Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Emotionale Auswirkungen von Gewalt in…

Idioten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Idioten

    Autor: Grovel 07.12.06 - 14:01

    Die Disskussion ist doch völliger Blödsinn. Der Ansatz ist falsch, die Gründe sind falsch, die Lösungsvorschläge sind falsch. Alles Dumschick!

    Das Problem wird ganz einfach von Leuten angegangen, die genau 0-Ahnung von der Thematik haben. Es wird schnell was beschlossen, von dem ausgegangen wird, dass dadurch das Problem beseitigt wird.

    Schuld und Verantwortlich bei solchen Entwicklungen wie bei dem Jungen in Emsstetten sind die Eltern. Eltern sollten darauf achten, wie sich ihr Kind entwickelt und entsprechend frühzeitig gegensteuern.

    Schulen haben eine Lehrfunktion, keine Erziehungsfunktion.

    Da sich unsere Politiker nicht zu helfen wissen, setzen sie bei der Problemlösung selbstverständlich an den falschen Stellen an. Was wäre da einfacher, als eine vermeindlich gefährliche Art von Computerspielgenre zu verbieten. Und schon gibt es keine Amokläufer mehr. Das haben wir aber gut recherchiert und fein zu Ende gedacht.

    Wir verbieten alles, was Grund zum Anlass für potentielle und unterschwellige Gewalt sein könnte. Hier eine kleine Liste:

    * Straßenverkehr
    * Vorgesetzte
    * Mitmenschen (allgemein)
    * Comics/Zeichentrickfilme
    * Fußball/-manschaften und andere Sportarten/-teams
    * Musikbands
    * Filme
    * Spielshows
    * ach, Fernsehn allgemein. Läuft eh nur Schrott.
    * Nachrichten(sprecher)
    * Politiker
    * Internet (hätte ich schon längst verboten)
    * ......

    Na, ihr könnt ja mal die Liste weiterführen...

    Greetings
    Grovel


  2. Re: Idioten

    Autor: Frickler 07.12.06 - 14:14

    Grovel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wir verbieten alles, was Grund zum Anlass für
    > potentielle und unterschwellige Gewalt sein
    > könnte. Hier eine kleine Liste:

    Viel zu komplex. Der Punkt hier reicht völlig:

    > * Mitmenschen (allgemein)

    Wo keine Mitmenschen - da keine Amokläufe.

  3. Trottel

    Autor: Alles nur Nix 04.04.07 - 12:06

    >Das Problem wird ganz einfach von Leuten angegangen, die genau 0->Ahnung von der Thematik haben. Es wird schnell was beschlossen, von >dem ausgegangen wird, dass dadurch das Problem beseitigt wird.

    Dem stimme ich zu

    >Ich höre (Heavy) Metal und spiele u.a. sehr gerne Shooter, dennoch >setze ich im realen Leben immer auf gewaltfreie Konfliktlösungen.

    Ich binn schlimmer ich höhre sogar Rammstein dabei (feuer frei)
    und trotzdem bin ich friedliebend und
    ...nebenbei ich bin föllig begeistert von cs und über had shoot`s zu sprechen.
    und hab ich jemals jenanden getötet oder bin ich Amok gelaufen
    NEIN!
    danke fürs lesen und viel spass beim ego-shooter spielen

    euer Alles nur Nix

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ingenics AG, München, Hamburg, Stuttgart, Ulm
  2. BWI GmbH, Bonn
  3. ROMA KG, Burgau bei Ulm
  4. Bayerische Hausbau GmbH & Co. KG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Monitore, Mäuse, CPUs)
  2. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  3. (heute u. a. Saugroboter)
  4. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
    Final Fantasy 7 Remake angespielt
    Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

    E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

    1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
    2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
    3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

    1. Ren Zhengfei: Wirtschaftsminister Altmaier trifft Huawei-Gründer
      Ren Zhengfei
      Wirtschaftsminister Altmaier trifft Huawei-Gründer

      Außerplanmäßig und vertraulich wird der Bundeswirtschaftsminister sich mit Ren Zhengfei unterhalten. Der Huawei-Gründer wehrt sich gegen die Anschuldigungen und den Boykott aus den USA.

    2. Vodafone: 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go
      Vodafone
      5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

      Vodafone und Ericsson bringen 5G-Technologien in ein deutsches Werk für Elektroautos. Doch noch nicht alles bei e.Go Mobile ist dabei 5G.

    3. Verschlüsselung: Drohne für Quantenkommunikation entwickelt
      Verschlüsselung
      Drohne für Quantenkommunikation entwickelt

      Quantenverschlüsselte Kommunikation hat bisher nur über Glasfaser oder aufwendige Bodenstationen mit Satelliten und Flugzeugen funktioniert. Inzwischen reicht aber auch eine Drohne.


    1. 18:23

    2. 18:08

    3. 17:55

    4. 16:46

    5. 16:22

    6. 15:18

    7. 15:00

    8. 14:46