1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leserumfrage: Wie wünschst du…

Gewöhnt euch Gendersprache ab.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gewöhnt euch Gendersprache ab.

    Autor: Bitblade 16.09.21 - 09:14

    Bitte unterlasst das unnötige Gendern, es muss nicht sein, das überall SchülerInnen, Schüler:Innen oder ähnliches, geschrieben wird. Dann schreibt es bitte aus, z.Bsp. mit Schüler und Schülerinnen. Das stört extrem den Lesefluss.

  2. Re: Gewöhnt euch Gendersprache ab.

    Autor: smonkey 16.09.21 - 09:15

    +1

    Danke Du Kommentierender.

    Liebe Grüsse ein Lesender.

  3. Re: Gewöhnt euch Gendersprache ab.

    Autor: aha47 16.09.21 - 09:18

    Bitblade schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das stört extrem den Lesefluss.

    Nein, stört nicht.

  4. Re: Gewöhnt euch Gendersprache ab.

    Autor: dirk_diggler 16.09.21 - 09:18

    +1
    Größte Punkt was mich nervt.

  5. Re: Gewöhnt euch Gendersprache ab.

    Autor: Dino13 16.09.21 - 09:19

    Bitblade schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitte unterlasst das unnötige Gendern, es muss nicht sein, das überall
    > SchülerInnen, Schüler:Innen oder ähnliches, geschrieben wird. Dann schreibt
    > es bitte aus, z.Bsp. mit Schüler und Schülerinnen. Das stört extrem den
    > Lesefluss.

    Oder du gewöhnst dich an die Gendersprache. Den Lesefluss stört es ja nur, weil du was dagegen hast.

  6. Re: Gewöhnt euch Gendersprache ab.

    Autor: Casio 16.09.21 - 09:21

    Pro Gendersprache

    Wenig Aufwand, mittelfristig Wirkung.

  7. Re: Gewöhnt euch Gendersprache ab.

    Autor: theFiend 16.09.21 - 09:21

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Oder du gewöhnst dich an die Gendersprache. Den Lesefluss stört es ja nur,
    > weil du was dagegen hast.


    +1

  8. Re: Gewöhnt euch Gendersprache ab.

    Autor: Uberlord 16.09.21 - 09:23

    +1

    Habe ich bei der Frage, was müsste sich ändern, damit Du Golem nicht mehr nutzt genannt. Noch mehr Gendern und ich bin definitiv weg. Ich habe bis vor kurzem sehr gerne die Wissenschaftsnachrichten auf spektrum.de gelesen. Seit die dort nur noch von "Forschenden" schreiben, macht es einfach keinen Spaß mehr, man stolpert permanent beim Lesen darüber.

    Und nein, ich werde mich nicht an die Gendersprache gewöhnen, dann lese ich halt nur noch englische News.

  9. Re: Gewöhnt euch Gendersprache ab.

    Autor: Dino13 16.09.21 - 09:23

    Und könnten wir bitten diesen Thread hier nicht ausarten lassen, das wäre schön. Weil ich glaub, jedem von uns mehr als die Gendersprache bei Golem auf dem Herzen liegt.

  10. Re: Gewöhnt euch Gendersprache ab.

    Autor: mris 16.09.21 - 09:24

    +1

  11. Re: Gewöhnt euch Gendersprache ab.

    Autor: Dino13 16.09.21 - 09:25

    Uberlord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > +1
    >
    > Habe ich bei der Frage, was müsste sich ändern, damit Du Golem nicht mehr
    > nutzt genannt. Noch mehr Gendern und ich bin definitiv weg. Ich habe bis
    > vor kurzem sehr gerne die Wissenschaftsnachrichten auf spektrum.de gelesen.
    > Seit die dort nur noch von "Forschenden" schreiben, macht es einfach keinen
    > Spaß mehr, man stolpert permanent beim Lesen darüber.
    >
    > Und nein, ich werde mich nicht an die Gendersprache gewöhnen, dann lese ich
    > halt nur noch englische News.

    Wir müssen uns alle immer und immer wieder an Sachen gewöhnen, die uns nicht ganz so passen. Da sehe ich das Gendern noch etwas kleines an.

  12. Re: Gewöhnt euch Gendersprache ab.

    Autor: Johnny1187 16.09.21 - 09:27

    +1

    Gendern ist der Grund, aus dem ich aufhöre, einen Artikel zu lesen.

  13. Re: Gewöhnt euch Gendersprache ab.

    Autor: Uberlord 16.09.21 - 09:29

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir müssen uns alle immer und immer wieder an Sachen gewöhnen, die uns
    > nicht ganz so passen. Da sehe ich das Gendern noch etwas kleines an.

    Das mag sein und für viele ist es okay aber für mich ist das Gendern eben eine rote Linie. Von mir aus können sich andere gerne daran gewöhnen, ich für meinen Teil stimme dann mit den Füßen ab und bin hier raus.

  14. Re: Gewöhnt euch Gendersprache ab.

    Autor: budweiser 16.09.21 - 09:32

    aha47 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitblade schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das stört extrem den Lesefluss.
    >
    > Nein, stört nicht.

    Doch, stört und nervt ungemein.

  15. Re: Gewöhnt euch Gendersprache ab.

    Autor: chkpnt 16.09.21 - 09:37

    Bin klar pro gendern. Empfinde allerdings : schöner als *. Und von dem, was ich gelesen habe, soll : auch besser für Screenreader sein.

  16. Re: Gewöhnt euch Gendersprache ab.

    Autor: The-Master 16.09.21 - 09:39

    +1

    Hab ich bei meiner Umfrage Antwort leider vergessen, aber stimmt 100% bitte Verzicht auf augenscheinlich im Zeitgeist liegende Gender-Formulierungen. Störend und schlecht verständlich.

  17. Re: Gewöhnt euch Gendersprache ab.

    Autor: theFiend 16.09.21 - 09:41

    Uberlord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das mag sein und für viele ist es okay aber für mich ist das Gendern eben
    > eine rote Linie. Von mir aus können sich andere gerne daran gewöhnen, ich
    > für meinen Teil stimme dann mit den Füßen ab und bin hier raus.

    Halte ich für ne ziemlich leere Drohung, so ganz allgemein, weil eigentlich inzwischen so gut wie überall gegendert wird. Klar gibts dann auch mal eher "unschöne" Satzkonstruke, aber wir reden hier über Newsartikel, nicht über einen Roman...

  18. Re: Gewöhnt euch Gendersprache ab.

    Autor: x2k 16.09.21 - 09:47

    aha47 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitblade schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das stört extrem den Lesefluss.
    >
    > Nein, stört nicht.


    Doch tut es wel ja aus faulheit immer diese *innen form benutzt wird. Das ist plump dumm und stört extrem wenn man die wörter umschreibt oder z.b. Forschende benutzt ist es ja noch erträglich aber immernoch unnötig.
    Ich kenne nichtmal frauen die da wert drauf legen und sich im Gegenteil sogar eher drüber lustig machen.
    Zitat" ...diese lächerlich Emanzensprache für die ollen, die sonst nichts im leben haben..." Von einer Arbeitskollegin aus dem Management. Ich hab jedenfalls noch niemanden gefunden der gendern toll findet

  19. Re: Gewöhnt euch Gendersprache ab.

    Autor: smonkey 16.09.21 - 09:47

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder du gewöhnst dich an die Gendersprache. Den Lesefluss stört es ja nur,
    > weil du was dagegen hast.

    Den Lesefluss stört es, weil es sich um teilweise neuartige und ungewöhnliche Sprachkonstrukte handelt gegen alle bisher gültigen Rechtschreibregeln. Großbuchstaben mitten im Wort. Oder noch schlimmer Satzzeichen mitten im Wort.

    Mir ist das Geschlecht völlig egal. Den benutzt das generische Femininum. Aber nicht solche kontraproduktiven Sprachkonstrukte gegen jedwede Rechtschreibregeln.

  20. Re: Gewöhnt euch Gendersprache ab.

    Autor: Dedado 16.09.21 - 09:52

    +1

    Das habe ich auch vergessen zu erwähnen!

    Diese nervige Genderei geht nicht nur mir *gehörig* auf den Zeiger und sorgt für unnötigen Lese-Schluckauf!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. ERP-Administrator (m/w/d)
    C.Ed. Schulte GmbH Zylinderschlossfabrik, Velbert
  2. Informatiker / innen oder Physiker / innen (w/m/d)
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin
  3. Software Development Engineer (m/w/d)
    Hays AG, Hanau
  4. IT Solution Designern Digital Workplace (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. 4,50€
  3. 19,49€
  4. 12,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeitsmarkt: Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?
IT-Arbeitsmarkt
Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?

ITler können wegen des großen Jobangebots leicht wechseln. Ob viele Wechsel der Karriere schaden, ist unter Personalern strittig.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Boston Consulting Drei Viertel der IT-Fachleute offen für Jobwechsel
  2. Bundesdatenschutzbeauftragter Datenschutz-Kritik an 3G-Regelung am Arbeitsplatz
  3. Holacracy Die Hierarchie der Kreise

Koalitionsvertrag: Zeitenwende bei der IT-Sicherheit
Koalitionsvertrag
Zeitenwende bei der IT-Sicherheit

In der Ampelkoalition deuten sich große Veränderungen bei der IT-Sicherheit an. Wir haben uns den Koalitionsvertrag genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Security Hacker veröffentlichen Daten nach Angriff auf Stadt Witten
  2. Prosite Anonymous hackt Hildmann-Hoster
  3. Security IT-Angriff legt Stadtverwaltung Witten lahm

Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
Ohne Google, Android oder Amazon
Der Open-Source-Großangriff

Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung