1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Opel kündigt…

warum wieder 1,86m breit?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. warum wieder 1,86m breit?

    Autor: Flexy 01.09.21 - 19:34

    Und dann noch die Ohren, die links und rechts raus stehen - das sind sicher wieder >2m reale Breite. Es muss ja nicht so schmal wie der alte B-Kadett mit seinen 1,5m sein. Aber ein Ende des Breitengrößenwahnes wäre wirklich nicht schlecht. Denn schließlich ist ein Auto mit nur 1,70m oder 1,75m Breite nicht nur energiesparender (dank kleinerem Querschnitt), es ist auch im engen Parkhaus und auf der 2,1m breiten Autobahnbaustelle wesentlich angenehmer zu fahren. Und man kann in der Garage auch noch aussteigen ohne das Schiebedach nutzen zu müssen oder ansonsten akrobatische Verrenkungen mit seiner Aktentasche anstellen zu müssen. 10 oder 15cm können hier ziemlich viel aus machen, gerade bei älteren Garagen, die dann innen keine 2,50m haben in der Breite.

    Und: Die Autos von vor 15 Jahren mit ihren 10 bis 15cm weniger Breite hatten oft auch schon den Seitenaufprallschutz usw - und im direkten Vergleich auch nicht weniger Platz im Innenraum. Teilweise sogar mehr, weil die Türen innen keine derart wuchtigen und massiven Plastik-Verkleidungen hatten wie heute. Trotz elektrischem Fensterheber. Aber 1.75m ist heute wohl eher was für "Rentnerautos" und "Kleinwagen".. macht wohl zu wenig her als Statussymbol...

  2. Re: warum wieder 1,86m breit?

    Autor: Spiritogre 01.09.21 - 22:07

    Ich hatte den Astra H und wenn ich und mein Cousin da nebeneinander vorne saßen, der Kerl ist zugegeben ziemlich groß, saßen wir leider Arm an Arm. Seither bin ich auch weg von dieser Mittelklasse, es ist einfach nicht so bequem wie breitere Autos.

  3. Re: warum wieder 1,86m breit?

    Autor: Flexy 01.09.21 - 22:39

    Ist der Astra H nicht auch schon über 1,80m breit?

  4. Re: warum wieder 1,86m breit?

    Autor: Rolf Schreiter 02.09.21 - 01:18

    1,753 (2,013 mit Außenspiegeln)

  5. Re: warum wieder 1,86m breit?

    Autor: bplhkp 02.09.21 - 08:02

    Flexy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Und: Die Autos von vor 15 Jahren mit ihren 10 bis 15cm weniger Breite
    > hatten oft auch schon den Seitenaufprallschutz usw

    Die Anforderungen im europäischen Crashtest waren vor 15 Jahren noch deutlich lascher - da Seitencrash in der Realität sehr gefährlich sind gab es hier auch Handlungsbedarf.
    2015 wurden die Crashtestfälle deutlich verschärft, womit man tendenziell mehr Knautschzone z.B. in der B-Säule braucht.

    https://www.vda.de/de/themen/sicherheit-und-standards/Fahrzeugsicherheit--neue-Euro-NCAP-Anforderungen/Fahrzeugsicherheit--neue-Euro-NCAP-Anforderungen.html

  6. Re: warum wieder 1,86m breit?

    Autor: bigm 02.09.21 - 08:03

    dieses gejammer "mimimi ich will links auf der autobahn fahren"..
    Dann zieh da hin wo die linke spur für 2,2 -2,3M gemacht ist in Baustellen.

    Ist ja nicht jedes bundesland so bekloppt wie NRW was sogar automatisch bussgelbescheide per videoauswertung schickt wenn man zu breit für die fahrspur ist.,..

  7. Re: warum wieder 1,86m breit?

    Autor: LH 02.09.21 - 08:39

    bplhkp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Anforderungen im europäischen Crashtest waren vor 15 Jahren noch
    > deutlich lascher - da Seitencrash in der Realität sehr gefährlich sind gab
    > es hier auch Handlungsbedarf.

    Aber welchen Grund gibt es, dass dies automatisch zu solch breiten Autos führt? So erscheint mir hier der Platz eher für den Mitteltunnel genutzt worden zu sein, auch sieht mir die Tür gar nicht sonderlich dick aus.

  8. Re: warum wieder 1,86m breit?

    Autor: drvsouth 02.09.21 - 08:40

    bigm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist ja nicht jedes bundesland so bekloppt wie NRW was sogar automatisch
    > bussgelbescheide per videoauswertung schickt wenn man zu breit für die
    > fahrspur ist.,..

    Ist doch ok. Wenn da ein Fahrverbot für breite Autos auf der linken Spur in Baustellen ist, dann haben die da auch nix zu suchen. Auch wenn das am Ego kratzt, weil man ja sonst auch immer links fährt. Aber so ist das nun mal. Die rechts Spur schmaler zu machen geht ja nicht wegen der LKWs.

  9. Re: warum wieder 1,86m breit?

    Autor: Captain 02.09.21 - 09:05

    2,08 Meter inkl. Spiegel... selber mal gemessen

  10. Re: warum wieder 1,86m breit?

    Autor: Captain 02.09.21 - 09:07

    Richtig so, nur wird verhindert, das überbreite Egomanen in einer 80er Baustelle nicht am LKW vorbeikommen der nur 60 fahren kann...

  11. Re: warum wieder 1,86m breit?

    Autor: bigm 02.09.21 - 09:08

    ist total banane da mehr oder weniger jedes auto breiter als 2 meter ist.
    und es gibt so gut wie keine 2m breiten linken spuren mehr bei uns im süden das wurde vor knapp 2 jahren geändert. alles 2,1 -2,2m breit teils sogar breiter.

    die breite der baustellen ändert sich genauso wie die breite der autos.
    immer diese jammerer "menno ich will ein schmaleres auto weil meine fertiggarage von 1950 kein 2,2m breites auto aufnehmen kann oder ich muss durchs schiebedach aussteigen"..
    Abreißen neu bauen.
    nichts hält ewig oder als schuppen nutzen.

    autos werden breiter und das ist auch gut so vom innenraum und der sicherheit her.

  12. Re: warum wieder 1,86m breit?

    Autor: Dwalinn 02.09.21 - 09:24

    Zumal es immer Alternativen gibt, hat man halt weniger Auswahl oder muss teils mehr bezahlen

  13. Re: warum wieder 1,86m breit?

    Autor: BeatYa 02.09.21 - 09:36

    Wenn eine Fahrspur mit max 2,10m beschildert ist heißt es nicht, dass die Spur 2,10m breit ist.
    Die tatsächliche Fahrbahnbreite liegt dann bei mindestens 2,60m!
    Wenn ihr mit großen Autos nicht umgehen könnte kauft euch nen Smart oder Corsa oder fahrt rechts! Wenn man nichtmal über die Sachlage bescheid weiß sollte wohl eh mit der rechten Spur vorlieb genommen werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.09.21 09:37 durch BeatYa.

  14. Re: warum wieder 1,86m breit?

    Autor: bigm 02.09.21 - 10:19

    BeatYa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn eine Fahrspur mit max 2,10m beschildert ist heißt es nicht, dass die
    > Spur 2,10m breit ist.
    > Die tatsächliche Fahrbahnbreite liegt dann bei mindestens 2,60m!
    > Wenn ihr mit großen Autos nicht umgehen könnte kauft euch nen Smart oder
    > Corsa oder fahrt rechts! Wenn man nichtmal über die Sachlage bescheid weiß
    > sollte wohl eh mit der rechten Spur vorlieb genommen werden.

    es geht nicht um das.
    Es geht darum das du mit einem 2,12M breiten Fahrzeug (incl. Außenspiegel!) nicht auf einer als 2,1M breiten Fahrspur fahren darfst. sprich du kannst dafür ein Knöllchen bekommen.
    und das ganze in NRW sogar automatisch über Kennzeichenscans. (irgendwo um Köln/Bonn rum hats angefangen mit ner Teststrecke)


    [EDIT]
    die Interessante rechtliche Frage dazu wäre.
    Wenn man einen Innenspiegel (Rückspiegel) hat und den rechten außenspiegel abklappt kommt man dann drum herum in solchen "grenzgebieten"....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.09.21 10:20 durch bigm.

  15. Re: warum wieder 1,86m breit?

    Autor: NemesisTN 02.09.21 - 10:32

    Ich fahr den K+ Sportstourer und hab in Baustellen egal welcher Breite keinen Stress, nen LKW zu überholen.
    So breit ist die Karre nun auch wieder nicht.
    Wer sich ned traut, sollte rechts bleiben.
    Kotzt mich auch jedesmal an, wenn einer 3 km auf der linken Spur knapp hinter nem LKW her fährt.
    -.-

  16. Re: warum wieder 1,86m breit?

    Autor: bigm 02.09.21 - 10:43

    NemesisTN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich fahr den K+ Sportstourer und hab in Baustellen egal welcher Breite
    > keinen Stress, nen LKW zu überholen.
    > So breit ist die Karre nun auch wieder nicht.
    > Wer sich ned traut, sollte rechts bleiben.
    > Kotzt mich auch jedesmal an, wenn einer 3 km auf der linken Spur knapp
    > hinter nem LKW her fährt.
    > -.-

    es geht ja nicht ums können.
    es geht hier doch nur ums dürfen.

    in den baustellen hier im süden wo nicht mit 2,10/2,20 beschildert sind ist in der regel sogar überholverbot und versetzes fahren vorgeschrieben. (ausgeschildert)

    und was deine psychische verfassung angeht wenn dich sowas ankotzt also aufregt bleibt die frage ob du weiterhin selbst fahren dürften solltest. ;)
    die brd schreibt jetzt ja eh alles durch die hintertür vor mit versteckter impfflicht und co.
    warum dann nicht auch ne überwachung des kft und wer auffällt wird der führerschein entzogen...

  17. Re: warum wieder 1,86m breit?

    Autor: NemesisTN 02.09.21 - 11:05

    Eine Strecke über mehrere km links knapp hinter einem 60 fahrenden LKW hinterherzugurken (in einer 80er Zone) grenzt an Nötigung.
    Nicht umsonst gilt in 'schland das Rechtsfahrgebot.
    Leider passiert sowas allzu oft und sehr oft vom gleichen Klientel.
    Von daher bin ich auch dafür, Fahreignungstests ab einem gewissen Alter einzuführen.

    PS: Mich kotzen auch Drängler an, darf ich deswegen nun kein Auto mehr fahren?
    Wem sollte denn eher die Fahrerlaubnis entzogen werden, dem Gefährder, oder dem, der sich über Gefährder aufregt? -.-

  18. Re: warum wieder 1,86m breit?

    Autor: bigm 02.09.21 - 11:15

    NemesisTN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Strecke über mehrere km links knapp hinter einem 60 fahrenden LKW
    > hinterherzugurken (in einer 80er Zone) grenzt an Nötigung.
    > Nicht umsonst gilt in 'schland das Rechtsfahrgebot.
    > Leider passiert sowas allzu oft und sehr oft vom gleichen Klientel.
    > Von daher bin ich auch dafür, Fahreignungstests ab einem gewissen Alter
    > einzuführen.
    >
    > PS: Mich kotzen auch Drängler an, darf ich deswegen nun kein Auto mehr
    > fahren?
    > Wem sollte denn eher die Fahrerlaubnis entzogen werden, dem Gefährder, oder
    > dem, der sich über Gefährder aufregt? -.-

    ich entschuldige mich für die unangemessene Ankreidung!

    So meinte ich das nicht.
    In diesen Baustellen gibt es kein Rechtsfahrgebot da LKW rechts und autos Linkd versetzt zu fahren haben >>durch<< die Baustelle.

    ja es nerven autofahrer die ihr fahrzeug nicht im Griff haben und ängstlich sich anpirschen um dann abzubrechen.
    Sich darüber aber einen kopf machen ist wie das meckern über ein generelles tempolimit von 130kmh.
    die meisten autobahnkm sind eh schon mit 100-120kmh beschränkt.
    deshalb fahre ich durch baustellen prinzipiell gemütlich hinter den LKW da ich früher als ich noch jünger war auch hitzköpfig über die vor mir aufgeregt habe wenn sie ihren arsch nicht weg bekommen haben.
    selbst 3km mit 60 sind besser als sich 7minuten aufzuregen und adrenalin im körper freizusetzen das man im auto nicht abbauen kann ;) (und im entdeffekt erreicht man das ziel mit nur wenigen sekunden differenz)

    aber ja ich kenne dein standpunkt nur zu gut.

    ich wäre für ein generelles LKW überholverbot mit festgelegter gesetzlicher mindestgeschwindigkeit die der LKW voll beladen erreichen muss bei xx% steigung von 80kmh.
    dann gibt es auch kein grund mehr wenn der 700PS laster von hinten auf ein überladenen 400PS laster auffährt diesen zu überholen. wenn alle gleich schnell fahren und nicht auf einmal am berg teils 15kmh auseinander liegen würden gar kein problem sich die paar alten LKW vom markt zu "sortieren"...

    somit kein grund mehr für linksschleicher und gefährlich ausweichmanöver wenn ein langsames gefährt von rechts nach links zieht.

    aber in diesem fall hat die emobilität auch was gutes..
    wenn es so nicht kommt dann kommt es durch die hintertür mit einem autobahnmodus der neueren fahrzeuge wo autonom gefahren wird mit abstand und einheitlichen geschwindigkeiten.

    so weit von der "Matrix" oder "5.element" sind wir nicht mehr weg.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.09.21 11:16 durch bigm.

  19. Re: warum wieder 1,86m breit?

    Autor: cuthbert34 02.09.21 - 11:23

    Heute gibt es doch kaum noch Autos, die auf Autobahnen in Baustellen auf der linken Spur fahren dürfen. Dort heißt es 2 m inklusive Außenspiegel. Kann man froh sein dass es kaum kontrolliert wird, sonst könnten die eine Menge Geld einnehmen.

    Ich bin da zwiegespalten. Einerseits ist es natürlich sehr angenehm, wenn die Autos breiter und länger werden. Vor allem was den Radstand betrifft. Aber andererseits behindert ist einfach oft im Alltag. Ich steige aktuell von einem Ford Mondeo Turnier auf einen VW Golf Kombi um. Der Mondeo ist ein sehr schönes Auto, aber in Parkhäusern und auf Parkplätzen oft einfach zu lang. Zumindest für meine Anforderungen.

  20. Re: warum wieder 1,86m breit?

    Autor: Dino13 02.09.21 - 11:43

    NemesisTN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Strecke über mehrere km links knapp hinter einem 60 fahrenden LKW
    > hinterherzugurken (in einer 80er Zone) grenzt an Nötigung.
    > Nicht umsonst gilt in 'schland das Rechtsfahrgebot.
    > Leider passiert sowas allzu oft und sehr oft vom gleichen Klientel.
    > Von daher bin ich auch dafür, Fahreignungstests ab einem gewissen Alter
    > einzuführen.
    >
    > PS: Mich kotzen auch Drängler an, darf ich deswegen nun kein Auto mehr
    > fahren?
    > Wem sollte denn eher die Fahrerlaubnis entzogen werden, dem Gefährder, oder
    > dem, der sich über Gefährder aufregt? -.-

    Ich würde mich ja freuen, wenn man links 80 km/h fahrende Autos bei Baustellen öfters sehen könnte,

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemingenieur (m/w/d) Active Directory / Exchange
    Helios IT Service GmbH, Berlin
  2. Junior-Analyst Softwareentwicklung (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  3. SAP Basis-Administrator (m/w/d)
    Stadtwerke Bonn GmbH, Bonn
  4. IT-Leiter m/w/d
    über KISSLING Personalberatung GmbH, Großraum Balingen/Oberndorf a.N./Schömberg/Rosenfeld

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Monster Train für 7,40€, Code Vain für 11€, F.E.A.R. für 2,50€)
  2. 1.000€ MMOGA-Gutschein gewinnen


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bald exklusiv bei Disney+: Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video
Bald exklusiv bei Disney+
Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video

Acht Serienklassiker gibt es bald nur noch exklusiv bei Disney+ im Abo. Dazu gehören Futurama, Family Guy und 24.
Von Ingo Pakalski

  1. Streaming Disney+ macht auf manchen Fire-TV-Geräten Probleme
  2. Streaming Marvel-Titel kommen im Imax-Format zu Disney+
  3. Disney+ Day Disney+ kostet im ersten Monat 2 Euro

Ada & Zangemann: Das IT-Märchen, das wir brauchen
Ada & Zangemann
Das IT-Märchen, das wir brauchen

Das frisch erschienene Märchenbuch Ada & Zangemann erklärt, was Software-Freiheit ist. Eine schöne Grundlage, um Kinder - aber auch Erwachsene - an IT-Probleme und das Basteln heranzuführen.
Eine Rezension von Sebastian Grüner

  1. Koalitionsvertrag Ampelkoalition will Open Source in Verwaltung bevorzugen
  2. Open Source OBS erzürnt über Markenverletzung durch Logitech-Tochter
  3. Jailbreak Weitgehende DMCA-Ausnahmen für Open Source

Razer Zephyr im Test: Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel
Razer Zephyr im Test
Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel

Einmal Cyberpunk mit Beleuchtung bitte: Tragen wir Razers Zephyr in der U-Bahn, fallen wir auf. Allerdings ist das Produkt nicht ausgereift.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Project Hazel Razers skurrile Maske erscheint zum Jahresende