1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nürburgring: Tesla Model S…
  6. Thema

Der Tesla hat ca. 50% mehr Leistung

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Der Tesla hat ca. 50% mehr Leistung

    Autor: Kadjus 13.09.21 - 15:33

    JuBo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hier ist der Tesla Motor im M3 erklärt und warum er kein Getriebe braucht.
    > Ich weiss nicht was für EMotoren im Porsche sind, aber ohne diese
    > Tesla-Spulen-Konstruktion braucht er zwingend ein Getriebe, um die
    > Schwächen des "einfacheren" Emotors bei höheren Drehzahlen zu kompensieren
    > und die Effizienz zu verbessern
    >
    > www.youtube.com

    Das TM3 hat ein Getriebe, aber nur einen Gang.
    Praktisch alle Fahrzeugtauglichen Motoren würden mit einem Gang auskommen. Es gibt sicher den ein oder anderen Spezialfall, wo der zweite Gang von Vorteil ist, oder zumindest ein Neutralgang (Motor abgekoppelt) z.B. sicherheitstechnisch sinnvoll ist.

  2. Re: Der Tesla hat ca. 50% mehr Leistung

    Autor: xSureface 13.09.21 - 15:35

    Ein Verbrenner auf einem Einganggetriebe würde nicht sehr schnell fahren oder nicht Fahrbar sein in unteren Geschwindigkeiten.
    Klar kann man auch dort einfach die Drehzahl erhöhen auf 15.000u/min um auch die 130 zu schaffen. Aber dann brauchst jeden Monat nen neuen Motor.
    E-Autos haben den Vorteil auch mit bis zu 20.000u/min keine Probleme zu haben. Zudem kann man die Drehzahl bei einem E-Motor viel besser dosieren.

  3. Re: Der Tesla hat ca. 50% mehr Leistung

    Autor: Kadjus 13.09.21 - 15:40

    Nicht jeder EMotor kann bis 20.000rpm drehen. Die meisten bewegen sich eher so bis 16.000rpm. Das Begrenzende sind dabei die Fliehkräfte, die den Rotor beschädigen können, sowie die Lager, Dichtungen und die Rotorerdung.
    Die Drehzahl wird zudem überhaupt nicht kontrolliert (zumindest nicht in erster Linie). Die ist nämmlich direkt an die Raddrehzahl und damit an die Geschwindigkeit gekoppelt. Geregt wird hier rein über das Drehmoment.

  4. Re: Der Tesla hat ca. 50% mehr Leistung

    Autor: xSureface 13.09.21 - 15:48

    Die Drehzahl wird nicht geregelt?
    Völlig falsch.
    Die Motoren werden per FU geregelt. FUs regeln per Frequenz die Drehzahl.
    Anhand der Beschleunigungsrampe wird ein entsprechender Strom zur Verfügung gestellt.
    Ist der Strom begrenzt, weil Akku nicht mehr so voll, dann wird die Beschleunigungsrampe auf den maximal Verfügbaren Strom begrenzt.
    Gibt bestimmt Fälle wo eine Drehmomentregelung vorkommt, aber definitiv nicht für die Geschwindigkeitsregelung.

  5. Re: Der Tesla hat ca. 50% mehr Leistung

    Autor: Kadjus 13.09.21 - 16:00

    Was gibt's denn an der Drehzahl zu regeln? Die hängt doch fest an der Fahrzeuggeschwindigkeit.
    Das Drehfeld führt der Umrichter automatisch nach. Aber nicht geregelt, sondern plump am Drehwinkelsensor berechnet.
    Geregelt wird hingegen das Drehmoment über den Strom, den Der Umrichter in die Phasen treibt.

    Genauer gesagt berechnet der Umrichter aus den q-Strom (Drehmomentbildend) und den d-Strom (feldschwächend) aus den Vorgaben. Danach wird das über den Drehwinkel in die Phasenstrome umgerechnet.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Data Analyst (m/w/d)
    Waschbär GmbH, Freiburg (Home-Office)
  2. IT-PrüferIn (m/w/d)
    Landkreis Dahme-Spreewald, Lübben
  3. Wirtschaftsinformatiker / Fachinformatiker / Informatiker Schwerpunkt Anwendungsentwicklung ... (m/w/d)
    SCHUFA Holding AG, Bochum
  4. (Senior) UX Designer (m/f/d)
    Plesk GmbH, Hamburg, Köln, Karlsruhe, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€ (bestellbar über "Alle Angebote")


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce Now (RTX 3080) im Test: 1440p120 mit Raytracing aus der Cloud
Geforce Now (RTX 3080) im Test
1440p120 mit Raytracing aus der Cloud

Höhere Auflösung, mehr Bilder pro Sekunde, kürzere Latenzen: Geforce Now mit virtueller Geforce RTX 3080 ist Cloud-Gaming par excellence.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Nvidia Geforce Now drosselt manche Spiele auf 45 fps
  2. Nvidia Geforce Now bekommt RTX 3080 und Threadripper Pro

Ada & Zangemann: Das IT-Märchen, das wir brauchen
Ada & Zangemann
Das IT-Märchen, das wir brauchen

Das frisch erschienene Märchenbuch Ada & Zangemann erklärt, was Software-Freiheit ist. Eine schöne Grundlage, um Kinder - aber auch Erwachsene - an IT-Probleme und das Basteln heranzuführen.
Eine Rezension von Sebastian Grüner

  1. Koalitionsvertrag Ampelkoalition will Open Source in Verwaltung bevorzugen
  2. Open Source OBS erzürnt über Markenverletzung durch Logitech-Tochter
  3. Jailbreak Weitgehende DMCA-Ausnahmen für Open Source

MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
MS Satoshi
Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
Von Elke Wittich

  1. NFTs Pyramidensystem für Tech-Eliten
  2. Nach Krypto-Betrug Kryptobörse will Squid-Game-Scammer finden
  3. Krypto-Betrug Meme-Coin-Projekt lässt 60 Millionen Dollar verschwinden

  1. Hohe Nachfrage: BMW plant Sonderschichten für den neuen i4
    Hohe Nachfrage
    BMW plant Sonderschichten für den neuen i4

    Das neue Elektroauto ist begehrt: Die Wartezeiten für den BMW i4 könnten ohne zusätzliche Produktion auf bis zu ein Jahr steigen.

  2. Wirtschaftsministerium Niedersachsen: "Bisher gelten noch 56 KBit/s als Breitband"
    Wirtschaftsministerium Niedersachsen
    "Bisher gelten noch 56 KBit/s als Breitband"

    Das Recht auf schnelles Internet und Universaldienstverpflichtung sind im neuen Telekommuniktionsgesetz (TKG) noch nicht bestimmt. Bisher gilt eigentlich ein absurder Wert aus der Vergangenheit.

  3. Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
    Cloud-Ausfall
    Eine AWS-Region als Single Point of Failure

    Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.


  1. 16:45

  2. 16:30

  3. 16:10

  4. 16:04

  5. 15:46

  6. 15:29

  7. 14:43

  8. 14:05