1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Chipindustrie: Chinas Tech…

Wieso wird China immer als Bedrohung dargestellt, die US Firmen aber immer als Freund?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso wird China immer als Bedrohung dargestellt, die US Firmen aber immer als Freund?

    Autor: Riesenfaultier 07.09.21 - 16:59

    Wieso werden Technologien, Konzerne und Firmen aus China immer (häufiger) als Bedrohung dargestellt.

    Aber wenn google, Microsoft und Tesla Milliarden in Europa verdienen (aber quasi keine Steuern zahlen) und die europäischen Märkte dominieren etc nicht?

    Cloud Dienste, Serverfarmen, Suchmaschinen, Browser und Betriebssysteme co sind für uns in Europa heute so wichtig, wie herkömmliche Infrastruktur. Und dann schauen wir uns mal die Daten an:

    Cloud Anbieter (Serverfarmen über die etwa Netflix, der Standard.at; sämtliche Bankendienste ablaufen): Amazon, Microsoft, IBM und google teilen sich hier 92% des Marktes!

    google hat einen Marktanteil bei Suchmaschinen von über 90% in nahezu allen Ländern

    Googles Chrome hat bei Browsern einen Marktanteil von 70%; bei Smartphones von 60%. Der Rest wird von Apples Safari und Microsoft Edge genutzt.

    Betriebssysteme:
    googles Android beherrscht hier 70% des Smartphone Marktes - der Rest ist US Firma Apple;
    Microsoft mit Windows bei Desktop PCs und Laptops von 90%

    Wo haben all diese Firmen ihren Sitz? USA.


    Und diese Firmen betreiben bei uns auch die kritische Infrastruktur in Staaten: egal ob Universitäten, Verwaltung, Krankenhäuser und co - dort läuft alles über MS Cloud Dienste, Oultook und co.

    Beispiel Österreich

    Microsoft baut Cloud-Rechenzentrum in Österreich um eine Milliarde Euro
    "Als Teil des Centers will das Wirtschaftsministerium gemeinsam mit Microsoft ein Cybersecurity-Netzwerk einrichten, zu dem unter anderem Universitäten, die staatliche Verwaltung, Wirtschaftskammern, Vertreter der Industrie und Datenschutzorganisationen gehören"

    Ganz abgesehen von der Abhängigkeit und Förderung von diesen IT Monopolen, die schon aus ökonomischer und demokratiepolitischer Perspektive abzulehnen ist; hat die Aufdeckung von Snowden/Assange und das Auffliegen der Spionageaffäre gezeigt , dass die USA, CIA und FBI, nachweislich die österreichische Verfassung brechend, EU rechtswidrig und internationale Handelsgesetze verletzend europäische Firmen und Politiker abgehört; inklusive Wirtschaftsspionage.

    Die US Geheimdienste können die Bevölkerung seit dem Reagan Erlass des Jahres 1983 systematisch überwachen ( Executive Order 12333. )


    Diese ohnehin weitreichenden Befugnisse wurden durch den Patriot Act (2003), und den Cloud Act (2018) in den USA nochmals massiv an das digitale Zeitalter angepasst und erweitert.

    Der Cloud Act verpflichtet etwa alle US Unternehmen sämtliche Daten US Behörden zur Verfügung zu stellen, auch wenn das in betroffenen Ländern durch lokale Gesetze VERBOTEN ist und die Speicherung NICHT in den US erfolgt ist.

    US Firmen sind also sogar jetzt schon offiziell per Gesetz dazu verpflichtet backdoors in ihre Software einzubauen.

    Egal ob Apple, Microsoft, Google oder amazon.

    Darüber hinaus wurden vor wenigen Wochen Verhandlungen zur gemeinsamen EU-USA Cloud-Überwachung gestartet.
    "In aller Stille hat die EU Verhandlungen zum direkten Datenzugriff für europäische Strafverfolger auf Daten von Whatsapp, Youtube, Zoom, email und Co mit den USA begonnen."

    Die Geheimdienste der USA haben dann sowohl Zugriff auf sämtliche Daten von US Firmen/als auch EU Firmen.


    Aber die Abhängigkeit von US Firmen wird in den europäischen Medien quasi noch immer als als völlig normal angesehen. Keinen Journalisten scheints zu kümmern.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.09.21 17:08 durch Riesenfaultier.

  2. Re: Wieso wird China immer als Bedrohung dargestellt, die US Firmen aber immer als Freund?

    Autor: ubuntu_user 07.09.21 - 17:28

    Riesenfaultier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso werden Technologien, Konzerne und Firmen aus China immer (häufiger)
    > als Bedrohung dargestellt.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Mitgliedern_der_Atlantik-Br%C3%BCcke

  3. Re: Wieso wird China immer als Bedrohung dargestellt, die US Firmen aber immer als Freund?

    Autor: Steffo 07.09.21 - 18:58

    Abhängigkeit ist nie gut, aber es ist ein Unterschied, ob man von einer Demokratie abhängig ist oder von einer Didaktur.
    China hat Konzentrationslager. - Nein, nicht nur für Terroristen, sondern für Menschen, die das System lediglich kritisieren!
    In China gibt es ein soziales Punktesystem, das bspw. auch deine Kreditwürdigkeit bestimmt und wie gut deine Chancen auf einen Job sind. Wenn du bspw. zu viel Computerspiele spielst, dann bist du nicht auf Staatslinie und das gibt Punktabzug. Sie haben erst das Computerspielen für Jugendliche auf 3 h pro Woche begrenzt!
    Im Fernsehen dürfen keine Männer mehr gezeigt werden, die androgyn oder feminin wirken.

    Auch Länder mussten Konsequenzen erfahren als sie die massiven Menschenrechtsverletzungen in China angesprochen haben.

    China ist kein Spaß und sie tun vieles im Stillen und tun einen auf freundlich bis man anfängt sie zu kritisieren oder sie auf ein Problem anzusprechen...

  4. Re: Wieso wird China immer als Bedrohung dargestellt, die US Firmen aber immer als Freund?

    Autor: Pantsu 07.09.21 - 20:19

    Steffo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Fernsehen dürfen keine Männer mehr gezeigt werden, die androgyn oder
    > feminin wirken.
    Endlich mal was Sinnvolles. Ich bin mit Sly, Schwarzenegger, Van Damme, Chuck Norris, Wesley Snipes [...] aufgewachsen und ich bin übelst hart geworden. Also im Internet :D
    Rezo, Böhmermann und Heiko Maas wären endlich verboten!

    Ich kann da nichts Verwerfliches dran finden, wir haben ja schließlich Frauen für den Job.
    Geht mir übrigens auch in Japan auf die Nerven.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.09.21 20:20 durch Pantsu.

  5. Re: Wieso wird China immer als Bedrohung dargestellt, die US Firmen aber immer als Freund?

    Autor: DX12forWin311 07.09.21 - 20:50

    Kasten Bier und Pornos wären auch ein Problem in China.

  6. Re: Wieso wird China immer als Bedrohung dargestellt, die US Firmen aber immer als Freund?

    Autor: Pantsu 07.09.21 - 21:08

    Ich habe noch nie einen echten chinesischen Porno gesehen :(
    Gibt sicher ein paar "Kunstfilme" aus der liberalen Hong-Kong-Zeit, aber sonst ist mir nix bekannt.

  7. Re: Wieso wird China immer als Bedrohung dargestellt, die US Firmen aber immer als Freund?

    Autor: Hallonator 08.09.21 - 00:10

    Pantsu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe noch nie einen echten chinesischen Porno gesehen :(
    Wenn die Chinesen mal anfangen den Pornomarkt zu fluten, hören wie vl auf sie als Bedrohnung anzusehen...

  8. Re: Wieso wird China immer als Bedrohung dargestellt, die US Firmen aber immer als Freund?

    Autor: Riesenfaultier 08.09.21 - 08:26

    Steffo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Abhängigkeit ist nie gut, aber es ist ein Unterschied, ob man von einer
    > Demokratie abhängig ist oder von einer Didaktur.
    > China hat Konzentrationslager. - Nein, nicht nur für Terroristen, sondern
    > für Menschen, die das System lediglich kritisieren!
    > In China gibt es ein soziales Punktesystem, das bspw. auch deine
    > Kreditwürdigkeit bestimmt und wie gut deine Chancen auf einen Job sind.
    > Wenn du bspw. zu viel Computerspiele spielst, dann bist du nicht auf
    > Staatslinie und das gibt Punktabzug. Sie haben erst das Computerspielen für
    > Jugendliche auf 3 h pro Woche begrenzt!
    > Im Fernsehen dürfen keine Männer mehr gezeigt werden, die androgyn oder
    > feminin wirken.
    >
    > Auch Länder mussten Konsequenzen erfahren als sie die massiven
    > Menschenrechtsverletzungen in China angesprochen haben.
    >
    > China ist kein Spaß und sie tun vieles im Stillen und tun einen auf
    > freundlich bis man anfängt sie zu kritisieren oder sie auf ein Problem
    > anzusprechen...


    Wenn man China wegen Verstößen gegen Menschenrechte boykottiert; dann müsste man die US und dessen Konzerne genauso boykottieren.

    Was ändert es, dass die US eine Demokratie sind, wenn sie laufend auf die Menschenrechte und das Völkerreicht pfeifen?

    Lesen Sie mal all diese Sachen, die die USA, angeblicher Verfechter der Menschenrechte und der freien Welt in den letzte Jahrzehnten getan haben (und das sind bei weitem nicht alle). Wie bitte rechtfertigen Sie das? Das derartige Dinge eine Demokratie macht, macht es nicht besser, sondern noch schlimmer.

    Snowden;Assange haben aufgedeckt, dass US Geheimdienste Spionage für die USA und Folterlager in UK;Polen, Rumänien und Litauen betrieben haben; beiden droht u.a. in den USA die Todesstrafe oder Lebenslange Strafe wegen Hochverrat.
    45 Asyl-Anträge haben Edward Snowden und Assange weltweit gestellt, lediglich Russland, Bolivien und Venezuela sagten ja zum Gesuch. Die angefragten europäischen Länder, darunter auch Österreich, Belgien, Luxemburg und Deutschland, haben alle abgelehnt!

    Seit Jahren wird Assange politisch in Isolationshaft gehalten - Medienberichte werden systematisch zurückgehalten und zensiert.

    Artikel, die von den schweren Menschenrechtsverletzungen, systematischer Folter und rechtswidrigen Intrigen im Fall Assange berichten, wurden laut UNO Anwalt Melzer einer ganzen Reihe von renommierten internationalen Leitmedien angeboten. Aber sie alle ohne Ausnahme hatten die Veröffentlichung schlichtweg abgelehnt.

    2014: CIA und die USA haben in UK, Polen, Rumänien und Litauen illegale Folterlager betrieben (mit Microsoft Software) , wo mindestens 1500 Personen ohne anklage gefoltert und festgehalten wurden. Mindestens 1500 Personen sind dort zwischen 2001 und 2014 ohne Anklage ohne Gerichtsverhandlung gefoltert und festgehalten worden.

    wikipedia_ MK Ultra: war Forschungsprogramm der CIA bis in die 70er Jahre.
    MK Ultra umfasste unter anderem tausende von Menschenversuchen, bei denen ahnungslose Testpersonen, oft willkürlich unter Krankenhauspatienten und Gefängnisinsassen ausgewählt, ohne ihr Wissen unter hochpotente halluzinogene Drogen wie LSD und Mescalin gesetzt wurden. Zahlreiche Versuchspersonen trugen bei den Experimenten schwerste körperliche und psychische Schäden davon, teilweise bis hin zum Tod. Ein großer Teil der Experimente des Projekts verstieß gegen US-amerikanische Gesetze. Im Nachhinein betrachtet die CIA die meisten Experimente als wertlos, da sie häufig von Mitarbeitern ohne jede wissenschaftliche Qualifikation durchgeführt wurden. Die Aufklärung wurde durch die illegale systematische Vernichtung fast aller CIA-internen Akten zu MKULTRA auf Weisung von CIA-Direktor Richard Helms im Jahr 1973 stark erschwert.

    Gefälschte Beweise für die Rechtfertigung des ersten Irakkrieg: Als Brutkastenlüge wird die über längere Zeit als Tatsache verbreitete Lüge bezeichnet, dass irakische Soldaten bei der Invasion Kuwaits im August 1990, dem Beginn des Zweiten Golfkriegs, kuwaitische Frühgeborene getötet hätten, indem sie diese aus ihren Brutkästen gerissen und auf dem Boden hätten sterben lassen. Diese Behauptung wurde 1990 von Nayirah as-Sabah (auch Naijirah) im Kongress der Vereinigten Staaten kolportiert. Sie hatte Einfluss auf die öffentliche Debatte über die Notwendigkeit eines militärischen Eingreifens zugunsten Kuwaits und wurde unter anderem vom damaligen US-Präsidenten George H. W. Bush und von Menschenrechtsorganisationen vielfach zitiert. Erst nach der US-geführten militärischen Intervention zur Befreiung Kuwaits stellte sich die Geschichte als Erfindung der amerikanischen PR-Agentur Hill & Knowlton heraus.

    Gefälschte Beweise für Rechtfertigung des zweiten Irakkrieg: Saddam Hussein sei im Besitz von biologischen und chemischen Massenvernichtungswaffen; sein Regime unterstütze den internationalen Terrorismus und strebe den Bau von Atomwaffen an. All diese Behauptungen stellten sich als falsch heraus.

    Gefälschte Beweise für das eintreten in den Vietnamkrieg: Der vermeintliche Beschuss der US-Marine im Golf von Tonkin 1964 durch Nordvietnamesen war reine Inszenierung. NSA-Offiziere manipulierten und verbreiteten gezielte Falschmeldungen. Die USA suchten einen Vorwand eine strategische Offensive zu beginnen: Südvietnam musste vor dem Kommunismus bewahrt werden.

    Henry Kissinger war Sicherheitsberater von US-Präsidenten und später selbst US-Außenminister: Recherchen beweisen in seiner Amtszeit Verbrechen in Vietnam, Kambodscha, Bangladesch, Chile, Zypern und Osttimor. Die Vorgeworfenen Delikte bezüglich Kissinger umfassen unter anderem: Kriegsverbrechen, Verbrechen gegen die Menschlichkeit, Verstöße gegen das Völkerrecht, Verschwörung zum Mord, zu Entführungen, dem systematischen Verschwindenlassen von Menschen.
    Kissinger lies unter anderem die demokratisch gewählte Regierung in Chile blutig mit Hilfe des CIA stürzen, und installierte dort eine Militärdiktatur. Aus Angst vor der Verstaatlichung der chilenischen Industrie.

    Bis heute geht Kissinger an unseren Universitäten ein und aus und hälft Vorträge über internationale Politik; anstatt in Den Haag wegen Kriegsverbrechen angeklagt zu werden.


    und von der Macht der IT Konzernen rede ich noch gar nicht.

    Die Überwachung durch gewinnorientierte Unternehmen schreitet massiv voran. Wer weiß schon an wen Microsoft, die Schufa, google, Tesla und amazon Daten verkaufen? an deinen Arbeitgeber? Die private Krankenversicherung?

    In Deutschland ist es praktisch unmöglich eine Wohnung, oder einen Arbeitsplatz zu erhalten - wenn man sich nicht bei der "Schufa" registriert und eine Einschätzung in Form eines sozial credit erhält. Und das ist ein privates gewinnorientiertes Unternehmen, und niemand weiß genau an wen die die Daten verkaufen oder wie ihr Rating zustande kommt! Und die Schufa unterliegt keiner demokratischen Kontrolle!


    In den USA handelt Google offiziell mit den Gesundheitsdaten von Bürgern. Weder die betroffenen Patienten, noch die behandelnden Ärzte gaben dabei ihr Einverständnis zur Datenerhebung. Amazon verhindert ferner mit gezielter Überwachung von Mitarbeitern die Schaffung von Gewerkschaften. ink. Wärmebildkameras, Tonaufnahmen, und Armbändern.
    Personen die arbeitsrechtlich tätig werden wollen, werden dank dieser Überwachung durch amazon gezielt versetzt um arbeitsrechtliche Schritte zu verhindern


    Diese Art von Unternehmenspolitik kann uns alle Treffen
    Dann hat man Depression und der Arbeitgeber bekommt durch die IT Konzerne die Informationen, kündigt er dich, weil er befürchtet, dass du in den Krankenstand gehen könntest.
    Du bekommst keinen Handyvertrag mehr, wenn du Krebs hast - weil der Provider befürchte, dass du vor Ablauf des Vertrags stirbst. Alles schon passiert.

    "Der einstige Spitzensportler Tim Lobinger hat laut eigenen Angaben keinen Handyvertrag bekommen, weil er wegen seiner Krebserkrankung vermutlich die Mindestlaufzeit von 24 Monaten nicht erfüllen kann"

    Die Krankenversicherung verweigert die Versicherung für deine Kinder, wenn sie die Daten deiner Gesunden Untersuchung bekommt, weil du schlechte genetische Veranlagungen hast.

    bei uns die Überwachung durch Konzerne (Schufa, Google, amazon) schon längst Realität ist - diese aber keiner parlamentarischen Kontrolle
    unterliegt!


    Ganz abgesehen davon, dass Monopole auch aus ökonomischer Sicht schlecht sind;
    und gerade in der liberalen Ökonomie Monopole kritisiert werden; in der ökomischen Literatur werden es zahlreiche Gründe angegeben, wieso man eben die Bildung von Monopolen verhindern soll.

    Weil sie eben die Marktmacht ausnutzen, die Gesetze des Marktes aushebeln und in Folge Innovationen und/oder Veränderung verhindern.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.09.21 08:29 durch Riesenfaultier.

  9. Re: Wieso wird China immer als Bedrohung dargestellt, die US Firmen aber immer als Freund?

    Autor: bofhl 08.09.21 - 08:51

    Riesenfaultier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Steffo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Abhängigkeit ist nie gut, aber es ist ein Unterschied, ob man von einer
    > > Demokratie abhängig ist oder von einer Didaktur.
    > > China hat Konzentrationslager. - Nein, nicht nur für Terroristen,
    > sondern
    > > für Menschen, die das System lediglich kritisieren!
    > > In China gibt es ein soziales Punktesystem, das bspw. auch deine
    > > Kreditwürdigkeit bestimmt und wie gut deine Chancen auf einen Job sind.
    > > Wenn du bspw. zu viel Computerspiele spielst, dann bist du nicht auf
    > > Staatslinie und das gibt Punktabzug. Sie haben erst das Computerspielen
    > für
    > > Jugendliche auf 3 h pro Woche begrenzt!
    > > Im Fernsehen dürfen keine Männer mehr gezeigt werden, die androgyn oder
    > > feminin wirken.
    > >
    > > Auch Länder mussten Konsequenzen erfahren als sie die massiven
    > > Menschenrechtsverletzungen in China angesprochen haben.
    > >
    > > China ist kein Spaß und sie tun vieles im Stillen und tun einen auf
    > > freundlich bis man anfängt sie zu kritisieren oder sie auf ein Problem
    > > anzusprechen...
    >
    > Wenn man China wegen Verstößen gegen Menschenrechte boykottiert; dann
    > müsste man die US und dessen Konzerne genauso boykottieren.

    Es bleibt jedem freigestellt auch das zu tun. Nur in China ist diese "Freistellung" alleine bereits strafbar!

    >
    > Was ändert es, dass die US eine Demokratie sind, wenn sie laufend auf die
    > Menschenrechte und das Völkerreicht pfeifen?

    Wer genau sagt, dass die USA eine Demokratie wäre? Ich höre immer nur diese Behauptung...

    >
    > Lesen Sie mal all diese Sachen, die die USA, angeblicher Verfechter der
    > Menschenrechte und der freien Welt in den letzte Jahrzehnten getan haben
    > (und das sind bei weitem nicht alle). Wie bitte rechtfertigen Sie das? Das
    > derartige Dinge eine Demokratie macht, macht es nicht besser, sondern noch
    > schlimmer.
    >
    > Snowden;Assange haben aufgedeckt, dass US Geheimdienste Spionage für die
    > USA und Folterlager in UK;Polen, Rumänien und Litauen betrieben haben;
    > beiden droht u.a. in den USA die Todesstrafe oder Lebenslange Strafe wegen
    > Hochverrat.

    Und China? Da schreiben Sie nichts darüber? Könnte der Grund nicht darin liegen, dass China das durch deren Diktatur sehr gut versteckt?

    > 45 Asyl-Anträge haben Edward Snowden und Assange weltweit gestellt,
    > lediglich Russland, Bolivien und Venezuela sagten ja zum Gesuch. Die
    > angefragten europäischen Länder, darunter auch Österreich, Belgien,
    > Luxemburg und Deutschland, haben alle abgelehnt!

    Und? Um genau zu sein hat Snowdon militärische und geheimdienstliche Unterlagen gestohlen und einige Teile daraus veröffentlichen lassen. Über Assange braucht niemand zu reden - ein großer Blender und Selbstdarsteller, den die eigentlichen "Dinge" haben ganz andere getan und die wurden und werden bis heute nicht verfolgt (noch sind von vielen die Namen bekannt) - warum wohl?

    >
    > Seit Jahren wird Assange politisch in Isolationshaft gehalten -
    > Medienberichte werden systematisch zurückgehalten und zensiert.
    >
    > Artikel, die von den schweren Menschenrechtsverletzungen, systematischer
    > Folter und rechtswidrigen Intrigen im Fall Assange berichten, wurden laut
    > UNO Anwalt Melzer einer ganzen Reihe von renommierten internationalen
    > Leitmedien angeboten. Aber sie alle ohne Ausnahme hatten die
    > Veröffentlichung schlichtweg abgelehnt.

    Warum wohl? Könnte es nicht daran liegen, dass sie schlicht nicht nachprüfbar sind? Und gute und echte Journalisten mögen es gar nicht, von Selbstdarsteller ausgenutzt zu werden und irgendwelche unvollständige und unbelegte Berichte zu veröffentlichen...

    >
    > 2014: CIA und die USA haben in UK, Polen, Rumänien und Litauen illegale
    > Folterlager betrieben (mit Microsoft Software) , wo mindestens 1500
    > Personen ohne anklage gefoltert und festgehalten wurden. Mindestens 1500
    > Personen sind dort zwischen 2001 und 2014 ohne Anklage ohne
    > Gerichtsverhandlung gefoltert und festgehalten worden.

    Und wie viele andere Staaten, Einrichtungen haben das auch getan und waren keiner Erwähnung wert?

    >
    > wikipedia_ MK Ultra: war Forschungsprogramm der CIA bis in die 70er Jahre.
    > MK Ultra umfasste unter anderem tausende von Menschenversuchen, bei denen
    > ahnungslose Testpersonen, oft willkürlich unter Krankenhauspatienten und
    > Gefängnisinsassen ausgewählt, ohne ihr Wissen unter hochpotente
    > halluzinogene Drogen wie LSD und Mescalin gesetzt wurden. Zahlreiche
    > Versuchspersonen trugen bei den Experimenten schwerste körperliche und
    > psychische Schäden davon, teilweise bis hin zum Tod. Ein großer Teil der
    > Experimente des Projekts verstieß gegen US-amerikanische Gesetze. Im
    > Nachhinein betrachtet die CIA die meisten Experimente als wertlos, da sie
    > häufig von Mitarbeitern ohne jede wissenschaftliche Qualifikation
    > durchgeführt wurden. Die Aufklärung wurde durch die illegale systematische
    > Vernichtung fast aller CIA-internen Akten zu MKULTRA auf Weisung von
    > CIA-Direktor Richard Helms im Jahr 1973 stark erschwert.

    Selbes taten zig hunderte Staaten auch...
    .. und wieder: wo ist die Erwähnung dieser Staaten? (darunter Australien, GB, Italien, Frankreich, usw.)

    > ...
    >
    > "Der einstige Spitzensportler Tim Lobinger hat laut eigenen Angaben keinen
    > Handyvertrag bekommen, weil er wegen seiner Krebserkrankung vermutlich die
    > Mindestlaufzeit von 24 Monaten nicht erfüllen kann"

    "nach eigenen Angaben" - wo genau sind die unwiderlegbaren Beweise dafür? Oder gab es vielleicht andere Gründe wie finanzielle Probleme?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Specialist Cloud Smart Services (w/m/d)
    TRUMPF Laser GmbH, Schramberg
  2. Service Engineer (Incident- & Problemmanager) - Specialist (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Eschborn, Unterföhring, Stuttgart, Düsseldorf
  3. IT System Administrator (m/w/d)
    Gesellschaft für Grund- und Hausbesitz mbH, Heidelberg
  4. Cloud DevOps Engineer Java (m/f/d)
    IFCO Management GmbH, München, Gmunden (Österreich)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed Valhalla für 27,99€, Dragonball Z Kakarot für 16,99€, This War of...
  2. (u. a. Days Gone für 26,99€, Horizon: Zero Dawn - Complete Edition für 22,99€ Euro, Predator...
  3. (u. a. Titanfall 2 PC für 6,99€, Die Sims 4 PC für 4,99€)
  4. (u. a. PS Plus 12 Monate 39,99€, Demon's Souls PS5 für 44,99€, The Last of Us Part 2 PS4 für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de