1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LinkedIn nimmt OpenBC ins Visier

LinkedIn nicht intuitiv

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. LinkedIn nicht intuitiv

    Autor: Elmar 01.12.06 - 16:38

    Hallo.

    Im Vergleich zu XingBC fällt mir stark auf, daß LinkedIn nicht so intuitiv zu bedienen ist. Bei manchen Funktionen weiß man schlicht nicht, wie es nun funktionieren soll.

    Allerdings das natürlich auch daran liegen, daß ich mich in OpenXing schon länger als Premium-User bewege und einfach ein schleichender Lerneffekt dabei ist.

    Gruß,
    Elmar

    P.s.: Ja, ich weiss, es heisst OpenBC und Xing ;-)

  2. Re: LinkedIn nicht intuitiv

    Autor: deegital 04.12.06 - 09:34

    Stimmt. Bei mir lief es ungefähr so ab:
    - Anmelden
    - Aha..
    - Hä?
    - Wie geht denn hier...?
    - Mh...
    - Fenster schließen

    Vielleicht wirklich zu sehr BC verwöhnt, wobei mir das auch neben ein paar Projekten eine festen Job verschafft hat. Bin vollstens damit zufrieden, die Bedienung ist besser und das Geld für die Premiummitgliedschaft lohnt sich. Schön und gut, das beim anderen mehr Auslandskontakte sein sollen, ist für mich pers. nur (noch?) nicht wirklich interessant.


    Elmar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hallo.
    >
    > Im Vergleich zu XingBC fällt mir stark auf, daß
    > LinkedIn nicht so intuitiv zu bedienen ist. Bei
    > manchen Funktionen weiß man schlicht nicht, wie es
    > nun funktionieren soll.
    >
    > Allerdings das natürlich auch daran liegen, daß
    > ich mich in OpenXing schon länger als Premium-User
    > bewege und einfach ein schleichender Lerneffekt
    > dabei ist.
    >
    > Gruß,
    > Elmar
    >
    > P.s.: Ja, ich weiss, es heisst OpenBC und Xing ;-)


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MKL Ingenieurgesellschaft mbH, München
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  4. Deloitte, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Berlin, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
    Cloud Gaming im Test
    Leise ruckelt der Stream

    Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
    Von Peter Steinlechner

    1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
    2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
    3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

    1. I am Jesus Christ: Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen
      I am Jesus Christ
      Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen

      In I am Jesus Christ sollen PC-Spieler aus der Ich-Perspektive als Sohn Gottes antreten, Gutes tun und gegen Satan kämpfen können. Unklar ist derzeit unter anderem, ob das Programm rechtzeitig zu Weihnachten fertig wird.

    2. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
      Dorothee Bär
      Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

      Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

    3. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
      Mobilität
      E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

      Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.


    1. 17:28

    2. 15:19

    3. 15:03

    4. 14:26

    5. 13:27

    6. 13:02

    7. 22:22

    8. 18:19