1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: iPhone 13 Pro nimmt…
  6. Thema

Hätte Apple leicht lösen können

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Hätte Apple leicht lösen können

    Autor: thunderbird487 17.09.21 - 11:57

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thunderbird487 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Also sehr erwachsen wirken deine Aussagen nicht...
    >
    > Ich weiss nicht, wer hüpft denn hier auf der Verfügbarkeit eines sinnlosen
    > Features rum?

    Sinnlos? für Apple wohl nicht sonst würden sie es nicht bewerben oder?

  2. Re: Hätte Apple leicht lösen können

    Autor: icepear 17.09.21 - 12:11

    Aber es können doch alle Pro Modelle ProRes. Nur eben nicht alle in 4K Auflösung.

  3. Re: Hätte Apple leicht lösen können

    Autor: Trollversteher 17.09.21 - 12:21

    >Deshalb gehe ich davon aus, dass das Ausschließen des 128GB Modells für ProRes bewusst entschieden wurde und keinerlei technische Gründe hat, sodass man dann direkt bei 256GB landet, wenn man das Feature unbedingt haben will, weil es sonst nichts besonderes neues gibt.

    Wie wärs mal, sich auf einer "IT News für Profis Seite" mit den technischen Hintergründen zu beschäftigen, statt wilde infantile Schwurbeltheorien in die Welt zu werfen?

  4. Re: Hätte Apple leicht lösen können

    Autor: Trollversteher 17.09.21 - 12:24

    >Als Apple würd ich´s mir da noch einfacher machen. Einfach ne Checkbox "wer pro features nutzen will soll sich der Gefahren bewusst sein" und wenn dann nach 5 Minuten Video der Speicher voll ist, bricked das Gerät :P

    Da der Grund nicht nur Kapazität sondern auch Lese/Schreibrate sein dürfte, wäre damit allerdings keinem geholfen - man müsste dann schon Auflösung und Framerate deutlich begrenzen, was wiederum ein "Profi-Feature" irgendwie sinnlos macht ;-)

  5. Re: Hätte Apple leicht lösen können

    Autor: ChMu 17.09.21 - 12:52

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Als Apple würd ich´s mir da noch einfacher machen. Einfach ne
    > Checkbox "wer pro features nutzen will soll sich der Gefahren bewusst sein"
    > und wenn dann nach 5 Minuten Video der Speicher voll ist, bricked das Gerät
    > :P
    >
    > Da der Grund nicht nur Kapazität sondern auch Lese/Schreibrate sein dürfte,
    > wäre damit allerdings keinem geholfen - man müsste dann schon Auflösung und
    > Framerate deutlich begrenzen, was wiederum ein "Profi-Feature" irgendwie
    > sinnlos macht ;-)

    Nein, die Schreibkapazitaet schafft auch ein 128GB iPhone, selbst das 64GB hat das geschafft. Es ist einfach sinnlos wenn man ein 128GB pro nur fuer proRes in 4k kauft, man hat da schon ein wenig Ahnung, schliesslich brauchst Du die ganze post tech auch noch, also mindestens ein M1 MBA mit mindestens 512GB, jetzt sind wir schon bei 2500 total, dazu fcp, noch mal 300 Euro. Und das waere das absolute Minimum. Wenn Du also hingehst um das zu machen, dann WEISST Du das 128GB von denen vieleicht 50GB verfuegbar sind nicht sinnvoll sind. Das gaebe Dir bei guenstigsten Bedingungen 5min Aufnahme. Wenn RAW nicht dabei ist. Es ist sinnlos darueber zu reden.

  6. Re: Hätte Apple leicht lösen können

    Autor: Trollversteher 17.09.21 - 13:12

    >Nein, die Schreibkapazitaet schafft auch ein 128GB iPhone, selbst das 64GB hat das geschafft.

    Bei den bisherigen iPhones hatten die Modelle mit weniger internem Speicher immer *deutlich* schlechtere Schreibraten als die Größeren - wie das jetzt beim 13er ist, kann ich natürlich nicht sagen...

    >Es ist einfach sinnlos wenn man ein 128GB pro nur fuer proRes in 4k kauft, man hat da schon ein wenig Ahnung, schliesslich brauchst Du die ganze post tech auch noch, also mindestens ein M1 MBA mit mindestens 512GB, jetzt sind wir schon bei 2500 total, dazu fcp, noch mal 300 Euro. Und das waere das absolute Minimum. Wenn Du also hingehst um das zu machen, dann WEISST Du das 128GB von denen vieleicht 50GB verfuegbar sind nicht sinnvoll sind. Das gaebe Dir bei guenstigsten Bedingungen 5min Aufnahme. Wenn RAW nicht dabei ist. Es ist sinnlos darueber zu reden.

    Da stimme ich Dir durchaus zu, wer damit ernsthaft in hohen Auflösungen Videos aufnehmen will und das entsprechende Equipment hat, der geizt sicher nicht bei der Wahl des internen Speichers herum...

  7. Re: Hätte Apple leicht lösen können

    Autor: Teeklee 17.09.21 - 13:34

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da der Grund nicht nur Kapazität sondern auch Lese/Schreibrate sein dürfte,
    > wäre damit allerdings keinem geholfen - man müsste dann schon Auflösung und
    > Framerate deutlich begrenzen, was wiederum ein "Profi-Feature" irgendwie
    > sinnlos macht ;-)

    Wieso sollte die Lese/Schreibrate einen Unterschied haben zwischen den Modellen? Oder willst du mir sagen, dass Apple in den kleinen Modellen minderwertigeren Speicher verbaut, der nicht die gleiche Geschwindigkeit hat wie der große Speicher?

    Speicherplatz ist auch kein Argument, es macht keinen Unterschied, ob ich einen 128GB Modell mit 50GB frei habe oder ein 256GB Modell ebenfalls mit 50GB frei.

    Meiner Meinung nach ist es einfach nur ein zusätzlicher Anreiz mehr Geld bei Apple zu lassen.

  8. Re: Hätte Apple leicht lösen können

    Autor: Trollversteher 17.09.21 - 14:05

    >Wieso sollte die Lese/Schreibrate einen Unterschied haben zwischen den Modellen? Oder willst du mir sagen, dass Apple in den kleinen Modellen minderwertigeren Speicher verbaut, der nicht die gleiche Geschwindigkeit hat wie der große Speicher?

    Den genauen technischenGrund kann ich Dir nicht nennen, aber tatsächlich war es bei vergangenen Modellen so, dass die Modelle mit kleinem Speicher deutlich niedriegere Schreibraten hatten als die "großen" Modelle - was allerdings, dank echtem NVMe Controller immer noch deutlich über dem Android-Schnitt lag, wewegen "minderwertig" hier wohl das falsche Wort ist ;-)

    >Speicherplatz ist auch kein Argument, es macht keinen Unterschied, ob ich einen 128GB Modell mit 50GB frei habe oder ein 256GB Modell ebenfalls mit 50GB frei.

    Wenn 50GB für 4K in diesem Modus generell zu eng sind, macht das sehr wohl einen Unterschied.

    >Meiner Meinung nach ist es einfach nur ein zusätzlicher Anreiz mehr Geld bei Apple zu lassen.

    Das ist eine strunzdämliche Kiddie-Verschwörungstheorie ohne jede Basis - wenn dem so wäre, würden sie dieses Feature einfach *komplett* nur für die teuren Modelle anbieten, statt auf den Kleineren nur die maximale Auflösung zu reduzieren - und das vor allem auch entsprechend deutlich kommunizieren, denn ein "Kaufanreiz" von dem niemand etwas mitbekommt ist kein besonders erfolgsversprechender Kaufanreiz.

  9. Re: Hätte Apple leicht lösen können

    Autor: Teeklee 17.09.21 - 14:24

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Wieso sollte die Lese/Schreibrate einen Unterschied haben zwischen den
    > Modellen? Oder willst du mir sagen, dass Apple in den kleinen Modellen
    > minderwertigeren Speicher verbaut, der nicht die gleiche Geschwindigkeit
    > hat wie der große Speicher?
    >
    > Den genauen technischenGrund kann ich Dir nicht nennen, aber tatsächlich
    > war es bei vergangenen Modellen so, dass die Modelle mit kleinem Speicher
    > deutlich niedriegere Schreibraten hatten als die "großen" Modelle - was
    > allerdings, dank echtem NVMe Controller immer noch deutlich über dem
    > Android-Schnitt lag, wewegen "minderwertig" hier wohl das falsche Wort ist
    > ;-)

    Ich habe nicht gesagt, dass der Speicher minderwertig ist, sondern dass er minderwertiger ist als der große Speicher. Das heißt ja nicht, dass es andere nicht noch schlechter machen können.

    > >Speicherplatz ist auch kein Argument, es macht keinen Unterschied, ob ich
    > einen 128GB Modell mit 50GB frei habe oder ein 256GB Modell ebenfalls mit
    > 50GB frei.
    >
    > Wenn 50GB für 4K in diesem Modus generell zu eng sind, macht das sehr wohl
    > einen Unterschied.
    >
    > >Meiner Meinung nach ist es einfach nur ein zusätzlicher Anreiz mehr Geld
    > bei Apple zu lassen.
    >
    > Das ist eine strunzdämliche Kiddie-Verschwörungstheorie ohne jede Basis -
    > wenn dem so wäre, würden sie dieses Feature einfach *komplett* nur für die
    > teuren Modelle anbieten, statt auf den Kleineren nur die maximale Auflösung
    > zu reduzieren - und das vor allem auch entsprechend deutlich kommunizieren,
    > denn ein "Kaufanreiz" von dem niemand etwas mitbekommt ist kein besonders
    > erfolgsversprechender Kaufanreiz.

    Irgendwo muss ja entschieden worden sein, dass man das kleine Modell mit Speicher ausstattet, welches die Anforderungen für diese Funktionalität nicht erfüllt.
    Es gibt 2 Erklärungen dafür:
    - Inkompetenz (man hat erst später gemerkt, dass der Speicher nicht schnell genug ist)
    - Oder es war eine bewusste Entscheidung (um mehr Gewinn zu machen, sei es durch billigeren Speicher oder durch mehr Verkäufe des teuren Speichers)

    So gesehen ist der 4k Modus keine Standard-Funktionalität, sondern eine zu buchbare Funktion, welches man beim Kauf zusätzlich erwerben muss.

  10. Re: Hätte Apple leicht lösen können

    Autor: ChMu 17.09.21 - 14:28

    Teeklee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trollversteher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > >Wieso sollte die Lese/Schreibrate einen Unterschied haben zwischen den
    > > Modellen? Oder willst du mir sagen, dass Apple in den kleinen Modellen
    > > minderwertigeren Speicher verbaut, der nicht die gleiche Geschwindigkeit
    > > hat wie der große Speicher?
    > >
    > > Den genauen technischenGrund kann ich Dir nicht nennen, aber tatsächlich
    > > war es bei vergangenen Modellen so, dass die Modelle mit kleinem
    > Speicher
    > > deutlich niedriegere Schreibraten hatten als die "großen" Modelle - was
    > > allerdings, dank echtem NVMe Controller immer noch deutlich über dem
    > > Android-Schnitt lag, wewegen "minderwertig" hier wohl das falsche Wort
    > ist
    > > ;-)
    >
    > Ich habe nicht gesagt, dass der Speicher minderwertig ist, sondern dass er
    > minderwertiger ist als der große Speicher. Das heißt ja nicht, dass es
    > andere nicht noch schlechter machen können.
    >
    > > >Speicherplatz ist auch kein Argument, es macht keinen Unterschied, ob
    > ich
    > > einen 128GB Modell mit 50GB frei habe oder ein 256GB Modell ebenfalls
    > mit
    > > 50GB frei.
    > >
    > > Wenn 50GB für 4K in diesem Modus generell zu eng sind, macht das sehr
    > wohl
    > > einen Unterschied.
    > >
    > > >Meiner Meinung nach ist es einfach nur ein zusätzlicher Anreiz mehr
    > Geld
    > > bei Apple zu lassen.
    > >
    > > Das ist eine strunzdämliche Kiddie-Verschwörungstheorie ohne jede Basis
    > -
    > > wenn dem so wäre, würden sie dieses Feature einfach *komplett* nur für
    > die
    > > teuren Modelle anbieten, statt auf den Kleineren nur die maximale
    > Auflösung
    > > zu reduzieren - und das vor allem auch entsprechend deutlich
    > kommunizieren,
    > > denn ein "Kaufanreiz" von dem niemand etwas mitbekommt ist kein
    > besonders
    > > erfolgsversprechender Kaufanreiz.
    >
    > Irgendwo muss ja entschieden worden sein, dass man das kleine Modell mit
    > Speicher ausstattet, welches die Anforderungen für diese Funktionalität
    > nicht erfüllt.
    > Es gibt 2 Erklärungen dafür:
    > - Inkompetenz (man hat erst später gemerkt, dass der Speicher nicht schnell
    > genug ist)
    > - Oder es war eine bewusste Entscheidung (um mehr Gewinn zu machen, sei es
    > durch billigeren Speicher oder durch mehr Verkäufe des teuren Speichers)
    >
    > So gesehen ist der 4k Modus keine Standard-Funktionalität, sondern eine zu
    > buchbare Funktion, welches man beim Kauf zusätzlich erwerben muss.

    Es geht nicht um 4k. Das kann das iPhone mini. Es geht um proRes, ein ganz bestimmtes professionelles Feature, NICHT fuer den normalen Vertrags Handy vorzeigenden Apple fan. Dieses feature, welches mit 1TB gerade mal ansatzweise brauchbar ist, kommt nicht fuer TikToc clips in Frage. Keine Panik.

  11. Re: Hätte Apple leicht lösen können

    Autor: Teeklee 17.09.21 - 15:27

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht nicht um 4k. Das kann das iPhone mini. Es geht um proRes, ein ganz
    > bestimmtes professionelles Feature, NICHT fuer den normalen Vertrags Handy
    > vorzeigenden Apple fan. Dieses feature, welches mit 1TB gerade mal
    > ansatzweise brauchbar ist, kommt nicht fuer TikToc clips in Frage. Keine
    > Panik.

    Habe ich auch nicht. Meinte auch den 4k Modus von ProRes. Das sind doch alles "Pro" Modelle, ist es ernst gemeint oder nur ein leeres Marketing-Wort. Also ist das 128GB Modell weniger "Pro"?

  12. Re: Hätte Apple leicht lösen können

    Autor: jojo40 17.09.21 - 15:43

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist eine strunzdämliche Kiddie-Verschwörungstheorie ohne jede Basis -
    > wenn dem so wäre, würden sie dieses Feature einfach *komplett* nur für die
    > teuren Modelle anbieten, statt auf den Kleineren nur die maximale Auflösung
    > zu reduzieren - und das vor allem auch entsprechend deutlich kommunizieren,
    > denn ein "Kaufanreiz" von dem niemand etwas mitbekommt ist kein besonders
    > erfolgsversprechender Kaufanreiz.

    >Wie wärs mal, sich auf einer "IT News für Profis Seite" mit den technischen Hintergründen zu >beschäftigen, statt wilde infantile Schwurbeltheorien in die Welt zu werfen?

    Bei dir sollte man das "versteher" im Usernamen streichen. Das passt besser ;)

    Apple zieht schon seit Jahrzehnten das gleiche ab. Das ist eben deren Marketing und Geschäftsstrategie.
    Ich könnte dir bestimmt 100 Beispiele bringen, in denen Apple bewusst Dinge ausschließt oder nur Leuten vorbehält, die mehr Geld auf den Tisch legen. Um mal ein Beispiel zu nennen: Bestimmte (ältere) Macs können kein Handoff oder Sidecar. Das kann man aber dank der Community einfach per Software "Hack" freischalten. Technischer Hintergrund? nein. Die Hardware bzw. WLAN Hardware kann das.

    Ist ja auch nicht schlimm, ich nutze die Produkte selbst. Aber viele Gedankengänge von Apple kann ich leider nicht nachvollziehen. Wir wissen noch nicht, ob die ProRes Einschränkung vom Marketing oder der Technik kommt, aber ich gehe eben aufgrund der Erfahrungen aus der Vergangenheit von Marketing aus.

    Das hat aber nichts mit Verschwörungstheorien oder damit, dass wir strunzdämlich sind, zu tun.

    Chip Geschwindigkeit?
    Wo liegt denn die Bitrate von ProRes 4K@30? 1300mbps? Ich würde eher behaupten, dass es weniger ist.
    Auch ein 128GB Chip von vor Jahren wäre dafür schnell genug.

    Und der Platz kann eigentlich auch nicht der Grund sein. Als die iPhones vor ein paar Jahren 4K konnten, ging das ebenfalls mit der kleinsten Variante (16 oder 32GB? weiß ich jetzt nicht mehr genau). Dort war dann der Speicher in ein paar Minuten voll wenn man Pech hatte. Aber ist das ein Problem? Ich würde das gern selbst entscheiden.
    Für mich würde es viel mehr Sinn ergeben, wenn man den freien Platz einfordern würde. Also sowas wie "Du brauchst mindestens 30GB frei, damit du ProRes machen kannst", weil sonst die Filmfreude nicht lang anhält.

    EDIT:
    Ich kreide diese "Vormund"Sache seitens Apple schon schon ewig an. Aber leider sind die Produkte als Gesamtpaket alternativlos. Sie sind aber nicht perfekt. Man darf sich wohl trotzdem über Dinge aufregen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.09.21 15:47 durch jojo40.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Agile Coach (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  2. (Junior) .NET Entwickler (m/w/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
  3. Full Stack Java Software Developer (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, Lübeck (Home-Office möglich)
  4. Digitalisierungsexperte (Smart Factory) und Lean Manager (m/w/d)
    Knauf Gips KG, Iphofen bei Würzburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Cooler Master V850 Platinum für 189,90€ inkl. Versand statt 209,89€ im Vergleich)
  2. 159€ und 149€ bei Newsletter-Anmeldung (Vergleichspreis 187,20€)
  3. 29,90€ + 5,99€ Versand bei Vorkasse (Vergleichspreis 51,90€)
  4. 999€ (Vergleichspreis ca. 1.150€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de