1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leserumfrage: Wie wünschst du…

Dieses Thema wurde geschlossen - so geht es halt auch

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dieses Thema wurde geschlossen - so geht es halt auch

    Autor: velo 17.09.21 - 12:53

    Genau das ist eurer Problem bei Threads wie "nicht woke, nicht belehrend, ungegendert"

    Das ist die Belehrung und Filterung, um die es geht. Die politische Ausrichtung bringt Golem im Forum deutlich zum Ausdruck.

    Und ich finde es schockierend, wie intolerant die "woke" Vertreter sind. In der Meinung alles besser zu machen, spiegelt das genau die Vorgehensweisen und Einstellung wieder, die wir nach dem 3. Reich hinter uns lassen wollten. - Nichts gelernt - die Geschichte wiederholt sich, nur bunter.

  2. Re: Dieses Thema wurde geschlossen - so geht es halt auch

    Autor: ap (Golem.de) 17.09.21 - 14:23

    Ich bin mir nicht sicher, was Sie uns damit sagen möchten.

    "Wir haben die Wünsche und die Kritik aufgenommen. Inzwischen geht es aber nicht mehr um Anregungen, sondern um das zu spielen von Bällen (Witzen). Total okay, machts hier aber unübersichtlich, deshalb schließen wir hier. "

    Es ist also nicht korrekt, dass der Thread aus politischen Gründen geschlossen worden ist. Es geht in diesem Forum um die Umfrage. Dieses Thema wurde dort schon längst verlassen. Deshalb die Schließung und das Angebot an anderer Stelle weiterzumachen.

    Ich möchte Sie herzlich bitten, Vergleiche mit Zuständen aus dem 3. Reich, die hoffentlich auch in Zukunft nicht in diesem Land herrschen werden, aus unserem Forum herauszulassen. Das verstärkt nicht die Position, sondern verharmlost die Verhältnisse dieser Zeit.

    Mit freundlichen Grüßen

    --
    Andy Prahl
    (Golem.de)

  3. Re: Dieses Thema wurde geschlossen - so geht es halt auch

    Autor: Pantsu 17.09.21 - 14:53

    ap (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vergleiche mit Zuständen aus dem 3. Reich

    Was oft zu Missverständnissen führt: Niemand glaubt wirklich, dass sich Onkel Adolf rematerialisiert und dann ein Naziregime alter Schule einführt.

    Es geht einfach nur um Methoden totalitärer Systeme, die nicht gleich mit der härtesten Grausamkeit zuschlagen, sondern erstmal die Grundlagen schaffen: Spaltung, Diskriminierung, Lenkung und Kontrolle des Alltags in der Öffentlichkeit, Familien und Kinder entzweien; ziemlich krasse Ansagen gegen Ungeimpfte (vor allem von Biden: "We've been patient, but our patience is wearing thin"), - so eine ähnliche Rede hat Goebbels mit" irgendwann wird unsere Geduld zuende sein [...]" auch mal gehalten). Andere Baustelle, selbe Methodik, fast eine Drohung.
    Dazu mediales Dauerfeuer ohne ausgewogene Gegenrede (heute zichmal potenter als damals möglich). Dass in der Schule eher die Bösewichte und ihre Untaten besprochen werden und selten die Methodik dahinter: "Wie konnte es nur soweit kommen?" - führt oft zu dem Reflex: "Das kannst du doch nicht vergleichen". Aber wie, wenn ohne Vergleiche, lernen wir aus der Geschichte? Zumal uns Deutschen in der Schule selten Bildungsangebote darüber hinaus gemacht wurden, sodass man sich auf Dystopie-Romane beziehen muss, um keinen auf den Deckel zu kriegen. Zur Meinungsfreiheit gehört ja wohl auch, Vergleiche heranzuziehen, die etwas wehtun. Sollen sie auch. Denn wofür die ganze Vergangenheitsbewältigung denn sonst?
    "Pandemie der Ungeimpften", haha. Neusprech vom Feinsten.
    Und das Symbol, die Maske, wird sogar schon getragen, wenn man gar nicht muss, oftmals nur am Ärmel ("ich gehöre auch dazu, keine Sorge!"), oder dieses reflexhafte: "Bin schon geimpft!".
    Zersetzung und Konditionierung vom Feinsten, fast beispiellos, aber eben von der Methodik nicht ganz unbekannt. Das Beste ist immer noch der unschwellige Befehl: "Bleiben Sie gesund!"



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 17.09.21 15:02 durch Pantsu.

  4. Re: Dieses Thema wurde geschlossen - so geht es halt auch

    Autor: ap (Golem.de) 17.09.21 - 15:06

    Die Missverständnisse würden gar nicht aufkommen, wenn man es bei der Bezeichnung "totalitäre Systeme" belassen würde.
    Es geht darum, dass es glücklicherweise bei weitem nicht die Verhältnisse einer Diktatur wie dem 3. Reich erreicht hat. Hoffen wir alle, dass es so bleibt.
    Mit diesen Vergleichen verstärkt man nicht das eigene Argument, sondern verharmlost das System des 3. Reichs.
    In unseren Regeln haben wir beschlossen, dass wir dem hier keine Plattform geben möchten. Es ist alles eine Frage der Formulierung :)

    --
    Andy Prahl
    (Golem.de)

  5. Re: Dieses Thema wurde geschlossen - so geht es halt auch

    Autor: leonardo-nav 17.09.21 - 15:09

    > Und das Symbol, die Maske, wird sogar schon getragen, wenn man gar nicht muss

    Ui ja. Wenn ich morgens aufstehe streichel ich erstmal die neben meinem Bett liegende Maske, leise flüstere ich ihr dann zu: "Endlich, mein Schatz, sehen wir uns wieder, mein Symbol, dass ich zu den Guten™ gehöre". Beim Arbeiten bin ich überglücklich das mit Maske machen zu müssen, damit auch jeder sehen kann, wie konform ich gehe; meine beschlagene Brille sehe ich dabei als zusätzlichen Orden, mit dem ich mich in der Brave New World der Pandemiebekämpfung mit heldemhaften Einsatz verdient mache.

    Nein. Keiner von uns konformistischen möglichst früh geimpften Maskenträger mag diese Teile, ich am Allerwenigsten. Ich bin ernsthaft am Überlegen mir Kontaktlinsen machen zu lassen, damit ich nicht ständig nur 1/5 sehe. Finde ich sie trotzdem sinnvoll? Natürlich, absolut. Sind sie ja offenbar auch. In den USA haben sich viele Freiheitsfanatiker massenhaft geweigert, die Pandemie ist dort immer noch ziemlich krass.

    Niemand mag diese Pandemie, niemand mag diese Masken, Impfungen sind nicht geil, sondern notwendig. Es wäre schön wenn auch die Querdenker irgendwann einsehen könnten dass wir alle im gleichen Boot sitzen.

  6. Re: Dieses Thema wurde geschlossen - so geht es halt auch

    Autor: velo 17.09.21 - 15:18

    ap (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin mir nicht sicher, was Sie uns damit sagen möchten.
    >
    > "Wir haben die Wünsche und die Kritik aufgenommen. Inzwischen geht es aber
    > nicht mehr um Anregungen, sondern um das zu spielen von Bällen (Witzen).
    > Total okay, machts hier aber unübersichtlich, deshalb schließen wir hier.
    > "

    Ja ok, das habe ich dann falsch aufgenommen.

    > Es ist also nicht korrekt, dass der Thread aus politischen Gründen
    > geschlossen worden ist. Es geht in diesem Forum um die Umfrage. Dieses
    > Thema wurde dort schon längst verlassen. Deshalb die Schließung und das
    > Angebot an anderer Stelle weiterzumachen.

    Hmm, kann man auch anders sehen. Lasst sie doch trollen wenn sie wollen.
    Ich fand den Threadtitel grundlegend diskussionswürdig und eine Schließung des Threads habe ich auch auf den Titel bezogen.

    > Ich möchte Sie herzlich bitten, Vergleiche mit Zuständen aus dem 3. Reich,
    > die hoffentlich auch in Zukunft nicht in diesem Land herrschen werden, aus
    > unserem Forum herauszulassen. Das verstärkt nicht die Position, sondern
    > verharmlost die Verhältnisse dieser Zeit.

    Da schließe ich mich dem letzten Post des "Vorredners Pantsu" an.

    So sehe ich es eben auch nicht so, dass man die Verhältnisse der speziellen Zeit verharmlosen will. Diese Zeit wurde eben auch eingeleitet und begleitet durch diverse andere Effekte, die ich hier angedeutet habe.

    So sehe ich das durchaus als kritische Auseinandersetzung und es als falsch, die Zustände von damals nicht erwähnen zu dürfen, da es eben genau zu dem Effekt führt, dass man sich seiner geschichtlichen Verantwortung und "Lessons learned" entzieht und im schlimmsten Fall sich Fehler wiederholen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.09.21 15:19 durch velo.

  7. Re: Dieses Thema wurde geschlossen - so geht es halt auch

    Autor: velo 17.09.21 - 15:28

    ap (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Missverständnisse würden gar nicht aufkommen, wenn man es bei der
    > Bezeichnung "totalitäre Systeme" belassen würde.

    Gut, kann ich auch annehmen. Nur habe ich das Gefühl, dass es dann ebenso laufen wird und gesagt wird:

    "Der Vergleich mit totalitären Systemen verharmlost diese".

    Ich weiß, das ist harter Toback solche Vergleiche heranzuziehen und ich unterstelle Golem, dass sie nur das Beste wollen. Manchmal ist eine Selbstreflektion halt der Weg zu neuer Erkenntnis.

    Ohne damit jemanden konkret zu meinen, erinnern mich viele die es heute auf ihre weise gut zu meinen an Personen aus dem Film/Buch "Die Welle". Ich zweifle also nicht an den Beweggründen, sondern kritisiere den Weg, der dann das eigentliche Problem ist.

  8. Re: Dieses Thema wurde geschlossen - so geht es halt auch

    Autor: ap (Golem.de) 17.09.21 - 16:05

    > Da schließe ich mich dem letzten Post des "Vorredners Pantsu" an.
    >
    > So sehe ich es eben auch nicht so, dass man die Verhältnisse der speziellen
    > Zeit verharmlosen will. Diese Zeit wurde eben auch eingeleitet und
    > begleitet durch diverse andere Effekte, die ich hier angedeutet habe.
    >
    > So sehe ich das durchaus als kritische Auseinandersetzung und es als
    > falsch, die Zustände von damals nicht erwähnen zu dürfen, da es eben genau
    > zu dem Effekt führt, dass man sich seiner geschichtlichen Verantwortung und
    > "Lessons learned" entzieht und im schlimmsten Fall sich Fehler wiederholen.

    Wir respektieren, dass Sie das anders sehen. Umgekehrt bitten wir Sie zu respektieren, dass wir uns entschlossen haben das anders zu handhaben.

    --
    Andy Prahl
    (Golem.de)

  9. Re: Dieses Thema wurde geschlossen - so geht es halt auch

    Autor: ds4real 18.09.21 - 04:51

    Ich kenne es hier von der Moderation auch nicht anders. Heißt aber nicht, dass man dem Trend folgen muss. Es gibt andere Seiten, die so etwas nicht machen (vor allem im deutschsprachigen Ausland). Und es gibt technische Möglichkeiten das Gendern gänzlich rauszufiltern (Browser-Plugins und Schablonen für reguläre Ausdrücke).

    Was man nicht filtern kann, ist der Ton und Inhalt der Beiträge. Aber gut... Golem will hipp sein, also sind sie eben so politisch orientiert wie sie sind. Entweder man behält das im Hinterkopf und liest oder lässt es bleiben. Sie werden sich nicht ändern es sei denn der allgemeine Tenor in Deutschland diesbezüglich ändert sich (was ich mir sehr wünsche). Solange helfen Tools und Fremdsprachenkenntnisse.

    Unternehmen verstehen nur Geld als Motivation. Wenn Geld weniger wird, werden Unternehmen sich anpassen oder untergehen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Full Stack Software Developer (m/f/d)
    Lufthansa Technik AG, Hamburg
  2. Senior Software Developer (m/w/d)
    unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  3. Oracle Datenbankadministrator/-in (m/w/d)
    GKD Recklinghausen, Recklinghausen
  4. IT-Leiter Cluster (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Wiesbaden, Gotha, Meiningen, Erfurt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 999€ (Vergleichspreis ca. 1.150€)
  2. 44€
  3. (u. a. A40 TR Over-Ear-Headset PC, PS5,PS4 fjür 135,99€ + MixAmp Pro TR für 225,99€, A50...
  4. Die Top Deals am Black Friday bei Amazon, Media Markt, Otto & Co.


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de