1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nürburgring: Tesla Model S…

6:25.91

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 6:25.91

    Autor: fabiwanne 13.09.21 - 15:01

    Eigentlich wertet man immer nur Fahrten in Wettkämpfen. Den hält immer noch Stefan Bellof, im Porsche 956 mit 6:25.91.

    Daneben bietet die Nordschleife ein offizielles Fahrzeukränking für (Vor)serienmodelle mit und ohne Modifikationen. Der Rekord ist 5:19.55 und auch den hält Porsche. Danach kommt VW mit 6:05.34. Zugleich das schnellste E-Auto. Wenn man auf Autos mit Straßenzulassung geht ist man wieder bei Porsche mit 6:43.30.

    Siehe auch: https://www.nuerburgring.de/

    Über keinen der offiziellen Rekorde hat golem berichtet. Offizielle Wettbewerbe wo man sich an alle Regeln halten muss sind ja auch total Langweilig.

    Vernünftiger Journalismus hätte das zumindest zur Einordnung in den Artikel eingebaut.

    In absolut keiner der bis vor 7 Tagen offiziell esistierenden Kategorien konnte Tesla je auch nur ansatzweise mithalten.
    Aber absolut kein Problem für Teslas Werbeabteilung:
    Lass mal genug Einschränkungen erfinden, dass defakto nur noch unser Auto übrig bleibt. Dann haben wir den Rekord. Und dann lass uns mit nem Auto aus ner ganz anderen Kategorie vergleichen.
    Zuerst Naheliegend
    * E-Auto
    OK Dann ist VW viel schneller!
    * Serienauto
    OK Dann hängt uns aber jeder Sportwagen um Längen ab
    * Lass uns ein paar Modifikationen machen. &#8211
    Oops da gibt es dann Porsche 911 GT3 RS MR, der noch schneller ist.


    * Also OK:
    Viertürer+E-Auto+In Serie+Aber modifiziert
    In dieser neu geschaffenen Kategorie ist noch absolut nie ein anderes Auto angetreten. Btw. wäre im Moment Viertürer nicht mal nötig gewesen. – Ist aber wohl absehbar, dass sich da sonst jemand vordrängen würde. Der Tesla ist also nicht nur das schnellste sondern auch das langsamste Auto in der Kategorie. Komisch das letzteres nicht erwähnt wird.
    Stattdessen vergleicht man sich lieber mit nem Vorserienauto ohne Modifikationen.

    Und die Presse schreibts ab. Wir erinnern uns: Zahlt! Wir brauchen Geld für Qualitätsjournalismus, der auch einordnen kann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.09.21 15:03 durch fabiwanne.

  2. Re: 6:25.91

    Autor: xSureface 13.09.21 - 15:33

    Wie verbittert muss man eigentlich sein Teslas Leistung in den Schmutz ziehen zu wollen, nur weil man Tesla absolut nicht mag?
    Vergleich doch mal wie viele eigene Klassen Porsche und Mercedes erfunden haben mit ihren langsamen Autos, um zumindest damit prahlen zu können?
    Und dann erklär auch noch mal bitte welche Werbeabteilung du bei Tesla meinst. Bisher gibt es dort keine.

  3. Re: 6:25.91

    Autor: thunderbird487 13.09.21 - 15:37

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie verbittert muss man eigentlich sein Teslas Leistung in den Schmutz
    > ziehen zu wollen, nur weil man Tesla absolut nicht mag?
    > Vergleich doch mal wie viele eigene Klassen Porsche und Mercedes erfunden
    > haben mit ihren langsamen Autos, um zumindest damit prahlen zu können?
    > Und dann erklär auch noch mal bitte welche Werbeabteilung du bei Tesla
    > meinst. Bisher gibt es dort keine.

    Wie verbittert muss man eigentlich sein um nicht zu erkennen, dass es dem TE nicht um Tesla-Bashing geht sondern um die Qualität der Artikel...

  4. Re: 6:25.91

    Autor: xSureface 13.09.21 - 15:41

    also der Absatz ist kein Tesla Bashing?
    >>In absolut keiner der bis vor 7 Tagen offiziell esistierenden Kategorien konnte Tesla je auch >nur ansatzweise mithalten.
    >Aber absolut kein Problem für Teslas Werbeabteilung:
    >Lass mal genug Einschränkungen erfinden, dass defakto nur noch unser Auto übrig bleibt. >Dann haben wir den Rekord. Und dann lass uns mit nem Auto aus ner ganz anderen Kategorie >vergleichen.
    >Zuerst Naheliegend
    >* E-Auto
    >OK Dann ist VW viel schneller!
    >* Serienauto
    >OK Dann hängt uns aber jeder Sportwagen um Längen ab
    >* Lass uns ein paar Modifikationen machen. &#8211
    >Oops da gibt es dann Porsche 911 GT3 RS MR, der noch schneller ist.

    Der Absatz hat nix mehr mit der Kritik am Journalismus zu tun.
    Entweder bist du des lesens nicht mächtig oder liest Kommentare nur zu 50%.

  5. Re: 6:25.91

    Autor: thunderbird487 13.09.21 - 15:44

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > also der Absatz ist kein Tesla Bashing?
    > >>In absolut keiner der bis vor 7 Tagen offiziell esistierenden Kategorien
    > konnte Tesla je auch >nur ansatzweise mithalten.
    > >Aber absolut kein Problem für Teslas Werbeabteilung:
    > >Lass mal genug Einschränkungen erfinden, dass defakto nur noch unser Auto
    > übrig bleibt. >Dann haben wir den Rekord. Und dann lass uns mit nem Auto
    > aus ner ganz anderen Kategorie >vergleichen.
    > >Zuerst Naheliegend
    > >* E-Auto
    > >OK Dann ist VW viel schneller!
    > >* Serienauto
    > >OK Dann hängt uns aber jeder Sportwagen um Längen ab
    > >* Lass uns ein paar Modifikationen machen. &#8211
    > >Oops da gibt es dann Porsche 911 GT3 RS MR, der noch schneller ist.
    >
    > Der Absatz hat nix mehr mit der Kritik am Journalismus zu tun.
    > Entweder bist du des lesens nicht mächtig oder liest Kommentare nur zu 50%.

    du liest doch auch nur "den für dich wichtigen" Bashing Teil und "Wir erinnern uns: Zahlt! Wir brauchen Geld für Qualitätsjournalismus, der auch einordnen kann."
    liest du nicht oder?

  6. Re: 6:25.91

    Autor: xSureface 13.09.21 - 16:55

    Ich hab alles von dem Kommentar gelesen.
    Aber eben nur ein Kommentar auf den von mir Zitierten Teil abgegeben.
    Wer sagt, dass ich zu jedem Absatz ein Kommentar abgeben muss?
    Du? Golem? Oder das Gesetz?
    Wenns dir nicht passt, dann halt dich doch einfach raus.

  7. Re: 6:25.91

    Autor: masel99 13.09.21 - 19:56

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und dann erklär auch noch mal bitte welche Werbeabteilung du bei Tesla
    > meinst. Bisher gibt es dort keine.

    Teslas Werbeabteilung nennt sich Elon Musk ;-)

  8. Re: 6:25.91

    Autor: Eheran 13.09.21 - 22:19

    Gibt es denn noch inhaltliche Kritik am TO? Oder stimmen die Aussagen so (erfundene Kategorie usw.)?

  9. Re: 6:25.91

    Autor: berritorre 13.09.21 - 22:39

    Es gibt auch auf dem Nürburgring jede Menge andere Kategorie in denen die Hersteller "Rekorde" aufstellen, vom Kleinwagen bis zu grosser Limousine.

    Telsa hat ein Model S auf die Strecke geschickt und vergleicht es mit der Zeit des Taycans, was ich durchaus für angemessen halte. Beides E-Autos, beides 4 Türer. Wenn überhaupt, sollte man vom Taycan mehr erwarten als vom Model S.

    Übrigens, ich bin mir relativ sicher, dass auch für die Porsche-Ingenieure aktuell das Modell S das Fahrzeug ist, mit dem sie sich vergleichen.

    Aber das ist doch alles kein Beinbruch. Ich bin mir sicher, dass auch Porsche da noch was drauflegen kann.

    Ist das alles relevant für die Praxis? Nein. Kaum ein Käufer dieser Fahrzeuge wird das Fahrzeug wirklich ausfahren können. Und die wenigsten dürften überhaupt die physische Kapazität haben so ein Fahrzeug in diesem Bereich zu fahren. ;-)

  10. Re: 6:25.91

    Autor: berritorre 13.09.21 - 22:46

    https://www.automativ.de/rekorde-nordschleife-nuerburgring-rekordtabelle

    Derzeitige Rekordhalter der Fahrzeugklassen
    Derzeit halten folgende Hersteller definierter Fahrzeugklassen die Rekorde auf der Nordschleife:

    Rennwagen ohne Straßenzulassung: Porsche 919 Hybrid Evo (5:19.55)
    Straßenzugelassener Rennwagen: Porsche 911 GT2 RS MR (6:43.30, neue Nordschleifen-Zeit)
    Supersportwagen: Lamborghini Aventador SVJ (6:44.97)
    Sportwagen (bis 500 PS): Porsche 911 GT3 (991.2) (7:12.07) (neuer GT3 hat über 500 PS)
    Viertürige Sportlimousine: Porsche Panamera Turbo S (2020) (7:29.81)
    Elektroauto mit Straßenzulassung: Porsche Taycan (7:42.00)
    SUVs, Geländewagen, Vans, Pick-Ups: Porsche Cayenne Turbo S Coupé MR (Vorher: Audi RS Q8 (7:42.25))

    Da steht noch der Taycan drin. Also ob das erfunden ist oder nicht: Wenn es denn erfunden wurde vermutlich nicht von Tesla.

    Und natürlich vergleicht man sich mit Fahrzeugen aus einer ähnlichen Klasse. Wenn jetzt der Clio da eine Hammerzeit vorlegt, wird auch keiner (jedenfalls kein halbwegs gesunder) mit dem Porsche 911 vergleichen, sondern halt eher mit einem Fahrzeug aus der gleichen Fahrzeugklasse. Das ist doch in Ordnung.

  11. Re: 6:25.91

    Autor: chefin 14.09.21 - 11:51

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie verbittert muss man eigentlich sein Teslas Leistung in den Schmutz
    > ziehen zu wollen, nur weil man Tesla absolut nicht mag?
    > Vergleich doch mal wie viele eigene Klassen Porsche und Mercedes erfunden
    > haben mit ihren langsamen Autos, um zumindest damit prahlen zu können?
    > Und dann erklär auch noch mal bitte welche Werbeabteilung du bei Tesla
    > meinst. Bisher gibt es dort keine.

    Indem fall musst du mich auch zum 100m Weltrekordspurter machen. Und zwar als jemand mit 180cm und 107kg in Hausschuhen und nach einem ausgibigen 3 Gänge Mittagessen. Und natürlich ohne Training und Sportstudiobesuche in den letzen 3 Jahren.

    Ich habe noch keinen getroffen der mich dann im 100m Spurt überholt.

    Also irgendwie ist das mit dem Tesla doch arg weit hergeholt. Und scheinbar haben die sonst nix, wenn sie solche Vergleiche anstreben. Selbst Ferrari fordert Porsche nicht raus. Auch die wissen, das sie gegen den verlieren. Obwohl sie deutlich schneller sind, aber die haben keine Strassenlage im Niveau eines Porsche. Und das müssen sie auch nicht. Ferrari will nicht der schnellste auf dem Ring sein, sonder der mit dem höchsten Drehmoment der Zuschauer beim Vorbeifahren. Da wiederum ist der Porsche so unspektakulär, das man ihn leicht mit einem Golf verwechselt.

    Tesla hätte soviel gute Dinge, ausgerechnet mit Ring Umrundung müssen sie protzen. Was überhaupt nicht deren Disziplin ist.

  12. Re: 6:25.91

    Autor: xSureface 14.09.21 - 13:45

    Du führst deine Vergleiche Absolut ins Lächerliche.
    Es gibt bei Menschen 4 Klassen im Athletik Sport:
    Männlich und Weiblich ohne Handicap und Männlich und Weiblich mit Handicap.
    Gibt bestimmt auch noch Divers, wenns um Rekorde geht. Bei Autos gibt es eben viel mehr Klassen. Kombi, Supersport, Sport, Limousine, Gelände, SUV und noch viele mehr.
    Das ganze macht um um eine Vergleichbarkeit zu haben. Da wird nicht nach Gewicht unterschieden. Genauso wenig wie beim Sport. Wenn einer 100KG wiegt und schneller ist als jemand mit 50KG, dann ist der mit 50KG nicht Plötzlich auch Weltrekordhalter, nur weil er leichter ist. Ansonsten müsste man noch unterscheiden zwischen Leistungssportler und nicht Leistungssportler, was Rekorde angeht.
    Und bei der Antriebsart machts eben auch ein Unterschied ob Elektro oder nicht.
    Wenn man nun zu den Fahrzeugklassen übergeht, Vergleicht man eben gleiche Antriebe miteinander. Du wünscht dir zwar den Vergleich zwischen Benzin und Elektro, sind jedoch Grundverschieden was den Aufbau der Karosse angeht. Ein Elektro hat ein sehr niedrigen Schwerpunkt und ein Verbrenner wird das nicht Standartmäßig haben. Zudem hat Elektro ein Direktantrieb. Verbrenner nicht. Da sind die Unterschiede einfach zu groß, um entsprechend Vergleiche ziehen zu können. Sieht man auch gut daran, dass ein 100PS Elektrowagen bis 50km/h schneller ist als nen Verbrenner mit 500PS+.

  13. Re: 6:25.91

    Autor: Gamma Ray Burst 14.09.21 - 13:46

    Tesla Model S Plaid ist bestenfalls Durchschnitt bei den Rekorden.

    Frage ist: Wieso?

    Brachiale PS, mehr Drehmoment, aber irgendwie reicht es nicht für mehr. Siehe den VW ID.R Rekord (auch EV), 6:05, satte 1:30 Stunden schneller.

    Taycan ist da nicht viel besser, aber warum ist nicht klar.

    Auch warum Hybride und Verbrenner immer noch schneller sind.


    Vermutlich die Batterie, der Rest ist ja gleich: Bremsen, Karosserie, Physik, Radaufhängung, Lenkung … das Limit muss also im Antriebsstrang liegen.

  14. Re: 6:25.91

    Autor: xSureface 14.09.21 - 13:50

    Das Limit ist nicht der Antriebsstrang. Sondern die Reifen + die Länge + Gewicht. Der ID-R ist nen Rennwagen mit optimierter Aerodynamik + Slicks + geringes Gewicht und nicht 5 Meter lang.
    Nen Panamera ist auch nur 6Sek schneller. Aber eben auch wieder leichter, was es in den Kurven ermöglicht schneller zu fahren. Nennt sich Fliehkraft. Zu hohe Geschwindigkeit und dein Auto bekommt ne Umlackierung.

  15. Re: 6:25.91

    Autor: Hallonator 14.09.21 - 15:44

    fabiwanne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In absolut keiner der bis vor 7 Tagen offiziell esistierenden Kategorien
    > konnte Tesla je auch nur ansatzweise mithalten.
    > Aber absolut kein Problem für Teslas Werbeabteilung:
    > Lass mal genug Einschränkungen erfinden, dass defakto nur noch unser Auto
    > übrig bleibt. Dann haben wir den Rekord. Und dann lass uns mit nem Auto aus
    > ner ganz anderen Kategorie vergleichen.
    > Zuerst Naheliegend
    > * E-Auto
    > OK Dann ist VW viel schneller!
    > * Serienauto
    > OK Dann hängt uns aber jeder Sportwagen um Längen ab

    Es steht jetzt jedenfalls als Elektro (Serie) auf der Seite und ich sehe da auch keine weiteren Kategorien für E-Autos?
    https://www.nuerburgring.de/info/nuerburgring/records

    [edit]: Ahh, Unter Prototypen sind also schnellere Elektroautos, die keine Serienfahrzeuge sin



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.09.21 15:45 durch Hallonator.

  16. Re: 6:25.91

    Autor: berritorre 14.09.21 - 16:48

    Hmm, ich bin ja kein Tesla-Fan, aber aktuell haben sie halt eine schnellere Rundenzeit als Porsche auf dem Ring. Und da gibt es, soweit ich weiss, doch die eine oder andere Kurve. Es ist keine Drag-Race-Piste.

    D.h. Tesla hat Porsche hier auf "deren Territorium" geschlagen. Bin mir sicher, dass auch die Porsche-Ingenieure das nicht ignorieren. Da wird sicher bald etwas kommen.

    Insgesamt ist es aber für die Welt recht irrelevant wer wie schnell mit welchem Auto über den Nürburgring geheizt ist.

    Trotzdem muss man anerkennen, dass Tesla eben nicht nur bei einem Beschleunigungs-Rennen gut war, sondern über einen 20km langen und recht anspruchsvollen Rundkurs, der nicht von ungefähr bei vielen Autoherstellern als Teststrecke genutzt wird und als Referrenz gilt.

  17. Re: 6:25.91

    Autor: berritorre 14.09.21 - 16:58

    naja, bei manchem Sport gibt es durchaus Gewichtsklassen. Vor allem im Kampfsport... ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software-Entwickler mobile Applikationen/App-Entwicklung für Frontend oder Backend (m/w/d)
    BARMER, Schwäbisch Gmünd
  2. Fachspezialist Informationssicherheit (w/m/d)
    Frankfurter Sparkasse, Frankfurt am Main
  3. IT-Mitarbeiter (m/w/d) First-Level-Support
    Stadtwerke Emmendingen GmbH, Emmendingen
  4. Junior IT-Security Engineer SIEM (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de