Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft liefert Windows Vista…

Notebookkauf

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Notebookkauf

    Autor: MacOS X oder vista? 30.11.06 - 18:37

    Hi,

    ich möchte mir ein Notebook kaufen, entweder ein Macintosh (wobei ich gerne unter 15,4" bleiben würde, das MacBook sagt mir nicht zu) oder ein Thinkpad.

    Da man jetzt ja Windows auf den Macs laufen lassen kann, ist der Mac zumindest eine Überlegung wert. So bleibt sicher gestellt, dass ich auch weiterhin jede Software ausführen kann.

    Was meint ihr?

  2. Re: Notebookkauf

    Autor: - 30.11.06 - 18:44

    MacOS X oder vista? schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich möchte mir ein Notebook kaufen, entweder ein
    > Macintosh (wobei ich gerne unter 15,4" bleiben
    > würde, das MacBook sagt mir nicht zu) oder ein
    > Thinkpad.
    >
    > Da man jetzt ja Windows auf den Macs laufen lassen
    > kann, ist der Mac zumindest eine Überlegung wert.
    > So bleibt sicher gestellt, dass ich auch weiterhin
    > jede Software ausführen kann.
    >
    > Was meint ihr?

    Kommt jetzt drauf an, was du damit alles machen willst. Wenn du auf bestimmte Software angewiesen bist, solltest du doch eher das nehmen, wo sie auch wirklich drauf läuft. Denn Windows auf nem Mac ist doch sehr experimentell, als dass man sowas ernsthaft nutzen könnte.

  3. Re: Notebookkauf

    Autor: ja 30.11.06 - 18:51

    Thinkpad T60 14" (z.B das hier fuer Studenten http://www.pro-com.org/NOFOST.de/Pages/ArticleDetails.aspx?ArticleID=2167&BackUrl=1078322435) mit einem Linux (zum effektiven Arbeiten) und Windows (fuer Kompatibilitaet zu monopolistischen Programmen) Dual Boot. Perfekt.

    MacOS X oder vista? schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hi,
    >
    > ich möchte mir ein Notebook kaufen, entweder ein
    > Macintosh (wobei ich gerne unter 15,4" bleiben
    > würde, das MacBook sagt mir nicht zu) oder ein
    > Thinkpad.
    >
    > Da man jetzt ja Windows auf den Macs laufen lassen
    > kann, ist der Mac zumindest eine Überlegung wert.
    > So bleibt sicher gestellt, dass ich auch weiterhin
    > jede Software ausführen kann.
    >
    > Was meint ihr?


  4. Re: Notebookkauf

    Autor: Dark Apitude 30.11.06 - 19:22

    MacOS X oder vista? schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hi,
    >
    > ich möchte mir ein Notebook kaufen, entweder ein
    > Macintosh (wobei ich gerne unter 15,4" bleiben
    > würde, das MacBook sagt mir nicht zu) oder ein
    > Thinkpad.
    >
    > Da man jetzt ja Windows auf den Macs laufen lassen
    > kann, ist der Mac zumindest eine Überlegung wert.
    > So bleibt sicher gestellt, dass ich auch weiterhin
    > jede Software ausführen kann.
    >
    > Was meint ihr?

    Wenn du ne gute Technische Ahunung hast dann kaufste dir n i386 kompatibles Notebook.

    Installierst Linux

    Danach MAC OS X und Windows iner virtuellen Maschiene, dann kannst du immer das OS was du gerade brauchst direkt ohne Leistungsverust starten und oder beide gleichzeitig benutzen.
    Wenn es einmal eingerichtet ist haste auch keinen Ärger mit reboots mehr um ein anderes OS zu starten.

    USB, Drucker Und Digicam usw... weiter funktionieren auch in der virtuellen Maschiene Problemlos auch CDS lassen sich ohne Probleme in der VMÖffnen.

    Du brauchst halt viel ram und n freies Wochenende um alles zu installieren.
    Aber dann hast du den Ultra PC mit 3 Betriebsystemen die sich gleichzeitig nutzen lassen.
    N´ zusätzlicher 1024 MB Riegel kostet schließlich auch nicht mehr die Welt.

  5. Windows unter Linux

    Autor: Mr. Tip 02.12.06 - 17:46

    MacOS X oder vista? schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da man jetzt ja Windows auf den Macs laufen lassen
    > kann, ist der Mac zumindest eine Überlegung wert.
    > So bleibt sicher gestellt, dass ich auch weiterhin
    > jede Software ausführen kann.

    Falls du Windows zum Arbeiten oder fuer andere produktive Taetigkeiten benoetigen solltest und nicht - wie 95% der Windows-Anwender vorwiegend zum Spielen - wuerde ich dir die Option empfehlen Windows mit Vmware oder Parallels.com unter Linux auszuprobieren.

    So kannst du sogar mit einem 32-Bitigen Vista unter einem 64 Bit Linux-System arbeiten. Dabei kannst du ALLES nutzen - abgesehen von Anwendungen, die DirectX benoetigen, was zu 99% Spiele sind. Demnaechst soll aber auch DirectX unterstuetzt werden.

  6. Ui!

    Autor: Mr. Tip 02.12.06 - 18:00

    Dark Apitude schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Wenn du ne gute Technische Ahunung hast dann
    > kaufste dir n i386 kompatibles Notebook.
    >
    > Installierst Linux

    Warum sollte er sich dazu ein x86-32 Notebook holen? Vmware laeuft auch auf meinem Turion-System einwandfrei und so nutze ich unter einem 64-bitigem Linux-System ein 32-bitiges Win XP Prof. Oder reicht da meine techn. Ahnung nicht aus, um dieses Argument nachvollziehen zu koennen?

    >
    > Danach MAC OS X und Windows iner virtuellen
    > Maschiene, dann kannst du immer das OS was du
    > gerade brauchst direkt ohne Leistungsverust
    > starten und oder beide gleichzeitig benutzen.

    Ohne Leistungsverlust also... aha - wo steht das? Ich merke davon nichts. Vor allem kommt der Leistungsverlust dadurch zustande, dass Windows' NTFS-Dateisystem auf einem Linux-Dateisystem (mehr oder weniger - je nach Einstellung) zerstueckelt abgelegt wird - da gibts viel Overhead.


    > USB, Drucker Und Digicam usw... weiter
    > funktionieren auch in der virtuellen Maschiene
    > Problemlos auch CDS lassen sich ohne Probleme in
    > der VMÖffnen.

    Kann ich nur zustimmen. Vor allem lassen sich CD/DVD-Images als "Datentrager" unter Windows nutzen - ohne irgendwelche Zusatzsoftware installieren zu muessen.

    > Aber dann hast du den Ultra PC mit 3
    > Betriebsystemen die sich gleichzeitig nutzen
    > lassen.

    Ja.... theoretisch. Ich habe 2GB RAM und wuerde nie eine weitere Windows-Instanz starten wenn ich mit meinem System weiterhin produktiv arbeiten moechte.

  7. Re: Windows unter Linux

    Autor: Otto Ambord 11.03.07 - 16:05

    Mr. Tip schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > MacOS X oder vista? schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Da man jetzt ja Windows auf den Macs laufen
    > lassen
    > kann, ist der Mac zumindest eine
    > Überlegung wert.
    > So bleibt sicher gestellt,
    > dass ich auch weiterhin
    > jede Software
    > ausführen kann.
    >
    > Falls du Windows zum Arbeiten oder fuer andere
    > produktive Taetigkeiten benoetigen solltest und
    > nicht - wie 95% der Windows-Anwender vorwiegend
    > zum Spielen - wuerde ich dir die Option empfehlen
    > Windows mit Vmware oder Parallels.com unter Linux
    > auszuprobieren.
    >
    > So kannst du sogar mit einem 32-Bitigen Vista
    > unter einem 64 Bit Linux-System arbeiten. Dabei
    > kannst du ALLES nutzen - abgesehen von
    > Anwendungen, die DirectX benoetigen, was zu 99%
    > Spiele sind. Demnaechst soll aber auch DirectX
    > unterstuetzt werden.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MicroNova AG, Braunschweig, Kassel
  2. BWI GmbH, Germersheim
  3. Stiftung Katholische Freie Schule der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Rottenburg am Neckar
  4. BWI GmbH, Bonn, Berlin, Strausberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 64,90€ (Bestpreis!)
  2. 229€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. Archer2: Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc
    Archer2
    Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc

    Der Archer2 soll 2020 die höchste CPU-Leistung aller Supercomputer weltweit erreichen und es dank Beschleunigerkarten in die Top Ten schaffen. Im System stecken fast 12.000 Epyc-7002-Chips und Next-Gen-Radeons.

  2. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.

  3. ChromeOS: Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia
    ChromeOS
    Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia

    Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook mit ChromeOS, das eher eine Ergänzung als ein Nachfolger des Ur-Pixelbooks ist. Zumindest kostet es wesentlich weniger. Auch der genaue Starttermin für Stadia steht jetzt fest.


  1. 18:25

  2. 17:30

  3. 17:20

  4. 17:12

  5. 17:00

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:11