1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Core 2500K/2600K im Retro…
  6. Thema

Stromverbrauch

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Stromverbrauch

    Autor: Crogge 30.08.21 - 16:27

    Man bekommt manchmal noch das J3710-ITX Board gebraucht für 60 Euro, darauf ist ein 6,5W Quadcore Pentium. das besondere an dem Board ist der Mini-PCIe Slot der sich auch für zwei zusätzliche SATA Anschlüsse eignet.

    Board: 4x SATA
    Mini PCIe: 2x SATA
    PCIe x1: 4x SATA
    = 10x SATA zum kleinen Preis mit niedrigem Stromverbrauch

    Systeme wie "UnRAID" benötigen kein HW Raid.


    Mittlerweile gibt es natürlich auch den schnelleren J5040-ITX Nachfolger, der hat jedoch einen M.2 Wifi Slot anstatt Mini-PCIe. Dieser eignet sich auch als Mediacenter da die UHD 605 iGPU H.265 10bit beherrscht.

  2. Re: Stromverbrauch

    Autor: M.P. 30.08.21 - 18:11

    Da ist der Verbrauch des Mainboards/der CPU wahrscheinlich zweitrangig - wenn keine Arbeit für das System vorliegt, wirst Du es doch wahrscheinlich ausschalten ...

    Einen 24/7 Server sollte man ggfs. mit so einem System aber nicht aufbauen ...

    Zieht man die Platten ab, wird der Rechner wohl ca 60...70 Watt alleine ziehen ...

    24/7 über das Jahr wären ca 525 kWh oder 150 ¤ Stromkosten

  3. Re: Stromverbrauch

    Autor: Hotohori 30.08.21 - 20:21

    Da ich von einem 2500K auf einen 8700K umgestiegen bin, ist das die genau richtige CPU Auswahl für mich.

  4. Re: Stromverbrauch

    Autor: Allandor 31.08.21 - 09:32

    =PP= schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Hauptsystem mit aktuell i7 2600 (non k) brauche im Idle gesamt ca. 68
    > Watt lt. Blitzwolf Zigbee Schalter. Verbaut sind 3 HDDs und 1 SSD sowieso
    > eine GTX 1060. Alles auf default. 40-50 Watt sind da bei dem 2500
    > sicherlich möglich. Netzteil ist ein BQ Straight Power.

    kommt stark aufs Mainboard an. Habe damals meinen Ivy (i5 3570k) kaum unter 60W bekommen. Mit abgeklemmten Laufwerken, ohne extra Soundkarte, waren es um die 50-55W. Also diese Grundaufnahme scheint man schon zu haben. Das Mainboard ist da aber auch nicht ganz unschuldig dran.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachbereichsleitung Planung IP-Netze & Services (m/w/d)
    ENTEGA Medianet GmbH über KEPPLER.Personalberatung, Darmstadt
  2. Firmware-Entwickler / Device-Integration Software Engineer (m/w/d)
    PTW FREIBURG Physikalisch-Technische Werkstätten Dr. Pychlau GmbH, Freiburg im Breisgau
  3. (Junior) Integration Developer (m/w/d)
    Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH (F.A.Z.), Frankfurt am Main
  4. Consultant Customer Experience - CRM (m/w/d)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberwar: Was steckt hinter dem Cyberangriff auf die Ukraine?
Cyberwar
Was steckt hinter dem Cyberangriff auf die Ukraine?

Die Computersysteme ukrainischer Regierungsstellen sind angegriffen worden. Ist das nur ein alltäglicher Cyberangriff? Oder steckt mehr dahinter?
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. USA Biden sieht Gefahr eines Kriegs als Folge von Cyberangriffen

PSD2: Open Banking wird unsicherer und unübersichtlicher
PSD2
Open Banking wird unsicherer und unübersichtlicher

Das Buzzword Open Banking sorgt für Goldgräberstimmung in der Finanzbranche. Doch für die Kunden entstehen dabei etliche Probleme.
Eine Analyse von Erik Bärwaldt


    IT Trends 2022: Gartners magische Jahresvorschau für ahnungslose Anzugträger
    IT Trends 2022
    Gartners magische Jahresvorschau für ahnungslose Anzugträger

    Bei Gartner sind nicht nur die Quadranten magisch, auch die Jahresvorschau samt Trends hat nur bedingt mit der Realität zu tun.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner