1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DSGVO: Fax auch in Hessen nicht…

Ich mag (Online) Fax

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich mag (Online) Fax

    Autor: sepp_augstein 17.09.21 - 13:08

    Perfekt zur Kündigung von Verträgen, da durch den Sendebericht nachgewiesen wird, dass ein bestimmtes Schreiben beim Empfänger ankam.

    Einschreiben beweist dagegen nur, dass ein Brief zugestellt wurde und ermöglicht dem Empfänger abzustreiten, dass dieser beispielsweise eine Kündigung war.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.09.21 13:08 durch sepp_augstein.

  2. Re: Ich mag (Online) Fax

    Autor: Tubes 17.09.21 - 13:13

    Du hast vollkommen recht. Aber das will die "Logik" Fraktion der TechJünger Religion nicht wahrhaben. Alles andere wäre ein Rückschritt oder mit neuen Abhängigkeiten verbunden die die Sache nur für uns schlimmer machen.

    Was den Brief betrifft sind wir auf Botenzustellung gewechselt - was wurde von wem, an wen, wie und wann zugestellt. Unterschrift fertig. Lohnt.

  3. Re: Ich mag (Online) Fax

    Autor: flocko.motion 17.09.21 - 14:22

    sepp_augstein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Perfekt zur Kündigung von Verträgen, da durch den Sendebericht nachgewiesen
    > wird, dass ein bestimmtes Schreiben beim Empfänger ankam.
    >
    > Einschreiben beweist dagegen nur, dass ein Brief zugestellt wurde und
    > ermöglicht dem Empfänger abzustreiten, dass dieser beispielsweise eine
    > Kündigung war.

    Der Sendebericht bestätigt doch auch nur, dass ein Schreiben zugestellt wurde - nicht aber den Inhalt des Schreibens. Ich frage mich zudem, ob ein Sendebericht garantiert, dass das Fax auch tatsächlich beim Empfänger fehlerfrei gedruckt wurde - kann es theoretisch vorkommen, dass z.b. bei Papierstau ein Fax bestätigt übertragen aber nicht gedruckt wurde?

  4. Re: Ich mag (Online) Fax

    Autor: Sybok 17.09.21 - 14:46

    flocko.motion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sepp_augstein schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Perfekt zur Kündigung von Verträgen, da durch den Sendebericht
    > nachgewiesen
    > > wird, dass ein bestimmtes Schreiben beim Empfänger ankam.
    > >
    > > Einschreiben beweist dagegen nur, dass ein Brief zugestellt wurde und
    > > ermöglicht dem Empfänger abzustreiten, dass dieser beispielsweise eine
    > > Kündigung war.
    >
    > Der Sendebericht bestätigt doch auch nur, dass ein Schreiben zugestellt
    > wurde - nicht aber den Inhalt des Schreibens. Ich frage mich zudem, ob ein
    > Sendebericht garantiert, dass das Fax auch tatsächlich beim Empfänger
    > fehlerfrei gedruckt wurde - kann es theoretisch vorkommen, dass z.b. bei
    > Papierstau ein Fax bestätigt übertragen aber nicht gedruckt wurde?

    Das ist menschengemachte Technik - da kann so ziemlich alles vorkommen.

  5. Re: Ich mag (Online) Fax

    Autor: Sybok 17.09.21 - 14:53

    Tubes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast vollkommen recht. Aber das will die "Logik" Fraktion der TechJünger
    > Religion nicht wahrhaben. Alles andere wäre ein Rückschritt oder mit neuen
    > Abhängigkeiten verbunden die die Sache nur für uns schlimmer machen.

    Bitte gerade in Bezug auf diesen lächerlichen Punkt nicht mit Logik argumentieren! Es gibt hochsichere elektronische Verfahren um Daten sicher zu übertragen, und das kann man auch manipulationssicher protokollieren. Dass ausgerechnet das für Manipulationen besonders anfällige Fax hier jahrzehntelang eine Sonderstellung hatte, ist absurd, keinesfalls logisch. Und an diesem Quark festzuhalten, nur weil ein paar vergreiste Richter noch immer der Meinung sind, dass ein Fax besonders sicher wäre, ergibt einfach mal überhaupt keinen Sinn.

  6. Re: Ich mag (Online) Fax

    Autor: Tfis 17.09.21 - 14:56

    Im Sendebericht wird das Dokument nochmals verkleinert abgebildet. Papierstau spielt keine Rolle, es gilt als zugestellt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Wissenschaftliche Mitarbeiterin (d/m/w) am European Campus
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Pfarrkirchen
  2. ERP-Administrator / Specialist (m/w/d)
    FLUX-GERÄTE GMBH, Köln, Maulbronn
  3. Servicemanagerin Finanzwesen (m/w/d)
    Hannoversche Informationstechnologien AöR (hannIT), Hannover (Home-Office möglich)
  4. Product Designer UX/UI (m/f/d)
    ToolTime GmbH, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.699€ (Bestpreis) bei Mindfactory
  2. 1.449€ (Bestpreis) bei Mindfactory
  3. 448,35€ (Bestpreis) bei Mindfactory
  4. (u. a. The Hateful 8 für 6,99€, Greenland für 9,99€, Knives Out für 7,49€, Angel has...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 6500 XT im Test: Die Flaschenhals-Grafikkarte
Radeon RX 6500 XT im Test
Die Flaschenhals-Grafikkarte

Knapp bemessen: Die Radeon RX 6500 XT taugt definitiv für 1080p-Gaming, aber nur wenn bei den Grafikeinstellungen genau hingeschaut wird.
Ein Test von Marc Sauter

  1. RDNA2-Grafik für Laptops AMD legt Radeon RX 6000M in 6 nm auf
  2. Radeon RX 6500 XT AMD hat den ersten 6-nm-Grafikchip
  3. Radeon RX 6600 im Test Die bisher "günstigste" Raytracing-Grafikkarte

Treibstoffe: E-Fuels-Produktion in der Praxis
Treibstoffe
E-Fuels-Produktion in der Praxis

Über E-Fuels, also aus Ökostrom hergestellte Kraftstoffe, wird viel diskutiert. Real produziert werden sie bislang kaum.
Von Hanno Böck

  1. Eisenoxid-Elektrolyse Stahlherstellung mit Strom statt Kohle

Einführung in MQTT: Alles läuft über den Broker
Einführung in MQTT
Alles läuft über den Broker

MQTT eignet sich hervorragend für Sensoren und IoT-Anwendungen. Wir geben eine Einführung in das Protokoll für Machine-to-Machine-Kommunikation.
Von Florian Bottke

  1. Ohne Google, Android oder Amazon Der Open-Source-Großangriff
  2. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung