1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nürburgring: Tesla Model S…

Was man mit brachialer Gewalt alles erreichen kann...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was man mit brachialer Gewalt alles erreichen kann...

    Autor: LoDelta 13.09.21 - 14:48

    Ich habe mir beide Videos angeschaut - Tesla vs. Porsche auf der Nordschleife. Für mich scheint der Porsche wesentlich ruhiger auf der Straße zu liegen, während der Tesla-Pilot doch ziemlich am Rudern ist.

    Wenn man dann noch bedenkt, dass der Tesla wesentlich mehr Leistung hat und trotzdem nur 7 Sekunden schneller ist, denke ich, dass Porsche in Sachen Fahrwerkstechnik etc. die Nase noch weit vorn hat.

    Ich für meinen Teil würde lieber den Porsche nehmen, auch wenn ich 7 Sekunden länger für 20 km brauche.

  2. Re: Was man mit brachialer Gewalt alles erreichen kann...

    Autor: ChMu 13.09.21 - 14:53

    LoDelta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe mir beide Videos angeschaut - Tesla vs. Porsche auf der
    > Nordschleife. Für mich scheint der Porsche wesentlich ruhiger auf der
    > Straße zu liegen, während der Tesla-Pilot doch ziemlich am Rudern ist.
    >
    > Wenn man dann noch bedenkt, dass der Tesla wesentlich mehr Leistung hat und
    > trotzdem nur 7 Sekunden schneller ist, denke ich, dass Porsche in Sachen
    > Fahrwerkstechnik etc. die Nase noch weit vorn hat.
    >
    > Ich für meinen Teil würde lieber den Porsche nehmen, auch wenn ich 7
    > Sekunden länger für 20 km brauche.

    "nur" 7 (Eigentlich 12) Sekunden schneller? Das ist doch eine Ewigkeit? Dort wird in hundertsten Sekunden gerechnet.
    Dazu kommt das der Porsche leichter und mit geringerer Reichweite dafuer erheblich hoeherem Preis kommt. Und ein echter Sportwaren ist. Porsche eben. Braucht man wohl nicht diskutieren. Der Tesla macht das als aufgeblasene Familienkutsche am Wochenende nebenbei.

  3. Re: Was man mit brachialer Gewalt alles erreichen kann...

    Autor: xSureface 13.09.21 - 14:53

    7 Sekunden langsamer und nicht zu vergessen, ca. 50.000 Euro ärmer.

  4. Re: Was man mit brachialer Gewalt alles erreichen kann...

    Autor: hansblafoo 13.09.21 - 14:57

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LoDelta schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe mir beide Videos angeschaut - Tesla vs. Porsche auf der
    > > Nordschleife. Für mich scheint der Porsche wesentlich ruhiger auf der
    > > Straße zu liegen, während der Tesla-Pilot doch ziemlich am Rudern ist.
    > >
    > > Wenn man dann noch bedenkt, dass der Tesla wesentlich mehr Leistung hat
    > und
    > > trotzdem nur 7 Sekunden schneller ist, denke ich, dass Porsche in Sachen
    > > Fahrwerkstechnik etc. die Nase noch weit vorn hat.
    > >
    > > Ich für meinen Teil würde lieber den Porsche nehmen, auch wenn ich 7
    > > Sekunden länger für 20 km brauche.
    >
    > "nur" 7 (Eigentlich 12) Sekunden schneller? Das ist doch eine Ewigkeit?
    > Dort wird in hundertsten Sekunden gerechnet.
    > Dazu kommt das der Porsche leichter und mit geringerer Reichweite dafuer
    > erheblich hoeherem Preis kommt. Und ein echter Sportwaren ist. Porsche
    > eben. Braucht man wohl nicht diskutieren. Der Tesla macht das als
    > aufgeblasene Familienkutsche am Wochenende nebenbei.

    Ich glaube, du solltest niemals zu einem Sportwagen-Puristen sagen, dass der Taycan ein Sportwagen ist. :D So mit vier Türen, vier Sitzen, vorne und hinten Kofferraum... ;-) Aber klar, der Wagen ist schon deutlich sportlicher getrimmt, scheint aber grundsätzlich auch besser beherrschbar.

  5. Re: Was man mit brachialer Gewalt alles erreichen kann...

    Autor: ChMu 13.09.21 - 15:14

    hansblafoo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > LoDelta schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich habe mir beide Videos angeschaut - Tesla vs. Porsche auf der
    > > > Nordschleife. Für mich scheint der Porsche wesentlich ruhiger auf der
    > > > Straße zu liegen, während der Tesla-Pilot doch ziemlich am Rudern ist.
    > > >
    > > > Wenn man dann noch bedenkt, dass der Tesla wesentlich mehr Leistung
    > hat
    > > und
    > > > trotzdem nur 7 Sekunden schneller ist, denke ich, dass Porsche in
    > Sachen
    > > > Fahrwerkstechnik etc. die Nase noch weit vorn hat.
    > > >
    > > > Ich für meinen Teil würde lieber den Porsche nehmen, auch wenn ich 7
    > > > Sekunden länger für 20 km brauche.
    > >
    > > "nur" 7 (Eigentlich 12) Sekunden schneller? Das ist doch eine Ewigkeit?
    > > Dort wird in hundertsten Sekunden gerechnet.
    > > Dazu kommt das der Porsche leichter und mit geringerer Reichweite dafuer
    > > erheblich hoeherem Preis kommt. Und ein echter Sportwaren ist. Porsche
    > > eben. Braucht man wohl nicht diskutieren. Der Tesla macht das als
    > > aufgeblasene Familienkutsche am Wochenende nebenbei.
    >
    > Ich glaube, du solltest niemals zu einem Sportwagen-Puristen sagen, dass
    > der Taycan ein Sportwagen ist. :D So mit vier Türen, vier Sitzen, vorne und
    > hinten Kofferraum... ;-) Aber klar, der Wagen ist schon deutlich
    > sportlicher getrimmt, scheint aber grundsätzlich auch besser beherrschbar.

    Wuerde ich nicht tun, das ist klar, aber sie schreiben Porsche drauf und verlangen einen Porsche Preis. Entsprechend duerfte die Erwartung fuer Pappi sein dem der 911er untersagt wurde (Baby Sitze und so)

  6. Re: Was man mit brachialer Gewalt alles erreichen kann...

    Autor: LoDelta 13.09.21 - 15:26

    ChMu schrieb:

    > "nur" 7 (Eigentlich 12) Sekunden schneller? Das ist doch eine Ewigkeit?
    > Dort wird in hundertsten Sekunden gerechnet.
    > Dazu kommt das der Porsche leichter und mit geringerer Reichweite dafuer
    > erheblich hoeherem Preis kommt. Und ein echter Sportwaren ist. Porsche
    > eben. Braucht man wohl nicht diskutieren. Der Tesla macht das als
    > aufgeblasene Familienkutsche am Wochenende nebenbei.

    Bei einem Preis von >100.000 Euro und einer Leistung >1000 PS noch von Familienkutsche zu sprechen finde ich absurd. Frage mich grade, für wie viele Familien sowas in Frage kommt. 2%?

    In der Preiskategorie spielt es auch keine Rolle mehr, ob's 30.000 Euro mehr oder weniger sind.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.09.21 15:29 durch LoDelta.

  7. Re: Was man mit brachialer Gewalt alles erreichen kann...

    Autor: xSureface 13.09.21 - 15:27

    also 30% mehr spielt keine Rolle ab 100k? Und wenns nur 99k wären? Dann würde es eine Rolle spielen? Was nen Schmarn.

  8. Re: Was man mit brachialer Gewalt alles erreichen kann...

    Autor: ChMu 13.09.21 - 15:41

    LoDelta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    >
    > > "nur" 7 (Eigentlich 12) Sekunden schneller? Das ist doch eine Ewigkeit?
    > > Dort wird in hundertsten Sekunden gerechnet.
    > > Dazu kommt das der Porsche leichter und mit geringerer Reichweite dafuer
    > > erheblich hoeherem Preis kommt. Und ein echter Sportwaren ist. Porsche
    > > eben. Braucht man wohl nicht diskutieren. Der Tesla macht das als
    > > aufgeblasene Familienkutsche am Wochenende nebenbei.
    >
    > Bei einem Preis von >100.000 Euro und einer Leistung >1000 PS noch von
    > Familienkutsche zu sprechen finde ich absurd. Frage mich grade, für wie
    > viele Familien sowas in Frage kommt. 2%?

    Es ist eine Familienkutsche, was denn sonst? Die PS sind nebensaechlich, ist ja kein Verbrenner.
    >
    > In der Preiskategorie spielt es auch keine Rolle mehr, ob's 30.000 Euro
    > mehr oder weniger sind.

    Wie? Ab wann machts denn einen Unterschied? Und es sind 50000 Unterschied. Also ich habe schon viele Wagen in der plus 100000 Euro Klasse gekauft und ich achte tatsaechlich auch bei einem Maybach darauf, was geliefert wird und ob man 11000 Euro fuer einen bestimmten Dachhimmel auch lassen kann.
    Den Plaid wuerde ich nicht kaufen, aber nicht wegen des Preises. Unsere aelteren Model S tuns wunderbar. Und fuer privat ist es eh unnuetz so viel Geld fuer ein Auto auszugeben, die 38000 fuer mein Model 3 waren schon hart an der Grenze. Es soll ja im Alltag nur fahren.

  9. Re: Was man mit brachialer Gewalt alles erreichen kann...

    Autor: thunderbird487 13.09.21 - 15:47

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > also 30% mehr spielt keine Rolle ab 100k? Und wenns nur 99k wären? Dann
    > würde es eine Rolle spielen? Was nen Schmarn.


    Es kaufen sich nicht alle die Autos auf Kredit...

  10. Re: Was man mit brachialer Gewalt alles erreichen kann...

    Autor: xSureface 13.09.21 - 15:49

    NÖ. Tun sie nicht. Aber nicht jeder der sich ein 100k Auto leisten kann, ist ein Millionär, der nicht mehr aufs Geld achten muss.
    Wer 100k angespart hat, gibt nicht plötzlich 160k aus, weil es in der Preisregion sowieso nicht mehr drauf ankommt.

  11. Re: Was man mit brachialer Gewalt alles erreichen kann...

    Autor: thunderbird487 13.09.21 - 15:52

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > NÖ. Tun sie nicht. Aber nicht jeder der sich ein 100k Auto leisten kann,
    > ist ein Millionär, der nicht mehr aufs Geld achten muss.
    > Wer 100k angespart hat, gibt nicht plötzlich 160k aus, weil es in der
    > Preisregion sowieso nicht mehr drauf ankommt.


    Also ich würde eine Person, die 100k für ein Auto zur Verfügung hat als reich bezeichnen.

    Kommt natürlich immer aufs Betrachtungsumfeld an.

  12. Re: Was man mit brachialer Gewalt alles erreichen kann...

    Autor: xSureface 13.09.21 - 15:54

    Reich ja, aber definitiv keine Person die einfach mal so 30k mehr ausm Arm schüttelt. Solche Personen findet man eher im Preisbereich von 500k aufwärts.

  13. Re: Was man mit brachialer Gewalt alles erreichen kann...

    Autor: ChMu 13.09.21 - 16:23

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Reich ja, aber definitiv keine Person die einfach mal so 30k mehr ausm Arm
    > schüttelt. Solche Personen findet man eher im Preisbereich von 500k
    > aufwärts.

    Auch nicht. Die 500000 kommen ja irgendwo her. Die meisten haben Geld, weil sie es eben nicht sinnlos wegwerfen. So bleibt mehr uebrig. Ich wuerde mich sicher nicht als arm bezeichnen, auch nicht reich, man sagt so schoen, komfortable. Aber ab 5 stellig schaut man schon. Sogar weniger. Ich stehe auf der Warteliste fuer einen Dacia Spring, weil ich bei dem fuer 11000 Euro weit mehr bekomme als fuer die 17000 fuer den Up! Meine Frau (fuer die ist er) mag beide, egal, hauptsache klein, electrisch, 4 Tueren, Klima und Radio. Sonst interessiert sie gar nichts. Warum sinnlos Geld wegwerfen? Auch wenn es hier um geringe Summen geht, fuer manche sind das Welten. Allerdings sind das idR dann auch keine Neuwagen Kaeufer.
    Ein 100000 Euro Auto, noch mehr ein 500000 Euro Auto kauft kaum jemand. Das sind dann Firmen bezw extra gegruendete Holdings welche die Autos verwalten. Mit wenigen Ausnahmen waere das sonst einfach verbranntes Geld.

  14. Re: Was man mit brachialer Gewalt alles erreichen kann...

    Autor: gomos 13.09.21 - 16:43

    Der Taycan ist rund 200kg! schwerer UND hat 300PS weniger. Das Ergebnis ist jetzt wirklich keine Überraschung.

  15. Re: Was man mit brachialer Gewalt alles erreichen kann...

    Autor: LoDelta 13.09.21 - 17:31

    ChMu schrieb:
    > Es ist eine Familienkutsche, was denn sonst? Die PS sind nebensaechlich,
    > ist ja kein Verbrenner.

    Ist das Ironie? Ich kann es nicht deuten!

    >
    > Wie? Ab wann machts denn einen Unterschied? Und es sind 50000 Unterschied.
    > Also ich habe schon viele Wagen in der plus 100000 Euro Klasse gekauft und
    > ich achte tatsaechlich auch bei einem Maybach darauf, was geliefert wird
    > und ob man 11000 Euro fuer einen bestimmten Dachhimmel auch lassen kann.
    > Den Plaid wuerde ich nicht kaufen, aber nicht wegen des Preises. Unsere
    > aelteren Model S tuns wunderbar. Und fuer privat ist es eh unnuetz so viel
    > Geld fuer ein Auto auszugeben, die 38000 fuer mein Model 3 waren schon hart
    > an der Grenze. Es soll ja im Alltag nur fahren.

    Nach meinem Kenntnisstand wurden die 7:42 mit einem Vorserienmodell des Taycan Turbo gefahren (680 PS, Kaufpreis Serienmodell ab 153.016,00 Euro) nicht mit dem Taycan Turbo S. Ich weiß nicht, wie Du auf die 50.000 Euro kommst.

    Mit dem Rest Deiner Aussage bestätigst Du mich doch nur. Wer um alles in der Welt braucht unbedingt einen Maybach? So ein Auto kauft man sich doch nur, wenn man übers Geld nicht nachdenken muss oder für die AFA.

    Ich schätze 90% der deutschen Familien müssen sehr wohl auf den Preis schauen und werden eine Familienkutsche < 60.000 Euro fahren. Bei mir in der Firma gibt es auch eine Deckelung bei 58.000 Euro. Sorry, bin nur Angestellter.

  16. Re: Was man mit brachialer Gewalt alles erreichen kann...

    Autor: ChMu 13.09.21 - 18:25

    LoDelta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > > Es ist eine Familienkutsche, was denn sonst? Die PS sind nebensaechlich,
    > > ist ja kein Verbrenner.
    >
    > Ist das Ironie? Ich kann es nicht deuten!

    Nein, Tatsache. Du kannst aus einem e-Motor sehr viel herausholen. Habe nen Pedalec Motor schon mit 3kW den Berg rauf gejagt. Geht. Wie lange, steht auf einem anderen Blatt. Die 1000PS sind ja keine Dauer Leistung. Fuer 200km/h reichen auch 70PS aus.
    >
    > >
    > > Wie? Ab wann machts denn einen Unterschied? Und es sind 50000
    > Unterschied.
    > > Also ich habe schon viele Wagen in der plus 100000 Euro Klasse gekauft
    > und
    > > ich achte tatsaechlich auch bei einem Maybach darauf, was geliefert wird
    > > und ob man 11000 Euro fuer einen bestimmten Dachhimmel auch lassen kann.
    > > Den Plaid wuerde ich nicht kaufen, aber nicht wegen des Preises. Unsere
    > > aelteren Model S tuns wunderbar. Und fuer privat ist es eh unnuetz so
    > viel
    > > Geld fuer ein Auto auszugeben, die 38000 fuer mein Model 3 waren schon
    > hart
    > > an der Grenze. Es soll ja im Alltag nur fahren.
    >
    > Nach meinem Kenntnisstand wurden die 7:42 mit einem Vorserienmodell des
    > Taycan Turbo gefahren (680 PS, Kaufpreis Serienmodell ab 153.016,00 Euro)
    > nicht mit dem Taycan Turbo S. Ich weiß nicht, wie Du auf die 50.000 Euro
    > kommst.

    Ja, ich war in der Diskussion dabei, das der Turbo S heute gleich ziehen koennte. Und der haengt bei knapp 192000Euro.
    >
    > Mit dem Rest Deiner Aussage bestätigst Du mich doch nur. Wer um alles in
    > der Welt braucht unbedingt einen Maybach? So ein Auto kauft man sich doch
    > nur, wenn man übers Geld nicht nachdenken muss oder für die AFA.

    Die Maybachs sind natuerlich Firmenfahrzeuge, nicht fuer Vertreter, sondern um Gaeste, Schauspieler, Regisseure ect, rumzufahren. Privat bezweifle ich das jemand einen Maybach oder selbst ne schnoede S-Klasse, sebst kauft und faehrt.
    >
    > Ich schätze 90% der deutschen Familien müssen sehr wohl auf den Preis
    > schauen und werden eine Familienkutsche < 60.000 Euro fahren. Bei mir in
    > der Firma gibt es auch eine Deckelung bei 58.000 Euro. Sorry, bin nur
    > Angestellter.

    Dafuer sieht man in Deutschland aber sehr sehr viele 60000+ Autos rumfahren. Ich meine, ein bischen Ausgestattet kommt man da mit nem Passat hin. Dazu kommt, Dein Firmenpreis ist netto. Der Privat Mann muss ueberall Maerchensteuer zahlen.

  17. Re: Was man mit brachialer Gewalt alles erreichen kann...

    Autor: picaschaf 13.09.21 - 20:49

    LoDelta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    >
    > > "nur" 7 (Eigentlich 12) Sekunden schneller? Das ist doch eine Ewigkeit?
    > > Dort wird in hundertsten Sekunden gerechnet.
    > > Dazu kommt das der Porsche leichter und mit geringerer Reichweite dafuer
    > > erheblich hoeherem Preis kommt. Und ein echter Sportwaren ist. Porsche
    > > eben. Braucht man wohl nicht diskutieren. Der Tesla macht das als
    > > aufgeblasene Familienkutsche am Wochenende nebenbei.
    >
    > Bei einem Preis von >100.000 Euro und einer Leistung >1000 PS noch von
    > Familienkutsche zu sprechen finde ich absurd. Frage mich grade, für wie
    > viele Familien sowas in Frage kommt. 2%?
    >
    > In der Preiskategorie spielt es auch keine Rolle mehr, ob's 30.000 Euro
    > mehr oder weniger sind.

    Du hast eine ziemlich niedliche Vorstellung von Reichtum oder den Top 2%. 100k sind nichts, noch nichtmal für ein Auto enorm viel Geld - nicht umsonst nur Oberklasse. Luxusfahrzeuge starten bei 4-500k. Und wenn ich mir ansehe wie viele Menschen sich in diesem Land ein Eigenheim leisten das ein Vielfaches von einem 100k Auto kostet und dabei noch Mittelklassefahrzeuge fahren die heute mit Leichtigkeit die 50k knacken wird das umso niedlicher.

  18. Re: Was man mit brachialer Gewalt alles erreichen kann...

    Autor: Eheran 13.09.21 - 22:00

    >Fuer 200km/h reichen auch 70PS aus.
    Das muss dann ein windschnittiges Auto sein, mit Werten von z.B. cw = 0,2 mit 2,2 m² Stirnfläche.

  19. Re: Was man mit brachialer Gewalt alles erreichen kann...

    Autor: LoDelta 14.09.21 - 13:32

    picaschaf schrieb:

    > Du hast eine ziemlich niedliche Vorstellung von Reichtum oder den Top 2%.
    > 100k sind nichts, noch nichtmal für ein Auto enorm viel Geld - nicht
    > umsonst nur Oberklasse. Luxusfahrzeuge starten bei 4-500k. Und wenn ich mir
    > ansehe wie viele Menschen sich in diesem Land ein Eigenheim leisten das ein
    > Vielfaches von einem 100k Auto kostet und dabei noch Mittelklassefahrzeuge
    > fahren die heute mit Leichtigkeit die 50k knacken wird das umso niedlicher.

    Ging es Dir nur um einen persönlichen Angriff gegen mich? Ich habe den Begriff "Reichtum" nirgends erwähnt.

    Aber ja, mag sein, dass Du meine Vorstellung von Reichtum niedlich findest. Ich komme auch aus dem Osten und nicht aus Bayern.

  20. Re: Was man mit brachialer Gewalt alles erreichen kann...

    Autor: nachgefragt 15.09.21 - 09:31

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > NÖ. Tun sie nicht. Aber nicht jeder der sich ein 100k Auto leisten kann,
    > ist ein Millionär, der nicht mehr aufs Geld achten muss.
    > Wer 100k angespart hat, gibt nicht plötzlich 160k aus, weil es in der
    > Preisregion sowieso nicht mehr drauf ankommt.

    Ist jemand der sich ein 100k Auto "leisten" kann, deiner Ansicht nach z.B. auch jemand, der mit seinem letzten Euro die Leasingraten abstottern kann?
    Wer grade so 100k angespart hat, kann sich vll das 100k Auto "leisten", aber dann vll nicht mehr den dauerhaften Betrieb (z.B. auf der Nordschleife).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.09.21 09:32 durch nachgefragt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software-Entwickler (m/w/d)
    PSI Gasnetze und Pipelines, Berlin
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d) für IT-Helpdesk
    ASYS Group - ASYS Automatisierungssysteme GmbH, Dornstadt bei Ulm
  3. Produktmanagerin / Produktmanager für die elektronische Akte (m/w/d)
    Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  4. IT-Netzwerkspezialist/-in (m/w/d)
    Bayerisches Landesamt für Steuern, München, Nürnberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 359,99€ (versandkostenfreie Lieferung ab 13.12.)
  2. 289,90€ (Bestpreis)
  3. 329€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de