1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: iPad Mini hat…

leider einiges falsch

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. leider einiges falsch

    Autor: jo-1 17.09.21 - 14:04

    >Das iPad Mini kostet nur mit WLAN ab 550 Euro. Die Version mit 5G-Modem ist ab 720 Euro erhältlich. Der Speicherbereich liegt zwischen 64 und 512 GByte, Vorbestellungen sind ab dem 17. September 2021 um 14 Uhr möglich

    Es sind maximal 256 GB möglich und bestellbar ist es seit 14. September 20:30 Uhr

    Die Drosselung dürfte wohl als Ziel haben den yield höher zu bekommen.

    Das Gute ist, dass 5 GPU Cores verbaut sind - die Single Core performance ist deutlich über dem A12Z und die MultiCore Benchmarks sind auf etwa dem gleichen Niveau wie der A12Z.

    Ich bin ja immer noch der Meinung, dass die 1 TB Varianten des A12X und A12Z nur 6 GB RAM bekommen haben, weil ein grösserer Speicherbereich adressiert werden muss.

  2. Re: leider einiges falsch

    Autor: ChMu 17.09.21 - 16:52

    jo-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Das iPad Mini kostet nur mit WLAN ab 550 Euro. Die Version mit 5G-Modem
    > ist ab 720 Euro erhältlich. Der Speicherbereich liegt zwischen 64 und 512
    > GByte, Vorbestellungen sind ab dem 17. September 2021 um 14 Uhr möglich
    >
    > Es sind maximal 256 GB möglich und bestellbar ist es seit 14. September
    > 20:30 Uhr
    >
    > Die Drosselung dürfte wohl als Ziel haben den yield höher zu bekommen.
    >
    > Das Gute ist, dass 5 GPU Cores verbaut sind - die Single Core performance
    > ist deutlich über dem A12Z und die MultiCore Benchmarks sind auf etwa dem
    > gleichen Niveau wie der A12Z.
    >
    > Ich bin ja immer noch der Meinung, dass die 1 TB Varianten des A12X und
    > A12Z nur 6 GB RAM bekommen haben, weil ein grösserer Speicherbereich
    > adressiert werden muss.

    5G ist nur interessant wenn man mit dem Teil alleine unterwegs ist, also kein weiteres Telefon dabei hat. Weil es nur mit 5G auch GPS hat und man notfalls damit telefonieren kann.
    Ansonsten laeuft das Wifi entweder ueber wifi und ausserhalb der coverage uebers mitgefuehrte phone (iPhone oder Android) von dem es auch die GPS Daten runter roedelt (Der Navi zeigt mir im Auto sogar die Fahrbahn richtig an, obwohl ich kein GPS habe, das aber vom iPhone kommt)
    Mehr als 64GB sind auch kaum noetig, es gibt als Zubehoer winzige, ich meine WINZIGE USB C Sticks welche mit ein paar hundert GB Speicher kommen und locker eine Musik oder Filmbibliothek mitbringen, wenn man das mal braucht. Kein Grund das gleich einzubauen.
    Das iPad mini ist tatsaechlich seit dem 14ten vorzubestellen, ich schaetze man hat das mit der Premiere der Morning show verwechselt, seit heute 14h.

  3. Re: leider einiges falsch

    Autor: john4344 17.09.21 - 19:40

    Ich kann da nur für mich sprechen, aber ich habe noch nie bei mir selber oder Bekannten gesehen, dass 64GB genug waren. Komplett ohne Musik nur durch Apps und normales arbeiten wird das einfach extrem schnell voll und dann ärgern sich alle, dass es nicht die größere Variante war.
    Das weiß Apple auch, was lange der Grund für das Fehlen der 128GB Variante war (bevor man 64GB nimmt lieber deutlich mehr bezahlen und dann auf 256GB).

  4. Re: leider einiges falsch

    Autor: ChMu 17.09.21 - 19:57

    john4344 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann da nur für mich sprechen, aber ich habe noch nie bei mir selber
    > oder Bekannten gesehen, dass 64GB genug waren. Komplett ohne Musik nur
    > durch Apps und normales arbeiten wird das einfach extrem schnell voll und
    > dann ärgern sich alle, dass es nicht die größere Variante war.
    > Das weiß Apple auch, was lange der Grund für das Fehlen der 128GB Variante
    > war (bevor man 64GB nimmt lieber deutlich mehr bezahlen und dann auf
    > 256GB).

    Kommt drauf an was man mit arbeiten meint auf einem 8"Tablet. Das ist eher ein Konsum Geraet, also lesen, Musik, Radio, TV, VOD, Kurse, Fernbedienung, Internet, e-mail, Telefon, Messenger, Zoom (jetzt mit center stage). Vieleicht ein paar Spiele aber mehr als ein paar GB haben die auch nicht.
    Kommerziell sehe ich die kleinen iPads viel (fast nur noch) in Krankenhaeusern, Pflegeheimen, als Karten Terminal, als Flugkarten Monitor (passt zufaellig genau vor den throttle) und in der Maintenance, voll mit Handbuechern. Sie passen ja genau in die Kittel und Latzhosen Taschen, es soll sogar die original Groesse daran festgemacht worden sein.
    Wir haben einige alte Gen2 und Gen4 rumfliegen, ideale Kamera Monitore und toll fuer ein bischen Abwechslung zwischendurch. Da gibt es noch 16GB und 32GB Geraete, aber das ist alles kein Problem. Was man braucht kommt eh meisst von nem Server.

  5. Re: leider einiges falsch

    Autor: Casement 17.09.21 - 23:41

    > Weil es nur mit 5G auch GPS hat und man notfalls damit telefonieren kann.

    Seit wann kann das iPad telefonieren? iPad OS hat die Anrufe App nicht und kann somit auch mit SIM nicht zum telefonieren genutzt werden. Außer du hast ein iPhone das im gleichen WLAN wie das iPad ist, dann kannst du am iPad Anrufe des iPhones annehmen

  6. Re: leider einiges falsch

    Autor: ChMu 18.09.21 - 11:16

    Casement schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Weil es nur mit 5G auch GPS hat und man notfalls damit telefonieren kann.
    >
    > Seit wann kann das iPad telefonieren? iPad OS hat die Anrufe App nicht und
    > kann somit auch mit SIM nicht zum telefonieren genutzt werden. Außer du
    > hast ein iPhone das im gleichen WLAN wie das iPad ist, dann kannst du am
    > iPad Anrufe des iPhones annehmen

    Dann haben meine iPads das noch nicht gesagt bekommen? Die telefonieren naemlich alle. Ja, es ist keine Dialer app drauf, frueher (tm) gab es die bei cydia fuer 9,99 als es noch jailbreaks gab. Inzwischen kann man es legal und gratis machen. Ich nutze die App mobilevoip. Du laedst die app, meldest Dich bei einem der hunderten provider an, schickst ein Guthaben (10 Euro) und kannst ins POTS anrufen. Soweit so gut, das geht ueber Wifi oder Daten Karte. Und ist weltweit gratis oder ein paar cents, daher das Guthaben. Vor jedem Anruf kannst Du eventuelle Kosten einsehen. SMS gehen natuerlich auch. Und Faxe. Der eingebaute Dialer nutzt Deine Contact liste aus dem iPad.
    Nichts besonderes.
    Nun willst Du aber mit DEINER Nummer telefonieren und vor allem, angerufen werden.
    Dazu musst Du Deine Karte in ein Smartphone legen und ebenfalls die App installieren. Du meldest Dich mit deinem Konto an und verifizierst Deine Nummer. Du bekommst einen Code auf die Karte zugeschickt via sms (das geht ja auf dem iPad noch nicht) welchen Du bestaetigst. Nun ist Dein Konto mit Deiner echten Nummer verknuepft welche auch im Display des Angerufenen erscheint wenn Du jemanden anrufst mit dem iPad. Egal ob mit wifi oder einer Daten Karte.
    Letzter Schritt ist das angerufen werden. Das kostet Geld, also Deine Nummer vom Provider uebernommen zu bekommen. Ich zahle $12 im Jahr dafuer. Technisch gesehen geht das ueber zwei Moeglichkeiten. Entweder Deine Nummer wird von deinem mobile Provider freigegben (in Deutschland wohl nicht moeglich) oder es gibt eine einfache Umleitung ueber den Cloud Anbieter (einfachst zu machen) Wenn nun jemand meine mobile Nummer anruft, klingelt das iPad solange es online ist. Sollte die Karte in einem Telefon haengen und das iPad ist mit Wifi oder einer anderen Karte oder mit e-SIM online, klingeln beide.
    Alles kein Hexenwerk.
    Nur, ueber die Jahre werden Telefonanrufe so selten, das man sich fragt, ob sich das ueberhaupt noch lohnt. Ich habe eine delisted Nummer, seit Jahren und normalerweise kommen nur Messages rein, Facetime, Zoom, sogar skype wird noch benutzt. Nur Telefonanrufe.......eigentlich gar nicht.
    Ich habe sogar schon die Hotline meines mobilen Providers ueber das iPad angerufen, im internen System (also Kurznummer) da es sich wie gesagt identifiziert. Auch die mailbox laeuft.
    Apple koennte natuerlich den Dialer im System lassen, die Hardware ist ja identisch, aber dann wuerden die Leute ein $300 iPhone extra max kaufen koennen, das geht ja gar nicht.
    Wann hast Du das letzte mal mit dem Telefon telefoniert? Ich mache wenn, internationale Anrufe und die wuerden in meinem Fall Geld kosten. Daher nutze ich schon immer mobilevoip, auch auf dem Telefon.
    Ein weiterer Vorteil ist, das Du mehrere Nummern gleichzeitig hast unter denen Du erreichbar bist, ich habe Nummern von drei Kontinenten so das die Leute von sich aus lokal telefonieren koennen ohne mich in Europa, den USA oder Asien suchen zu muessen.
    Aber generell, wie gesagt, laeuft das nicht mehr uebers POTS Netz, iMessage, Facetime oder Signal machen das ganze kostenlos, wird langsam ueberfluessig.
    iPhones werden ja hauptsaechlich fuer die Kameras gekauft und fuer Spiele wie es aussieht, telefonieren ist selten.

  7. Re: leider einiges falsch

    Autor: p h o s m o 18.09.21 - 13:01

    Sehr interessant, danke!

    Warum nutzt Du kein Satellite?

    Grüße

    p h o s m o

  8. Re: leider einiges falsch

    Autor: ChMu 18.09.21 - 13:36

    p h o s m o schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehr interessant, danke!
    >
    > Warum nutzt Du kein Satellite?

    Wie? Habe ich doch gesagt, es geht um die Kosten. Ueber die App telefonierst Du praktisch kostenlos, es gibt kein Roaming, Weltweit. Alles was man braucht, ist eine Datenverbindung. Die kann durchaus on Location mit nem fly away ueber Intelsat laufen aber selbst das wird idR nur fuer messages genutzt. Telefonieren geht zwar (256kbits) aber warum die dann doch teuren Daten verschwenden? Aendert sich vieleicht bald mit Starlink aber realistisch braucht man das vieleicht 2 mal im Jahr, in den letzten 2 Jahren gar nicht.

  9. Re: leider einiges falsch

    Autor: niels_on 08.10.21 - 09:24

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jo-1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > >Das iPad Mini kostet nur mit WLAN ab 550 Euro. Die Version mit 5G-Modem
    > > ist ab 720 Euro erhältlich. Der Speicherbereich liegt zwischen 64 und
    > 512
    > > GByte, Vorbestellungen sind ab dem 17. September 2021 um 14 Uhr möglich
    > >
    > > Es sind maximal 256 GB möglich und bestellbar ist es seit 14. September
    > > 20:30 Uhr
    > >
    > > Die Drosselung dürfte wohl als Ziel haben den yield höher zu bekommen.
    > >
    > > Das Gute ist, dass 5 GPU Cores verbaut sind - die Single Core
    > performance
    > > ist deutlich über dem A12Z und die MultiCore Benchmarks sind auf etwa
    > dem
    > > gleichen Niveau wie der A12Z.
    > >
    > > Ich bin ja immer noch der Meinung, dass die 1 TB Varianten des A12X und
    > > A12Z nur 6 GB RAM bekommen haben, weil ein grösserer Speicherbereich
    > > adressiert werden muss.
    >
    > Mehr als 64GB sind auch kaum noetig, es gibt als Zubehoer winzige, ich
    > meine WINZIGE USB C Sticks welche mit ein paar hundert GB Speicher kommen
    > und locker eine Musik oder Filmbibliothek mitbringen, wenn man das mal
    > braucht. Kein Grund das gleich einzubauen.
    > Das iPad mini ist tatsaechlich seit dem 14ten vorzubestellen, ich schaetze
    > man hat das mit der Premiere der Morning show verwechselt, seit heute 14h.

    Naja, das ist ein sehr spezifischer Anwendungsfall.

    Ich bin garnicht daran interessiert 100te GB Musik und Gilme auf dem Gerät zu speichern.
    Aber ein paar Spiele, und PUBG Mobile benötigt mit allen ressourcen mittlerweile schon deutlich über 10 GB. Wenn dann noch Apex und das neue PUBG dazukommen wirds knapp.
    Apple ist was das Speicherthema betrifft nicht sehr komfortabel in den den Freiheiten..

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Informatiker (m/w/d) für IT Servicedesk - IT Helpdesk/IT Support 1st + 2nd Level
    Rail Power Systems GmbH, München
  2. Angehende*r Projektleiter*in - IT-Management und Digitalisierung
    Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS, Sankt Augustin
  3. Netzwerk Administrator (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Berlin, München
  4. (Senior) Cloud Developer (m/w/d)
    AUSY Technologies Germany AG, verschiedene Standorte

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux: Nvidias große schöne Open-Source-Schummelei
Linux
Nvidias große schöne Open-Source-Schummelei

Die Kunden nerven, die Konkurrenz legt vor und die Linux-Entwickler bleiben hart. Das führt zu einem Wandel bei Nvidia, der gerade erst anfängt.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Netfilter-Bug gibt Nutzern Root-Rechte
  2. Linux Kernel-Hacker veröffentlichen Richtlinie für Forschung
  3. Dirty Pipe Linux-Kernel-Lücke erlaubt Schreibzugriff mit Root-Rechten

Chatkontrolle: Ein totalitärer Missbrauch von Technik
Chatkontrolle
Ein totalitärer Missbrauch von Technik

Chatkontrolle gibt es nicht einmal in Russland oder China: Die anlass- und verdachtslose Durchleuchtung sämtlicher Kommunikation ist einer Demokratie unwürdig.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Chatkontrolle Keine Ausnahme für verschlüsselte Dienste möglich
  2. "Wie Spamfilter" EU-Kommission verteidigt Pläne zur Chatkontrolle
  3. Whatsapp, Signal, Telegram Die EU macht Ernst mit der Chatkontrolle

Sid Meier's Pirates angespielt: Kaperfahrt in der Karibik
Sid Meier's Pirates angespielt
Kaperfahrt in der Karibik

Mit Pirates schuf Sid Meier vor 35 Jahren einen Klassiker. Wie spielt sich das frühe Open-World-Abenteuer heute?
Von Andreas Altenheimer