1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ladesäulenverordnung: Streit…

Ist das Bezahlchaos oder der Preis das Hemmniss?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist das Bezahlchaos oder der Preis das Hemmniss?

    Autor: robinx999 19.09.21 - 12:42

    Ich meine klar man muss sich ein mal informieren und für Urlauber ist die aktuelle Situation alles andere als gut, aber glaubt jemand wirklich ernsthaft das EC bzw. Kreditkarten zu Wettbewerb führen? So viele Ladesäulen haben wir nicht in der Stadt bei AC gehören die praktisch alle dem Kommunalen Energieversorger.
    Ich habe mir das erst letztens mal durchgerechnet an einem Beispiel, da es AdHoc laden ja schon gibt es ist halt sehr umständlich einen QR Code scannen und dann auf einer Website Kreditkartendaten eingeben, aber möglich.
    https://emobly.com/de/news/ad-hoc-tarif-69-cent-kwh-fuers-schnellladen-bei-der-enbw/
    EnBW verlangt AdHoc 69Cent pro kWh und 6 Cent pro Minute
    Ich kann mich da aber auch anmelden und zahle 55 Cent pro kWh ohne Minuten Anteil und ohne Grundgebühr mit Grundgebühr wird es noch billiger
    https://www.golem.de/news/elektromobilitaet-enbw-macht-laden-teurer-2105-156749.html

    Jetzt habe ich mir mal die Ladekurve angeschaut eines E-Autos angeschaut

    https://www.elektroautomobil.com/newsbeitrag/ladekurve-hyundai-ioniq/

    10 - 80% (sind 29,75kWh, da es 51 Minuten dauert mit einer durchschnittlichen Ladeleistung von 35kW)
    mit dem Standard Tarif ohne Grundgebühr
    16,3625¤ bezahlen
    Adhoc Laden zahlt man 20,5275¤ für den Strom + 3,06¤ für die Zeit also 23,5875¤

    Da zahlt man also etwas über 7¤ mehr nur weil man AdHoc lädt und sich nicht anmeldet? Also wer macht so etwas ernsthaft außer es ist ein Notfall? Das es die Selbe Menge auch für 13,68¤ gibt wenn man 5,99¤ Grundgebühr / Monat bezahlt ist noch mal ein Punkt, wenn man es öfters macht lohnt sich das natürlich auch aber was da jetzt die Bezahlmöglichkeit mit Kreditkarte oder EC Karte ändern soll weiß ich nicht und ich wäre froh wenn es mir einer erklärt.
    Und ich sehe nicht warum die AdHoc Preise ernsthaft sinken sollten

  2. Re: Ist das Bezahlchaos oder der Preis das Hemmniss?

    Autor: 1st1 19.09.21 - 12:52

    Bei den derzeitigen Spritpreisen (Eine Tankfüllung Diesel rund 70 Euro, reicht für rund 1000 km) ist eine Ad-Hoc-Ladung mit 20 Euro für 450 km oder mehr spottbillig. Selbst bei einem Literpreis von 1 Euro ist es noch rund 15 Euro günstiger wenn man es auf die Reichweite von rund 1000 km umrechnet.

    EC-Karten sind ein fast überall anerkanntes/benutztes Zahlungsmedium außer bei E-Tankstellen. Ich weiß nicht, wozu eine E-Tankstelle meine Adress- und was weiß-ich-Daten braucht, um mir Strom zu verkaufen. Das ist alles andere als Daten-sparsam.

    Es verlangt ja niemand, dass eine E-Tankstelle Bargeld entgegen nehmen muss...

  3. Re: Ist das Bezahlchaos oder der Preis das Hemmniss?

    Autor: robinx999 19.09.21 - 13:04

    1st1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei den derzeitigen Spritpreisen (Eine Tankfüllung Diesel rund 70 Euro,
    > reicht für rund 1000 km) ist eine Ad-Hoc-Ladung mit 20 Euro für 450 km oder
    > mehr spottbillig. Selbst bei einem Literpreis von 1 Euro ist es noch rund
    > 15 Euro günstiger wenn man es auf die Reichweite von rund 1000 km
    > umrechnet.
    >
    naja aber das waren nur 29,75kWh in meiner Rechnung laut ADAC Ecotest braucht der Wagen
    16,3kWh / 100km https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/autokatalog/marken-modelle/hyundai/hyundai-ioniq-elektro/
    die 23,58¤ waren also für eine AdHoc Ladung für ca. 182km Reichweite.
    > EC-Karten sind ein fast überall anerkanntes/benutztes Zahlungsmedium außer
    > bei E-Tankstellen. Ich weiß nicht, wozu eine E-Tankstelle meine Adress- und
    > was weiß-ich-Daten braucht, um mir Strom zu verkaufen. Das ist alles andere
    > als Daten-sparsam.
    >
    > Es verlangt ja niemand, dass eine E-Tankstelle Bargeld entgegen nehmen
    > muss...

    Wie gesagt man kann mit Kreditkarte bezahlen das geht jetzt schon. Preisaufschlag nach meiner Rechnung 44% das wird also nur irgendwer machen dem Geld entweder nichts bedeutet oder wenn es sich um einen Notfall handelt.

  4. Re: Ist das Bezahlchaos oder der Preis das Hemmniss?

    Autor: Tuxraxer007 19.09.21 - 13:04

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da zahlt man also etwas über 7¤ mehr nur weil man AdHoc lädt und sich nicht
    > anmeldet? Also wer macht so etwas ernsthaft außer es ist ein Notfall? Das
    > es die Selbe Menge auch für 13,68¤ gibt wenn man 5,99¤ Grundgebühr / Monat
    > bezahlt ist noch mal ein Punkt, wenn man es öfters macht lohnt sich das
    > natürlich auch aber was da jetzt die Bezahlmöglichkeit mit Kreditkarte oder
    > EC Karte ändern soll weiß ich nicht und ich wäre froh wenn es mir einer
    > erklärt.
    Jeder der ein E-Auto fährt, hat mit Sicherheit bereits einen Tarif mit einem für ihn optimalen Anbieter, teilweise gibt es über die Autohersteller andere Konditionen bei einem und den selben Anbieter. Da muss man gut rechnen.

    FEin raus sind die Tesla-Fahrer, Tesla hat so ein Chaos nicht.

  5. Re: Ist das Bezahlchaos oder der Preis das Hemmniss?

    Autor: Eisklaue 19.09.21 - 13:10

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie gesagt man kann mit Kreditkarte bezahlen das geht jetzt schon.
    > Preisaufschlag nach meiner Rechnung 44% das wird also nur irgendwer machen
    > dem Geld entweder nichts bedeutet oder wenn es sich um einen Notfall
    > handelt.

    Das verstehe ich halt nicht und sollte eigentlich unterbunden werden. Warum muss ich mehr zahlen wenn ich mich nicht registriere? Ich bezahle ja auch keine unterschiedlichen Benzinpreise je nachdem ob ich Bar, mit Karte oder sonst was bezahle. Warum nicht einfach 1 Preis pro kWh und fertig. Man stelle sich vor dieses Geschäftsgebaren wäre normal. Bin an der Kasse vom Supermarkt oder sonstwo und muss x% mehr zahlen weil ich Kunder Deutschen Bank bin. Wäre ich Mitglied von der Raiffeisen, wären is -x%. Kompletter Schwachsinn.

  6. Re: Ist das Bezahlchaos oder der Preis das Hemmniss?

    Autor: robinx999 19.09.21 - 13:16

    Tuxraxer007 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > robinx999 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da zahlt man also etwas über 7¤ mehr nur weil man AdHoc lädt und sich
    > nicht
    > > anmeldet? Also wer macht so etwas ernsthaft außer es ist ein Notfall?
    > Das
    > > es die Selbe Menge auch für 13,68¤ gibt wenn man 5,99¤ Grundgebühr /
    > Monat
    > > bezahlt ist noch mal ein Punkt, wenn man es öfters macht lohnt sich das
    > > natürlich auch aber was da jetzt die Bezahlmöglichkeit mit Kreditkarte
    > oder
    > > EC Karte ändern soll weiß ich nicht und ich wäre froh wenn es mir einer
    > > erklärt.
    > Jeder der ein E-Auto fährt, hat mit Sicherheit bereits einen Tarif mit
    > einem für ihn optimalen Anbieter, teilweise gibt es über die Autohersteller
    > andere Konditionen bei einem und den selben Anbieter. Da muss man gut
    > rechnen.
    >
    > FEin raus sind die Tesla-Fahrer, Tesla hat so ein Chaos nicht.


    Ob Teslafahrer fein Raus sind ist eine Sache die müssen wenn sie wo anders laden wollen sich auch mit den Karten auseinander setzen die Preise werden da auch erhöht
    Aktuell liegt der Preis schon bei 40 Cent https://teslamag.de/news/21-prozent-mehr-10-monate-tesla-strom-preis-deutsche-supercharger-erneut-erhoeht-39736

    Angenommen man lädt pro Jahr 200 kWh an einem Tesla Schnelllader
    Das sind 80¤
    Macht man das selbe bei Ionity mit einem Audi zahlt man
    62¤ für die 200kWh und 17,95¤ Grundgebühr pro Monat und ist dann sogar 79,95¤ 5 Cent günstiger
    https://e-tron.charging-service.audi/web/audi-de/tariffs
    Beim Neukauf eines Audis fallen 12 Monate die Grundgebühren weg

    Aber ja ist in der Tat eine Frage wie viel man so an einem Schnelllader lädt

  7. Re: Ist das Bezahlchaos oder der Preis das Hemmniss?

    Autor: robinx999 19.09.21 - 13:18

    Eisklaue schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > robinx999 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie gesagt man kann mit Kreditkarte bezahlen das geht jetzt schon.
    > > Preisaufschlag nach meiner Rechnung 44% das wird also nur irgendwer
    > machen
    > > dem Geld entweder nichts bedeutet oder wenn es sich um einen Notfall
    > > handelt.
    >
    > Das verstehe ich halt nicht und sollte eigentlich unterbunden werden. Warum
    > muss ich mehr zahlen wenn ich mich nicht registriere? Ich bezahle ja auch
    > keine unterschiedlichen Benzinpreise je nachdem ob ich Bar, mit Karte oder
    > sonst was bezahle. Warum nicht einfach 1 Preis pro kWh und fertig. Man
    > stelle sich vor dieses Geschäftsgebaren wäre normal. Bin an der Kasse vom
    > Supermarkt oder sonstwo und muss x% mehr zahlen weil ich Kunder Deutschen
    > Bank bin. Wäre ich Mitglied von der Raiffeisen, wären is -x%. Kompletter
    > Schwachsinn.

    Aber Du zahlst unterschiedliche Benzinpreise wenn Du dich registrierst
    https://www.shell.de/autofahrer/shell-clubsmart-treueprogramm/shell-preisgarantie.html
    ---
    Das Shell Kassensystem reduziert den an der Zapfsäule angezeigten Shell Literpreis auf den Shell Garantiepreis (1). Dieser liegt 0,02 ¤/Liter über dem niedrigsten Zapfsäulenpreis des entsprechenden Produkts an den nächsten 10 Markentankstellen im Umkreis
    ---
    Bei Aral gibt es fröhlich Payback Punkte bei der HEM Tankstelle gibt es den Sprit oft günstiger wenn man einen Code aus der Clever Tanken App vorzeigt.

    Also ja auch bei Tankstellen gibt es das halt nur nicht in dem Ausmaß.

    Aber ja das ich da mal 3 Cent weniger bezahlt habe pro Liter durch diese Preisgarantie den Fall hatte ich schon mal.

  8. Re: Ist das Bezahlchaos oder der Preis das Hemmniss?

    Autor: TomGDD 19.09.21 - 13:20

    1st1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei den derzeitigen Spritpreisen (Eine Tankfüllung Diesel rund 70 Euro,
    > reicht für rund 1000 km) ist eine Ad-Hoc-Ladung mit 20 Euro für 450 km oder
    > mehr spottbillig.
    Kann grade nicht folgen, wo gibts für 20¤ 450km? Ich glaub das gibts nichtmal bei der Bahn.(?)

  9. Re: Ist das Bezahlchaos oder der Preis das Hemmniss?

    Autor: Iugh787 19.09.21 - 13:27

    Der Strom an den Ladesäulen wird ohnehin immer teurer. Zuhause zu laden ist sehr viel günstiger, und wer das nicht kann, der besorgt sich halt einen passenden Tarif für die Ladestation um die Ecke.
    Für beides braucht man kein Kartenterminal.

    Wenn ich aber unterwegs bin und ad hoc Strom brauche, dann haben ich zwei Möglichkeiten:
    1. Ich fahre eine Säule an, bei der meine bereits bestehende Karte funktioniert. EnBW funktioniert z.B. eh fast überall. Allerdings ist die Abrechnung über EnBW mitunter teurer als wenn man einen Tarif direkt beim Betreiber der Säule hat. Gerade bei lokalen AC Säulen in Städten kann man mitunter sogar kostenlos laden wenn man einen Account direkt beim Betreiber hat. Mit EnBW dagegen muss man an der selben Säule zahlen.
    2. Es geht mir nur um Zelt und ich brauche Strom so schnell wie möglich.

    Im Falle 2 würde ich gerne ein paar Euro Mehrpreis in Kauf nehmen, damit ich eben schnell und stressfrei an Strom komme. Man muss auch an ausländische Touristen denken bei denen es mitunter auch Sprachbarrieren geben kann. Da sind dann Kartenterminals sehr sinnvoll.
    Sicher wird sich der Einbau der Terminals irgendwie auf den Preis auswirken. Die Frage ist nur: Wie stark? Parken ist z.B. nach meinem Gefühl auch nicht teurer geworden, obwohl viele Automaten mittlerweile ein Kartenterminal haben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.09.21 13:29 durch Iugh787.

  10. Re: Ist das Bezahlchaos oder der Preis das Hemmniss?

    Autor: Eisklaue 19.09.21 - 13:27

    Ich nehme jetzt mal nur Shell weil das HEM Zeugs kenne ich leider nicht und Payback hat jetzt keine Auswirkung auf meinen eigentlichen Benzinpreis. Und selbst wenn, wirklich lohnen tut sich das nicht und du hast keine 44 % Aufschlag auf den Benzinpreis. In deinem Fall, die 3 Cent pro Liter machen bei 50 Liter, gerade mal einen 1,50 ¤ unterschied. Was weit weg von den E-Ladepreisunterschieden ist.

  11. Re: Ist das Bezahlchaos oder der Preis das Hemmniss?

    Autor: robinx999 19.09.21 - 13:43

    Stimmt Prozentual ist es eher niedrig.
    Das größte es was ich kenne ist wirklich die Payback Punkte da gibt es regulär einen Punkt pro 2 Liter Kraftstoff also 0,5 Cent Rabatt mit den Punkten kann man z.B.: im Rewe bezahlen also sinkt der Spritpreis indirekt
    Jetzt gibt es aber auch Situationen das bekommt man einen Coupon für 10 Fach Punkten. Bedeutet man bekommt für 50 Liter statt den 25 Punkte (25 Cent) dann 250 Punkte also 2,50¤ bzw. bzw. 5 Cent pro Liter was bei Benzin ca. 4% -5% Rabatt entspricht (ob Diesel oder Benzin bzw. der Aktuelle Preis wirkt sich da natürlich auch aus)

    Preisliche Unterschiede gibt es im größerem Umfang bei diesem sogenanntem Clever Deal
    Man zahl 120¤ pro Jahr und kann dann Shell V-Power für den E5 Preis tanken (Maximal 1800l in einem Jahr) Aktuell liegt der Preisunterschied bei 27 Cent (1.83 V-Power Racing und 1,56 für E5)
    Wenn man das Zeug wirklich haben will ist man bei 445 Liter im Plus
    Wenn man wirklich die 1800 Liter ausreizt sieht es so aus
    Man hätte 3294¤ normal bezahlt
    mit diesem Smart Deal 2808¤ direkt an der Tankstelle bezahlt + 120¤ Grundgebühr also 2928¤
    bzw. in Summe dann 12% weniger.
    Sofern man diesen Luxus Sprit wirklich braucht bzw. Will.


    Aber 6 - 7 Cent habe ich auch schon öfters in der Clever Tanken App bei einer HAM Tankstelle gesehen.


    Und abseits von Tankstellen kann man durchaus schon mal 10% Rabatt mit Payback haben, wenn es gerade die passenden Coupns gibt (Regulär 0,5% Rabatt in Payback Punkte Form bei DM und dann führt ein 20 Fach Punkten zu 10% Rabatt)

  12. Re: Ist das Bezahlchaos oder der Preis das Hemmniss?

    Autor: robinx999 19.09.21 - 13:49

    Wie gesagt aktuell geht es auch wenn halt sehr umständlich (QR Code scannen und Daten direkt bei dem Betreiber eingeben ist am Ende immer teurer)

    Und wer soll denn der örtliche Betreiber sein. Hier sind alle Ladesäulen vor Ort von Innogy. Die gehören offensichtlich zu e-on https://www.eon.de/de/innogy.html einen Preis was das Laden dort kostet erfährt man nicht wirklich https://www.eon-drive.de/shop/?bundleId=2
    Bei EnBW wäre es im Viellladertarif mit Grundgebühr 39 Cent (AC), da es Roaming wäre
    Aber Preis vorher in der App nachschauen ist sehr viel unbequemer.

  13. Re: Ist das Bezahlchaos oder der Preis das Hemmniss?

    Autor: Snoozel 19.09.21 - 14:17

    > Aber ja ist in der Tat eine Frage wie viel man so an einem Schnelllader
    > lädt

    Sehr selten. Normalerweise Lade ich zu Hause an der Wallbox, für 25 Cent pro kWh.

  14. Re: Ist das Bezahlchaos oder der Preis das Hemmniss?

    Autor: robinx999 19.09.21 - 14:26

    Snoozel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Aber ja ist in der Tat eine Frage wie viel man so an einem Schnelllader
    > > lädt
    >
    > Sehr selten. Normalerweise Lade ich zu Hause an der Wallbox, für 25 Cent
    > pro kWh.

    Kommt halt drauf an wobei hier der Strompreis mittlerweile bei 28,34 Cent ist und da kann jemand der evtl. viel Fährt auch einfach alles am Schnelllader machen.
    Selbst jemand der nicht zu Hause laden kann könnte sagen 34 Cent pro kWh sind in Ordnung und praktisch alle Ladungen dort machen (muss dann natürlich die recht hohe Grundgebühr zahlen)

  15. Re: Ist das Bezahlchaos oder der Preis das Hemmniss?

    Autor: thinksimple 19.09.21 - 14:46

    Tuxraxer007 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > robinx999 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da zahlt man also etwas über 7¤ mehr nur weil man AdHoc lädt und sich
    > nicht
    > > anmeldet? Also wer macht so etwas ernsthaft außer es ist ein Notfall?
    > Das
    > > es die Selbe Menge auch für 13,68¤ gibt wenn man 5,99¤ Grundgebühr /
    > Monat
    > > bezahlt ist noch mal ein Punkt, wenn man es öfters macht lohnt sich das
    > > natürlich auch aber was da jetzt die Bezahlmöglichkeit mit Kreditkarte
    > oder
    > > EC Karte ändern soll weiß ich nicht und ich wäre froh wenn es mir einer
    > > erklärt.
    > Jeder der ein E-Auto fährt, hat mit Sicherheit bereits einen Tarif mit
    > einem für ihn optimalen Anbieter, teilweise gibt es über die Autohersteller
    > andere Konditionen bei einem und den selben Anbieter. Da muss man gut
    > rechnen.
    >
    > FEin raus sind die Tesla-Fahrer, Tesla hat so ein Chaos nicht.

    Ähm, doch..
    Wie lädt man denn an anderen Säulen?
    Ich hab das Chaos an ionity auch nicht. Nur bei anderen....
    Von daher....

    Mit Vision only hört man ja nix mehr....

  16. Re: Ist das Bezahlchaos oder der Preis das Hemmniss?

    Autor: mackes 19.09.21 - 14:57

    Shell und Aral sind aber in der Regel so teuer, dass man mit Rabatt gerade einmal in die Nähe der normalen Preise (z.B. Jet und Freie Tankstellen) kommt. Deshalb tankt da ja auch niemand, der halbwegs preisbewusst ist.

  17. Re: Ist das Bezahlchaos oder der Preis das Hemmniss?

    Autor: robinx999 19.09.21 - 15:28

    mackes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Shell und Aral sind aber in der Regel so teuer, dass man mit Rabatt gerade
    > einmal in die Nähe der normalen Preise (z.B. Jet und Freie Tankstellen)
    > kommt. Deshalb tankt da ja auch niemand, der halbwegs preisbewusst ist.

    Die Shell hier ist in der nähe einer Jet und einer Star Tankstelle der Preisunterschied ist exakt 1 Cent (also das was man über die Punkte Karte bekommt), wenn es keine Preisgarantie ist. Für die Aral in der Nachbarstadt gilt das selbe 1 Cent teurer wie die anderen Tankstellen und wenn man da jetzt mit Payback 10 Fach Punkten 5 Cent Rabat pro Liter bekommt ist die sogar 4 Cent günstiger, allerdings sind diese 10 Fach Coupons selten

  18. Re: Ist das Bezahlchaos oder der Preis das Hemmniss?

    Autor: Klausens 19.09.21 - 16:28

    Warum sollte sich ein Terminal auf einen Preis auswirken? Sind die 24/7 (Benzin)Tankstellen mit EC Kartenzahlung teurer?

  19. Re: Ist das Bezahlchaos oder der Preis das Hemmniss?

    Autor: Hugo 19.09.21 - 17:58

    Abseits von Ionity und Tesla ist so gut wie jeder mit jedem im Ladeverbund und dann hat man halt seine eine Ladekarte und kann an so gut wie jeder Säule laden. An den Säulen des jeweiligen Anbieters ist es oft ein wenig günstiger als an Fremdsäulen aber so richtig stranden tut man nur wegen technischer Fehler oder weil gar keine Säule da ist.
    Also dieses adhoc laden, über das sich so aufgeregt wird, das musste ich noch nie.

    Und ja, es gibt wirklich krude Tarife, bei denen an jeder Fremdsäule ein anderer Betrag fällig wird, aber im Zweifel ist man dann im ADAC und holt sich die Karte von EnBW und ist das dann auch los.

  20. Re: Ist das Bezahlchaos oder der Preis das Hemmniss?

    Autor: mackes 19.09.21 - 17:58

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mackes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Shell und Aral sind aber in der Regel so teuer, dass man mit Rabatt
    > gerade
    > > einmal in die Nähe der normalen Preise (z.B. Jet und Freie Tankstellen)
    > > kommt. Deshalb tankt da ja auch niemand, der halbwegs preisbewusst ist.
    >
    > Die Shell hier ist in der nähe einer Jet und einer Star Tankstelle der
    > Preisunterschied ist exakt 1 Cent (also das was man über die Punkte Karte
    > bekommt), wenn es keine Preisgarantie ist. Für die Aral in der Nachbarstadt
    > gilt das selbe 1 Cent teurer wie die anderen Tankstellen und wenn man da
    > jetzt mit Payback 10 Fach Punkten 5 Cent Rabat pro Liter bekommt ist die
    > sogar 4 Cent günstiger, allerdings sind diese 10 Fach Coupons selten

    Kann ich mir kaum vorstellen. Hier beträgt der Preisunterschied aktuell 7 Cent zwischen BFT und Aral/Shell. In meinem Heimatort liegt die Differenz zwischen MTB und Shell/Aral bei 6 Cent. Genauso in meiner früheren Nachbarschaft in Berlin: Jet ist 6 Cent günstiger als Aral. Alle Preise via Bertha-App.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministration (m/w/d) im Referat "ADV, Informations- und Kommunikationstechnik, Statistik" ... (m/w/d)
    Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität des Landes Rheinland-Pfalz, Mainz
  2. Softwareentwickler C# / .NET (m/w/d)
    IS Software GmbH, Regensburg
  3. IT Servicetechniker*in
    SCHOTT AG, Müllheim
  4. Technical Account Manager (m/f/d)
    SoSafe GmbH, Köln (Home-Office möglich)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1.000€ MMOGA-Gutschein gewinnen
  2. 12,49€
  3. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Merck: Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber
Merck
Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber

Das Pharmaunternehmen Merck ist auf Platz 2 der Top-IT-Arbeitgeber Deutschlands gelandet - wir wollten von den Mitarbeitern wissen, wieso.
Von Tobias Költzsch


    20 Jahre Halo: Neustart der Konsolen-Shooter
    20 Jahre Halo
    Neustart der Konsolen-Shooter

    Golem.de hat sich Halo 20 Jahre nach seiner Veröffentlichung noch einmal angeschaut - und war erstaunt, wie gut es immer noch funktioniert.
    Von Andreas Altenheimer

    1. Microsoft Xbox-Spieler in Halo Infinite von Crossplay genervt
    2. 343 Industries Multiplayer von Halo Infinite erneut mit unnötigen Problemen
    3. Halo Infinite angespielt "Der grüne Typ ist wieder da"

    Apples M1 Max im Test: Schlicht eine ganz irdische Glanzleistung
    Apples M1 Max im Test
    Schlicht eine ganz irdische Glanzleistung

    Apple sagt zum M1 Max: "Amazing! Incredible! Phenomenal!" Golem sagt: Effizienz und Performance sind top, aber nicht überraschend.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Silicon M1-Macbooks haben offenbar vermehrt Speicherlecks
    2. Apple Silicon Künftige Mac-Chips sollen Intels locker überholen
    3. Macbook Pro Mobile-Entwicklung profitiert von Apples M1