1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raketenstarts aus der Nordsee…

Es geht nicht, bis es jemand macht

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es geht nicht, bis es jemand macht

    Autor: BenutzernameVergeben 08.09.21 - 15:50

    Es nervt, dass man in Deutschland nichts mehr machen kann das nicht schon gemacht worden ist.

    Wieso Weltraum? Wieso Fliegen? Wieso Auto? Wieso ein Haus? Und schon lebt man wieder in der altbekannten Höhle…

    Wenn man es unbedingt in Deutschland erledigen will, dann ist das Meer eine gute Idee. Technische Probleme gilt es zu überwinden. Früher hat man sowas auch Fortschritt genannt.

  2. Re: Es geht nicht, bis es jemand macht

    Autor: chefin 08.09.21 - 15:59

    Und wieso kann man es nicht machen? Es verbietet doch keiner, lediglich kritik und man überlegt sich genauer ob man Geld versenkt oder nicht. Aber wer mit eigenem Geld irgendwas machen will, darf das gerne. Es gibt einige Auflagen was Umwelt und Bevölkerungsschutz angeht. Aber ansonsten interessiert es keinen.

    Erst wenn wir Deutsche alle zusammen dafür spenden sollen, dann könnte die Kritik etwas lauter werden. Den wieso soll man viel Geld in irgendein Vieleicht zwangsweise investieren? Wenn die Chancen gut sind, finden sich sowieso Risikokapitalgeber die das übernehmen. Und wenn die chancen schlecht sind, das die abspringen, wieso sollen wir es dann zahlen? Nur weil irgendwer meint, da wäre eine 5% Chance am Horizont und man muss es eben probieren?

    Ne...nicht mit meinem Geld bitte.

  3. Re: Es geht nicht, bis es jemand macht

    Autor: BenutzernameVergeben 08.09.21 - 16:47

    Schon klar, aber der Artikel ist sehr einseitig negativ. Viele Negativpunkte wirken stark konstruiert, wie die fünf Schiffe, Reparaturen seinen an Bord des Startrampenschiffs nicht möglich, die Raketen müssen für jede kleine Änderung wieder ans Land…

    Aber klar, wenn man über Steuergeld spricht, dann sollte man schon mal schauen wie denn die Chancen sind. Auf der anderen Seite wird so viel Geld für weniger sinnige und langweiligere Dinge (PKW Maut, BER, S21) herausgeschmissen, da kann man das mal einfach machen

  4. Re: Es geht nicht, bis es jemand macht

    Autor: countzero 08.09.21 - 17:06

    BenutzernameVergeben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf der anderen Seite wird so viel Geld
    > für weniger sinnige und langweiligere Dinge (PKW Maut, BER, S21)
    > herausgeschmissen, da kann man das mal einfach machen

    Wo sind denn ein Flughafen oder ein Bahnhof, die jährlich von Millionen von Reisenden genutzt werden, "weniger sinnig" als ein geografisch und konzeptionell eher fragwürdiger Weltraumbahnhof? Selbst eine PKW-Maut finde ich nicht grundsätzlich unsinnig. In allen drei Fällen war eigentlich nicht das Was das Problem sondern das Wie.

  5. Re: Es geht nicht, bis es jemand macht

    Autor: Vainsniper 08.09.21 - 22:23

    Es gibt halt so viel geilere Sachen die man machen könnte als einen schwimmenden Weltraumbahnhof in der Nordesee. Das ist nämlich einfach nur wieder anderen die bessere Voraussetzungen haben hinterhereifern nach dem Motto "Der Elon hat aber gemacht und alle finden das töfte, jetzt müssen wir auch".

    Vorschläge meinerseits für ein paar knifflige Projekte die man angehen könnte: führend beim recyceln jeglicher komponenten werden, von windrädern über anderen kunststoff bis zu akkus. Führend bei der herstellung und kostengünstigen aufstellung von windrädern an land un zur see. Führend bei innovativen energiespeichern abgesehen von Batterien (e.g. Wasserstoff oder ammoniak, druckluft, rotierende gewichte etc. Etc.), führend bei der konsequenten digitalisierung aller Bürgerdienste sodass man egal ob per mobiltelefon oder desktop zu jeder tages und nachtzeit am Wochenende alle dinge beantragen und erledigen kann weil alles intuitiv und automatisiert ist.

    Warum können wir das nicht machen? Warum muss es ein Weltraumbahnhof sein? Lasst das doch die anderen machen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.09.21 22:24 durch Vainsniper.

  6. Re: Es geht nicht, bis es jemand macht

    Autor: Draco Nobilis 08.09.21 - 23:15

    BenutzernameVergeben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon klar, aber der Artikel ist sehr einseitig negativ. Viele
    > Negativpunkte wirken stark konstruiert, wie die fünf Schiffe, Reparaturen
    > seinen an Bord des Startrampenschiffs nicht möglich, die Raketen müssen für
    > jede kleine Änderung wieder ans Land…
    >
    > Aber klar, wenn man über Steuergeld spricht, dann sollte man schon mal
    > schauen wie denn die Chancen sind. Auf der anderen Seite wird so viel Geld
    > für weniger sinnige und langweiligere Dinge (PKW Maut, BER, S21)
    > herausgeschmissen, da kann man das mal einfach machen

    Hä?
    Der Weltraumbahnhof in der Nordsee ist wirtschaftlich Quatsch.
    Wer zum Kuckuck sollte den von da starten wenn es teurer, langsamer und unflexibler ist?
    Der Artikel zeigt absolut deutlich und nachvollziehbar das es Unsinn ist.
    Und wenn man sich dazu noch etwas mehr auskennt, merkt man das es so richtiger deutscher Quatsch ist. Gerade hier wäre es Sinnvoll mit Spanien oder Italien zu kooperieren.

    Bester Vergleich des "Bullshit Faktors" hier ist bsp. die deutsche "Wasserstoffstrategie".
    Wir haben nicht mal genug grünen Wasserstoff für die chemische Industrie, werden Ihn auch _niemals_ haben so wie wir rumhampeln, aber ja, Hauptsache Wasserstoffautos für AUDOOOOHland etc. pp.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.09.21 23:17 durch Draco Nobilis.

  7. Re: Es geht nicht, bis es jemand macht

    Autor: Sharra 08.09.21 - 23:59

    Falsch.
    Wenn Altmaier da herumscharwenzelt und irgendwas mit Hochtechnologie faselt, ist jedem, aber auch wirklich jedem (ausser dir offensichtlich) klar, dass das absoluter Schwachsinn ist, und eine der dümmstmöglichen Ideen.

    Anders ausgedrückt: Eine Startrampe auf dem Kanzleramt wäre sinnvoller als dieser Hirnriss mit dem Schiff.

  8. Ja genau! Warum nicht einen Bahnhof in Stuttgart in den Untergrund bauen?

    Autor: Dangermouse 09.09.21 - 09:53

    Scheiß Bedenkenträger...

    Wer Sarkusmus findet darf´s behalten!

  9. Re: Es geht nicht, bis es jemand macht

    Autor: Benutztername12345 09.09.21 - 11:13

    Jo, dann bau doch mal ne Brücke nach Amerika, weil YOLO!

  10. Re: Es geht nicht, bis es jemand macht

    Autor: knabba 09.09.21 - 11:17

    BenutzernameVergeben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es nervt, dass man in Deutschland nichts mehr machen kann das nicht schon
    > gemacht worden ist.
    >
    > Wieso Weltraum? Wieso Fliegen? Wieso Auto? Wieso ein Haus? Und schon lebt
    > man wieder in der altbekannten Höhle…
    >
    > Wenn man es unbedingt in Deutschland erledigen will, dann ist das Meer eine
    > gute Idee. Technische Probleme gilt es zu überwinden. Früher hat man sowas
    > auch Fortschritt genannt.

    Genau! Nicht Mal das Feuer kann man wieder in Deutschland erfinden.
    Ist wohl der neue heiße scheiß.

  11. Re: Es geht nicht, bis es jemand macht

    Autor: fs01obelix 09.09.21 - 23:21

    Genau, wozu einfach, wenns auch schwierig geht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler / Fachinformatiker für Automatisierungstechnik (m/w/d)
    3Tec automation GmbH u. Co. KG, Herford, Bielefeld
  2. Fachinformatiker*in für Systemintegration
    3A Composites GmbH, Singen (Hohentwiel)
  3. Senior Finance Consultant Microsoft Dynamics 365 (m/w/d)
    HSO Enterprise Solutions GmbH, Böblingen
  4. Mitarbeiter IT-Infrastruktur / Administrator (m/w/d)
    eismann Tiefkühl-Heimservice GmbH, Mettmann

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI GF63 Thin 15,6 Zoll 144Hz i5 16GB 512GB SSD RTX 3050Ti für 999€, MSI Katana GF76 17,3...
  2. (u. a. Lenovo Tab M10 10,1 Zoll 16GB eMCP für 89€, Lenovo Ideapad 3i 14 Zoll FHD i3 8GB 256GB...
  3. (u. a. 3 Games kaufen, nur 2 bezahlen, LG OLED65C17LB 65 Zoll OLED + Xbox Series S für 1.699€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce Now (RTX 3080) im Test: 1440p120 mit Raytracing aus der Cloud
Geforce Now (RTX 3080) im Test
1440p120 mit Raytracing aus der Cloud

Höhere Auflösung, mehr Bilder pro Sekunde, kürzere Latenzen: Geforce Now mit virtueller Geforce RTX 3080 ist Cloud-Gaming par excellence.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Nvidia Geforce Now drosselt manche Spiele auf 45 fps
  2. Nvidia Geforce Now bekommt RTX 3080 und Threadripper Pro

Ada & Zangemann: Das IT-Märchen, das wir brauchen
Ada & Zangemann
Das IT-Märchen, das wir brauchen

Das frisch erschienene Märchenbuch Ada & Zangemann erklärt, was Software-Freiheit ist. Eine schöne Grundlage, um Kinder - aber auch Erwachsene - an IT-Probleme und das Basteln heranzuführen.
Eine Rezension von Sebastian Grüner

  1. Koalitionsvertrag Ampelkoalition will Open Source in Verwaltung bevorzugen
  2. Open Source OBS erzürnt über Markenverletzung durch Logitech-Tochter
  3. Jailbreak Weitgehende DMCA-Ausnahmen für Open Source

3D-Druck-Messe Formnext 2021: Raus aus der Nische
3D-Druck-Messe Formnext 2021
Raus aus der Nische

3D-Druck wird immer schneller, schöner und effizienter. Die Technologie ist dabei, die Produktion zu revolutionieren und in unseren Alltag einzuziehen.
Ein Bericht von Elias Dinter

  1. Youtube Selbstgebauter 3D-Drucker arbeitet kopfüber
  2. 3D-Druck Das erste europäische Haus aus dem 3D-Drucker ist fertig
  3. Fleisch-Alternativen Ein Osterbraten im Drucker