1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Napster to Go: Unbegrenzte Musik…

Richtiger Schritt

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Richtiger Schritt

    Autor: keinuser 03.02.05 - 14:38

    Ich wäre zumindestens dazu bereit jeden Monat 15 € für ne Musik-Flatrate zu bezahlen.

  2. Re: Richtiger Schritt (full ack)

    Autor: gonzo 03.02.05 - 14:43

    Da stimme ich voll zu. Ich denke, dass sich jemand, der sich eine CD im Monat kauft, auch diese Flatrate kaufen könnte.

    Möchte ich den morgen noch die Musik von gestern hören? Also stört es mich doch auch nicht, dass meine Songs nach dem Ablauf des Abos wieder gelöscht werden. Ich kann doch während des Abos alle neuen Hits hören. Die wirklichen Klassiker holt man sich dann als CD und stellt sie schön ins Regal.

    Sowas würde ich mir auch für DVDs wünschen. Wie oft schaut man sich denn einen Film an nach dem Kauf? Meistens nur 1-2 mal. Gut, ich könnte in die Videothek gehen :-)

    Gruß
    Gonzo, der wiedermal zu allem seinen Senf abgeben muss.


    keinuser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich wäre zumindestens dazu bereit jeden Monat 15 €
    > für ne Musik-Flatrate zu bezahlen.


  3. Re: Richtiger Schritt - NEIN!

    Autor: Loader 03.02.05 - 14:45

    keinuser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich wäre zumindestens dazu bereit jeden Monat 15 €
    > für ne Musik-Flatrate zu bezahlen.

    Dann bezahlt man 1 Jahr lang Abo-Gebühren, kündigt und hat dann gar nichts mehr!!

  4. Re: Richtiger Schritt - NEIN!

    Autor: ElkCloner 03.02.05 - 14:46


    > Dann bezahlt man 1 Jahr lang Abo-Gebühren, kündigt
    > und hat dann gar nichts mehr!!

    oder man nimmt die Tracks, spielt sie auf eine normale Audio CD und DRM ist pfutsch ;-)


  5. Re: Richtiger Schritt - Warum nicht?

    Autor: Whampa 03.02.05 - 14:49

    Loader schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dann bezahlt man 1 Jahr lang Abo-Gebühren, kündigt
    > und hat dann gar nichts mehr!!

    Weil die DRMs auslaufen? Das habe ich bislang noch nicht gehört. DRM gefällt mir aber auch nicht.

    Grundsätzlich finde ich eine Musik-Flatrate schon eine gute Idee. 15 EUR/Monat ist mir persönlich aber etwas viel. Eingeschränkte Angebote für Weniger-Nutzer fänd' ich schön. Vielleicht ähnlich den DSL-Tarifen - Voumen und Zeitbeschränkt. :-)

    Gruß,
    Whampa

  6. Re: Richtiger Ansatz

    Autor: Mo-2 03.02.05 - 14:56

    Ich finde es ist zumindest der richtige Ansatz. Mit den DRM-Beschränkungen kann ich leben, der Preis ist meiner Meinung nach auch in Ordnung, wenn das Angebt stimmt.
    Genau hier liegt nämlich der Haken. Es nutzt mir nichts, wenn ich mir lediglich 5 Lieder im Monat lade, weil mich der Rest nicht interessiert. Auf alle Fälle sollte man das ganze im Auge behalten.
    Außerdem würde ich gerne einen anderen Player als diesen blöden Media Player 10 verwenden.


  7. Re: Richtiger Schritt - NEIN! NEIN!

    Autor: gemüsetürke 03.02.05 - 14:57

    ich niks bescheuert ich dagegen

  8. Re: Richtiger Schritt - NEIN!

    Autor: keinuser 03.02.05 - 15:01

    Aber rechne doch mal so:
    Ich kaufe auch so locker eine CD pro Monat. Das heisst meine Ausgaben für Musik belaufen sich so oder so auf diese Summe. Und auf diese weise habe ich (theoretisch) jede Musik die ich gerne hätte zuhause.

    Also 200 € für Musik im Jahr finde ich fair. Aber ich denke die würden bestimmt nicht mehr alle CDs in diesen ABO-Dienst herausbringen sondern Special-20 € -Editionen von neuen CDs.

    ElkCloner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > Dann bezahlt man 1 Jahr lang Abo-Gebühren,
    > kündigt
    > > und hat dann gar nichts mehr!!
    >
    > oder man nimmt die Tracks, spielt sie auf eine
    > normale Audio CD und DRM ist pfutsch ;-)
    >
    >


  9. Re: Richtiger Schritt - NEIN! NEIN!

    Autor: fleischschweizer 03.02.05 - 15:05

    gemüsetürke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich niks bescheuert ich dagegen



    du dagegen - du schlau! - nur leider meiste leutz dumm wie scheisse sind...

  10. Gute Idee

    Autor: Fox10 03.02.05 - 15:09

    gonzo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da stimme ich voll zu. Ich denke, dass sich
    > jemand, der sich eine CD im Monat kauft, auch
    > diese Flatrate kaufen könnte.
    >
    > Möchte ich den morgen noch die Musik von gestern
    > hören? Also stört es mich doch auch nicht, dass
    > meine Songs nach dem Ablauf des Abos wieder
    > gelöscht werden. Ich kann doch während des Abos
    > alle neuen Hits hören. Die wirklichen Klassiker
    > holt man sich dann als CD und stellt sie schön ins
    > Regal.
    >
    > Sowas würde ich mir auch für DVDs wünschen. Wie
    > oft schaut man sich denn einen Film an nach dem
    > Kauf? Meistens nur 1-2 mal. Gut, ich könnte in die
    > Videothek gehen :-)
    >
    > Gruß
    > Gonzo, der wiedermal zu allem seinen Senf abgeben
    > muss.
    >
    > keinuser schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich wäre zumindestens dazu bereit jeden Monat
    > 15 €
    > > für ne Musik-Flatrate zu bezahlen.
    >
    >
    Ich find die Idee gut, für Filme wäre das auch richtig cool, obwohl dann die Videotheken leiden würden

  11. Schritt in die falsche Richtung

    Autor: OM 03.02.05 - 15:09

    keinuser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich wäre zumindestens dazu bereit jeden Monat 15 €
    > für ne Musik-Flatrate zu bezahlen.

    Die Sache scheitert bereits daran, dass man für Napster ein besonderes Programm zum DL braucht. Jeder Dealer will mit einem eigenen System die Leute dauerhaft an sich binden. Auf solche Knebel kann man sich nicht einlassen.

    Das selbe gilt für die Nutzungsbeschränkungen. Ich will mit der gekauften Ware umgehen wie ich will, brennen auf CD für die Stereoanlage, kopieren auch beliebige PCs innerhalb der Familie. DRM kastrierte Songs werde ich nicht akzeptieren.

    OM

  12. Re: Richtiger Schritt - Warum nicht?

    Autor: Schneuz 03.02.05 - 15:11

    Whampa schrieb:
    > > Dann bezahlt man 1 Jahr lang Abo-Gebühren,
    > kündigt
    > > und hat dann gar nichts mehr!!
    >
    > Weil die DRMs auslaufen? Das habe ich bislang noch
    > nicht gehört. DRM gefällt mir aber auch nicht.

    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Im Artikel steht, dass sich die DRM-geschützten Stücke nur während des laufenden Abos abspielen lassen.

    Also: Für die Tonne! Ich möchte keinen digitalen Sondermüll mit Verfallsdatum auf der Platte haben.

    Der Grundansatz -- eine Musikflatrate zum Pauschalpreis -- ist sehr gut. Sowas würde ich sofort mitmachen. Aber die DRM-Kacke können sie sich rektal applizieren.

    Schneuz

  13. warum?

    Autor: kümmel 03.02.05 - 15:42

    warum nicht einfach ne stinknormale tauschbörse wie kazaa (dann halt nur für audio files) und für die benutzung 15€ verlangen. wo ist das problem? und warum muss das alles im WMA format sein? leute, die keinen DRM mist haben wollen werden eh ne möglichkeit finden... die mehrheit wäre sicherlich bereit die 15€ im monat abzudrücken, wenn sie dafür sozusagen "kazaa (für musik) legal benutzen könnten".

  14. Re: Richtiger Schritt - NEIN!

    Autor: lmandrake 03.02.05 - 15:45

    Loader schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Dann bezahlt man 1 Jahr lang Abo-Gebühren, kündigt
    > und hat dann gar nichts mehr!!

    Wenn Du Dein Straßenbahnabo kündigst hast Du auch nichts mehr... ausser dass Du ein Jahr lang eine Dienstleistung in Anspruch nehmen durftest. Ist doch okay.


  15. Re: Richtiger Schritt (full ack)

    Autor: Birdy 03.02.05 - 16:07

    gonzo schrieb:
    > Möchte ich den morgen noch die Musik von gestern
    > hören? Also stört es mich doch auch nicht, dass

    Vielen geht's tatsächlich so, dass sie bevorzugt Musik kaufen, die ihnen länger gefällt...

    > meine Songs nach dem Ablauf des Abos wieder
    > gelöscht werden. Ich kann doch während des Abos
    > alle neuen Hits hören. Die wirklichen Klassiker
    > holt man sich dann als CD und stellt sie schön ins
    > Regal.

    Das einzige echte Problem dabei sehe im Sammeltrieb des Menschen. Die mit einem Schlag die gesamte Sammlung verlieren zu können ist für "echte Sammler" (also nicht Jäger) "untragbar"!

    Aber bis es Tools gibt, die diesen Kopierschutz umgehen können wird's wohl nicht mehr sooo lange dauern... ;-)

  16. Re: Richtiger Schritt - NEIN!

    Autor: Angel 03.02.05 - 16:21

    ElkCloner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > Dann bezahlt man 1 Jahr lang Abo-Gebühren,
    > kündigt
    > > und hat dann gar nichts mehr!!
    >
    > oder man nimmt die Tracks, spielt sie auf eine
    > normale Audio CD und DRM ist pfutsch ;-)

    Wenn du das Abo kuendigst, verlierst du damit auch die Lizenz, das Lied zu besitzen. Damit wird deine Audio CD zur Raubkopie.

  17. Re: Richtiger Schritt - NEIN! NEIN!

    Autor: supee 03.02.05 - 16:21

    nein

  18. Re: Richtiger Schritt - NEIN!

    Autor: Autor 03.02.05 - 16:27

    > Wenn Du Dein Straßenbahnabo kündigst hast Du auch
    > nichts mehr... ausser dass Du ein Jahr lang eine
    > Dienstleistung in Anspruch nehmen durftest. Ist
    > doch okay.


    Naja man sollte das schon differenzieren. Sicherlich hast Du damit Recht, nur ist Musik keine Dienstleistung, die man mit öffentlichen Verkehrsmitteln vergleichen kann.
    Schließlich könntest Du die Bahn (wahrscheinlich zumindest ;) ) nicht kaufen. Musik kannst Du aber erwerben.
    Musik ist überhaupt dabei ein eigenes Theman. Denn Premiere (im Prinzip ja ähnlich - Abosystem)... zB: Filme schau ich mir normalerweise nicht immer und immmer wieder an. Musik dagegen schon...

    Nunja, aber wer schlau ist, und das Geld in eine hochwertige Soundkarte investiert, könnte mit ein bißchen Geschick, das Zeugs einfach nochmals aufnehmen...

    Für Chatfans ist das schon sicherlich eine tolle Sache.... immer die aktuellen Charts daheim...

    Fazit: Ich finde das irgendwie komisch ein Musiksammlung aufzubauen und zu wissen, sobald ich das ABO kündige ist meine Musik weg...
    Naja, es werden sich sicher ein paar finden...

    Warum die Musikindustrie da mitzieht, nachdem es bei Apples ItunesStore schon Ärger wegen den 9,99 / Album gab, muss man aber nicht verstehen oder??

  19. Re: Richtiger Schritt - NEIN!

    Autor: Kurdwubel 03.02.05 - 16:35

    > Wenn Du Dein Straßenbahnabo kündigst hast Du auch
    > nichts mehr... ausser dass Du ein Jahr lang eine
    > Dienstleistung in Anspruch nehmen durftest. Ist
    > doch okay.

    Besserer Vergleich: Wenn ich ein Zeitungsabo kündige, kann ich meine bezahlten Zeitungen immernoch lesen und die Lieblingsartikel ausschneiden.
    Also. Richtiger Schritt? Nein.

  20. Re: Richtiger Schritt - Absolut nein!

    Autor: Richard 03.02.05 - 16:58

    keinuser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich wäre zumindestens dazu bereit jeden Monat 15 €
    > für ne Musik-Flatrate zu bezahlen.

    Hört Ihr Kiddies wirlich nur noch die Bohlen, Spears und Puff Diddy Kram? Musik ist Kunst und Kunst ist zum Sammeln da. Wenn Ihr den Chartbrei von heute für 15 EUR pro Monat erwerben wollt, warum kauft Ihr Euch nicht einfach die Bravo Hits 3333. DIe kostet auch nicht mehr und da sind auch die Charts drauf.
    Erklärt mir mal, warum einer eine Beatles Platte heutzutage noch hört? Oder warum es so viele Klassikliebhaber gibt. Denkt Ihr die laden sich Yesterday im Abo runter und hören nach 1 Jahr dieses Lied nie wieder?
    So langsam verstehe ich warum PISA den Leuten solche Angst macht. Hier können die meisten ja noch nicht einmal Abzocke unterscheiden. Sind wahrscheinlich die selben Leute die ein Jamba Abo auf Klingeltöne haben ;-).

    Gruß
    Richard

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. htp GmbH, Hannover
  2. WEGMANN automotive GmbH, Veitshöchheim
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  4. SOLIBRI DACH GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-67%) 19,99€
  2. 17,99€
  3. 39,99€ (PS4), 39,77€ (Xbox One), 39,71€ (Switch)
  4. (u. a. Die Sims 4 für 9,99€, Inselleben für 19,99€, An die Uni! für 19,99€, Vampire für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

  1. BSI-Forderung: Smartphones sollten fünf Jahre lang Updates erhalten
    BSI-Forderung
    Smartphones sollten fünf Jahre lang Updates erhalten

    Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat einen Forderungskatalog für die Sicherheit und Langlebigkeit von Smartphones veröffentlicht. So werden Sicherheitsupdates für mindestens fünf Jahre verlangt. Damit soll ein öffentlicher Diskurs angestoßen werden.

  2. Vor dem Deutschlandstart von Disney+: Disney-Chef Bob Iger tritt zurück
    Vor dem Deutschlandstart von Disney+
    Disney-Chef Bob Iger tritt zurück

    Bei Walt Disney endet eine Ära: Der langjährige Vorstandschef Bob Iger tritt mit sofortiger Wirkung zurück. Nachfolger wird Disney-Manager Bob Chapek, der zuletzt für die Vergnügungspark-Sparte zuständig gewesen ist. Die Wahl Chapeks wirft Fragen auf.

  3. Everspin ST-MRAM: 256-MBit-Chips für Arcade-Automaten und Smart-Meter
    Everspin ST-MRAM
    256-MBit-Chips für Arcade-Automaten und Smart-Meter

    Auf die 1-GBit-Versionen für Datacenter folgen kleinere Modelle für Industrie und Internet der Dinge: Der magnetische Speicher von Everspin hat eine sehr lange Haltbarkeit und benötigt nicht dauerhaft Strom.


  1. 08:40

  2. 07:31

  3. 22:10

  4. 18:08

  5. 18:01

  6. 17:07

  7. 16:18

  8. 15:59