...

  6. Re: Es liegt an Keanu.

    Autor: yumiko 23.08.21 - 14:25

    ovbspawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > +++
    > Hmm blos bin ich der einzige der sich wundert, dass in der Spieleindustrie
    > scheinbar nur Frauen arbeiten?
    > "Tausende von Programmiererinnen, Grafikern und Designerinnen"
    > Sry aber diese neue Variante der Genderei find ich doch arg irritierend.
    Und bei
    "Tausende von Programmiern, Grafikern und Designern"
    gehst du davon aus, dass nur männliche dort arbeiten?

    Bitte Genus und Sexus auseinander halten, danke.

  7. Re: Es liegt an Keanu.

    Autor: BlindSeer 23.08.21 - 14:45

    Japp, eben drum. Die weibliche Form ist markiert und steht eben nur für weibliche Personen der benannten Gruppe. Für eine reine Männergruppe brauchst du Hilfsmittel, weil die männliche Form unmarkiert ist und eben für Männlein und Weiblein stehen kann.

  8. Re: Es liegt an Keanu.

    Autor: Kakiss 23.08.21 - 15:23

    yumiko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ovbspawn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > +++
    > > Hmm blos bin ich der einzige der sich wundert, dass in der
    > Spieleindustrie
    > > scheinbar nur Frauen arbeiten?
    > > "Tausende von Programmiererinnen, Grafikern und Designerinnen"
    > > Sry aber diese neue Variante der Genderei find ich doch arg irritierend.
    > Und bei
    > "Tausende von Programmiern, Grafikern und Designern"
    > gehst du davon aus, dass nur männliche dort arbeiten?
    >
    > Bitte Genus und Sexus auseinander halten, danke.


    +1

    Ist halt ad Absurdum geführt worden das Ganze, reine Ideologie weil sich irgendwer nicht angesprochen fühlt.

    Man sollte nicht die Sprache vernichten, sondern einfach dafür sorgen dass sich jeder Mensch im Generikum angesprochen fühlt.

    Durch die ganzen Ideologie in den Sätzen spaltet man nur die Gesellschaft weiter.

  9. Re: Es liegt an Keanu.

    Autor: Atzu 23.08.21 - 15:28

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Am besten wäre halt Grafikerinnen und Grafiker, Designer und Designerinnen,
    Nein, richtig ist der oder die Grafiker, Designer, Forscher, Lehrer, etc.
    Nur weil jemand behauptet damit wären keine Frauen gemeint, ist das noch lange nicht richtig.
    Irgendwann im Mittelalter hat man sich überlegt wir man die Wortklassen benennen kann und hat sich für den Genus Maskulinum und Femininum (und natürlich Neutrum) entschieden. Man dachte man benennt die Klassen nach prominenten Wörtern der jeweiligen Klassen, wie z.B. der Mann oder die Frau. Trotzdem hat der Genus Maskulinum nichts mit dem natürlichem Geschlecht zu tun.

  10. Re: Es liegt an Keanu.

    Autor: Garius 23.08.21 - 15:45

    ovbspawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > +++
    > Hmm blos bin ich der einzige der sich wundert, dass in der Spieleindustrie
    > scheinbar nur Frauen arbeiten?
    > "Tausende von Programmiererinnen, Grafikern und Designerinnen"
    > Sry aber diese neue Variante der Genderei find ich doch arg irritierend.
    Üblich, wenn einem der Unterschied zwischen Genus und Sexus nicht klar ist. Aber lieber so als Doppelpunkte und Sternchen.

  11. Re: Es liegt an Keanu.

    Autor: Sharra 23.08.21 - 15:56

    Und weil du das Mittelalter so toll findest, verzichtest du auf alles, was nach 1400 erfunden wurde ganz selbstverständlich.

    Hör auf dir Rosinen rauszupicken und akzeptiere, dass sich Dinge ändern. Und manchmal eben auch so, wie es dir nicht passt. Leb damit wie ein Mensch, oder geh kreischen utner wie eine Heulsuse.

  12. Re: Es liegt an Keanu.

    Autor: ovbspawn 23.08.21 - 16:42

    yumiko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ovbspawn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > +++
    > > Hmm blos bin ich der einzige der sich wundert, dass in der
    > Spieleindustrie
    > > scheinbar nur Frauen arbeiten?
    > > "Tausende von Programmiererinnen, Grafikern und Designerinnen"
    > > Sry aber diese neue Variante der Genderei find ich doch arg irritierend.
    > Und bei
    > "Tausende von Programmiern, Grafikern und Designern"
    > gehst du davon aus, dass nur männliche dort arbeiten?

    Nein da gehe ich von beiden Geschlechtern aus. den zitierten Satz lese ich so als ob halt nur bei den Grafikern beide Geschlechter arbeiten.

  13. Re: Es liegt an Keanu.

    Autor: ovbspawn 23.08.21 - 16:43

    ... wenn denn wenigstens das "i" vom letzten Teil groß geschrieben wäre.

  14. Re: Es liegt an Keanu.

    Autor: Hotohori 23.08.21 - 17:52

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Japp, eben drum. Die weibliche Form ist markiert und steht eben nur für
    > weibliche Personen der benannten Gruppe. Für eine reine Männergruppe
    > brauchst du Hilfsmittel, weil die männliche Form unmarkiert ist und eben
    > für Männlein und Weiblein stehen kann.

    Dann schreibt man halt männliche Programmierer. Das hätte auch unsere Deutsche Sprache vorher schon hergegeben und ist absolut eindeutig, statt dessen wird sie jetzt mit einer 08/15 Lösung verschandelt. Und ja, ich hab diese schnell und billig Lösung auch schon verwendet (mit *), kritisieren bringt da ja auch gar nichts mehr... deswegen muss ich den Mist dennoch nicht mögen und dieses "nicht mögen" hat auch nur etwas mit der Umsetzung zu tun, nicht mit dem Sinn dahinter.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.08.21 17:53 durch Hotohori.

  15. Re: Es liegt an Keanu.

    Autor: Krulle 23.08.21 - 19:30

    Wir hatten jetzt 1000 Jahre die "männliche" Form, Dann können wir die nächsten 1000 Jahre die weibliche nutzen.
    So What. Der Kontext sollte jeder klar sein und jede kann sich das heraus ziehen, was sie möchte :)

  16. Re: Es liegt an Keanu.

    Autor: Sharra 23.08.21 - 19:58

    Krulle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir hatten jetzt 1000 Jahre die "männliche" Form, Dann können wir die
    > nächsten 1000 Jahre die weibliche nutzen.
    > So What. Der Kontext sollte jeder klar sein und jede kann sich das heraus
    > ziehen, was sie möchte :)

    Wie kannst du sowas fordern? Damit fühlen sich doch alle Kerle kastriert. Die armen.

  17. Re: Es liegt an Keanu.

    Autor: Eheran 23.08.21 - 22:53

    Ja, ist eine super Forderung. Auge um Auge, Zahn um Zahn. Mögen die Jungen von heute die Erbsünde ihrer Vorfahren (Männer + Frauen) tragen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stabsstelle Prozess- und Qualitätsentwicklung der Schulen (m/w/d)
    Institut für soziale Berufe Stuttgart gGmbH, Stuttgart
  2. Spezialist*in für WLAN-Architektur und IT-Security "Operation" (m/w/d)
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  3. Projektmanager (m/w/d) Digitale Studiotechnik International
    RSG Group GmbH, Berlin
  4. Softwareentwickler Linux / Yocto für Embedded Systems (m/w/d)
    SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim bei Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 30,99€
  2. 12,49€
  3. 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chorus im Test: Action im All plus galaktische Grafik
Chorus im Test
Action im All plus galaktische Grafik

Schicke Grafik und ein sprechendes Raumschiff: Chorus von Deep Silver entpuppt sich beim Test als düsteres und spannendes Weltraumspiel.
Von Peter Steinlechner

  1. Chorus angespielt Automatischer Arschtritt im All

Raumfahrt: Rocketlab entwickelt eine bessere Rakete als die Falcon 9
Raumfahrt
Rocketlab entwickelt eine bessere Rakete als die Falcon 9

Rocketlab zeigt eine moderne wiederverwendbare Rakete, die trotz einer teilweise fragwürdigen Präsentation sehr ernst genommen werden muss.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Astra Billigrakete aus Alaska erreicht erstmals den Erdorbit
  2. Nach Satelliten-Abschuss Russische Behörde sieht keine Gefahr für ISS
  3. Satellitenabschuss Russische Provokation gefährdet ISS und Satelliten

Ada & Zangemann: Das IT-Märchen, das wir brauchen
Ada & Zangemann
Das IT-Märchen, das wir brauchen

Das frisch erschienene Märchenbuch Ada & Zangemann erklärt, was Software-Freiheit ist. Eine schöne Grundlage, um Kinder - aber auch Erwachsene - an IT-Probleme und das Basteln heranzuführen.
Eine Rezension von Sebastian Grüner

  1. Koalitionsvertrag Ampelkoalition will Open Source in Verwaltung bevorzugen
  2. Open Source OBS erzürnt über Markenverletzung durch Logitech-Tochter
  3. Jailbreak Weitgehende DMCA-Ausnahmen für Open Source