1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internet: Warum sind Hyperlinks…

CGA und EGA sind wohl auch ein wenig schuld...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Beitrag
  1. Thema

CGA und EGA sind wohl auch ein wenig schuld...

Autor: Phonehoppy 27.08.21 - 10:03

Man darf auch nicht vergessen, dass die frühen Grafiksysteme für PC und Workstations meist eine recht begrenzte Anzahl von Farben darstellen konnten.

Viele Jahre lang waren Systeme mit 16 (z.B. CGA) Farben in der Bürowelt Standard. UNIX-Workstations für Grafikanwendungen konnten zwar auch schon damals viel mehr, waren aber sehr teuer und wurden nur dort eingesetzt, wo solche Hardware auch wirklich notwendig war. Das WWW sollte aber allen zugänglich sein.
Von daher ist die Wahl von blau für die Links ziemlich logisch - wenn man betrachtet, dass eigentlich nur Grundfarben zur Verfügung standen:

Rot: Zu starke Signalwirkung in Richtung "Nein", "Falsch", "Fehler", "Löschen" usw..
Grün: Zu viel Signalwirkung in Richtung "Ja", "Richtig", "OK", "Neu anlegen".
Gelb: Zu geringer Kontrast auf hellem Untergrund im Fließtext, und auch wieder Signalfarbe für "Achtung", "Warnung" usw.

Blau ist also das einzige, was einigermaßen neutral ist, noch nicht belegt war, und auch, wie im Artikel beschrieben, in anderen Fällen für Schaltflächen eingesetzt wurde, die keine besondere Signalwirkung haben sollten.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

CGA und EGA sind wohl auch ein wenig schuld...

Phonehoppy | 27.08.21 - 10:03
 

Re: CGA und EGA sind wohl auch ein...

Eierspeise | 27.08.21 - 10:40
 

Re: CGA und EGA sind wohl auch ein...

Truster | 27.08.21 - 10:49
 

Re: CGA und EGA sind wohl auch ein...

gan | 27.08.21 - 12:15
 

Re: CGA und EGA sind wohl auch ein...

gan | 27.08.21 - 12:12
 

Re: CGA und EGA sind wohl auch ein...

Brian Kernighan | 27.08.21 - 19:14
 

Re: CGA und EGA sind wohl auch ein...

Itchy | 28.08.21 - 09:09
 

Re: CGA und EGA sind wohl auch ein...

violator | 28.08.21 - 12:42

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker für Systemintegration/IT Systemadministrator (m/w/d)
    Autohaus Brüggemann GmbH & Co. KG, Rheine-Mesum
  2. IT-Application Support Analyst (w/m/d)
    KONZEPTUM GmbH, Koblenz
  3. Specialist Network Deployment (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Nürnberg, Unterföhring
  4. Projektmanager Digitalisierung Vertrieb (m/w/d)
    MVV Energie AG, Mannheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. heute: Bose Soundbar 500 für 469€
  2. heute: Xiaomi Redmi Note 9 Pro für 199€
  3. 229€ (Bestpreis!)
  4. 44,90€ (Vergleichspreis 72,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hybrides Arbeiten bei d.velop: Training für die Arbeitswelt von morgen
Hybrides Arbeiten bei d.velop
Training für die Arbeitswelt von morgen

Es gibt nur wenige Firmen, die ihren Mitarbeitern schon jetzt die Entscheidung Büro oder Homeoffice selbst überlassen. Ein Erfahrungsbericht der d.velop AG.
Von Peter Ilg

  1. Boston Consulting Drei Viertel der IT-Fachleute offen für Jobwechsel
  2. IT-Arbeitsmarkt Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?
  3. Bundesdatenschutzbeauftragter Datenschutz-Kritik an 3G-Regelung am Arbeitsplatz

Discovery Staffel 4: Star Trek mit viel zu viel Pathos
Discovery Staffel 4
Star Trek mit viel zu viel Pathos

Die ersten beiden Folgen der neuen Staffel von Star Trek Discovery bieten zwar interessante Story-Ansätze, gehen aber in teils unerträglichen Gefühlsduseleien unter. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Pluto TV Star Trek Discovery kommt doch schon nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery kommt nicht mehr auf Netflix

Koalitionsvertrag: Was bedeuten die Ampel-Pläne für die Elektromobilität?
Koalitionsvertrag
Was bedeuten die Ampel-Pläne für die Elektromobilität?

Nach dem Willen der Ampelkoalition sollen 15 Millionen Elektroautos bis 2030 auf deutschen Straßen unterwegs sein. Wir haben uns angeschaut, wie das genau umgesetzt werden soll.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität nimmt zu Ein Fünftel der November-Neuzulassungen reine Elektroautos
  2. 4 Motoren und 4-Rad-Lenkung Tesla aktualisiert Cybertruck
  3. Elektroauto Bild von getarntem Polestar 3 veröffentlicht