1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tesla: Neue Informationen zum…

Lenkrad und Pedalerie kosten dann ¤100.000 Aufpreis

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lenkrad und Pedalerie kosten dann ¤100.000 Aufpreis

    Autor: pica 03.09.21 - 19:58

    Aber sind dafür aus PVC Spritzguss. Soll ja innovativ sein.

    Gruß,
    pica

  2. Re: Lenkrad und Pedalerie kosten dann ¤100.000 Aufpreis

    Autor: Dwalinn 03.09.21 - 20:48

    Übertreib mal nicht..... Das kostet nur 10k in der Beta und wird irgendwann freigegeben

  3. Re: Lenkrad und Pedalerie kosten dann ¤100.000 Aufpreis

    Autor: Cavaron 04.09.21 - 06:03

    pica schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lenkrad und Pedalerie kosten dann ¤100.000 Aufpreis
    Vermutlich nicht in der Anschaffung, aber wenn voll autonomes Fahren funktioniert, dann wird menschliches Fahren alleine schon aus Versicherungsgründen seeehr teuer. Unter menschliches Fahren zähle ich auch das fahren ohne Unfallverhinderungsmaßnahmen eines FSD-Systems im Fahrzeug. Denn mit diesen Systemen ist es dann eigentlich nur noch die Illusion von menschlichem fahren - man kann zwischen den Spurlinien noch ein bisschen hin und her lenken, alle gefährlichen Manöver unterbindet aber das FSD-System. Wenn dann 99% der Unfälle von den Autofahrern mit Fahrzeugen ohne aktives FSD-System gemacht werden, dann wird es für diese ganz schnell ganz teuer.

  4. Re: Lenkrad und Pedalerie kosten dann ¤100.000 Aufpreis

    Autor: elcaron 04.09.21 - 15:23

    Ich vermute, mit menschlichem Fahren ist es dann eh schnell aus aderen Gründen vorbei. So ein nasser Sack mit minialem IO am Steuer ruiniert ja total den Verkehrsfluss von kommunizierenden Fahrzeugen. Die müssen dann vermutlich im Umkreis alle in irgendeinen Sondermodus gehen, wenn die Sensoren von einem Fahrzeug melden, dass da was auf den Straßen rumfährt, dass nicht auf Kommunikation antwortet. Das wird nur noch in Sonderfällen mit spezieller Lizenz erlaubt sein.

  5. Re: Lenkrad und Pedalerie kosten dann ¤100.000 Aufpreis

    Autor: Isodome 04.09.21 - 22:53

    Cavaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vermutlich nicht in der Anschaffung, aber wenn voll autonomes Fahren
    > funktioniert, dann wird menschliches Fahren alleine schon aus
    > Versicherungsgründen seeehr teuer.

    Welcher Annahme unterliegt das? Warum sollten menschliche Fahrer dann mehr Kosten verursachen als heute und somit höhere Versicherungsprämien rechtfertigen?

  6. Re: Lenkrad und Pedalerie kosten dann ¤100.000 Aufpreis

    Autor: Bonarewitz 05.09.21 - 08:41

    Isodome schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Cavaron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Vermutlich nicht in der Anschaffung, aber wenn voll autonomes Fahren
    > > funktioniert, dann wird menschliches Fahren alleine schon aus
    > > Versicherungsgründen seeehr teuer.
    >
    > Welcher Annahme unterliegt das? Warum sollten menschliche Fahrer dann mehr
    > Kosten verursachen als heute und somit höhere Versicherungsprämien
    > rechtfertigen?

    Ganz einfach:
    Autonomes Fahren wird gesellschaftlich (und damit politisch) erst akzeptiert, wenn es nachweislich deutlich sicherer ist, als der Mensch als Fahrer.
    Selbst gleich sicher wird nicht akzeptiert. Warum? Wenn es genauso viele Tote und Verletzte gibt, will der gemeine Mensch eher "selbst steuern" (und damit in gewisser Weise sich selbst schützen), als einer Maschine ausgesetzt zu sein, und ggf. Sehenden Auges in den Unfall fahren. Auch wenn er selbst es nicht hätte verhindern können.

    Wenn jetzt also der Mensch für mehr Unfälle, Tote und verletzte verantwortlich ist, als ein srlbstfahrendes Auto, ist die Versicherungsprämie auch höher.
    Genauso, wie unterschiedliche Fahrzeugklassen unterschiedlich kosten, der Wohnort unterschiedlich kostet und Fahrer unter 25 mehr zahlen.
    Alles reine Statistik.

    Und je besser autonome Fahrzeuge werden, desto größer ist der Unterschied zwischen den Versicherungsprämien.

    Wobei es zu bedenken gibt:
    Durch sicherere Autos wird eher die Prämie für entsprechende Fahrzeuge sinken, als dass der gleich sicher gebliebene Mensch teurer wird.
    Es wird vermutlich eine Mischform.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Web-Entwickler - Schwerpunkt TYPO3 (m/w/d)
    OBO Bettermann Holding GmbH & Co. KG, Menden
  2. IT Specialist Cloud Smart Services (w/m/d)
    TRUMPF Laser GmbH, Schramberg
  3. SAP-Anwendungsbetreuer Inhouse FI/HR (m/w/d)
    Österreichisches Verkehrsbüro AG, Wien (Österreich)
  4. WLAN Administrator (m/w/d)
    willy.tel GmbH, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,50€
  2. (u. a. 100 Euro Geschenkkarte für 97€)
  3. bis zu 75 Prozent auf Switch-Spiele
  4. 10,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de