1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Argon Eon: Selbstbau-NAS mit…

Cloud*

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Cloud*

    Autor: AntiiHeld 12.09.21 - 07:55

    Vor einiger Zeit habe ich mir überlegt auch eine NAS ins Haus zu stellen für Backups etc. aAber letztendlich bin ich bei Google One gelandet. Cloud Speicher ist so günstig, das es mir nicht wert ist Geld für eine NAS auszugeben. Aktuell zahle ich rund 2¤ für 2 Terabyte pro Monat. Das ist Konkurrenzlos günstig. Und ich muss mir keine Hardware kaufen, keine Platten austauschen oder erweitern, kurz: Den ganzen Stress antun. Jede Nacht schieben meine Systeme (PC, Notebook, Smartphone) neue Daten automatisiert und verschlüsselt in die Cloud und einmal die Woche wird mit DriveSnapshot Backups vom OS gemacht und in die Cloud geschoben. Damit fahre ich tatsächlich sehr gut.


    (* Stabile Internetleitung vorausgesetzt. Bei mir liegen 100k an und das ist für mich ausreichend)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.09.21 07:56 durch AntiiHeld.

  2. Re: Cloud*

    Autor: RipClaw 12.09.21 - 09:14

    AntiiHeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor einiger Zeit habe ich mir überlegt auch eine NAS ins Haus zu stellen
    > für Backups etc. aAber letztendlich bin ich bei Google One gelandet. Cloud
    > Speicher ist so günstig, das es mir nicht wert ist Geld für eine NAS
    > auszugeben.

    Ein NAS ist heutzutage mehr als nur eine Festplatte im Netz. Die Geräte haben oft zusätzliche Dienste mit an Board wie z.B. VPN, Webserver, Mediaserver usw.

    Bei Selbstbau Geräten kann man noch einige mehr machen ohne seine Daten aus der Hand zu geben.

    Und wie heisst es immer so schön "Die Cloud ist der Computer von jemand anderen".

    > Aktuell zahle ich rund 2¤ für 2 Terabyte pro Monat. Das ist
    > Konkurrenzlos günstig.

    Das muss ein Sonderangebot gewesen sein. Aktuell zahlt man bei Google One 10¤ im Monat für 2TB. Das 2¤ Angebot ist für 100GB.

  3. Re: Cloud*

    Autor: EDL 12.09.21 - 11:09

    AntiiHeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aktuell zahle ich rund 2¤ für 2 Terabyte pro Monat. Das ist
    > Konkurrenzlos günstig.

    Ähm nein!

    Bei pCloud bezahlt man für 2TB einmalig bzw. für den Zeitraum von 99 Jahren 350¤ (bei Weihnachtsangeboten manchmal noch deutlich weniger). Das sind also rund 30 cent pro Monat.

    Bei Google bist Du nach 15 Jahren schon mehr als 350¤ los! ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.09.21 11:09 durch EDL.

  4. Re: Cloud*

    Autor: Oktavian 12.09.21 - 11:29

    > Bei pCloud bezahlt man für 2TB einmalig bzw. für den Zeitraum von 99 Jahren
    > 350¤ (bei Weihnachtsangeboten manchmal noch deutlich weniger). Das sind
    > also rund 30 cent pro Monat.

    Und du glaubst,
    a) dass es diesen Service in 99Jahen noch gibt? Oder in 50? Gerade in der IT gibt es verdammt wenige Unternehmen, die auch nur 10 Jahre durchgehalten haben.
    b) dass der Speicherplatz von 2 TB in auch nur 10 Jahre noch nützlich ist?

    zu a) Kannst Du diese Rechnung nochmal machen, falls der Anbieter in 10 Jahren insolvent geht?

    zu b) Vor 30 Jahren hab ich ziemlich viel Geld ausgegeben für eine 100MB-Festplatte. Die lag im Bereich von 350 EUR, eher mehr. Welchen Nutzen hat die heute noch? Kannst Du in die Berechnung noch mit einrechnen, dass der Speicherbedarf exponentiell wächst, die Speicherkosten im gleichen Maße exponentiell sinken?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.09.21 11:43 durch Oktavian.

  5. Re: Cloud*

    Autor: Oktavian 12.09.21 - 11:37

    > Und wie heisst es immer so schön "Die Cloud ist der Computer von jemand
    > anderen".

    Ja, und? Ich wohne in einem Haus, das zu großen Teilen jemand anderem gehört, viele wohnen ihr Leben lang in Wohnungen, die anderen gehören. Ich fahre ein Auto, dass jemand anderem gehört. Ich arbeite an einem Notebook, das jemand anderem gehört, usw. usw. usw.

    Und ja, ich benutze auch Speicher, der jemand anderem gehört. Er ist günstig und zuverlässiger, als ich es zuhause sinnvoll für das gleiche Geld erreichen könnte

    > Das muss ein Sonderangebot gewesen sein. Aktuell zahlt man bei Google One
    > 10¤ im Monat für 2TB. Das 2¤ Angebot ist für 100GB.

    Ich vermute mal, Du guckst an der falschen Stelle.
    https://cloud.google.com/storage#section-10

    Google Archive Storage kostet 0,0012 USD pro GB und Monat, das sind umgerechnet ziemlich genau 1 EUR pro TB.

  6. Re: Cloud*

    Autor: RipClaw 12.09.21 - 12:00

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Und wie heisst es immer so schön "Die Cloud ist der Computer von jemand
    > > anderen".
    >
    > Ja, und? Ich wohne in einem Haus, das zu großen Teilen jemand anderem
    > gehört, viele wohnen ihr Leben lang in Wohnungen, die anderen gehören. Ich
    > fahre ein Auto, dass jemand anderem gehört. Ich arbeite an einem Notebook,
    > das jemand anderem gehört, usw. usw. usw.

    Es geht hier im Privatsphäre. Nur weil du z.B. in einer Wohnung wohnst heisst das nicht das du keine Privatsphäre hast und nur weil du einen Dienstwagen fährst heisst das nicht das dein Arbeitgeber dort überall Überwachungsgeräte installiert hat. Und beim Arbeitslaptop ist garantiert nicht die ganze Zeit die Kamera und das Mikrophon an.

    > Und ja, ich benutze auch Speicher, der jemand anderem gehört. Er ist
    > günstig und zuverlässiger, als ich es zuhause sinnvoll für das gleiche Geld
    > erreichen könnte

    Im Zweifel wertet der Cloudanbieter deine persönlichen Daten für seine eigenen Zwecke aus.
    Es ist z.B. bekannt das Google seine Cloudspeicher regelmässig nach verbotenen Inhalten scannt.

    Jetzt kann man natürlich sagen das man ja nichts zu verbergen hat wenn man nichts illegales drauf parkt aber trotzdem will man nicht unbedingt das jemand anderes in den privaten Daten rumschnüffelt. Backups kann man verschlüsseln aber bei anderen Cloud Diensten wie z.B. Kalender oder Adressbuch geht das nicht.

    > > Das muss ein Sonderangebot gewesen sein. Aktuell zahlt man bei Google
    > One
    > > 10¤ im Monat für 2TB. Das 2¤ Angebot ist für 100GB.
    >
    > Ich vermute mal, Du guckst an der falschen Stelle.
    > cloud.google.com#section-10
    >
    > Google Archive Storage kostet 0,0012 USD pro GB und Monat, das sind
    > umgerechnet ziemlich genau 1 EUR pro TB.

    Er hat aber geschrieben das er Google One nutzt und nicht Google Cloud Storage. Das ist die Seite mit dem Google One Preisen:

    https://one.google.com/about/plans?hl=de

  7. Re: Cloud*

    Autor: longthinker 12.09.21 - 12:33

    EDL schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Bei pCloud bezahlt man für 2TB einmalig bzw. für den Zeitraum von 99 Jahren
    > 350¤ (bei Weihnachtsangeboten manchmal noch deutlich weniger). Das sind
    > also rund 30 cent pro Monat.
    >

    LOL! Wer so rechnet würde vermutlich sofort zu einem Anbieter wechseln, der für 350¤ 198 Jahre bietet - kostet ja nur halb so viel pro Monat. Der ganz ausgefuchste Schnäppchenjäger kauft 1000 Jahre und spart 90% !

  8. Re: Cloud*

    Autor: Oktavian 12.09.21 - 13:09

    > Es geht hier im Privatsphäre. Nur weil du z.B. in einer Wohnung wohnst
    > heisst das nicht das du keine Privatsphäre hast

    Naja, weiß ich, ob die Wohnung nicht verwanzt ist? Weiß ich, ob nicht irgendwo Kameras versteckt sind? Gerade bei Ferienwohnungen gab es das schon erstaunlich oft. Wenn es im Haus eine Schließanlage gibt, weiß ich, ob der Hausbesitzer oder der Blockwart in meiner Abwesenheit nicht mal nachgucken, was ich so treibe?

    Zu bestimmten Anlässen bin ich sogar verpflichtet, Fremde in die Wohnung zu lassen.

    Dagegen ist die eher theoretische Möglichkeit, dass jemand sich ein paar Familienfotos oder meine Briefe an Oppa anguckt, doch eher von überschaubarer Relevanz.

    > und nur weil du einen
    > Dienstwagen fährst heisst das nicht das dein Arbeitgeber dort überall
    > Überwachungsgeräte installiert hat.

    Weiß ich es denn? Mein derzeitiger Wagen ist ein Langzeit-Mietwagen, und soweit ich weiß, ist der mit so einer Blackbox ausgestattet, die regelmäßig nach hause funkt. Wenn ich ins Ausland will, muss ich vorher Bescheid sagen, sonst bleibt die Kiste kurz hinter der Grenze stehen. Weiß ich denn, ob die Kiste nicht noch viel mehr macht?

    Dabei wollen wir gar nicht vom Smartphone anfangen, dass ich immer in der Hosentasche trage. Weiß ich denn, ob mich das nicht heimlich belauscht und alles relevante an Google, Microsoft, Amazon, Apple und Co. schickt?

    Bislang ist kein Fall bekannt, wo ein relevanter Cloud-Anbieter die Privatsphäre verletzt hat. Fälle von Verletzung der Privatsphäre in allen möglichen, gemieteten Objekten sind aber zahlreich.

    > Und beim Arbeitslaptop ist garantiert
    > nicht die ganze Zeit die Kamera und das Mikrophon an.

    Kann ich mir da wirklich sicher sein?

    Wenn man bei Cloud-Anbietern paranoid ist, sollte man das bei Mikrofonen und Kameras in Handy und Laptop doch erst recht sein. Da sehe ich das viel größere Potential. Komischerweise ist Cloud bäääh, das Handy in der Hosentasche aber kein Problem.

    > Im Zweifel wertet der Cloudanbieter deine persönlichen Daten für seine
    > eigenen Zwecke aus.

    Im Zweifel ja, in der Regel nein.

    > Es ist z.B. bekannt das Google seine Cloudspeicher regelmässig nach
    > verbotenen Inhalten scannt.

    Ja, und man hat einen Vertrag, dass man solche Inhalte nicht speichert. Zudem ist diese Art des Scannings voll automatisiert und gut dokumentiert. Ach ja, und strafbar macht man sich bei Kinderpornographie und ähnlichem natürlich auch.

  9. Re: Cloud*

    Autor: nuclear 12.09.21 - 16:58

    Wer Daten unverschlüsselt in der Cloud speichert ist selber Schuld. Bei mir übernimmt die Cloud auch das cold backup.
    Mir richtiger Verschlüsselung ist das eigentlich kein Problem.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Systemingenieur (m/w/d) Elektrotechnik / Nachrichtentechnik
    Amprion GmbH, Pulheim
  2. Business Process Manager (m/w/d)
    Richter-Helm BioLogics GmbH & Co. KG, Bovenau
  3. Operations Manager (m/w/d)
    Gunnar Kühne Executive Search GmbH, Frankfurt am Main
  4. Softwareentwickler (m/w/d) Full Stack
    Captana GmbH, Ettenheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Civilization VI - Platinum Edition für 13,99€, Chivalry 2 - Epic Games Store Key für 14...
  2. (u. a. Flash-Deals mit Control - Ultimate Edition für 11€, Ghostrunner für 11€, Assetto Corsa...
  3. 1.019€ (Bestpreis)
  4. (u. a. Netgear GS305 5-Port-Switch für 16,89€, Netgear Nighthawk LAX20 4G LTE- & WiFi-6-Router...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de