1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nürburgring: Tesla Model S…

Der Tesla hat ca. 50% mehr Leistung

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Tesla hat ca. 50% mehr Leistung

    Autor: NotReallyMe 13.09.21 - 11:25

    Mit den ca. 50% mehr Leistung des Tesla (750 kW vs. 500 kW) wäre bei dieser Strecke mit seinen vielen Vollstrompassagen alles andere als eine deutlich bessere Zeit auch ein Wunder gewesen. Der Taycan Turbo ist ja dermaßen viel schwächer motorisiert dass der Vergleich mit dem Tesla unsinnig ist. So gesehen hat sich der Taycan Turbo erstaunlich gut geschlagen, aber das zum Vergleich passende Modell von Porsche gibt es gerade nicht und es kann deshalb auch nicht deklassiert werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.09.21 11:31 durch NotReallyMe.

  2. Re: Der Tesla hat ca. 50% mehr Leistung

    Autor: xSureface 13.09.21 - 11:27

    Das mehr an Leistung ist nicht alles auf der Rennstrecke. Der Taycan beispielsweise nutzt ein 2 gang Getriebe. Somit steht dem Taycan oben rum mehr Drehmoment zur Verfügung. Das hat nen Tesla Beispielsweise nicht.
    Leistungsangaben sind auf dem Blatt Papier bestimmt toll zu Vergleichen. Auf der Rennstrecke ist aber mehr als nur Leistung gefragt.

  3. Re: Der Tesla hat ca. 50% mehr Leistung

    Autor: Kadjus 13.09.21 - 12:28

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mehr an Leistung ist nicht alles auf der Rennstrecke. Der Taycan
    > beispielsweise nutzt ein 2 gang Getriebe. Somit steht dem Taycan oben rum
    > mehr Drehmoment zur Verfügung. Das hat nen Tesla Beispielsweise nicht.
    > Leistungsangaben sind auf dem Blatt Papier bestimmt toll zu Vergleichen.
    > Auf der Rennstrecke ist aber mehr als nur Leistung gefragt.

    Das Getriebe hilft rein garnix um "obenrum mehr Drehmoment" zu haben. Egal in welchem Gang bringt der Antrieb die selbe Leistung an die Antriebsachse. Der 2. Gang bringt nur Effizienz am Motor, kostet dafür aber beim Getriebe.

  4. Re: Der Tesla hat ca. 50% mehr Leistung

    Autor: xSureface 13.09.21 - 12:44

    Wie falsch du dabei liegst. Leistung ist Irrelevant. Und Effizienz bringt das Ding auch nur marginal. Wenn der Motor von 0-5000u/min 500nm abgibt und darüber stark abflacht, dann bringt die Übersetzung den Motor von 10.000u/min wieder unter 5.000 und vervielfacht das Raddrehmoment. Und für die Beschleunigung ist eben Drehmoment verantwortlich, nicht Leistung.

  5. Re: Der Tesla hat ca. 50% mehr Leistung

    Autor: Jominator 13.09.21 - 12:46

    Kadjus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Getriebe hilft rein garnix um "obenrum mehr Drehmoment" zu haben. Egal
    > in welchem Gang bringt der Antrieb die selbe Leistung an die Antriebsachse.
    > Der 2. Gang bringt nur Effizienz am Motor, kostet dafür aber beim Getriebe.

    Der Vorposter hat von Drehmoment gesprochen, nicht wie du von Leistung. Kennst du den Unterschied?

  6. Re: Der Tesla hat ca. 50% mehr Leistung

    Autor: Rolf Schreiter 13.09.21 - 12:49

    Dafür lag der Porsche meiner Meinung nach viel besser/ruhiger auf der Fahrbahn.

  7. Re: Der Tesla hat ca. 50% mehr Leistung

    Autor: Klausens 13.09.21 - 12:58

    > Egal in welchem Gang bringt der Antrieb die selbe Leistung an die Antriebsachse.

    Da fehlts aber ein wenig an physikalischen Grundlagen.

  8. Re: Der Tesla hat ca. 50% mehr Leistung

    Autor: Vanger 13.09.21 - 12:58

    Rolf Schreiter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dafür lag der Porsche meiner Meinung nach viel besser/ruhiger auf der
    > Fahrbahn.

    AFAIK ist der Porsche auch mit Spezialbereifung gefahren - anders als der Tesla.

    Ansonsten stimme ich dir absolut zu: Die Reifen waren beim Tesla ein heftig limitierender Faktor - der Fahrer hat den Tesla am Limit der Reifen bewegt. Ich bin auf die zweite Runde mit Slicks gespannt...

  9. Re: Der Tesla hat ca. 50% mehr Leistung

    Autor: gomos 13.09.21 - 13:09

    Falsch, er ist mit serienbereifung die sogar Rollwiderstandsoptimiert sind gefahren.

    Quelle: AMS, dort steht auch warum das glaubwürdig ist.

    Gratulation an Tesla, ich kann den Eindruck beim Vergleich der Videos aber nur Bestätigen, das Plaid ist schrecklich nervös und die Kurvengeschwindigkeiten liegen teilweise auch unter dem des taycan.

    Tesla hat einen tollen Antriebsstrang ins Plaid gebaut, und Porsche, wie man es kennt, ein hervorragendes Fahrwerk. Das können die halt, kann man ja auch mal anerkennen

  10. Re: Der Tesla hat ca. 50% mehr Leistung

    Autor: Emulex 13.09.21 - 13:14

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie falsch du dabei liegst. Leistung ist Irrelevant. Und Effizienz bringt
    > das Ding auch nur marginal. Wenn der Motor von 0-5000u/min 500nm abgibt und
    > darüber stark abflacht, dann bringt die Übersetzung den Motor von
    > 10.000u/min wieder unter 5.000 und vervielfacht das Raddrehmoment. Und für
    > die Beschleunigung ist eben Drehmoment verantwortlich, nicht Leistung.

    Die drei genannten Dinge hängen halt zusammen - Drehmoment, Leistung und Übersetzung.
    Die Leistung ist schon die relevante Größe für die Beschleunigung (genauer die Durchschnittsleistung während des Beschleunigungsvorgangs), weil sie letztlich das Drehmoment am Rad widerspiegelt.

    Aber deine Aussage ist trotzdem korrekt.
    Der Porsche kann durch seinen zweiten Gang die Leistung nach oben raus höher halten und beschleunigt dadurch auch besser.
    Damit frisst er den Leistungsvorteil des Tesla ein gutes Stück (wenn nicht sogar ganz) auf.

  11. Re: Der Tesla hat ca. 50% mehr Leistung

    Autor: Kadjus 13.09.21 - 13:23

    Im Feldschwächbereich ist die Leistung nahezu konstant. Das was der Motor bei niedriger Drehzahl mehr an Moment hat, ist das Getriebe länger untersetzt, sodass letztlich am Rad das selbe ankommt.

  12. Re: Der Tesla hat ca. 50% mehr Leistung

    Autor: Kadjus 13.09.21 - 13:25

    Ja kenne ich.
    Drehmoment ist wichtig. Und zwar das am Rad, nicht an der Motorwelle.
    Multipliziert mit der Raddrehzahl macht Leistung.

  13. Re: Der Tesla hat ca. 50% mehr Leistung

    Autor: Kadjus 13.09.21 - 13:26

    Klausens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Egal in welchem Gang bringt der Antrieb die selbe Leistung an die
    > Antriebsachse.
    >
    > Da fehlts aber ein wenig an physikalischen Grundlagen.

    ähm, nein. Ist leider mein Job Antriebe auszulegen / zu berechnen ;)

  14. Hmm

    Autor: Klausens 13.09.21 - 13:27

    So, jetzt hab ich das Bild vom nem Tesla gefunden.

    http://mihalache.free.fr/TSLA/ModelS.png

    Und wie willst du den nun übersetzen um immer volle Leistung zu haben?
    Du hast hier volle Leistung von ca. 60 - 130km/h



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 13.09.21 13:33 durch Klausens.

  15. Re: Der Tesla hat ca. 50% mehr Leistung

    Autor: xSureface 13.09.21 - 13:34

    Wenn ich bei 5000u/min eine Leistung von 100PS habe und dann das Getriebe umschalte und nur noch 2500u/min habe, dann hab ich dort keine 100PS mehr anliegen. Einfache Physik. Du solltest dein Job nochmals überdenken.

  16. Re: Der Tesla hat ca. 50% mehr Leistung

    Autor: Klausens 13.09.21 - 13:36

    Naja, ganz so einfach ist es nicht.
    Während ein Verbrenner eher konstantes Drehmoment hat hat ein E-Motor eher konstante Leistung. Problem ist halt das "eher", was ein Getriebe schon sinnvoll macht.

  17. Re: Der Tesla hat ca. 50% mehr Leistung

    Autor: Emulex 13.09.21 - 13:38

    Kadjus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Feldschwächbereich ist die Leistung nahezu konstant. Das was der Motor
    > bei niedriger Drehzahl mehr an Moment hat, ist das Getriebe länger
    > untersetzt, sodass letztlich am Rad das selbe ankommt.

    Wenn ich mir mal von ein paar älteren Tesla die Verläufe ansehe...
    https://i.stack.imgur.com/e98Er.png
    ...dann sieht man deutlich, dass nach oben raus einiges mehr möglich wäre, wenn man einen zusätzlichen Gang hätte.

  18. Re: Der Tesla hat ca. 50% mehr Leistung

    Autor: Kadjus 13.09.21 - 13:41

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich bei 5000u/min eine Leistung von 100PS habe und dann das Getriebe
    > umschalte und nur noch 2500u/min habe, dann hab ich dort keine 100PS mehr
    > anliegen. Einfache Physik. Du solltest dein Job nochmals überdenken.


    Das kommt halt darauf an, wie der Antriebsstrang ausgelegt ist.
    Das maximale Drehmoment wird durch die Traktionsgrenze bestimmt. Das schafft sogar ein Nissan Leaf mehr oder weniger. Darauf werden max. Motormoment und Getriebeuntersetzung abgestimmt. Die max. Leistung wird dann am Eckpunkt erreicht. Vorher geht nicht mehr, weil die Räder durchdrehen würden. Den Rest des Geschwindigkeitsbereichs ist der Motor nahezu Leistungskonstant (bis auf ein mehr oder weniger geringen Abfall gegen Ende je nach Maschinentyp und Auslegung).
    Mit einem 2. Gang kann man die hinten raus etwas geringere Effizienz und den Leistungsabfall vermeiden. Dafür verliert man Zeit beim Schalten und schleppt einen Gang tot mit, was wiederum Wirkungsgrad kostet.

  19. Re: Der Tesla hat ca. 50% mehr Leistung

    Autor: Kadjus 13.09.21 - 13:43

    Stimmt schon, liegt aber an deren Antriebsauslegung bzw. Wahl des Maschinentyps. Das ist nicht generell so.

  20. Re: Der Tesla hat ca. 50% mehr Leistung

    Autor: JuBo 13.09.21 - 15:13

    hier ist der Tesla Motor im M3 erklärt und warum er kein Getriebe braucht. Ich weiss nicht was für EMotoren im Porsche sind, aber ohne diese Tesla-Spulen-Konstruktion braucht er zwingend ein Getriebe, um die Schwächen des "einfacheren" Emotors bei höheren Drehzahlen zu kompensieren und die Effizienz zu verbessern

    https://www.youtube.com/watch?v=DIr4DfpDFQo

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Junior Projektleiter Sportservices (m/w/d)
    mika:timing GmbH, Bergisch Gladbach
  2. IT Application Consultant (m/w/d)
    Oskar Frech GmbH + Co. KG, Schorndorf-Weiler
  3. Junior Softwareentwickler Java (w/m/x)
    über grinnberg GmbH, Raum Frankfurt am Main
  4. Supplier / Vendor Governance Expert (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 39,99€
  3. (u.a. Mass Effect Legendary Edition, NHL 22 für je 34,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dataport: Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen
Dataport
"Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen"

Ein Job mit Zukunft und Sinnhaftigkeit, sicherer Bezahlung und verlässlichen Arbeitsbedingungen - so hat es Dataport zum Top-IT-Arbeitgeber geschafft.
Von Sebastian Grüner

  1. Arbeiten bei SAP Nur die Gassi-App geht grad nicht
  2. Merck Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber

Ransomware: Jeder hat Daten, die eine Erpressung wert sind
Ransomware
Jeder hat Daten, die eine Erpressung wert sind

Unbenutzbare Systeme, verlorene Daten und Schaden in Millionenhöhe: Wie ich einen Emotet-Angriff erlebt habe.
Ein Erfahrungsbericht von Lutz Olav Däumling

  1. Malware Ransomware-Angriff auf Unfallkasse Thüringen
  2. Ransomware IT-Schäden in Schwerin sollen bis April behoben sein
  3. Ransomware Russland nimmt Revil-Mitglieder fest

Rainbow Six Extraction im Test: Elitesoldaten gegen Ekelmonster
Rainbow Six Extraction im Test
Elitesoldaten gegen Ekelmonster

Bis zu drei Soldaten im Kampf gegen Außerirdische: Rainbow Six Extraction bietet taktisch anspruchsvolle Einsätze statt wilder Action.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Extraction Rainbow Six und der Kampf gegen Außerirdische