1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CBL-Mariner: Die Linux-Distro…

Je weniger Overhead Kubernetes-Container haben, desto mehr Nodes können per Pod verwendet werden.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Je weniger Overhead Kubernetes-Container haben, desto mehr Nodes können per Pod verwendet werden.

    Autor: xUser 02.09.21 - 12:11

    Irgendwie habe ich den Eindruck der Author hat keine Ahnung wovon er schreibt. Zumindest ich versuche ja möglichst viele Pods per Node zu haben, aber sicher geht das auch anders herum.

    Könnte man noch als versehen werten, wenn nicht am Ende dieser Satz stehen würde.

    > Da weiß man als Entwickler dann auch, ob im Container alles drin ist und ob sich nicht zu sehr auf das Host System verlassen wird.

    Der Docker oder OCI Container teils sich doch sowieso nur den Kernel mit dem Host.

    > IT-News für Profis

  2. Re: Je weniger Overhead Kubernetes-Container haben, desto mehr Nodes können per Pod verwendet werden.

    Autor: MarcusK 02.09.21 - 12:24

    xUser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwie habe ich den Eindruck der Author hat keine Ahnung wovon er
    > schreibt. Zumindest ich versuche ja möglichst viele Pods per Node zu haben,
    > aber sicher geht das auch anders herum.
    >
    > Könnte man noch als versehen werten, wenn nicht am Ende dieser Satz stehen
    > würde.
    >
    > > Da weiß man als Entwickler dann auch, ob im Container alles drin ist und
    > ob sich nicht zu sehr auf das Host System verlassen wird.
    >
    > Der Docker oder OCI Container teils sich doch sowieso nur den Kernel mit
    > dem Host.
    >
    > > IT-News für Profis

    wenn ich dann noch lese
    > es reicht dabei völlig, der Mariner-Instanz 16 GB Speicher, 2 GB RAM
    > und eine vCPU zur Verfügung zu stellen.

    denke ich nicht mehr ein weniger Overhead und klein. Linux läuft auf Router mit 128Mbyte ram. Wozu braucht jetzt ein sehr schlankes System 2GB RAM? Oder ist das nur zum Entwickeln und es gibt dann noch ein schlankes Runtime-System?

    Und wozu die GUI? die ganze Container baucht doch keine GUI - oder habe ich das falsch verstanden?

  3. Re: Je weniger Overhead Kubernetes-Container haben, desto mehr Nodes können per Pod verwendet werden.

    Autor: Mandrake 02.09.21 - 12:30

    Es war kein container build sondern eine iso build das ein graphischer installer hat. Man kann diverse optimierungen machen aber das wurde für denn artikel vermutlich nicht gemacht was hier auch nicht notwendig ist.

  4. Re: Je weniger Overhead Kubernetes-Container haben, desto mehr Nodes können per Pod verwendet werden.

    Autor: JackReaper 02.09.21 - 12:41

    Nodes und pods sollte man in dem Satz definitiv umdrehen.

  5. Re: Je weniger Overhead Kubernetes-Container haben, desto mehr Nodes können per Pod verwendet werden.

    Autor: aha47 02.09.21 - 13:52

    MarcusK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > denke ich nicht mehr ein weniger Overhead und klein. Linux läuft auf Router
    > mit 128Mbyte ram.

    Auf deinem Router installierst du eine Standard-Desktop-Distro? Wohl eher nicht.

  6. Re: Je weniger Overhead Kubernetes-Container haben, desto mehr Nodes können per Pod verwendet werden.

    Autor: Potrimpo 03.09.21 - 11:43

    MarcusK schrieb:
    ------------------------------------------------------------------------------

    > Und wozu die GUI? die ganze Container baucht doch keine GUI - oder habe ich
    > das falsch verstanden?

    Ja, das hast Du falsch verstanden. Artikel am Besten nochmals lesen.

  7. Re: Je weniger Overhead Kubernetes-Container haben, desto mehr Nodes können per Pod verwendet werden.

    Autor: MarcusK 03.09.21 - 12:02

    Potrimpo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MarcusK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > ---
    >
    > > Und wozu die GUI? die ganze Container baucht doch keine GUI - oder habe
    > ich
    > > das falsch verstanden?
    >
    > Ja, das hast Du falsch verstanden. Artikel am Besten nochmals lesen.

    habe ich, dort geht es um

    >CBL-Mariner ist eine interne Linux-Distribution für Microsofts Cloud-Infrastruktur und Edge-
    > Produkte und -Dienste.

    wozu man in Edge Produkte und Dienste eine GUI braucht ist mir halt nicht ganz klar.

  8. Re: Je weniger Overhead Kubernetes-Container haben, desto mehr Nodes können per Pod verwendet werden.

    Autor: RicoBrassers 06.09.21 - 15:06

    MarcusK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn ich dann noch lese
    > > es reicht dabei völlig, der Mariner-Instanz 16 GB Speicher, 2 GB RAM
    > > und eine vCPU zur Verfügung zu stellen.
    >
    > denke ich nicht mehr ein weniger Overhead und klein. Linux läuft auf Router
    > mit 128Mbyte ram. Wozu braucht jetzt ein sehr schlankes System 2GB RAM?
    > Oder ist das nur zum Entwickeln und es gibt dann noch ein schlankes
    > Runtime-System?

    Das Ganze soll ja auch als Container-Host fungieren. Da Containerinstanzen auch etwas RAM benötigen, muss/sollte man der VM auch ein paar Ressourcen zuweisen. Andere Artikel im Netz weisen bspw. nur 1GB RAM zu.

    Im Zweifelfall einfach mal selbst ausprobieren. ;-)

    > Und wozu die GUI? die ganze Container baucht doch keine GUI - oder habe ich
    > das falsch verstanden?

    Aus dem Artikel:

    >Mit dem erstellten ISO-Image gebootet, steht sogar ein grafisches Interface zur Verfügung, um das Betriebssystem zu installieren. Ein bisschen typisch Microsoft ist das schon, steht doch im installierten und gebooteten Mariner selbst dann nur eine Konsole zur Verfügung.

    Das "graphische Interface" ist also ein reiner GUI-Installer, es wird kein Window Manager o.Ä. installiert. CBL Mariner selbst ist nach der Installation Console-only.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Projektmanager Digitalisierungsprojekte (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin, deutschlandweit
  2. Software Ingenieur*in (d/m/w) Equipment Integration
    OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  3. IT-Leiter m/w/d
    über KISSLING Personalberatung GmbH, Großraum Balingen/Oberndorf a.N./Schömberg/Rosenfeld
  4. Bilanzkreismanager (m/w/d)
    VSE Aktiengesellschaft, Saarbrücken

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de