1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Klasse D statt A+++: Leuchten…

Wenn lm/W schon zu kompliziert ist ...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn lm/W schon zu kompliziert ist ...

    Autor: Mechwarrior 25.08.21 - 19:10

    ... weisst Du dass unser Bildungssystem am Arsch ist.

  2. Re: Wenn lm/W schon zu kompliziert ist ...

    Autor: bplhkp 25.08.21 - 19:53

    Da schließt halt die EU-Kommission von sich auf die Gesamtbevölkerung.

  3. Re: Wenn lm/W schon zu kompliziert ist ...

    Autor: chefin 26.08.21 - 11:27

    Mechwarrior schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... weisst Du dass unser Bildungssystem am Arsch ist.

    Ja, aber bei denen die meinen sie wüssten etwas.


    Glühlampen hatten, ebenso wie Leuchtstofflampen, ein Rundumabstrahlverhalten. Eine Glühlampe bringt zb an der Decke oder in einer Schreibtischlampe nur ca 50% ihrer erzeugten Lumenzahl an den Boden wo man es hell haben will. Die LED bringt 100% ihrer Lumenzahl zu Boden. Ausser es ist eine Filamentlampe, die effizienter ist, weil kein Netzteil mehr gebraucht wird. Aber nun wieder ein Rundumstrahler ist. Es nutzt mir also wenig zu wissen wieviel Lumen, wenn ich keinen Abstrahlbereich dazu bekomme. Halogenbirnen mit eingebautem verspiegeltem Reflektor zb haben relativ wenig Lumen aber sehr viel Licht am Boden. Dafür dunkle Decke. Ein 400Lumen Halogenstrahler muss ich dann auch mit 400Lumen LED ersetzen. Ein 800Lumen Glühbirne dagegen nicht mit 800 Lumen LED ersetzen. Willst nicht haben, wenn du nachts aus Klo gehst und das Licht anmachst. Brauchst 10 Minuten bist wieder blinzeln kannst ohne Flecken zu sehen. Besser hier 300 Lumen nur benutzen. Obwohl eben die Glühlampe damals noch 800 hatte und nicht unangenehm war.

    Lumen ist technisch zwar viel eindeutiger auch bzgl des Stromverbrauches. Aber für die Auswahl eines Leuchtmittels bei der Umstellung auf LED kein besonders guter Wert.

  4. Re: Wenn lm/W schon zu kompliziert ist ...

    Autor: Lachser 26.08.21 - 23:36

    Dann eher Candela, dann ist die Lichtausbeute gemessen.
    Spots mit 35° Winkel leuchten bei der selben Candelazahl heller (mehr Lumen) als solche mit 180°.

    In so einer Situation darf man die dann aber eben nicht vergleichen, sondern nur mit solchen innerhalb den selben Eckwerten (gleiche Lichttemperatur, Abstrahlwinkel, bei Spots sogar allenfalls gewünschtw Lichtstreuung am Glas. Etc.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker Systemintegration Bildungs-IT (m/w/d)
    Stadt Villingen-Schwenningen, Villingen-Schwenningen
  2. Junior SAP Inhouse Consultant (m/w/d) ECTR / Content Server
    HOMAG GmbH, Schopfloch
  3. IT Service- und Projektmanager (m/w/d)
    Heidelberg Engineering GmbH, Heidelberg
  4. IT Consultant / Projektleiter Warenwirtschaft (m/w/d) Anwendungs- und Organisationsberatung ... (m/w/d)
    Infokom GmbH, deutschlandweit

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,50€
  2. 12,49€
  3. 24,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Merck: Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber
Merck
Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber

Das Pharmaunternehmen Merck ist auf Platz 2 der Top-IT-Arbeitgeber Deutschlands gelandet - wir wollten von den Mitarbeitern wissen, wieso.
Von Tobias Költzsch


    Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
    Ohne Google, Android oder Amazon
    Der Open-Source-Großangriff

    Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
    Ein Bericht von Sebastian Grüner

    1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung

    Koalitionsvertrag: Zeitenwende bei der IT-Sicherheit
    Koalitionsvertrag
    Zeitenwende bei der IT-Sicherheit

    In der Ampelkoalition deuten sich große Veränderungen bei der IT-Sicherheit an. Wir haben uns den Koalitionsvertrag genauer angeschaut.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Security Hacker veröffentlichen Daten nach Angriff auf Stadt Witten
    2. Prosite Anonymous hackt Hildmann-Hoster
    3. Security IT-Angriff legt Stadtverwaltung Witten lahm