1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Clean Motion: Dreirad…

Klingt doch gut

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Klingt doch gut

    Autor: Snoozel 20.09.21 - 07:35

    Nach dem Arbeitstag einfach über Nacht per Solarzellen aufladen, super Idee! :-D

    Im Ernst: Man sollte sowas schon ehrlich bewerben. Es ist ein minimaler Range-Extender, mehr nicht. Wobei die Frage bleibt ob er gerade in Deutschland mehr Strom produziert als das Mehrgewicht dadurch verbraucht.

  2. Re: Klingt doch gut

    Autor: Morons MORONS 20.09.21 - 11:14

    Das ist nicht korrekt. Du fährst damit zu Arbeit und lädst das Ding während der Arbeitszeit beim Parken auf. Das ist auch für Handwerker keine schlechte Lösung.

  3. Re: Klingt doch gut

    Autor: Tuxraxer007 20.09.21 - 11:16

    Snoozel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Ernst: Man sollte sowas schon ehrlich bewerben. Es ist ein minimaler
    > Range-Extender, mehr nicht. Wobei die Frage bleibt ob er gerade in
    > Deutschland mehr Strom produziert als das Mehrgewicht dadurch verbraucht.
    Laut Angaben 130km nur mit Solarenergie - vielleicht in Kalifornien aber sicher nicht bei uns, obwohl die letzten Sommer waren sehr sonnenreich hier.

    Und selbst 130 km braucht kein Auslieferfahrer am Tag in der Stadt.

    Ich finde das Konzept für den Anwendungsfall sehr gut.

    Unser Bäcker hier hat auch ein E-Lieferwagen um seine Filiallen zu beliefern, das funktioniert super sagt er.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker*in im Bereich Deployment
    Max-Planck-Institut für Plasmaphysik Teilinstitut Greifswald, Greifswald
  2. Cloud Engineer / Cloud Architect mit Fokus auf Google Cloud Platform (m/f/x)
    Wabion GmbH, Stuttgart, Köln, deutschlandweit (Home-Office)
  3. IT-Sicherheitsadministrator (m/w/d)
    Mainova AG, Frankfurt am Main
  4. Referent (m/w/d) für den Bereich Infomationstechnologie
    Katholisches Datenschutzzentrum, Dortmund

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,49€
  2. 18,49€
  3. 11,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kosmologie: Die Raumzeit ist kein Gummituch!
Kosmologie
Die Raumzeit ist kein Gummituch!

Warum das beliebte Modell von den Kugeln im Gummituch in die Irre führt - und wie man es retten kann.
Von Helmut Linde

  1. Indische Regierung Wir haben noch "kein 5G-Netz, was Corona verursachen könnte"

IT-Studium und Jobaussichten: Hauptsache was mit Informatik
IT-Studium und Jobaussichten
Hauptsache "was mit Informatik"

Wegen des Fachkräftemangels ist es im Fall von Informatik fast egal, welche Fachrichtung man studiert. Ein paar Gedanken sollte man sich trotzdem machen.
Von Peter Ilg

  1. Überwachung bei Examen Datenschützer geht gegen Spähsoftware an Unis vor

Cyberwar: Was steckt hinter dem Cyberangriff auf die Ukraine?
Cyberwar
Was steckt hinter dem Cyberangriff auf die Ukraine?

Die Computersysteme ukrainischer Regierungsstellen sind angegriffen worden. Ist das nur ein alltäglicher Cyberangriff? Oder steckt mehr dahinter?
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. USA Biden sieht Gefahr eines Kriegs als Folge von Cyberangriffen

  1. Netzneutralität: Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe
    Netzneutralität
    Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe

    Die beiden großen Internetkonzerne Google und Meta verweisen im Gespräch mit Golem.de auf ihren Beitrag zur weltweiten Infrastruktur wie Seekabel und Connectivity.

  2. Klimaschutz: Schiffe könnten sauber fahren
    Klimaschutz
    Schiffe könnten sauber fahren

    Eine Studie zeigt, dass sich die Schadstoffemissionen von Schiffen stark reduzieren lassen können. Allerdings würden Schiffstransporte dadurch signifikant teurer.

  3. Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
    Fernwartung
    Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

    Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.


  1. 19:03

  2. 18:22

  3. 18:06

  4. 16:45

  5. 16:29

  6. 15:18

  7. 14:57

  8. 14:39